Klausurfragen at SRH Hochschule Heidelberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Klausurfragen an der SRH Hochschule Heidelberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Klausurfragen Kurs an der SRH Hochschule Heidelberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was zeigt sich bei Menschen mit Läsionen im ventro-medialen Präfrontalen Kortex (VMPFC) und orbitofrontalen Kortex (OFC) in Bezug auf moralische Entscheidungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Werden sowohl rational als auch emotional getroffen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen sind richtig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Je größer ein cortikales rezeptives Feld, desto genauer ist die Information über den Ort einer Reizung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Um welchen Faktor erweiterte Hull 1952 seine ursprünglich 1943 postulierte Triebreduktionstheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verhaltensstärke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Das verrate Striatum wird häufig mit welcher Form von Agression assoziiert? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Dysfunktionale Aggression 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen sind falsch?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ruffini-Körperchen adaptieren schnell
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche der folgenden Aussagen sind richtig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schmecker sind besonders sensibel für bitteren Geschmack jeglicher Substanzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Über welchen Hirnnerven leiten Geschmacksknospen, die sich auf den Wallpapillen
befinden die elektrischen Signale zum Nucleus solitarius?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nervus glossopharyngeus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zu welchen Kortexarealen werden die Signale vom Riechkolben aus weitergeleitet?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
pririformer Kortex (primärer olfaktorischer Kortex)

Amygdala

Insel (primäres gustatorisches Geschmacksareal) 

Von da zum orbitofrontalem Kortex (sekundärer olfaktorischer Kortex)
und Hypothalamus 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Hollins et al konnten 2001 mit Hilfe der Versuchsmethode "selektive Adaption nachweisen, dass die Duplextheorie korrekt ist. Die Eliminierung welches Mechanorezeptors hat die Theorie belegt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Pacini-Körperchen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Weshalb ist Farbwahrnehmung möglich, wenn zwei Sehpigmente vorhanden sind,
nicht aber mit nur einem Pigment?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
3 Typen von Zapfen mit unterschiedlichen Sehpigmenten im Auge
Sehpigmente: l, m, k (Längenwellenbereich) 

Damit ein Farbeeindruck besteht wirken alle Zapfentypen zusammen 
Farbe = Verhältnis der Erregung aller 3 Typen 
-> ohne keine Farbwahrnehmung 

Eingeschränktes Farbensehen wenn zwei Sehpigmente vorhanden sind: Verhältnis der Erregung der 2 Typen 

Es werden nicht die 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die größten Herausforderungen des maschinellen Sehens?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Blickwinkelvarianz
- Objekte können unscharf/verdeckt sein
- Zweideutigkeit der Stimuli
- Helligkeitsunterschiede 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beschreiben Sie die Dreifarbentheorie. Wie erklärt diese Theorie die Ergebnisse von
Farbabgleichexperimenten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ihr zufolge beruht die Farbwahrnehmung auf 3 Rezeptortypen mit jeweils unterschiedlicher spektralen Empfindlichkeit (rot, blau grün)

Bei Licht werden die 3-Typen in einem unterschiedlichen Maß stimuliert und können die Wahrnehmung jeder Farbe erzeugen 

Heißt es reichen die 3 Rezeptortypen, die besonders auf rot, grün oder blau reagieren und jede Farbe zu erzeugen. Genauso wie im Farbabgleichexperiment jede Farbe durch Mischuhung von 3 Farben hergestellt werden kann. 
Lösung ausblenden
  • 23827 Karteikarten
  • 434 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Klausurfragen Kurs an der SRH Hochschule Heidelberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was zeigt sich bei Menschen mit Läsionen im ventro-medialen Präfrontalen Kortex (VMPFC) und orbitofrontalen Kortex (OFC) in Bezug auf moralische Entscheidungen?
A:
Werden sowohl rational als auch emotional getroffen 
Q:
Welche der folgenden Aussagen sind richtig?
A:
Je größer ein cortikales rezeptives Feld, desto genauer ist die Information über den Ort einer Reizung
Q:
Um welchen Faktor erweiterte Hull 1952 seine ursprünglich 1943 postulierte Triebreduktionstheorie?
A:
Verhaltensstärke
Q:
Das verrate Striatum wird häufig mit welcher Form von Agression assoziiert? 
A:
Dysfunktionale Aggression 
Q:

Welche der folgenden Aussagen sind falsch?


A:
Ruffini-Körperchen adaptieren schnell
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche der folgenden Aussagen sind richtig?
A:
Schmecker sind besonders sensibel für bitteren Geschmack jeglicher Substanzen
Q:
Über welchen Hirnnerven leiten Geschmacksknospen, die sich auf den Wallpapillen
befinden die elektrischen Signale zum Nucleus solitarius?
A:
Nervus glossopharyngeus
Q:
Zu welchen Kortexarealen werden die Signale vom Riechkolben aus weitergeleitet?
A:
pririformer Kortex (primärer olfaktorischer Kortex)

Amygdala

Insel (primäres gustatorisches Geschmacksareal) 

Von da zum orbitofrontalem Kortex (sekundärer olfaktorischer Kortex)
und Hypothalamus 
Q:

Hollins et al konnten 2001 mit Hilfe der Versuchsmethode "selektive Adaption nachweisen, dass die Duplextheorie korrekt ist. Die Eliminierung welches Mechanorezeptors hat die Theorie belegt?

A:

- Pacini-Körperchen

Q:
Weshalb ist Farbwahrnehmung möglich, wenn zwei Sehpigmente vorhanden sind,
nicht aber mit nur einem Pigment?
A:
3 Typen von Zapfen mit unterschiedlichen Sehpigmenten im Auge
Sehpigmente: l, m, k (Längenwellenbereich) 

Damit ein Farbeeindruck besteht wirken alle Zapfentypen zusammen 
Farbe = Verhältnis der Erregung aller 3 Typen 
-> ohne keine Farbwahrnehmung 

Eingeschränktes Farbensehen wenn zwei Sehpigmente vorhanden sind: Verhältnis der Erregung der 2 Typen 

Es werden nicht die 
Q:
Was sind die größten Herausforderungen des maschinellen Sehens?
A:
- Blickwinkelvarianz
- Objekte können unscharf/verdeckt sein
- Zweideutigkeit der Stimuli
- Helligkeitsunterschiede 
Q:
Beschreiben Sie die Dreifarbentheorie. Wie erklärt diese Theorie die Ergebnisse von
Farbabgleichexperimenten?
A:
Ihr zufolge beruht die Farbwahrnehmung auf 3 Rezeptortypen mit jeweils unterschiedlicher spektralen Empfindlichkeit (rot, blau grün)

Bei Licht werden die 3-Typen in einem unterschiedlichen Maß stimuliert und können die Wahrnehmung jeder Farbe erzeugen 

Heißt es reichen die 3 Rezeptortypen, die besonders auf rot, grün oder blau reagieren und jede Farbe zu erzeugen. Genauso wie im Farbabgleichexperiment jede Farbe durch Mischuhung von 3 Farben hergestellt werden kann. 
Klausurfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Klausurfragen an der SRH Hochschule Heidelberg

Für deinen Studiengang Klausurfragen an der SRH Hochschule Heidelberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Klausurfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Klausurfragen

RWTH Aachen

Zum Kurs
Klausurfragen

RWTH Aachen

Zum Kurs
KLAUSURFRAGEN

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Klausurfragen

Universität zu Köln

Zum Kurs
Klausurfragen

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Klausurfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Klausurfragen