Psychotherapieverfahren at Medical School Berlin | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Psychotherapieverfahren an der Medical School Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Psychotherapieverfahren Kurs an der Medical School Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definiere den Begriff Psychotherapie.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  • bewusster, geplanter interaktionsaler Prozess zur Beeinflussunf von Verhalten, Störungen und Leidenszuständen
  • in Konsensus als behandlungsbedürftig eingestuft
  • psychologische Mittel: meist verbal, teils auch averbal, in Richtung definiertes Ziel
  • lehrbare Tachniken verwendet
  • auf Basis Theorie normal und pathologisches Verhalten
  • tragfähige emotionale Bindung nötig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Grundprinzipien der humanistischen Verfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sinnhaftigkeit (Werte und Sinn des Lebens) und Begegnung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo liegen die Wurzeln der humanistischen Verfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Phänomenologie
  • Humanismus
  • Existenzphilosophie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist der Gründer der Gestalttherapie und wann und wo wurde sie gegründet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fritz Perls
  • 50er in den USA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die zentralen Charakteristika des Menschenbildes nach Rogers?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einzigartigkeit, Würde und Freiheit, Bezug zum Gegenüber und zur Gemeinschaft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo liegen die Wurzeln der Gestalttherapie und was sind die Ideen dahinter?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • basiert auf psychoanalytischen, existenziellen, humanistischen und phänomenologischen Annahmen
  • Ideen: Bewusstes Wahrnehmen, Erleben und Handeln (unbewusstes soll bewusst werden und soll ganzheitlich erlebt werden)
  • Das ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Annahmen der humanistischen Verfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einzigartigkeit des Einzelnen
  • Frage nach wirklichem Menschen (von innen her)
  • Wachstum in der Begegnung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann und von wem wurde die Gesprächspsychotherapie gegründet?

Wann wurde es in Deutschland etabliert und von wem wurde es dort weiterentwickelt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

40er von Carl Rogers

  • 50 er Etablierung
  • Weiterentwicklung vor allem durch Rainer Sachse
  • von 1970 bis 1999 eines der drei am stärksten etablierten PTverfahren > jetzt aber eher verdrängt in Deutschland
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Grundrichtungen der Psychotherapieverfahren.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

VT, psychodynamische Verfahren > TP, PA, systemische PT, humanistische PT

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist Alfred Adler und waren seine zentralen Konzepte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Psychoanalytiker
  • auch Zusammenarbeit mit Freud, aber Bruch, da Distanz zu Libidotheorien
  • Zentrum: Ganzheitlichkeit und Einzigartigkeit (Vorläufer humanistische Psychologie)
  • Ideen:
  • teleologische Sichtweise > Fokus auf Ziel des Symptoms, nicht der Ursache
  • wichtig: Erforschung und Bewusstmachung des Lebensplans (ging von unbewusstem Lebensplan aus), Familienkonstellation und Minderwertigkeitsgefühle + damit verbundenem Perfektionsstrebens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Probatorik?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • bei TP
  • Erstgespräch(e) > Probesitzungen vor Behandlungsbeginn
  • Ziel:
  • 1. Aufbau einer therapeutischen Beziehung und Entwicklung von Arbeitsbündnis
  • 2. Diagnose
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer ist Gustav Jung und welche Sichtweisen vertrat er?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Assoziationsforschung (zeigte Leuten Wörter und mussten spontan darauf reagieren)
  • Bruch mit Freud, da anderes Verständnis von Libido (für Hung Libido = allgemeine psychische Energie) und Annahme eines kollektiven Unbewussten (Archetypen)
  • Deutung von Märchen, Symbolen, ...
  • Persönliches Unbewusstes (Erinnerungen, Verdrängtes > analog zu Freud)
  • Kollektives Unbewusstes (Emotionen, Invasionen)= unbewusste Dinge, die als Symbole (z.B. Märchen, Träume, ...) auftauchen und die die ganze Menschheit teilt > Archetypen (Animus und Anima > Vergleich Yin und Yang > gesamtmenschliche Erfahrung am Gegengeschlechtlichen > jeder Geschlecht enthält auch Anteile des jeweils anderen) 
  • Therapieverständnis eher Wachstum und Selbstverwirklichung, Bewusstmachung des Unbewussten zu Ausschöpfung des Potentials (weniger Konfliktkonzentriert)
Lösung ausblenden
  • 108663 Karteikarten
  • 872 Studierende
  • 39 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Psychotherapieverfahren Kurs an der Medical School Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definiere den Begriff Psychotherapie.

A:

  • bewusster, geplanter interaktionsaler Prozess zur Beeinflussunf von Verhalten, Störungen und Leidenszuständen
  • in Konsensus als behandlungsbedürftig eingestuft
  • psychologische Mittel: meist verbal, teils auch averbal, in Richtung definiertes Ziel
  • lehrbare Tachniken verwendet
  • auf Basis Theorie normal und pathologisches Verhalten
  • tragfähige emotionale Bindung nötig
Q:

Was sind die Grundprinzipien der humanistischen Verfahren?

A:

Sinnhaftigkeit (Werte und Sinn des Lebens) und Begegnung

Q:

Wo liegen die Wurzeln der humanistischen Verfahren?

A:
  • Phänomenologie
  • Humanismus
  • Existenzphilosophie
Q:

Wer ist der Gründer der Gestalttherapie und wann und wo wurde sie gegründet?

A:
  • Fritz Perls
  • 50er in den USA
Q:

Was sind die zentralen Charakteristika des Menschenbildes nach Rogers?

A:

Einzigartigkeit, Würde und Freiheit, Bezug zum Gegenüber und zur Gemeinschaft

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wo liegen die Wurzeln der Gestalttherapie und was sind die Ideen dahinter?

A:
  • basiert auf psychoanalytischen, existenziellen, humanistischen und phänomenologischen Annahmen
  • Ideen: Bewusstes Wahrnehmen, Erleben und Handeln (unbewusstes soll bewusst werden und soll ganzheitlich erlebt werden)
  • Das ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile
Q:

Was sind die Annahmen der humanistischen Verfahren?

A:
  • Einzigartigkeit des Einzelnen
  • Frage nach wirklichem Menschen (von innen her)
  • Wachstum in der Begegnung
Q:

Wann und von wem wurde die Gesprächspsychotherapie gegründet?

Wann wurde es in Deutschland etabliert und von wem wurde es dort weiterentwickelt?

A:

40er von Carl Rogers

  • 50 er Etablierung
  • Weiterentwicklung vor allem durch Rainer Sachse
  • von 1970 bis 1999 eines der drei am stärksten etablierten PTverfahren > jetzt aber eher verdrängt in Deutschland
Q:

Nenne die Grundrichtungen der Psychotherapieverfahren.

A:

VT, psychodynamische Verfahren > TP, PA, systemische PT, humanistische PT

Q:

Wer ist Alfred Adler und waren seine zentralen Konzepte?

A:
  • Psychoanalytiker
  • auch Zusammenarbeit mit Freud, aber Bruch, da Distanz zu Libidotheorien
  • Zentrum: Ganzheitlichkeit und Einzigartigkeit (Vorläufer humanistische Psychologie)
  • Ideen:
  • teleologische Sichtweise > Fokus auf Ziel des Symptoms, nicht der Ursache
  • wichtig: Erforschung und Bewusstmachung des Lebensplans (ging von unbewusstem Lebensplan aus), Familienkonstellation und Minderwertigkeitsgefühle + damit verbundenem Perfektionsstrebens
Q:

Was ist die Probatorik?

A:
  • bei TP
  • Erstgespräch(e) > Probesitzungen vor Behandlungsbeginn
  • Ziel:
  • 1. Aufbau einer therapeutischen Beziehung und Entwicklung von Arbeitsbündnis
  • 2. Diagnose
Q:

Wer ist Gustav Jung und welche Sichtweisen vertrat er?

A:
  • Assoziationsforschung (zeigte Leuten Wörter und mussten spontan darauf reagieren)
  • Bruch mit Freud, da anderes Verständnis von Libido (für Hung Libido = allgemeine psychische Energie) und Annahme eines kollektiven Unbewussten (Archetypen)
  • Deutung von Märchen, Symbolen, ...
  • Persönliches Unbewusstes (Erinnerungen, Verdrängtes > analog zu Freud)
  • Kollektives Unbewusstes (Emotionen, Invasionen)= unbewusste Dinge, die als Symbole (z.B. Märchen, Träume, ...) auftauchen und die die ganze Menschheit teilt > Archetypen (Animus und Anima > Vergleich Yin und Yang > gesamtmenschliche Erfahrung am Gegengeschlechtlichen > jeder Geschlecht enthält auch Anteile des jeweils anderen) 
  • Therapieverständnis eher Wachstum und Selbstverwirklichung, Bewusstmachung des Unbewussten zu Ausschöpfung des Potentials (weniger Konfliktkonzentriert)
Psychotherapieverfahren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Psychotherapieverfahren an der Medical School Berlin

Für deinen Studiengang Psychotherapieverfahren an der Medical School Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Psychotherapieverfahren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Psychotherapieverfahren I

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Psychotherapieverfahren I

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Psychotherapieverfahren I

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Psychotherapieverfahren I

Medical School Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Psychotherapieverfahren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Psychotherapieverfahren