BWL 2- Materne at Technische Hochschule Köln | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL 2- Materne an der Technische Hochschule Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL 2- Materne Kurs an der Technische Hochschule Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Arten von gewinnorientierten Unternehmen gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• (With) Profit Organisation (Unternehmen, PO)
• Non-Profit Organisation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

AG & Co. KG; GmbH & Co. KG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


– Komplementär der KG ist juristische Person (AG, GmbH,
Stiftung)
– Gesellschafter der AG bzw. der GmbH können dabei gleichzeitig
Kommanditisten der KG sein („engere Form“)
– im Ergebnis Beschränkung der Haftung aller natürlichen
Personen auf ihre Einlage als Kommanditist
– Erhalt der Vorteile der Personengesellschaft, insbesondere einer
größeren unternehmerischen Entscheidungsfreiheit
• Beispiel:
– Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
(Quelle: Geschäftsbericht 2019/2020)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten von EinzelKaufmänner?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• „Ist-Kaufmann“
• „Kann-Kaufmann“ (bei Kleingewerbe), durch freiwilligen Eintrag in
das Handelsregister

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche besondere/weitere Partnergesellschaft gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Partnerschaftsgesellschaft m.b.B.
(mit beschränkter Berufshaftung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– juristische Person, deren Gesellschafter mit Stammeinlagen am Stammkapital
beteiligt sind (§§ 5, 13, 42 GmbHG),
– Mindest-Stammkapital Euro 25.000
– Organe


einer oder mehrere Geschäftsführer
 Geschäftsführungsbefugnis und Vertretungsvollmacht
 Gesellschafter oder dritte Personen


Aufsichtsrat
 nach dem Mitbestimmungsgesetz ab einer gewissen Größe und bei einer
bestimmten Branchenzugehörigkeit rechtlich vorgeschrieben
 Gesellschaftsvertrag
 Kontroll- und Beratungsfunktionen


 Gesellschafterversammlung
 beschließendes Organ der GmbH (§§ 45 ff. GmbHG), ähnlich Hauptversammlung
AG
 Weisungsrecht gegenüber Geschäftsführern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

KGmbH (Klein-GmbH)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


-Kapitalisierung € 1,-
– Kreditwürdigkeit ?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aktiengesellschaft (AG)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


– Handelsgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische
Person, § 1 AktG)
– Beteiligung der Gesellschafter mit Einlagen auf das in Aktien zerlegte
Grundkapital ohne persönliche Haftung für die Verbindlichkeiten der
Gesellschaft (§§ 1, 3 AktG), mind. Euro 50.000
– Organe
 Vorstand (§§ 76 ff. AktG)
 Operative Leitung des Unternehmens
 Aufsichtsrat (§§ 95 ff. AktG sowie Mitbestimmungsgesetz)
 Bestellung und Überwachung des Vorstands, sowie Beratung
 Hauptversammlung (§§ 180 ff AktG), grundlegende Entscheidungen wie
– Bestellung des Aufsichtsrats
– Wahl der Abschlussprüfer
– Verwendung des festgestellten Bilanzgewinns
– Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was ist ein Dienstleistungsbetrieb?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

übernehmen verschiedene Dienste auf unterschiedlichen Produktionsstufen: Artzt, Rechtsanwalt, Versicherungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Gesellschaftsform (Rechtsform)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vertraglicher Zusammenschluss (Organisation) von mehreren Personen -> Erreichung gemeinsamen
Zweck (§ 705 BGB)
– Personengesellschaften
– Kapitalgesellschaften

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Personengesellschaft?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR, §§705 ff.
BGB)

– BGB-Gesellschaftsvertrag
– praktische Anwendung bei zeitlich befristeten und
zweckgebundenen Konsortien natürlicher/ juristischer Personen (große Bauprojekte, Wertpapieremissionen)
– keine Firma
– gemeinschaftliche Geschäftsführung (§ 709 BGB)
– Gemeinschaftsvermögen (§ 718 BGB) mit gesamthänderischer Bindung (§ 719 BGB)
– persönliche Haftung der Gesellschafter über
Gemeinschaftsvermögen hinaus: Gesellschafter sind
Gesamtschuldner der Gesellschaftsschulden (§ 420 ff. BGB)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1-tier Board System?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisationsverfassung für Unternehmen: Geschäftsleitung nicht institutionell von der Überwachung getrennt -> beide Funktionen werden vom Selben Organ (Verwaltungsrat) wahregenommen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Signal Iduna

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Signal Iduna Gruppe ist ein Konzern, der Versicherungen und Finanzdienstleistungen anbietet

Lösung ausblenden
  • 45722 Karteikarten
  • 2079 Studierende
  • 37 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL 2- Materne Kurs an der Technische Hochschule Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Arten von gewinnorientierten Unternehmen gibt es?

A:

• (With) Profit Organisation (Unternehmen, PO)
• Non-Profit Organisation

Q:

AG & Co. KG; GmbH & Co. KG

A:


– Komplementär der KG ist juristische Person (AG, GmbH,
Stiftung)
– Gesellschafter der AG bzw. der GmbH können dabei gleichzeitig
Kommanditisten der KG sein („engere Form“)
– im Ergebnis Beschränkung der Haftung aller natürlichen
Personen auf ihre Einlage als Kommanditist
– Erhalt der Vorteile der Personengesellschaft, insbesondere einer
größeren unternehmerischen Entscheidungsfreiheit
• Beispiel:
– Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
(Quelle: Geschäftsbericht 2019/2020)

Q:

Arten von EinzelKaufmänner?

A:


• „Ist-Kaufmann“
• „Kann-Kaufmann“ (bei Kleingewerbe), durch freiwilligen Eintrag in
das Handelsregister

Q:

Welche besondere/weitere Partnergesellschaft gibt es?

A:

Partnerschaftsgesellschaft m.b.B.
(mit beschränkter Berufshaftung)

Q:


Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)


A:

– juristische Person, deren Gesellschafter mit Stammeinlagen am Stammkapital
beteiligt sind (§§ 5, 13, 42 GmbHG),
– Mindest-Stammkapital Euro 25.000
– Organe


einer oder mehrere Geschäftsführer
 Geschäftsführungsbefugnis und Vertretungsvollmacht
 Gesellschafter oder dritte Personen


Aufsichtsrat
 nach dem Mitbestimmungsgesetz ab einer gewissen Größe und bei einer
bestimmten Branchenzugehörigkeit rechtlich vorgeschrieben
 Gesellschaftsvertrag
 Kontroll- und Beratungsfunktionen


 Gesellschafterversammlung
 beschließendes Organ der GmbH (§§ 45 ff. GmbHG), ähnlich Hauptversammlung
AG
 Weisungsrecht gegenüber Geschäftsführern

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

KGmbH (Klein-GmbH)

A:


-Kapitalisierung € 1,-
– Kreditwürdigkeit ?

Q:

Aktiengesellschaft (AG)

A:


– Handelsgesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische
Person, § 1 AktG)
– Beteiligung der Gesellschafter mit Einlagen auf das in Aktien zerlegte
Grundkapital ohne persönliche Haftung für die Verbindlichkeiten der
Gesellschaft (§§ 1, 3 AktG), mind. Euro 50.000
– Organe
 Vorstand (§§ 76 ff. AktG)
 Operative Leitung des Unternehmens
 Aufsichtsrat (§§ 95 ff. AktG sowie Mitbestimmungsgesetz)
 Bestellung und Überwachung des Vorstands, sowie Beratung
 Hauptversammlung (§§ 180 ff AktG), grundlegende Entscheidungen wie
– Bestellung des Aufsichtsrats
– Wahl der Abschlussprüfer
– Verwendung des festgestellten Bilanzgewinns
– Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat

Q:


Was ist ein Dienstleistungsbetrieb?

A:

übernehmen verschiedene Dienste auf unterschiedlichen Produktionsstufen: Artzt, Rechtsanwalt, Versicherungen

Q:

Was ist eine Gesellschaftsform (Rechtsform)?

A:

vertraglicher Zusammenschluss (Organisation) von mehreren Personen -> Erreichung gemeinsamen
Zweck (§ 705 BGB)
– Personengesellschaften
– Kapitalgesellschaften

Q:

Personengesellschaft?


A:

= Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR, §§705 ff.
BGB)

– BGB-Gesellschaftsvertrag
– praktische Anwendung bei zeitlich befristeten und
zweckgebundenen Konsortien natürlicher/ juristischer Personen (große Bauprojekte, Wertpapieremissionen)
– keine Firma
– gemeinschaftliche Geschäftsführung (§ 709 BGB)
– Gemeinschaftsvermögen (§ 718 BGB) mit gesamthänderischer Bindung (§ 719 BGB)
– persönliche Haftung der Gesellschafter über
Gemeinschaftsvermögen hinaus: Gesellschafter sind
Gesamtschuldner der Gesellschaftsschulden (§ 420 ff. BGB)

Q:

1-tier Board System?


A:

Organisationsverfassung für Unternehmen: Geschäftsleitung nicht institutionell von der Überwachung getrennt -> beide Funktionen werden vom Selben Organ (Verwaltungsrat) wahregenommen

Q:

Signal Iduna

A:

Die Signal Iduna Gruppe ist ein Konzern, der Versicherungen und Finanzdienstleistungen anbietet

BWL 2- Materne

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL 2- Materne an der Technische Hochschule Köln

Für deinen Studiengang BWL 2- Materne an der Technische Hochschule Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL 2- Materne Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL 2

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
BWL (Matherne)

Technische Hochschule Köln

Zum Kurs
BWL 2

Hochschule Anhalt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL 2- Materne
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL 2- Materne