Diagnostik at Private Hochschule Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Diagnostik an der Private Hochschule Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Diagnostik Kurs an der Private Hochschule Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Beispiele für strukturierte Interviews in der klinischen Diagnostik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Structural Clinical Interview for DSM (SCID)
  • Diagnostisches Interview für psychische Störungen (DIPS)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Grundaufgaben der Psychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibung (Diagnose/Klassifikation), Erklärung (Diagnose/Klassifikation) oder Vorhersage (Prognose) menschlichen Verhaltens und Erlebens 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Entscheidungsorientierte Gespräch nach Westhoff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ordnung der Anforderungen durch Verhaltensgleichung: V = f(U,O,K,E,M,S)


-> 6 Anforderungsgruppen, einteilbar in zwei Klassen:

  1. nichtpsychologische Gruppen von Anforderungen 
    • U = Anforderungen an die Umgebung (z.B. Wohnsituation, finanzielle Situation, ...)
    • O = Anforderungen an den Organismus (Krankheiten, Behinderungen oder körperliche Belastbarkeit)
  2. psychologische Anforderungsgruppen
    • K = Kognitive oder geistige Anforderungen (z.B. (Fach-) Kenntnisse, Konzentration, Gedächtnis, Intelligenz, Kreativität)
    • E = emotionale Anforderungen (z.B: emotionale Stabilität)
    • M = motivatonale Anforderungen (z.B: Motivation, relevante individuelle Werde, Ziele, Überzeugungen und Erwartungen)
    • S = Soziale Anforderungen (z.B. soziale Kompetenz)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Interessen gibt es laut des Interessenmodells nach Holland?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

R = Realistic

I = Investigative

A = Artistic

S = Social

E = Enterprising (unternehmerisch)

C = Conventional (traditionell)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Vor- und Nachteile von Fragebögen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

  • in Gruppen durchführbar
  • geringer Materialaufwand
  • hohe Durchführung- und Auswertungssicherheit, auch ohne größeren Schulungsaufwand


Nachteile:

  • mangelnde Flexibilität durch Vorgabe fester Antwortkategorien
  • Selbstauskunft -> Verfälschung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das multimodale Interview nach Schuler?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> teilstrukturiert

  • Gesprächsbeginn
  • Selbstvorstellung des Bewerbers
  • Berufsinteressen, Berufs- und Organisationswahl
  • Freier Gesprächsteil
  • Biografiebezogene Fragen
  • Realistische Tätigkeitsinformationen
  • Situative Fragen
  • Gesprächsabschluss
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Aufgabe der Diagnostik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Entscheidungen und Interventionen vorzubereiten bzw. abzusichern 

-> ergeben sich in der Regel aus den psychologischen Anwendungsfächern, z.B. Entscheidungen in der

  • Klinischen Psychologie: Zuweisung zu einer Psychotherapie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie über eine Berufsausbildung
  • Pädagogischen Psychologie über den Besuch einer speziellen Schule
  • Forensischen Psychologie über die Art des Haftvollzuges
  • Verkehrspsychologie über die Berechtigung zur Fahrzeugführung anhand psychodiagnostischer Informationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind wichtige Kriterien zur Wahl der Erhebungsmethode?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Fragestellung
  2. Diagnostisches Objekt
  3. Verfahrensaufwand
  4. Qualität der benötigten Informationen
  5. Art des Erlebens und Verhaltens, welches von Interesse ist 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist klinische (menschliche) Urteilsbildung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Informationen werden auf Basis subjektiver, intuitiver, informeller Einschätzungen zu einem diagnostischen Urteil integriert.

Z.B. beurteilen klinische Experten anhand der gleichen Informationen, ob ein Patient eine Störung hat oder nicht. 

Sie verlassen sich dabei auf ihre klinische Erfahrung und brauchen ihr Urteil nicht zu begründen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche rechtlichen Bestimmungen gibt es für den diagnostischen Prozess?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Recht auf Privatleben, Wohnung, Korrespondenz
  • Würde des Menschen ist unantastbar
  • freie Entfaltung der Persönlichkeit, Leben
  • Strafgesetzbuch: Verletzung von Privatgeheimnissen u.a. durch Berufspsychologen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Veränderungsdiagnostik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zielt darauf ab, durch den Vergleich der Merkmalsausprägung zu zwei oder mehreren Zeitpunkten Veränderungen von Merkmalsausprägungen festzustellen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zu welcher Verfahrensgruppe gehören AZUBI-BK und AZUBI-TH?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungstests bzw. Spezielle Fähigkeiten Tests

Lösung ausblenden
  • 43404 Karteikarten
  • 614 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Diagnostik Kurs an der Private Hochschule Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Beispiele für strukturierte Interviews in der klinischen Diagnostik?

A:
  • Structural Clinical Interview for DSM (SCID)
  • Diagnostisches Interview für psychische Störungen (DIPS)
Q:

Was sind die Grundaufgaben der Psychologie?

A:

Beschreibung (Diagnose/Klassifikation), Erklärung (Diagnose/Klassifikation) oder Vorhersage (Prognose) menschlichen Verhaltens und Erlebens 

Q:

Was ist das Entscheidungsorientierte Gespräch nach Westhoff?

A:

Ordnung der Anforderungen durch Verhaltensgleichung: V = f(U,O,K,E,M,S)


-> 6 Anforderungsgruppen, einteilbar in zwei Klassen:

  1. nichtpsychologische Gruppen von Anforderungen 
    • U = Anforderungen an die Umgebung (z.B. Wohnsituation, finanzielle Situation, ...)
    • O = Anforderungen an den Organismus (Krankheiten, Behinderungen oder körperliche Belastbarkeit)
  2. psychologische Anforderungsgruppen
    • K = Kognitive oder geistige Anforderungen (z.B. (Fach-) Kenntnisse, Konzentration, Gedächtnis, Intelligenz, Kreativität)
    • E = emotionale Anforderungen (z.B: emotionale Stabilität)
    • M = motivatonale Anforderungen (z.B: Motivation, relevante individuelle Werde, Ziele, Überzeugungen und Erwartungen)
    • S = Soziale Anforderungen (z.B. soziale Kompetenz)
Q:

Welche Interessen gibt es laut des Interessenmodells nach Holland?

A:

R = Realistic

I = Investigative

A = Artistic

S = Social

E = Enterprising (unternehmerisch)

C = Conventional (traditionell)

Q:

Was sind Vor- und Nachteile von Fragebögen?

A:

Vorteile:

  • in Gruppen durchführbar
  • geringer Materialaufwand
  • hohe Durchführung- und Auswertungssicherheit, auch ohne größeren Schulungsaufwand


Nachteile:

  • mangelnde Flexibilität durch Vorgabe fester Antwortkategorien
  • Selbstauskunft -> Verfälschung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist das multimodale Interview nach Schuler?

A:

-> teilstrukturiert

  • Gesprächsbeginn
  • Selbstvorstellung des Bewerbers
  • Berufsinteressen, Berufs- und Organisationswahl
  • Freier Gesprächsteil
  • Biografiebezogene Fragen
  • Realistische Tätigkeitsinformationen
  • Situative Fragen
  • Gesprächsabschluss
Q:

Was ist die Aufgabe der Diagnostik?

A:

Entscheidungen und Interventionen vorzubereiten bzw. abzusichern 

-> ergeben sich in der Regel aus den psychologischen Anwendungsfächern, z.B. Entscheidungen in der

  • Klinischen Psychologie: Zuweisung zu einer Psychotherapie
  • Arbeits- und Organisationspsychologie über eine Berufsausbildung
  • Pädagogischen Psychologie über den Besuch einer speziellen Schule
  • Forensischen Psychologie über die Art des Haftvollzuges
  • Verkehrspsychologie über die Berechtigung zur Fahrzeugführung anhand psychodiagnostischer Informationen
Q:

Was sind wichtige Kriterien zur Wahl der Erhebungsmethode?

A:
  1. Fragestellung
  2. Diagnostisches Objekt
  3. Verfahrensaufwand
  4. Qualität der benötigten Informationen
  5. Art des Erlebens und Verhaltens, welches von Interesse ist 
Q:

Was ist klinische (menschliche) Urteilsbildung?

A:

Informationen werden auf Basis subjektiver, intuitiver, informeller Einschätzungen zu einem diagnostischen Urteil integriert.

Z.B. beurteilen klinische Experten anhand der gleichen Informationen, ob ein Patient eine Störung hat oder nicht. 

Sie verlassen sich dabei auf ihre klinische Erfahrung und brauchen ihr Urteil nicht zu begründen.

Q:

Welche rechtlichen Bestimmungen gibt es für den diagnostischen Prozess?

A:
  • Recht auf Privatleben, Wohnung, Korrespondenz
  • Würde des Menschen ist unantastbar
  • freie Entfaltung der Persönlichkeit, Leben
  • Strafgesetzbuch: Verletzung von Privatgeheimnissen u.a. durch Berufspsychologen
Q:

Was ist Veränderungsdiagnostik?

A:

zielt darauf ab, durch den Vergleich der Merkmalsausprägung zu zwei oder mehreren Zeitpunkten Veränderungen von Merkmalsausprägungen festzustellen

Q:

Zu welcher Verfahrensgruppe gehören AZUBI-BK und AZUBI-TH?

A:

Leistungstests bzw. Spezielle Fähigkeiten Tests

Diagnostik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Diagnostik an der Private Hochschule Göttingen

Für deinen Studiengang Diagnostik an der Private Hochschule Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Diagnostik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Diagnostik

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
diagnostik

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
Diagnostik

TU Darmstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Diagnostik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Diagnostik