Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Korrosion an der Technische Hochschule Nürnberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Korrosion Kurs an der Technische Hochschule Nürnberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Möglichkeiten gibt es aktiv den Korrosionschutz an der Oberfläche von Bauteilen zu verbessern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Oberflächenabtrag: Oxidschicht, Zunder, Schweißperlen, Rost

Passivschichtbildung: Beizpaste

Kaltverfestigung: Strahlen mit Hartstoffen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Formen der Korrosion gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Flächenkorrosion: gleichmäßig, gesamte Oberfläche

Kontaktkorrosion: Kombination, unedles Metall korrodiert, edles Metall geschützt

Selektive Korrosion: unedle Bestandteile einer Legierung werden aus Metall gelöst 

Lochkorrosion: lokaler Angriff auf passiven Werkstoff durch Cl-minus - Ion

Spaltkorrosion: Korrosion im Spalt, unter Beschichtungen 

Interkristallinekorrosion

Spannungsrisskorrosion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Sie Vor- und Nachteile des Verzinken durch Schmelztauchen: 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile: dicht, porenfrei, ZnFe Verschleißfest, Schnittkanten bis 1,25 mm werden durch ausheilen geschützt


Nachteil: beschichtungsgerechtes Konstruieren, T>60°C Muldenkorrosion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Säuren und Basen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Säuren geben Protonen ab.

Basen nehmen Protonen auf.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was passiert bei der Lochkorrosion (Pitting) und was sind Einflussgrößen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Loch kommt es Aufgrund der kleinen Fläche zu einer großen Stromdichte. An der Passivschicht herrscht eine geringe Stromdichte. => Starker lokaler Abtrag im Loch mit geringem Masseverlust

Lokaler, punktförmiger Angriff von Passivschichten durch Halogeniden. 

Es kommt zu einer pH-Wert Senkung am Lochgrund

Am Lochrand bildet sich eine Deckel => kein Medienaustausch. 

Einflussgrößen: pH-Wert, Temperatur, Halogenid-Konzentration, Oxidationmittel, Strömung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Teilen Sie Metalle nach der elektrochemischen Spannungsreihe ein: 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausgangspunkt ist Wasserstoff. 

zunehmend unedel: Blei, Nickel, Eisen, Chrom, Alu, Magnesium

zunehmend edel: Kupfer, Silber, Platin, Gold

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ist strömendes oder stehendes Wasser besser für den Korrosionsschutz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

strömendes Wasser

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem Lösungdruck eines Elektrolyten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bildung eines Gleichgewichts aus Oxidation und Reduktion. Es entsteht eine Helmholzschicht. 

Das Potential nimmt mit steigendem Abstand zur Elektrode ab.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Korrosionsarten treten in wässrigen Medien auf: 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gleichmäßig: Flächenkorrosion, Muldenkorrosion

ungleichmäßig: Spalt-, Kontakt-,Lochfraß-, Interkristalline-, Selektive Korrosion

ungleichmäßig + mechanische Belastung: Spannungsriss-, Schwingungsrisskorrosion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Passivität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bildung von dünner Schutzschicht auf der Werkstückoberfläche (Freiheitsstatue) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie typische Korrosionsformen bei der Elektrochemischen Korrosion und erklären Sie wie es dazu kommen kann:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Risskorrosion, Lochkorrosion, Muldenkorrosion, Flächenkorrosion

Bedingungen: Elektrisch leitender Kontakt zwischen Metallen mit unterschiedlichen elektrochemischen Potential. Elektrolyt (flüssigen Medium) ist in Kontakt mit beiden Metallen. 

Grundvorgang: Elektrode gibt Elektroden an Elektrolyten ab => Elektrode oxidiert. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Einfluss hat Sauerstoff auf die Reaktionsgeschwindigkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sauerstoff hat eine hohen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit. 

Lösung ausblenden
  • 33917 Karteikarten
  • 1204 Studierende
  • 67 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Korrosion Kurs an der Technische Hochschule Nürnberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Möglichkeiten gibt es aktiv den Korrosionschutz an der Oberfläche von Bauteilen zu verbessern?

A:

Oberflächenabtrag: Oxidschicht, Zunder, Schweißperlen, Rost

Passivschichtbildung: Beizpaste

Kaltverfestigung: Strahlen mit Hartstoffen

Q:

Welche Formen der Korrosion gibt es?

A:

Flächenkorrosion: gleichmäßig, gesamte Oberfläche

Kontaktkorrosion: Kombination, unedles Metall korrodiert, edles Metall geschützt

Selektive Korrosion: unedle Bestandteile einer Legierung werden aus Metall gelöst 

Lochkorrosion: lokaler Angriff auf passiven Werkstoff durch Cl-minus - Ion

Spaltkorrosion: Korrosion im Spalt, unter Beschichtungen 

Interkristallinekorrosion

Spannungsrisskorrosion

Q:

Nenne Sie Vor- und Nachteile des Verzinken durch Schmelztauchen: 

A:

Vorteile: dicht, porenfrei, ZnFe Verschleißfest, Schnittkanten bis 1,25 mm werden durch ausheilen geschützt


Nachteil: beschichtungsgerechtes Konstruieren, T>60°C Muldenkorrosion

Q:

Was ist der Unterschied zwischen Säuren und Basen?

A:

Säuren geben Protonen ab.

Basen nehmen Protonen auf.

Q:

Was passiert bei der Lochkorrosion (Pitting) und was sind Einflussgrößen?

A:

Im Loch kommt es Aufgrund der kleinen Fläche zu einer großen Stromdichte. An der Passivschicht herrscht eine geringe Stromdichte. => Starker lokaler Abtrag im Loch mit geringem Masseverlust

Lokaler, punktförmiger Angriff von Passivschichten durch Halogeniden. 

Es kommt zu einer pH-Wert Senkung am Lochgrund

Am Lochrand bildet sich eine Deckel => kein Medienaustausch. 

Einflussgrößen: pH-Wert, Temperatur, Halogenid-Konzentration, Oxidationmittel, Strömung


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Teilen Sie Metalle nach der elektrochemischen Spannungsreihe ein: 

A:

Ausgangspunkt ist Wasserstoff. 

zunehmend unedel: Blei, Nickel, Eisen, Chrom, Alu, Magnesium

zunehmend edel: Kupfer, Silber, Platin, Gold

Q:

Ist strömendes oder stehendes Wasser besser für den Korrosionsschutz?

A:

strömendes Wasser

Q:

Was versteht man unter dem Lösungdruck eines Elektrolyten?

A:

Bildung eines Gleichgewichts aus Oxidation und Reduktion. Es entsteht eine Helmholzschicht. 

Das Potential nimmt mit steigendem Abstand zur Elektrode ab.

Q:

Welche Korrosionsarten treten in wässrigen Medien auf: 

A:

gleichmäßig: Flächenkorrosion, Muldenkorrosion

ungleichmäßig: Spalt-, Kontakt-,Lochfraß-, Interkristalline-, Selektive Korrosion

ungleichmäßig + mechanische Belastung: Spannungsriss-, Schwingungsrisskorrosion

Q:

Was versteht man unter Passivität?

A:

Bildung von dünner Schutzschicht auf der Werkstückoberfläche (Freiheitsstatue) 

Q:

Nennen Sie typische Korrosionsformen bei der Elektrochemischen Korrosion und erklären Sie wie es dazu kommen kann:

A:

Risskorrosion, Lochkorrosion, Muldenkorrosion, Flächenkorrosion

Bedingungen: Elektrisch leitender Kontakt zwischen Metallen mit unterschiedlichen elektrochemischen Potential. Elektrolyt (flüssigen Medium) ist in Kontakt mit beiden Metallen. 

Grundvorgang: Elektrode gibt Elektroden an Elektrolyten ab => Elektrode oxidiert. 

Q:

Welchen Einfluss hat Sauerstoff auf die Reaktionsgeschwindigkeit?

A:

Sauerstoff hat eine hohen Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit. 

Korrosion

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Korrosion an der Technische Hochschule Nürnberg

Für deinen Studiengang Korrosion an der Technische Hochschule Nürnberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Korrosion Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Korrosionsschutz

Fachhochschule Dortmund

Zum Kurs
Kohäsion

Universität Erlangen-Nürnberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Korrosion
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Korrosion