Ernährung at Medizinische Universität Innsbruck | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Ernährung an der Medizinische Universität Innsbruck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ernährung Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck zu.

TESTE DEIN WISSEN

Colitis ulcerosa - Lokalisationen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Beginn im Rektum

• Kontinuierliche Ausbreitung über gesamtes Colon möglich

• In 10-20% einer Pancolitis ist das terminale Ileum mit betroffen (retrograde Ileitis, Backwash- Ileitis)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Colitis ulcerosa- Morphologie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Aktive Entzündungsphase:
• Schleimhaut hyperämisch, vulnerabel (Blutungen)


Bei länger bestehender Erkrankung: 

• Faltenrelief geht verloren
• Erosionen, Ulcerationen
• Pseudopolypöse Schleimhautfaltung

• Darmwand narbige Verdickung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mb. Crohn- Definition


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


• CED die sich in allen Abschnitten des Intestinaltraktes manifestieren kann (von der Mundhöhle bis zum ano-rektalen Bereich)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mb. Crohn- Lokalisation


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Alle Abschnitte des Intestinaltrakts können betroffen sein

  • Am häufigsten Befall des terminalen Ileums

  • Transmurale Entzündung

  • Diskontinuierliche, segmentale Entzündung

  • D.h. gesunde Darmabschnitte wechseln mit entzündlich veränderten ab (Skip- Läsionen)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Intraepitheliale Dysplasien bei CED


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • 1-2% aller kolorektalen Karzinome entstehen auf dem Boden einer chronisch entz. Darmerkrankung

  • Intraepitheliale Dysplasien werden eingeteilt in:
    • Flache intraepitheliale Dysplasien (gering-/hochgradigig)
    • Dysplasia associated lesion or mass (DALM) „per se high grade Läsion

  • Therapeutische Konsequenz Proktokolektomie wegen des hohen Karzinomrisikos


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Barrett-Metaplasie:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Ersatz des Plattenepithels im unteren Ösophagus, oberhalb des gastroösophagelaen Übergangs, durch Zylinderepithel mit Becherzellen (intestinale Metaplasie)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Barret-Metaplasie Gefahr

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


In einer Barrett- Mukosa besteht die Gefahr der Entwicklung einer Dysplasie und in Folge ein invasives Adenokarzinom zu entwickeln (sog. Barrettkarzinom)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Barret-Metaplasie: Pathogenese

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Refluxösophagitis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Therapie/Risiko: Patienten mit bekannter intestinaler Metaplasi...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

...sind engmaschig kontroll- bedürftig, da die intestinale Metaplasie ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Dysplasie und in Folge Karzinomentwicklung darstellt.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ulkus - Histologie


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Typische Schichtung eines chronischen Ulcus

Zelldetritus 

Fibrinoide Nekrose 

Granulationsgewebe 

Narbengewebe


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Akute Appendizitis - Stadieneinteilung


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Primäraffekt: granulozytäte Schleimhautinfiltrate, Erosion, dilatierte Gefäße (Appendizitis katharralis)
  • Phelgmonöse Appendizitis: granulozytäres Infiltrat aller Wandschichten
  • Ulcerophlegmonöse Appendizitis: phlegmonöse Entzündung mit Schleimhautulzerationen
  • Abszedierende Appendizitis: Nekrosen und Abszesse aller Wandschichten
  • Gangränöse Appendizitis: Nekrose aller Wandschichten, Folge Perforation.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Colitis Ulcerosa - Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Chronisch rezidivierende Entzündung vorwiegend in Mukosa und Submukosa des Colons lokalisiert.


Lösung ausblenden
  • 108340 Karteikarten
  • 692 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ernährung Kurs an der Medizinische Universität Innsbruck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Colitis ulcerosa - Lokalisationen

A:


Beginn im Rektum

• Kontinuierliche Ausbreitung über gesamtes Colon möglich

• In 10-20% einer Pancolitis ist das terminale Ileum mit betroffen (retrograde Ileitis, Backwash- Ileitis)


Q:

Colitis ulcerosa- Morphologie


A:


Aktive Entzündungsphase:
• Schleimhaut hyperämisch, vulnerabel (Blutungen)


Bei länger bestehender Erkrankung: 

• Faltenrelief geht verloren
• Erosionen, Ulcerationen
• Pseudopolypöse Schleimhautfaltung

• Darmwand narbige Verdickung


Q:

Mb. Crohn- Definition


A:


• CED die sich in allen Abschnitten des Intestinaltraktes manifestieren kann (von der Mundhöhle bis zum ano-rektalen Bereich)


Q:

Mb. Crohn- Lokalisation


A:


  • Alle Abschnitte des Intestinaltrakts können betroffen sein

  • Am häufigsten Befall des terminalen Ileums

  • Transmurale Entzündung

  • Diskontinuierliche, segmentale Entzündung

  • D.h. gesunde Darmabschnitte wechseln mit entzündlich veränderten ab (Skip- Läsionen)


Q:

Intraepitheliale Dysplasien bei CED


A:


  • 1-2% aller kolorektalen Karzinome entstehen auf dem Boden einer chronisch entz. Darmerkrankung

  • Intraepitheliale Dysplasien werden eingeteilt in:
    • Flache intraepitheliale Dysplasien (gering-/hochgradigig)
    • Dysplasia associated lesion or mass (DALM) „per se high grade Läsion

  • Therapeutische Konsequenz Proktokolektomie wegen des hohen Karzinomrisikos


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition Barrett-Metaplasie:


A:


Ersatz des Plattenepithels im unteren Ösophagus, oberhalb des gastroösophagelaen Übergangs, durch Zylinderepithel mit Becherzellen (intestinale Metaplasie)


Q:

Barret-Metaplasie Gefahr

A:


In einer Barrett- Mukosa besteht die Gefahr der Entwicklung einer Dysplasie und in Folge ein invasives Adenokarzinom zu entwickeln (sog. Barrettkarzinom)


Q:

Barret-Metaplasie: Pathogenese

A:

Refluxösophagitis

Q:

Therapie/Risiko: Patienten mit bekannter intestinaler Metaplasi...

A:

...sind engmaschig kontroll- bedürftig, da die intestinale Metaplasie ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Dysplasie und in Folge Karzinomentwicklung darstellt.


Q:

Ulkus - Histologie


A:

Typische Schichtung eines chronischen Ulcus

Zelldetritus 

Fibrinoide Nekrose 

Granulationsgewebe 

Narbengewebe


Q:

Akute Appendizitis - Stadieneinteilung


A:


  • Primäraffekt: granulozytäte Schleimhautinfiltrate, Erosion, dilatierte Gefäße (Appendizitis katharralis)
  • Phelgmonöse Appendizitis: granulozytäres Infiltrat aller Wandschichten
  • Ulcerophlegmonöse Appendizitis: phlegmonöse Entzündung mit Schleimhautulzerationen
  • Abszedierende Appendizitis: Nekrosen und Abszesse aller Wandschichten
  • Gangränöse Appendizitis: Nekrose aller Wandschichten, Folge Perforation.


Q:

Colitis Ulcerosa - Definition

A:


Chronisch rezidivierende Entzündung vorwiegend in Mukosa und Submukosa des Colons lokalisiert.


Ernährung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ernährung an der Medizinische Universität Innsbruck

Für deinen Studiengang Ernährung an der Medizinische Universität Innsbruck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Ernährung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Ernährung 1

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)

Zum Kurs
ernährung

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ernährung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ernährung