Eigene Fragen at LMU München | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Eigene Fragen an der LMU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Eigene Fragen Kurs an der LMU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Arten von viralen Vektoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Retrovieren

+ stabiler Einbau in Genom

- nach Zufallsprinzip, infizieren nur sich teilende Zellen

Adenoviren:

+ nehmen große DNA-Abschnitte auf

- Einbau in Genom nicht stabil

Aden-assoziierte Viren

+ stabiler Einau in Genom

- geringe Kapazität für fremde DNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Phase der Transkription hat die stärkste Regulierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Initiation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6 Säulen der Krebsentstehung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Zellteilung ohne Mitogene “Gaspedal klemmt” (Ras —> Veränderung in der Kaskade)

2. Zellteilung trotz Inhibitoren “Bremse kaputt” (p53 oder Rb Mutationen)

3. dringt ins umliegende Gewebe ein und bildet Metastasen (Matrix-Metallo-Proteasen↑ E-Cadherine↓)

4. unbegrenzte Zellteilung (sonst Hayflick Limit: 50-70 Teilungen) (Telomerase)

5. eigene Blutversorgung (Hypoxie: VEGF (Signalmolekül))

6. Apoptose gestört: “Selbstzerstörung defekt” (Bcl-2)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Verpackungsform des Genoms im Zellkern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Chromatin 

Besteht aus Proteinen (50% Histone + 50% andere), DNA und RNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Typen von Hüllproteinen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. COPI-Hülle: Für Transport  vom ER zum Golgi/ERGIC (= ER-Golgi-Intermediate-Compartment), kein bekanntes Signal

2. COPII-Hülle: Für Rücktransport vom Golgi zum ER, KDEL-/KKXX-Motiv

3. Clathrinhülle: Für Transport vom Golgi zur Sekretion (Exocytose), zum Lysosomen und für Endozytose

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worüber informieren die spezifischen Transkriptionsfaktoren? (7)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zelltyp

Zellzyklus

Differenzierungsstatus

Metabolite

Energiestatus

hormoneller Status

Zell-Zell Signaling

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zw. spezifischen und allgemeinen Transkriptionsfaktoren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allgemeine: 

- basal (-30 bis kurz nach +1 bp)

- TFII A, B, D, E, F, H

- spielen bei allen Genen eine Rolle

-> Defintion der Startstelle

-> Orientierung der Transkription 


Spezifische:

- Upstream (nach 5') Elemente (ca. -200 bis -30 bp)

- viele vers. Namen

- Aktivatoren + Repressoren

-> Stärke der Transkription

-> Regulierung

-> Signalvermittlung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion von Rab?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- "Adresszettel" des Vesikels

- hat monomeres G-Protein gebunden

- Vesikelmembrangebunden 

- bindet an Rab-Effektorprotein an der Zielmembran

- ermöglicht Verdrillend von v- + t-SNARE

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion von Hsp90?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Assoziation mit Hormonrezeptor

- Transport von Tyrosinkinase

- Katalyse der Proteinfaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Länge eines Promoters

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

regulatorische DNA-Sequenzen mit etwa 200 bp 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion von Hsp60 + Hsp10?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Hsp60: "Tonne", falsch gefaltetes Protein rein, mix, hoffentlich richtiges wieder raus, sonst Markierung mit Ubiquitin -> Proteasom

- Hsp10: Co-Chaperon -> verschließt Tonne

- Verbraucht ATP

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Typen der eukaryotischen RNA Polymerase

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pol I - ribosomale RNA, im Nukleolus, nicht proteinkodierend (stabilste, aktivste)

Pol II - messenger RNA, proteinkodierend, 5% der Gesamt-RNA

Pol III - transfer RNA, 5s RNA

Lösung ausblenden
  • 584263 Karteikarten
  • 8292 Studierende
  • 559 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Eigene Fragen Kurs an der LMU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Arten von viralen Vektoren

A:

Retrovieren

+ stabiler Einbau in Genom

- nach Zufallsprinzip, infizieren nur sich teilende Zellen

Adenoviren:

+ nehmen große DNA-Abschnitte auf

- Einbau in Genom nicht stabil

Aden-assoziierte Viren

+ stabiler Einau in Genom

- geringe Kapazität für fremde DNA

Q:

Welche Phase der Transkription hat die stärkste Regulierung?

A:

Initiation

Q:

6 Säulen der Krebsentstehung 

A:

1. Zellteilung ohne Mitogene “Gaspedal klemmt” (Ras —> Veränderung in der Kaskade)

2. Zellteilung trotz Inhibitoren “Bremse kaputt” (p53 oder Rb Mutationen)

3. dringt ins umliegende Gewebe ein und bildet Metastasen (Matrix-Metallo-Proteasen↑ E-Cadherine↓)

4. unbegrenzte Zellteilung (sonst Hayflick Limit: 50-70 Teilungen) (Telomerase)

5. eigene Blutversorgung (Hypoxie: VEGF (Signalmolekül))

6. Apoptose gestört: “Selbstzerstörung defekt” (Bcl-2)

Q:

Was ist die Verpackungsform des Genoms im Zellkern?

A:

Chromatin 

Besteht aus Proteinen (50% Histone + 50% andere), DNA und RNA

Q:

3 Typen von Hüllproteinen 

A:

1. COPI-Hülle: Für Transport  vom ER zum Golgi/ERGIC (= ER-Golgi-Intermediate-Compartment), kein bekanntes Signal

2. COPII-Hülle: Für Rücktransport vom Golgi zum ER, KDEL-/KKXX-Motiv

3. Clathrinhülle: Für Transport vom Golgi zur Sekretion (Exocytose), zum Lysosomen und für Endozytose

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Worüber informieren die spezifischen Transkriptionsfaktoren? (7)

A:

Zelltyp

Zellzyklus

Differenzierungsstatus

Metabolite

Energiestatus

hormoneller Status

Zell-Zell Signaling

Q:

Was ist der Unterschied zw. spezifischen und allgemeinen Transkriptionsfaktoren?

A:

Allgemeine: 

- basal (-30 bis kurz nach +1 bp)

- TFII A, B, D, E, F, H

- spielen bei allen Genen eine Rolle

-> Defintion der Startstelle

-> Orientierung der Transkription 


Spezifische:

- Upstream (nach 5') Elemente (ca. -200 bis -30 bp)

- viele vers. Namen

- Aktivatoren + Repressoren

-> Stärke der Transkription

-> Regulierung

-> Signalvermittlung

Q:

Funktion von Rab?

A:

- "Adresszettel" des Vesikels

- hat monomeres G-Protein gebunden

- Vesikelmembrangebunden 

- bindet an Rab-Effektorprotein an der Zielmembran

- ermöglicht Verdrillend von v- + t-SNARE

Q:

Funktion von Hsp90?

A:

- Assoziation mit Hormonrezeptor

- Transport von Tyrosinkinase

- Katalyse der Proteinfaltung

Q:

Länge eines Promoters

A:

regulatorische DNA-Sequenzen mit etwa 200 bp 

Q:

Funktion von Hsp60 + Hsp10?

A:

- Hsp60: "Tonne", falsch gefaltetes Protein rein, mix, hoffentlich richtiges wieder raus, sonst Markierung mit Ubiquitin -> Proteasom

- Hsp10: Co-Chaperon -> verschließt Tonne

- Verbraucht ATP

Q:

Typen der eukaryotischen RNA Polymerase

A:

Pol I - ribosomale RNA, im Nukleolus, nicht proteinkodierend (stabilste, aktivste)

Pol II - messenger RNA, proteinkodierend, 5% der Gesamt-RNA

Pol III - transfer RNA, 5s RNA

Eigene Fragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Eigene Fragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Fragen

Pomeranian Academy of Medicine in Szczecin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Eigene Fragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Eigene Fragen