MBE Klausurfragen at TU Berlin

Flashcards and summaries for MBE Klausurfragen at the TU Berlin

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course MBE Klausurfragen at the TU Berlin

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

            

                                                           

Definieren Sie die Begriffe “Belastung” und “Beanspruchung” gemäß des allgemeinen Belastungs- und Beanspruchungskonzepts der Ergonomie.

                                               


           

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

            

                                                           

Verdeutlichen Sie anhand eines Vergleichs mit dem Konzept der physischen Belastung und Beanspruchung die spezielle Problematik des Konzepts “mentaler Belastung und Beanspruchung”

                                               


           

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

Was folgt aus dem Modell für die Erfassung mentaler Beanspruchung über                       Sekundäraufgaben (bitte allg. beschreiben UND an einem Beispiel zur Wahl einer angemessenen Sekundäraufgabe erläutern)?


Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

                               

Definieren Sie Sensitivität und Diagnostizität im engeren Sinne und weiteren Sinne.

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

Definieren Sie Interferenzfreiheit

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

                               

Was ist die grundlegende Annahme bei Sekundäraufgaben?

             

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

                               

Pilot muss perzeptiv-kognitive Flugaufgabe unter verschiedenen Bedingungen durchführen. Sie wollen die Beanspruchung testen, welche Sekundäraufgabe würden Sie wählen und warum?                            

  1.                         

                                               


           

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

Sie wollen untersuchen, ob sich die perzeptiv-kognitive Beanspruchung von Leitwartenpersonal in einer Chemieanlage beim Anfahren eines Prozesses in Abhängigkeit von der Art der Gestaltung der Leitwarte unterscheidet. Für die Untersuchung steht ein Simulator zur Verfügung. der es erlaubt, den gleichen Anfahrvorgang mit 2 Gestaltungsalternativen durchführen zu lassen- Dabei wird automatisch registriert, wie lange der Anfahrvorgang dauert und wie viele Fehler dabei gemacht werden. Zur Erfassung der mentalen Beanspruchung wollen Sie die Sekundäraufgabentechnik einsetzen.                       

                       

a. Beschreiben Sie kurz welche Vorteil diese Methode in Hinblick auf die Beanspruchungserfassung in diesem spezifischen Fall gegenüber einem alternativen Ansatz auf Basis z.B. der Herzrate hätte?                                                    

b. Was für eine Sekundäraufgabe würden Sie wählen (Beispiel + Begründung)?


c.  Welche Leistungsdaten müssten Sie unter welchen experimentellen Bedingungen mindestens erheben, um mögliche Unterschiede in der mentalen Beanspruchung mit dieser Methode zu erfassen?


           

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

            

                                                           

Welche Vor- und Nachteile birgen die Sekundäraufgaben hinsichtlich ihrer Diagnostizität und Sensitivität gegenüber der HR?


Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

                             

In Bezug auf Sekundäraufgaben: Wann sind sie sensitiv, diagnostisch und interferenzfrei?

Vergleiche mit der Herzrate.

           

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

Wieso können einige Gütekriterien (im Hinblick auf Sensitivität, Diagnostizität, Interferenzfreiheit)                               

bei Sekundäraufgaben nicht gleichzeitig realisiert werden?

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

Welche Einflussfaktoren des vegetativen Systems und welcher physiologischer Mechanismus nimmt                               

Einfluss auf die 0.1Hz-Komponente?

Your peers in the course MBE Klausurfragen at the TU Berlin create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for MBE Klausurfragen at the TU Berlin on StudySmarter:

MBE Klausurfragen

            

                                                           

Definieren Sie die Begriffe “Belastung” und “Beanspruchung” gemäß des allgemeinen Belastungs- und Beanspruchungskonzepts der Ergonomie.

                                               


           

            

                                                           

Belastung: die Gesamtheit der erfassbaren Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und auf ihn psychisch einwirken


Beanspruchung: kurzfristige Reaktion; die individuelle, zeitlich unmittelbare und nicht langfristige Auswirkung der psychischen Belastung im Menschen in Abhängigkeit von seinen individuellen Voraussetzungen und seinem Zustand

                                               


           

MBE Klausurfragen

            

                                                           

Verdeutlichen Sie anhand eines Vergleichs mit dem Konzept der physischen Belastung und Beanspruchung die spezielle Problematik des Konzepts “mentaler Belastung und Beanspruchung”

                                               


           

            

                                                           

Problem einer zirkulären Definition; keine von der Beanspruchung unabhängige Beschreibung oder Quantifizierung der Belastung bei mentalem Modell möglich → operationale Definition
Man kann Beanspruchung messen und daraus Schlüsse auf die Belastung ziehen

                                               


           

MBE Klausurfragen

Was folgt aus dem Modell für die Erfassung mentaler Beanspruchung über                       Sekundäraufgaben (bitte allg. beschreiben UND an einem Beispiel zur Wahl einer angemessenen Sekundäraufgabe erläutern)?


Bei der Auswahl einer Sekundäraufgabe muss auf eine Überlappung im Hinblick auf die bei der Primäraufgabe beanspruchten Ressourcen geachtet werden
Beispiel: Primäraufgabe ist die Überwachung und Regelung eines Produktionssystems; Sekundäraufgabe: auf das Aufleuchten einer Lampe reagieren → beanspruchen beide perzeptiv-kognitive Ressourcen

MBE Klausurfragen

                               

Definieren Sie Sensitivität und Diagnostizität im engeren Sinne und weiteren Sinne.

                         

Sensitivität: Empfindlichkeit für Beanspruchungsunterschiede + ggf. mit welcher zeitlichen Auflösung lassen sich Veränderungen in der jeweils erfassten Beanspruchung abbilden?
Diagnostizität: inwieweit eine Methode in spezifischer Weise auf "mentale Beanspruchung" im
Unterschied zu physischer und emotionaler Beanspruchung (D. i. w. S.) oder sogar auf spezifische Arten mentaler Beanspruchung (z.B. nur perzeptiv-kognitive Beanspruchung; D. i. e. S.) reagiert

MBE Klausurfragen

Definieren Sie Interferenzfreiheit

Interferenzfreiheit: keine Störung der Aufgabe deren Beanspruchung bewertet werden soll, Aufgabe, deren Beanspruchung erfasst werden soll, wird durch die Methode nicht verändert


MBE Klausurfragen

                               

Was ist die grundlegende Annahme bei Sekundäraufgaben?

             

                              

Die Leistung in der Zusatzaufgabe variiert umgekehrt proportional zum Beanspruchungsgrad der Primäraufgabe, Ziel ist die Erfassung der Ressourcenauslastung („Restkapazität“)

MBE Klausurfragen

                               

Pilot muss perzeptiv-kognitive Flugaufgabe unter verschiedenen Bedingungen durchführen. Sie wollen die Beanspruchung testen, welche Sekundäraufgabe würden Sie wählen und warum?                            

  1.                         

                                               


           

                              

n-back Aufgabe oder Reaktion auf Lichtsignal; gleiche Ressourcenart (nach dem Modell multipler Ressourcen von Wickens) wird beansprucht

MBE Klausurfragen

Sie wollen untersuchen, ob sich die perzeptiv-kognitive Beanspruchung von Leitwartenpersonal in einer Chemieanlage beim Anfahren eines Prozesses in Abhängigkeit von der Art der Gestaltung der Leitwarte unterscheidet. Für die Untersuchung steht ein Simulator zur Verfügung. der es erlaubt, den gleichen Anfahrvorgang mit 2 Gestaltungsalternativen durchführen zu lassen- Dabei wird automatisch registriert, wie lange der Anfahrvorgang dauert und wie viele Fehler dabei gemacht werden. Zur Erfassung der mentalen Beanspruchung wollen Sie die Sekundäraufgabentechnik einsetzen.                       

                       

a. Beschreiben Sie kurz welche Vorteil diese Methode in Hinblick auf die Beanspruchungserfassung in diesem spezifischen Fall gegenüber einem alternativen Ansatz auf Basis z.B. der Herzrate hätte?                                                    

b. Was für eine Sekundäraufgabe würden Sie wählen (Beispiel + Begründung)?


c.  Welche Leistungsdaten müssten Sie unter welchen experimentellen Bedingungen mindestens erheben, um mögliche Unterschiede in der mentalen Beanspruchung mit dieser Methode zu erfassen?


           

a.  Sekundäraufgabe ist diagnostisch für beanspruchte Ressourcen (hier perzeptiv-kognitiv) Herzrate nicht spezifisch, reagiert auch auf motorische Belastung → nicht diagnostisch


b. Z.B. n-back Aufgabe, da perzeptiv-kognitiv belastend


c.Daten der Ergebnisse aus Primär- UND Sekundäraufgabe

MBE Klausurfragen

            

                                                           

Welche Vor- und Nachteile birgen die Sekundäraufgaben hinsichtlich ihrer Diagnostizität und Sensitivität gegenüber der HR?


            

                                                           

Sensitivität: bei Sekundäraufgabentechnik “gut”, sofern gleiche Ressourcen wie bei der Primäraufgabe beansprucht werden → es muss auf die Auswahl „sensitiver“ Aufgaben geachtet werden (möglichst           kontinuierliche Beanspruchung, Aufgabentraining vor Einsatz, Überlappung im Hinblick auf die bei der Primäraufgabe beanspruchten Ressourcen); HR-Sensitivität “mittel” (allgemeiner Aktivierungsindikator und kann nur bei Kenntnis der Aufgabe und deren Ausführungsbedingungen interpretiert werden, geringe Schwierigkeitsunterschiede zwischen Aufgaben im Labor oft ohne Effekt → Vermutung: HR v.a. sensitiv in komplexen Situationen, wenn Grundaktivität insgesamt schon erhöht ist)
Diagnostizität: Rückschluss möglich auf die Ressourcen, welche wie stark ausgelastet wurden, aus der Art der Sekundäraufgaben (bei HR nicht gegeben)


MBE Klausurfragen

                             

In Bezug auf Sekundäraufgaben: Wann sind sie sensitiv, diagnostisch und interferenzfrei?

Vergleiche mit der Herzrate.

           

Sensitivität und Diagnostizität siehe Aufgabe 4
Interferenzfreiheit: Meist nicht gegeben, da die Zweitaufgabe durchaus auch die Primäraufgabe stören kann. Vergleich mit HR: Sensitivität/Diagnostizität setzt Ressourcenüberlappung mit Primäraufgabe voraus gerade dann ist Interferenzfreiheit aber nicht mehr unbedingt gegeben (Nachteil für Sekundäraufgabentechnik), HR nicht diagnostisch (Vorteil für Sekundäraufgabentechnik)

MBE Klausurfragen

Wieso können einige Gütekriterien (im Hinblick auf Sensitivität, Diagnostizität, Interferenzfreiheit)                               

bei Sekundäraufgaben nicht gleichzeitig realisiert werden?

Sensitivität/Diagnostizität setzt Ressourcenüberlappung mit Primäraufgabe voraus gerade dann ist Interferenzfreiheit aber nicht mehr unbedingt gegeben

   

MBE Klausurfragen

Welche Einflussfaktoren des vegetativen Systems und welcher physiologischer Mechanismus nimmt                               

Einfluss auf die 0.1Hz-Komponente?

Sympathisch und parasympathisch beeinflusst Einfluss des “Barorezeptorreflex”        

Sign up for free to see all flashcards and summaries for MBE Klausurfragen at the TU Berlin

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program MBE Klausurfragen at the TU Berlin there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU Berlin overview page

Biopsychologie für Ing

Kognitionspsychologie

Einführung in die kognitive Modellierung EKM

Mentale Beanspruchung und Ermüdung

Kognitive Ergonomie und Systemgestaltung

Mentale Beanspruchung und Ermüdung

Kognitive Ergonomie

Mentale Beanspruchung

Biopsychologische Konzepte

Biopsychologische Konzepte und Methoden in der Ergonomie

Biopsych Methoden

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for MBE Klausurfragen at the TU Berlin or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards