Pädiatrie at Medizinische Hochschule Hannover

Flashcards and summaries for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Definition Adrenogenitales Syndrom

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Symptome Salzverlustsyndrom

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Symptome Adrenogenitales Syndrom ohne Salzverlustsyndrom

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Diagnostik Adrenogenitales Syndrom

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Therapie des manifesten adrenogenitalen Syndroms

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Management nach Pseudokrupp-Schweregrad

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Infusionstherapie bei Dehydratation

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Basisbedarf Infusionsraten

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Bronchiolitis Defintion, Ätiologie, Epidemiologie, Erreger

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Bronchiolitis KLinik, Diagnostik, Therapie, Prävention

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Diagnostik Ebstein Barr

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Komplikationen Ebstein Barr

Your peers in the course Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover on StudySmarter:

Pädiatrie

Definition Adrenogenitales Syndrom
  • autosomal-rezessiv vererbten Stoffwechselerkrankung
  •  Störung der Cortisolsynthese in der Nebennierenrinde (NNR)
  • Durch die verminderte Cortisolproduktion fällt der negative (bzw. hemmende) Feedback-Mechanismus auf die Hypophyse weg → ACTHACTH regt die NNR-Zellen zu vermehrter Produktion an → NNR-Hyperplasie mit erhöhter Produktion der Hormonvorstufen → Androgene/Testosteron
  • Zusätzlich auch gestörte Aldosteronproduktion möglich: Aldosteron↓ → Verringerte Rückresorption von Natrium (+H2O), verringerte H+-Ausscheidung, erhöhter Kaliumspiegel (= „Salzverlustsyndrom“)
  • Bekannte Enzymdefekte
    • 21-Hydroxylase (ca. 85–90%)

Pädiatrie

Symptome Salzverlustsyndrom

Beim Salzverlustsyndrom ist zusätzlich die Aldosteronproduktion gestört. Die Erkrankung ist aufgrund Dehydratation und Elektrolytstörungen bereits in den ersten Lebenswochen lebensgefährlich (schwerer Hypoaldosteronismus):

 

  • Natrium↓, Kalium↑, metabolische Azidose 
  • Exsikkose, Erbrechen, Gewichtsverlust, Apathie 

Pädiatrie

Symptome Adrenogenitales Syndrom ohne Salzverlustsyndrom

Weibliches Geschlecht 

  •  46,XX-DSD durch fetalen Androgenexzess 
  • : Weiblicher Genotyp (XX) bei männlichem Phänotyp 
    • Äußere Genitalien: Virilisierungserscheinungen von Geburt an 
      • Einteilung in Grad I–V nach Prader 
        • Klitorishypertrophie bis hin zur Ausbildung eines Penis mit Urethramündung an der Spitze des Penis
        •  
        • Fusion der Labien bis hin zur Ausbildung eines Skrotums, in dem jedoch keine Hoden liegen
    •  
    • Innere Genitalien: Regelrechte Anlage von Uterus und Ovar 
      • Polyzystische Ovarien
    •  
    • Frühzeitige Pubarche mit männlichem Behaarungstyp (Hirsutismus)
  •  
  • Pseudopubertas praecox (frühzeitige Pubertät ohne Erhöhung von GnRH)
  •  
  • Gestörte Menstruation

Männliches Geschlecht 

  • Pseudopubertas praecox (frühzeitige Pubertät ohne Erhöhung von GnRH)
  • Äußere Genitalien 
    • Vergrößerter Penis
    • Kleine Hoden, hperpigmentiertes* Skrotum 

Pädiatrie

Diagnostik Adrenogenitales Syndrom

17-Hydroxyprogesteron↑  

  • Die Bestimmung von 17-Hydroxyprogesteron gehört zum erweiterten Neugeborenenscreening

 

  • ACTH-Stimulationstest für 17-Hydroxyprogesteron 
    • Indikation: Verdacht auf heterozygotes AGS/Late-onset-AGS 
  • Durchführung: Gabe von synthetischem ACTH und darauf folgende Messung von 17-Hydroxyprogesteron (und Cortisol) im Serum

 

  • Interpretation 
    • Homozygotes AGS: Überschießender Anstieg von 17-Hydroxyprogesteron nach ACTH-Gabe
    • Heterozygotes AGS/Late-onset-AGS: Ebenfalls überschießender Anstieg von 17-Hydroxyprogesteron, jedoch geringer als bei homozygotem AGS 
  • Cortisol↓, ACTH↑

 

  • Ggf. Hypoglykämie 

Adrenogenitales Syndrom mit Salzverlustsyndrom 

  • K+↑, Na+↓
  • BGA: Metabolische Azidose

Pränatale Diagnostik 

  • Eine pränatale Diagnostik sollte erfolgen, wenn bereits ein vorheriges Kind der Mutter an einem adrenogenitalen Syndrom erkrankt war. Zudem ist eine frühzeitige prophylaktische Therapie indiziert! 
    • Chorionzottenbiopsie 

Messung von 17-Hydroxyprogesteron im Fruchtwasser 

Pädiatrie

Therapie des manifesten adrenogenitalen Syndroms

  • Lebenslange Substitution von Glucocorticoiden und ggf. Mineralocorticoiden 
    • Z.B. Hydrocortison zur Cortisolsubstitution
    •  
    • Z.B. Fludrocortison zur Aldosteronsubstitution
    •  
    • Regelmäßige Therapieüberwachung

 

  • Ggf. Behandlung mit Wachstumshormonen

 

  • Ggf. geschlechtsvereindeutigende Operationen

Pädiatrie

Management nach Pseudokrupp-Schweregrad

Grad I 


    • Beruhigung, Kaltlufttherapie
    • Ggf. inhalative oder systemische Glucocorticoide

 

  •  Grad II 
    • Beruhigung, Kaltlufttherapie
    •  Immer systemische Glucocorticoide
    • Ggf. inhalatives Adrenalin (Epinephrin) und/oder inhalative Glucocorticoide
    • Ggf. stationäre Aufnahme

 

  •  Grad III 
    • Beruhigung, Kaltlufttherapie, ggf. O2-Vorlage
    •  Immer stationäre Aufnahme mit BGA und Monitoring von Herzfrequenz und Blutdruck
    •  Immer systemische Glucocorticoide und inhalatives Adrenalin (Epinephrin)

 

  •  Grad IV 
  • Ggf. Sedierung, Intubation bzw. Tracheotomiebereitschaft
  •  Immer stationäre Aufnahme mit intensivmedizinischem Monitoring, venösem Zugang, BGA
  •  Immer O2-Vorlage, systemische Glucocorticoide und inhalatives Adrenalin (Epinephrin)

Pädiatrie

Infusionstherapie bei Dehydratation

Erstmaßnahmen

  • Base excess >-8: Erhaltungsbedarf
  • Base Excess <-8 Ringer Acetet 20 ml/kg KG über 60 Minuten (bzw. bis Urinproduktion wieder einsetzt)


  • Ab zweiter Stunde bzw ab Urinproduktion: E153 plus G5
  • ab Urinproduktion: Kaliumsubstitution 2ml/kgKG/24h

 

Defizit langsam ausgleichen (über 48h!)

Bei Volumenverlust <10% des KG: oraler Ausgleich möglich


Bei hyper- oder hypoton (Natriumelektrolytverschiebungen) langsam ausgleichen, maximal 0,5mmol/l/Stunde ausgleichen!


hohes Natrium zu schnell gesenkt: Hirnödem

niedriges Natrium zu schnell gesteigert: pontine Demyelinisierung

BGA alle 4-8h

Pädiatrie

Basisbedarf Infusionsraten

100ml/kg/KG/24h für erste 10kg

50ml/kgKG/24h für zweite 10kg

20ml/kgKG für jedes weitere kgKG


bei Fieber: pro 1°C über 37°C zusätzlich 10% des Basisbedarfs

Pädiatrie

Bronchiolitis Defintion, Ätiologie, Epidemiologie, Erreger

  •  Definition: Bronchitis der Bronchiolen und kleinen Bronchien (unteren Atemwege)

 

  •  Epidemiologie: Häufige Erkrankung im Säuglings- und Kindesalter

 

  • Ätiologie 
    • Insbesondere Säuglinge (Häufigkeitsgipfel im 3.–4. Lebensmonat) durch Respiratory-Syncytial-Viren (RS-Viren) in den Wintermonaten 
      • Seltene Erreger: Parainfluenza-, Adeno- und Rhinoviren 

Pädiatrie

Bronchiolitis KLinik, Diagnostik, Therapie, Prävention

  • Klinik 
    • Hohes Fiebe
    • Zeichen der Dyspnoe 
      • u.a. Tachypnoe, Nasenflügeln, Zyanose
    • Verlängertes Exspirium, Husten

 

  • Prophylaxe 
    • Für Säuglinge/Kleinkinder mit Risikofaktoren (z.B. Frühgeborene, Herz- oder Lungenerkrankungen) gibt es einen monoklonalen Antikörper (Palivizumab) als passiven Impfstoff. Dessen Wirkung hält nur wenige Wochen an.

 

  • Diagnostik 
    • Nasen-Rachenabstrich mit Antigen-Schnelltest zur Erregerdiagnostik 
      • Bei Erregernachweis kann bei stationärer Aufnahme eine Isolation vorgenommen werden, ggf. auch als Kohortenisolierung

 

  • Therapie 
    • Stationäre Aufnahme mit Monitorkontrolle aufgrund einer Apnoegefahr
    • Symptomatisch (Sauerstoff, β2-Mimetika, ggf. Adrenalin)
    • Ggf. Glucocorticoide 

Ggf. Ribavirin inhalativ 

Pädiatrie

Diagnostik Ebstein Barr

  •  Laborchemisch: LDH- und Transaminasen-Erhöhung (bei Beteiligung der Leber)

 

  •  Blutausstrich: Lymphozytose (bis zu 90% atypische Lymphozyten) mit Virozyten (Pfeiffer-Zellen) 

  Serologie 

  • Antikörper gegen Viruskapsidantigen (VCA) = Anti-VCA (IgG, IgM) 
  • Antikörper gegen Epstein-Barr-Virus-Nuclear-Antigen (EBNA) = Anti-EBNA-1
  • (IgG) Antikörper gegen Early Antigen (EA) = Anti-EA (IgG) 
  • Interpretation 
    • Primärinfektion: Anti-VCA-IgG und Anti-VCA-IgM positiv (in 10% nicht nachweisbar), Anti-EBNA-1-IgG negativ
    • Durchgemachte Infektion: Anti-VCA-IgG positiv, Anti-EBNA-1-IgG positiv (in 5% nicht nachweisbar), Anti-VCA-IgM negativ 

Pädiatrie

Komplikationen Ebstein Barr

  • Innere Organe 
    • Milzruptur bei Splenomegalie
    • Nierenversagen
    • Peri-/Myokarditis
  • ZNS 
    • Guillain-Barré-Syndrom
    • Meningoenzephalitis
  •  Blut: Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH)
  • Chronifizierung der EBV-Infektion (vor allem im asiatischen Raum)

Bei immunsupprimierten Patienten 

  • Pneumonie (vor allem interstitiell)
  • Otitis media (vor allem bei HIV-infizierten Kindern)

Assoziierte Malignome  

  • Transplantationsassoziierte B-Zell-Lymphome (Post-transplant lymphoproliferative disorder (PTLD)) 
    • EBV-Reaktivierung bei massiver Immunsuppression
    • Schlechte Prognose
    • Therapie: Vorrangig durch Reduktion der Immunsuppression
  •  
  • Burkitt-Lymphom (Non-Hodgkin-Lymphom) 
    • Endemisch (in Äquatorialafrika): Vermutlich zu 100% mit EBV assoziiert
    • Sporadisch (weltweit): Zu ca. 15% mit EBV assoziiert
  • Nasopharynxkarzinom
  • Morbus Hodgkin
  • Orale Haarleukoplakie bei HIV-Patienten (benigne)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Medizinische Hochschule Hannover overview page

Terminologie

Mikroanatomie ||

Glossar Terminologie

Modul 09 Haut

Terminologie

Normwerte

Gefäß-Nerven-Straßen

Blut-Abwehr

Kardiologie

Mikroskopische Anatomie

Mikro Anatomie

Biochemie SMPP Püschel

Mikroanatomie Altfragen

Embryologie

Chirurgie Traumatologie

Pharma Wirkungen und Indikationen

Englisch

Anatomie Testat 1 Hals Brustsitus LMU/TU

Terminologie

Terminologie

Hebammenwissenschaften

Rheuma - OSCE

Zytologie

physio seminar klausur

Anatomie

Anatomie untere Extremität

Hämatologie

Bewegungsapparat

Anästhesie

Chirurgie Tabea

Zellbiologie

Herz-Kreislauf

Makro Anatomie

BIOCHEMIE KLAUSUR WS

Pädiatrie Methodik at

BTU Cottbus-Senftenberg

Phoniatrie at

RWTH Aachen

Neuropädiatrie at

Universität Ulm

Phoniatrie at

Katholische Hochschule Mainz

Psychiatrie at

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Pädiatrie at other universities

Back to Medizinische Hochschule Hannover overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Pädiatrie at the Medizinische Hochschule Hannover or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards