Projektmanagment at Technische Hochschule Ingolstadt | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Projektmanagment an der Technische Hochschule Ingolstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Projektmanagment Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die drei Kriterien zur Durchführung eines erfolgreichen Projektes.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • innerhalb des geplanten Projektzeitraumes („in time“)
  • innerhalb des geplanten Aufwandens („in budget“)
  • mit dem gewünschten Ergebnis („in quality“)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Unterscheidungen gibt es im Projektumfeld?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zeitlicher Kontext: Was ist vor dem Projekt passiert? Was soll oder könnte nach dem Projekt passieren?


Sachlicher Kontext:  Welche sachlichen Einflussfaktoren (z.B. übergeordnete Strategien, rechtlicher Rahmen, bestehende Konzepte etc.) sind zu beachten?


Sozialer Kontext (Stakeholder): Welche Personen und Anspruchsgruppen werden durch das Projekt tangiert?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist das Projektumfeld laut ICB definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Laut ICB ist das Projektumfeld die Umgebung, die das Projekt direkt oder indirekt beeinflusst und/oder von dessen Auswirkungen betroffen ist.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 5 Stakeholdertypen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kunde: Auftraggeber (extern oder intern), potentieller Nutzer des Projektergebnisses, Betreiber, Geldgeber


Mitarbeiter: Projektmanager, -teammitglied, Geschäftsleitung, Linienvorgesetzter, Mitglied von Lenkungsgremien und des Betriebsrats, Controller, Projektkaufmann


Eigentümer des Unternehmens, in dem das Projekt realisiert wird: Eigentümer, Anteilseigner, Konsortialpartner


Zulieferer und Dienstleiter jeder Art: Berater, Personalbeschaffer, Versicherer


Gesellschaft: Anwohner, Behörde, Bürgerinitiative, Medien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie  7 Ziele der Kick-off Veranstaltung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Vermittlung des Projektziels
  2. Information aller Projektbeteiligten über den Projektplan
  3. Rahmenbedingungen
  4. Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses
  5. Motivation der Projektbeteiligten
  6. Vorstellung der einzelnen Teammitglieder
  7. Teambildung
  8. Klärung der Rollen
  9. Spielregeln
  10. Abstimmung der Projektbeteiligten untereinander über den Beginn der Arbeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie eine gängige Methode nach der Projektziele formuliert werden und nenne Sie die Kriterien.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Methode: SMART
Kriterien

Specific - Have you defined the objective speific enough?

Mesuarble - How do know whether the objective is reached?
Accepted - Are the objetives communicated and agreedu upon?

Realistic - Is the objektive demanding, but also realistic?

Time-based  Javeypi agreed upon a fixed date?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne 5 Regeln die bei der Erstellung des PSP Anwendung finden.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Pro Arbeitspakete nur ein Verantwortlicher
  2. Bei Phasen orientiertem Projektmanagement sollte ein Arbeitspaket eindeutig einer Phase zuordenbar sein 
  3. Aufgaben, die extern vergeben werden, sind als eigenständige Teilaufgaben / Arbeitspakete auszuweisen
  4. Für jedes Element sollte eine klare Spezifikation formulierbar sein
  5. Jedes Arbeitspaket sollte von anderen Arbeitspaketen klar abgrenzbar sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Werkzeuge stehen Ihnen zur Terminplanung zur Verfügung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Meilensteinpläne

  • Terminliste für (Zwischen-)Ergebnisse
  • Orientierung an „Ereignissen“ (z.B. Fertigstellung von Arbeitspaketen)

 

Balkenpläne (Gantt-Diagramme)

  • Graphische Darstellung der Zeitdauer von Arbeitspaketen als Balken auf einer Zeitachse
  • Enthält Start- und Endtermin

 

Netzpläne

  • Graphische Darstellung der Ablaufstruktur im Projekt
  • Zeigen logische und zeitliche Abfolge der Aufgaben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem PSP?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vollständige Erfassung und Beschreibung aller Teilaufgaben eines Projekts sowie ihrer gegenseitigen Beziehungen in einer hierarchischen Struktur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sollte der Projektabschlussbericht beinhalten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Gesamtdarstellung des abgewickelten Projektes
  2. Darstellung des Projektverlaufs: Ausgangslage, Vorgehensweise
  3. Darstellung der Projektergebnisse: erbrachte Leistung, Termine, Nachkalkulation, Personaleinsatz, Abweichungen
  4. Besondere Ereignisse, Problemstellungen und Lösungen im Projektverlauf
  5. Gewonnene Erfahrungen für zukünftige Projekte
  6. Empfehlungen für zukünftige Projekte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu werden Trendanalysen im Projektmanagement eingesetzt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit Hilfe der Projektsteuerung sollen frühzeitige Abweichungen (Plan zu Ist) erkannt werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 5 Maßnahmen zur Risikoabsicherung und beschreiben Sie diese kurz.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Risikovermeidung

Risiken erst gar nicht eingehen

 

Risikoverminderung

Eintrittswahrscheinlichkeit der identifizierten Projektrisiken durch Vorbeugung verringern 

 

Risikobegrenzung

Folgen des Schadensfalles gering halten

 

Risikoverlagerung

Projektrisiko auf andere Organisationen (z.B. Versicherung, Auftraggeber) übertragen

 

Risikoakzeptanz

Risiko selbst tragen

Lösung ausblenden
  • 47082 Karteikarten
  • 1013 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Projektmanagment Kurs an der Technische Hochschule Ingolstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie die drei Kriterien zur Durchführung eines erfolgreichen Projektes.

A:
  • innerhalb des geplanten Projektzeitraumes („in time“)
  • innerhalb des geplanten Aufwandens („in budget“)
  • mit dem gewünschten Ergebnis („in quality“)
Q:

Welche Unterscheidungen gibt es im Projektumfeld?

A:

Zeitlicher Kontext: Was ist vor dem Projekt passiert? Was soll oder könnte nach dem Projekt passieren?


Sachlicher Kontext:  Welche sachlichen Einflussfaktoren (z.B. übergeordnete Strategien, rechtlicher Rahmen, bestehende Konzepte etc.) sind zu beachten?


Sozialer Kontext (Stakeholder): Welche Personen und Anspruchsgruppen werden durch das Projekt tangiert?

Q:

Wie ist das Projektumfeld laut ICB definiert?

A:

Laut ICB ist das Projektumfeld die Umgebung, die das Projekt direkt oder indirekt beeinflusst und/oder von dessen Auswirkungen betroffen ist.

Q:

Nennen Sie 5 Stakeholdertypen?

A:

Kunde: Auftraggeber (extern oder intern), potentieller Nutzer des Projektergebnisses, Betreiber, Geldgeber


Mitarbeiter: Projektmanager, -teammitglied, Geschäftsleitung, Linienvorgesetzter, Mitglied von Lenkungsgremien und des Betriebsrats, Controller, Projektkaufmann


Eigentümer des Unternehmens, in dem das Projekt realisiert wird: Eigentümer, Anteilseigner, Konsortialpartner


Zulieferer und Dienstleiter jeder Art: Berater, Personalbeschaffer, Versicherer


Gesellschaft: Anwohner, Behörde, Bürgerinitiative, Medien

Q:

Nennen Sie  7 Ziele der Kick-off Veranstaltung.

A:
  1. Vermittlung des Projektziels
  2. Information aller Projektbeteiligten über den Projektplan
  3. Rahmenbedingungen
  4. Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses
  5. Motivation der Projektbeteiligten
  6. Vorstellung der einzelnen Teammitglieder
  7. Teambildung
  8. Klärung der Rollen
  9. Spielregeln
  10. Abstimmung der Projektbeteiligten untereinander über den Beginn der Arbeiten
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nennen Sie eine gängige Methode nach der Projektziele formuliert werden und nenne Sie die Kriterien.

A:

Methode: SMART
Kriterien

Specific - Have you defined the objective speific enough?

Mesuarble - How do know whether the objective is reached?
Accepted - Are the objetives communicated and agreedu upon?

Realistic - Is the objektive demanding, but also realistic?

Time-based  Javeypi agreed upon a fixed date?

Q:

Nenne 5 Regeln die bei der Erstellung des PSP Anwendung finden.

A:
  1. Pro Arbeitspakete nur ein Verantwortlicher
  2. Bei Phasen orientiertem Projektmanagement sollte ein Arbeitspaket eindeutig einer Phase zuordenbar sein 
  3. Aufgaben, die extern vergeben werden, sind als eigenständige Teilaufgaben / Arbeitspakete auszuweisen
  4. Für jedes Element sollte eine klare Spezifikation formulierbar sein
  5. Jedes Arbeitspaket sollte von anderen Arbeitspaketen klar abgrenzbar sein
Q:

Welche Werkzeuge stehen Ihnen zur Terminplanung zur Verfügung?

A:

Meilensteinpläne

  • Terminliste für (Zwischen-)Ergebnisse
  • Orientierung an „Ereignissen“ (z.B. Fertigstellung von Arbeitspaketen)

 

Balkenpläne (Gantt-Diagramme)

  • Graphische Darstellung der Zeitdauer von Arbeitspaketen als Balken auf einer Zeitachse
  • Enthält Start- und Endtermin

 

Netzpläne

  • Graphische Darstellung der Ablaufstruktur im Projekt
  • Zeigen logische und zeitliche Abfolge der Aufgaben 
Q:

Was versteht man unter dem PSP?

A:

Vollständige Erfassung und Beschreibung aller Teilaufgaben eines Projekts sowie ihrer gegenseitigen Beziehungen in einer hierarchischen Struktur

Q:

Was sollte der Projektabschlussbericht beinhalten?

A:
  1. Gesamtdarstellung des abgewickelten Projektes
  2. Darstellung des Projektverlaufs: Ausgangslage, Vorgehensweise
  3. Darstellung der Projektergebnisse: erbrachte Leistung, Termine, Nachkalkulation, Personaleinsatz, Abweichungen
  4. Besondere Ereignisse, Problemstellungen und Lösungen im Projektverlauf
  5. Gewonnene Erfahrungen für zukünftige Projekte
  6. Empfehlungen für zukünftige Projekte
Q:

Wozu werden Trendanalysen im Projektmanagement eingesetzt?

A:

Mit Hilfe der Projektsteuerung sollen frühzeitige Abweichungen (Plan zu Ist) erkannt werden.

Q:

Nennen Sie 5 Maßnahmen zur Risikoabsicherung und beschreiben Sie diese kurz.

A:

Risikovermeidung

Risiken erst gar nicht eingehen

 

Risikoverminderung

Eintrittswahrscheinlichkeit der identifizierten Projektrisiken durch Vorbeugung verringern 

 

Risikobegrenzung

Folgen des Schadensfalles gering halten

 

Risikoverlagerung

Projektrisiko auf andere Organisationen (z.B. Versicherung, Auftraggeber) übertragen

 

Risikoakzeptanz

Risiko selbst tragen

Projektmanagment

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Projektmanagment an der Technische Hochschule Ingolstadt

Für deinen Studiengang Projektmanagment an der Technische Hochschule Ingolstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Projektmanagment Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Projektmanagement

Hochschule Darmstadt

Zum Kurs
Projektmanagment 1

Hochschule der Medien Stuttgart

Zum Kurs
04-Projektmanagment

Universität Tübingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Projektmanagment
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Projektmanagment