Rheumatologie at Medizinische Universität Wien

Flashcards and summaries for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Charakteristika angeborene Immunität

Vertreter

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Charakteristika adaptive Immunität

Vertreter

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Was versteht man unter "Autoimmunität"?

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Unterscheidung Arthritis vs. Arthrose:

  • Beschreibung 
  • Labor 
  • AK 
  • Morgensteifigkeit
  • Schmerzcharakteristika 
  • Prädilektionsstellen 
  • Schwellung 
  • radiologische Zeichen

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Vertreter konventionelle DMARDS

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Charakteristika:

  • MTX
  • Leflunomid
  • Sulfasalazin

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Charakteristika:

  • Antimalariamittel
  • Cyclosporin A
  • Azathioprin
  • Cyclophosphamid

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Vertreter biologische DMARDS:

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Glucocorticoide:

  • Wirkung 
  • Wann anwenden? 
  • Was muss man bei Therapie > 2 Wochen tun?

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

RA:

  • Definition
  • involvierte Zellen und AK

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

EULAR Klassifikation

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Klinik:

  • frühe Phase 
  • etablierte Phase 
  • fortgeschrittene Phase

Your peers in the course Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien on StudySmarter:

Rheumatologie

Charakteristika angeborene Immunität

Vertreter

  • rasch, unspezifisch, ohne Gedächtnisfunktion, mittels Phagozytose
  • Vertreter:
    • Granulozyten 
    • Makrophagen
    • dendritische Zellen 
    • Mastzellen
    • NK-Zellen (Aktivierung von anderen Zellen, direkte Tötung von Pathogenen, mehr Zytoplasma als Lymphozyten, azurophile Granula bei Giemsa)
    • Komplementsystem (ca. 20 Proteine - Opsonierung, Lyse von Pathogenen, Aktivierung von Entzündungsmechanismen)

Rheumatologie

Charakteristika adaptive Immunität

Vertreter

langsame, spezifische Reaktion

  • B-Zellen:
    • humorale Immunantwort mittels antigenspezifischen IgG an der Oberfläche 
    • bei Aktivierung kommt es im sekundär lymphatischen Gewebe zur Transformation zu Plasmazellen
  • T-Zellen:
    • zelluläre Immunabwehr
    • positive und negative Selektion
    • CD4+ Zellen -> T-Helferzellen (TH1-Aktivierung von Makrophagen, TH2 - Aktivierung von Plasmazellen) 
    • CD8+ Zellen -> zytotoxische T-Zellen 
    • regulatorische T-Zellen -> Blockade von Effektorzellen -> wichtig für die immunologische Toleranz

Rheumatologie

Was versteht man unter "Autoimmunität"?

  • Folge des Verlustes der immunologischen Toleranz
  • spezifische Immunantwort gegen den Körper gerichtet durch autoreaktive T-Zellen und Auto-AK 
  • chronische Entzündung mit Gewebszerstörung ohne Erreger 
  • Mitbeteiligung anderer Organe (v.a. kardiovaskuläres System)

Rheumatologie

Unterscheidung Arthritis vs. Arthrose:

  • Beschreibung 
  • Labor 
  • AK 
  • Morgensteifigkeit
  • Schmerzcharakteristika 
  • Prädilektionsstellen 
  • Schwellung 
  • radiologische Zeichen

Arthritis:

  • chronische Entzündung 
  • erhöhte Entzündungsparameter
  • vorhanden 
  • länger als 30 min 
  • Nacht und Ruheschmerz 
  • Hand, Fingergrund- und mittelgelenk, symmetrisch
  • prall, eindrückbar
  • Erosionen, gelenksnahe Osteoporose, Ulnardeviation

Arthrose:

  • Degeneration durch erhöhte Belastung 
  • keine Entzündungswerte
  • keine AK 
  • paar min. 
  • Anlaufschmerz
  • Fingermittelgelenke (Bouchard), Fingerendgelenke (Heberden), Daumengrundgelenk
  • hart, derb
  • osteophytäre Knochenanbauten, keine Erosionen, keine gelenksnahe Osteoporose

Rheumatologie

Vertreter konventionelle DMARDS

MTX, Leflunomid, Sulfasalazin, Antimalariamittel, Cyclosporin A, Azathioprin, Cylcophosphamid

Rheumatologie

Charakteristika:

  • MTX
  • Leflunomid
  • Sulfasalazin
  • Hemmung Gewebsdestruktion, Folsäureantagonist, Wirkung nach Wochen bis Monaten, KI - Schwangerschaft, erhöhte LFP und NFP, 1x/Woche Folsäure als Begleittherapie
  • Hemmung T-Zellenproliferation, bei KI oder Unverträglichkeit MTX, KI - Schwangerschaft, erhöhte LFP und NFP, NW - Emesis und Nausea
  • Hemmung T-Zellproliferation, B-Zell-Aktivierung, Zytokine, MTX Unverträglichkeit und bei geringer Aktivität

Rheumatologie

Charakteristika:

  • Antimalariamittel
  • Cyclosporin A
  • Azathioprin
  • Cyclophosphamid
  • geringe Immunsuppression, regelmäßige Augenarztkontrollen - Akkommodationsstörungen, Retinopathie, Verlust des Farbsehens
  • bei Kollagenosen, sehr enges therapeutisches Fenster, Reservemedikament
  • bei Kollagenosen und Vaskulitis, keine Kombi mit harnsenkenden Medikamenten
  • bei Kollagenosen und Vaskulitis mit schweren Verlauf, selektive Wirkung auf Ovarien und Nieren -> Schwangerschaft ist kontraindiziert, Spermien und Oozyten konservieren, keine Kombi mit Harnsäuresenker

Rheumatologie

Vertreter biologische DMARDS:

  • TNF Alpha Blocker:
    • davor: Ausschluss tbc und HepB, Impfstatus prüfen
    • in Kombi mit MTX
    • erhöhte Infektanfälligkeit
    • Vertreter: Infliximab, Etanercept, Golimumab, Adalimumab, Certolizumab
  • T-Zellaktivierungshemmer: Abatacept
  • IL-6 Hemmer: Tozalizumab (kein MTX dazu) 
  • IL12/23 Hemmer
  • IL-1 Hemmer 
  • IL-17 Hemmer 
  • B-Zell-Depletion: Rituximab 
  • Anti-BlyS-AK: Belimumab (SLE bei Organmanifestation) 
  • PDE4Hemmer: Apremilast

Rheumatologie

Glucocorticoide:

  • Wirkung 
  • Wann anwenden? 
  • Was muss man bei Therapie > 2 Wochen tun?
  • antiphlogistisch, antiexudativ, immunmodulierend
  • Akutmedikament, bis Wirkeintritt DMARDs
  • Osteoporose Prophylaxe

Rheumatologie

RA:

  • Definition
  • involvierte Zellen und AK
  • chronisch entzündliche Systemerkrankung 
  • Synovitis führt zu einer Arthritis -> Gelenksdestruktion 
  • Immunsystem richtet sich gegen die Synovia - es kommt zur Zerstörung des Knorpels und danach des Knochens
  • Zellen:
    • Makrophagen, Mastzellen 
    • T-Lymphozyten (TH17 und Treg) 
    • B-Lymphozyten: Produktion von IL-6 und TNF alpha
    • ACPA (richtet sich gegen verschiedene Proteine, Korrelation mit Krankheitsaktivität, Zeichen für schweren Verlauf)

Rheumatologie

EULAR Klassifikation

  • Lokalisation der Synovialitis 
  • Dauer (6 Wochen)
  • erhöhte Entzündungsparameter
  • Nachweis von anti-CCP und RF

Rheumatologie

Klinik:

  • frühe Phase 
  • etablierte Phase 
  • fortgeschrittene Phase
  • Schmerzen, Gelenksschwellung, Morgensteifigkeit, Fatigue
  • Tendosynovitis, Bursitis 
  • Schwanenhalsdeformität (Hyperextension PIP und Flexion DIP), Knopflochdefomität (Flexion PIP und Extension DIP), Ulnardeviation, Fehlstellungen, Fingerbeigekontrakturen, Lateraldeviation Zehen, Rheumaknoten

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Medizinische Universität Wien overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Rheumatologie at the Medizinische Universität Wien or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards