PT Chirurgie at Medizinische Hochschule Hannover | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für PT Chirurgie an der Medizinische Hochschule Hannover

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen PT Chirurgie Kurs an der Medizinische Hochschule Hannover zu.

TESTE DEIN WISSEN
BELASTBARKEIT
Ihre Patient: in bekommt post OP Schmerzmittel. Was ist hierbei zu beachten? Welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für die Therapie hinsichtlich Belastbarkeit und Beweglichkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Herabgesetzte Schmerzschwelle kann zu überschreiten der Belastbarkeit führen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fuß (8)
Weber-C-Fraktur
Z.n. Weber - C - Fraktur prä-OP, d.h. die Fraktur ist noch nicht osteosynthetisch versorgt.
a) Wie stabil ist die Fraktur? (Bitte ankreuzen)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lagerungsstabil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Distale Femurfraktur, frühphase post- OP
Wie lange gilt diese Belastungsgrenze in der Regel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • VB ab 6.-8. Wo (Rö- Kontrolle)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klavikulafraktur, operative Versorgung mit Plattenosteosynthese, Frühphase
Welches Bewegungslimit gilt für die Schulter-ABD für die ersten 6 Wochen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 90°F 
  • 90° ABD
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Weber-C Fraktur, Frühphase post- OP mit Stellschraubenversorgung und Plattenosteosynthese
  • Bitte nennen Sie 2 Schwerpunkte der PT- Behandlung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mobilisation des betr. OSG in PF und DE, Schwerpunkt DE
  • Erhalten der Kraft des betroffenen Beines:
  • insbesondere der Muskulatur, die die Standbeinphase unter Belastung sichert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist bei einer übungsstabilen Osteosynthese kontraindiziert? (Bitte ankreuzen)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lanie Hebel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Bitte kreuzen Sie nur die richtigen Sätze an: Bei Übungsstabilität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ist Sohlenkontakt erlaubt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Distale Femurfraktur, frühphase post- OP
  • Bei der Mobilisation in den Stand/ Gangschule müssen Sie auf die Einhaltung welcher Belastung achten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
TB 20kg
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Ihr Patient: in ist mit einer nicht zementierten Hüft-TEP versorgt worden. Der Arzt hat Vollbelastung angeordnet.
  • Was ist hinsichtlich der Belastung erlaubt? Was sollten Sie speziell in diesem Zusammenhang unbedingt vermeiden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • axiale Belastung erlaubt / axiale Widerstände erlaubt
  • abscherende Widerstände sind kontraindiziert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Für die Therapie können 4 Bewegungsformen eingesetzt werden.
Welche beiden Bewegungsformen eignen sich jeweils besser zur Verbesserung der Beweglichkeit und zur Verbesserung der Kraft des Gelenks?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Passiv, assistiv -> Mobilsation
  • Aktiv, resistiv -> Kräftigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Nennen Sie 4 mögliche Ziele, für die das „Bridging“ eingesetzt werden kann.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbesserung der Gewichtsübernahme
  • Stabilisierung von Rumpf und unterer Extremität
  • Beinschsentraining
  • Koordinationsverbesserung der Hüftstrecker
  • Kräftigung der Hüftstrecker
  • Kräftigung der Hüft ABD/ ADD (isometrisch mit Widerständen am Knie)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Hüft-TEP
    Ihr Pat. ist mit einer nicht zementierten Hüft-TEP versorgt worden. Der Arzt hat Vollbelastung angeordnet. Bridging kann für die Kräftigung und Stabilisation des Hüftgelenks eingesetzt werden.
  • Welche wesentlichen Muskeln werden dabei an der UE aktiviert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gluteus max.
  • Hamstrings
  • Quadriceps
  • Je nach Betonung im Fuß (OSG):
    • Tibialis ant. (DE)
    • Triceps surae (PF)
Lösung ausblenden
  • 47547 Karteikarten
  • 604 Studierende
  • 33 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen PT Chirurgie Kurs an der Medizinische Hochschule Hannover - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
BELASTBARKEIT
Ihre Patient: in bekommt post OP Schmerzmittel. Was ist hierbei zu beachten? Welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für die Therapie hinsichtlich Belastbarkeit und Beweglichkeit?
A:
  • Herabgesetzte Schmerzschwelle kann zu überschreiten der Belastbarkeit führen
Q:
Fuß (8)
Weber-C-Fraktur
Z.n. Weber - C - Fraktur prä-OP, d.h. die Fraktur ist noch nicht osteosynthetisch versorgt.
a) Wie stabil ist die Fraktur? (Bitte ankreuzen)
A:
Lagerungsstabil
Q:
Distale Femurfraktur, frühphase post- OP
Wie lange gilt diese Belastungsgrenze in der Regel?
A:
  • VB ab 6.-8. Wo (Rö- Kontrolle)
Q:
Klavikulafraktur, operative Versorgung mit Plattenosteosynthese, Frühphase
Welches Bewegungslimit gilt für die Schulter-ABD für die ersten 6 Wochen?
A:
  • 90°F 
  • 90° ABD
Q:
  • Weber-C Fraktur, Frühphase post- OP mit Stellschraubenversorgung und Plattenosteosynthese
  • Bitte nennen Sie 2 Schwerpunkte der PT- Behandlung
A:
  • Mobilisation des betr. OSG in PF und DE, Schwerpunkt DE
  • Erhalten der Kraft des betroffenen Beines:
  • insbesondere der Muskulatur, die die Standbeinphase unter Belastung sichert
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was ist bei einer übungsstabilen Osteosynthese kontraindiziert? (Bitte ankreuzen)
A:
Lanie Hebel
Q:
  • Bitte kreuzen Sie nur die richtigen Sätze an: Bei Übungsstabilität
A:
Ist Sohlenkontakt erlaubt.
Q:
  • Distale Femurfraktur, frühphase post- OP
  • Bei der Mobilisation in den Stand/ Gangschule müssen Sie auf die Einhaltung welcher Belastung achten?
A:
TB 20kg
Q:
  • Ihr Patient: in ist mit einer nicht zementierten Hüft-TEP versorgt worden. Der Arzt hat Vollbelastung angeordnet.
  • Was ist hinsichtlich der Belastung erlaubt? Was sollten Sie speziell in diesem Zusammenhang unbedingt vermeiden?
A:
  • axiale Belastung erlaubt / axiale Widerstände erlaubt
  • abscherende Widerstände sind kontraindiziert
Q:
Für die Therapie können 4 Bewegungsformen eingesetzt werden.
Welche beiden Bewegungsformen eignen sich jeweils besser zur Verbesserung der Beweglichkeit und zur Verbesserung der Kraft des Gelenks?
A:
  • Passiv, assistiv -> Mobilsation
  • Aktiv, resistiv -> Kräftigung
Q:
  • Nennen Sie 4 mögliche Ziele, für die das „Bridging“ eingesetzt werden kann.
A:
  • Verbesserung der Gewichtsübernahme
  • Stabilisierung von Rumpf und unterer Extremität
  • Beinschsentraining
  • Koordinationsverbesserung der Hüftstrecker
  • Kräftigung der Hüftstrecker
  • Kräftigung der Hüft ABD/ ADD (isometrisch mit Widerständen am Knie)
Q:
  • Hüft-TEP
    Ihr Pat. ist mit einer nicht zementierten Hüft-TEP versorgt worden. Der Arzt hat Vollbelastung angeordnet. Bridging kann für die Kräftigung und Stabilisation des Hüftgelenks eingesetzt werden.
  • Welche wesentlichen Muskeln werden dabei an der UE aktiviert?
A:
  • Gluteus max.
  • Hamstrings
  • Quadriceps
  • Je nach Betonung im Fuß (OSG):
    • Tibialis ant. (DE)
    • Triceps surae (PF)
PT Chirurgie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang PT Chirurgie an der Medizinische Hochschule Hannover

Für deinen Studiengang PT Chirurgie an der Medizinische Hochschule Hannover gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten PT Chirurgie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Chirurgie

Universität Ulm

Zum Kurs
Chirurgie

University of Basel

Zum Kurs
Pt chirurgie

IB Medizinische Akademie Ergotherapie/Logopädie/Physiotherapie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden PT Chirurgie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen PT Chirurgie