Soziale 2 — Massenpsychologie at Rheinische Fachhochschule

Flashcards and summaries for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Massenpsychologie Definition 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Ansteckungstheorie (Le Bon)

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Ansteckungstheorie Kritik 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Annäherungstheorie 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Führertheorie (Le Bon, Tarde, Freud)

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1 Kritik 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1 Prävention 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Wirtschaft 
Anwendungsbeispiel 2

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Zyklus von Boom und Krise 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Simulation und ABM Annahme 

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Simulation und ABM Methodik 

Your peers in the course Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule on StudySmarter:

Soziale 2 — Massenpsychologie

Massenpsychologie Definition 
  • Beschäftigt sich mit dem Verhalten von Menschen in Massenansammlung 
  • Individuen in Gruppen und Gruppe als Individuum 
  • Große Menschenmassen zeigen oft ein überraschend und irrational erscheinendes Verhalten
  • Entscheidungen in einer Gruppe werden nicht von einzelnen Individuen getroffen, sondern von der Masse 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Ansteckungstheorie (Le Bon)
  • Soziale Gruppen üben eine hypnotische Wirkung auf ihre Mitglieder aus 
  • Geschützt in der Anonymität der Menge, geben Menschen ihre persönliche Verantwortung auf und ergeben sich den ansteckenden Gefühlen der Masse 
  • Die Menschenmenge entwickelt so ein Eigenleben, wühlt die Gefühle auf uns verleitet die Personen tendenziell zu irrationalem Handeln 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Ansteckungstheorie Kritik 
  • Die Gruppe ist keine „verrückte Masse“, die ein Eigenleben getrennt von den Gedanken und Intentionen ihrer Mitglieder führt 
  • Große Gruppen bestehen häufig aus vielen kleinen Gruppen, deren Mitglieder vorwiegend rational handeln 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Annäherungstheorie 
  • Gruppen bilden sich durch Annäherung von Individuen mit gleichem Werten und Normen (Menschen die in einer bestimmten Weise handeln, schließen sich eher zusammen)
  • Massenverhalten geht damit nicht von der Masse selbst aus, sondern wird von einzelnen Individuen in die Gruppe eingebracht 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Führertheorie (Le Bon, Tarde, Freud)
  • Oft werden Massen von selbstgewählten oder kollektiv anerkannten Führern angeleitet und dadurch zu Taten verführt, die sie außerhalb der Masse, als Individuum wahrscheinlich nicht begehen würden
  • „Massenführerschaft“ besteht darin, wenn der Führer es versteht, die geballte Gemeinschaftssolidarität der Masse und somit auch ihr Selbstwertgefühl auf sich zu beziehen 
  • Dies kann soweit führen, dass die gegenseitige Sympathie der Gruppenmitglieder füreinander auf den Führer konzentriert wird (Charismatische Massenführerschaft)
  • Massengehorsamkeit wird von Individuen freiwillig gezeigt oder vom Führer eingefordert 
  • Führer wird blind vertraut und ihm werden besondere Eigenschaften zugeschrieben 
  • Die Masse entwickelt insbesondere beim Vorherrschen starker kollektiver Gefühle (Todesangst) den Wunsch nach Klarheit und Führung 
  • Führer wird als Hoffnungsträger gesehen 
  • Führer nutzt die emotionale Verwirrtheit gekonnt aus 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1
  • Ein Unglück mit einer großen Zahl von Beteiligten auf engem Raum, bei dem die räumliche Beengtheit mitursächlich für den Verlauf des Unglücks ist 
  • Menschenmasse —> Panik —> Fluchtbewegung —> Schaden 
  • Ursachen können gefährliche äußere Umstände (Brand) oder das Verhalten Einzelner innerhalb der Masse sein 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1 Kritik 
  • Katastrophen entstehen meistens nicht, weil Menschen in einem Zustand von psychologischer Panik verfallen, sondern durch physikalische Ereignisse (Schaden durch Stürze)
  • Zusammenkommen einer Masse an einem Ort —> Panik (nicht empirisch gesichert)
Analyse von 127 Fällen (Schreckenberg)
  • Panik als Ursache von Katastrophe ausgeschlossen 
  • 1 von 10 Personen stellen eine Leitfigur da, an der andere sich orientieren
  • 10% bewegen sich schon bei kleinen Gefahren 
  • 80% Folgen blind der Masse 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Massenpanik 
Anwendungsbeispiel 1 Prävention 

  • Möglichst früh in der Entstehungsphase eingreifen 
  • Sicheres und ruhiges Auftreten 
  • Aufrufe an Menschenmassen (Aufmerksamkeitssignale, Gefahrenhinweis, Handlungsanweisung)
  • Schockartige Interventionen und leichte Aufgaben bringen Aufmerksamkeit 
  • Selbstkompetenz anderer aktivieren 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Wirtschaft 
Anwendungsbeispiel 2
  • Jeder Entwicklungsprozess von Massenbewegungen lässt sich durch 3 Phasen charakterisieren
1. Initiationsphase
  • Der initiative Erreger wird von den ersten Akteuren aufgegriffen 
2. Propagationsphase
  • Durch psychologische Ansteckung und Suggestion kommt es nach dem Überschreiten der kritischen Anzahl von angesteckten Teilnehmern zu einer sich selbst erhaltenden Kettenreaktion
3. Termination
  • Die Massenbewegung erschöpft sich durch:
  • Die herbeigeführte Veränderung im Umfeld 
  • Das Aufbrauchen der zu Verfügung stehenden Energie 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Zyklus von Boom und Krise 
  • Wiederkehrendes Element in der Finanzmarktgeschichte 
  • Prinzip langer und kurzer Zyklen in der Massenpsychologie 
  • Unterscheidung zwischen bewusst erkannten, kurzlebigen Auswirkungen und den ihnen zugrunde liegenden langsamen, subtilen und oftmals nicht erkannten Entwicklungen 
  • Beschreibung des Zusammenwirkens eines seit den 1960er Jahren angehäuften Schuldenbergs und der periodischen Entstehung von Boom—Krisen—Zyklen während der vergangenen Jahrzehnten möglich 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Simulation und ABM Annahme 
Wenn man Massenpsychologie verstehen will, reicht es nicht aus, Individuen zu verstehen, da die Motive des Individuums nicht dem Ereignis entsprechen müssen 

Soziale 2 — Massenpsychologie

Simulation und ABM Methodik 
  • Häufig gibt es methodische Probleme bei Untersuchungen im Bereich der Massenpsychologie 
Nicht tauglich sind:
  • Experimente im Labor 
  • Fragebögen und Interviews 
Begrenzt tauglich sind
  • Feldstudien 
Simulation
  • Geht von explizit formulierten Annahmen aus 
  • Generiert Daten, die als Ausgangspunkt für Analysen dienen 
Agent—basierte Modellierung als Teilgebiet der Simulation
  • Simulation auf Mikro—Ebene
  • Beschreiben von Auswirkungen von Mikro—Verhalten auf Makroebene

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Rheinische Fachhochschule overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Soziale 2 — Massenpsychologie at the Rheinische Fachhochschule or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login