Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL Minor Einführung an der Leuphana Universität

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Minor Einführung Kurs an der Leuphana Universität zu.

TESTE DEIN WISSEN

Prinzip der Wirtschaftlichkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Je günstiger die Erfolgsindikatoren ausfallen, desto besser wird ein Betrieb dem Ziel der Gewinnerzielung gerecht. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auszahlung 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abgang liquider Mittel pro Periode 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist ein Aufwand neutral

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn der Aufwand periodenfremd oder außergewöhnlich ist 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wiederbeschaffungspreis 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Meist Tagespreis der Lagerentnahme 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Minumumsprinzip

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geringstmöglicher Ressourceneinsatz (Input, Aufwand) bei gegebenem Resultat (Output, Ertrag) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufwand 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wert aller verbrauchten Güter und Dienstleistungen pro Periode 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erlös 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wert aller erbrachten Leistungen pro Periode im Rahmen der eigentlichen betrieblichen Tätigkeit 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kosten 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wert aller verbrauchten Güter und Dienstleistungen pro Periode für die Erstellung der eigentlichen betrieblichen Tätigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ertrag 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wert aller erbrachten Leistungen pro Periode 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ausgabe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wert aller zugegangen Güter und Dienstleistungen pro Periode (=Beschaffungswert) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann sind Kosten Aufwand 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nur wenn dieser betrieblich bedingt, periodenrichtig und normal/ordentlich ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtvermögen 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geldvermögen+Sachvermögen 

Lösung ausblenden
  • 15182 Karteikarten
  • 568 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Minor Einführung Kurs an der Leuphana Universität - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Prinzip der Wirtschaftlichkeit

A:

Je günstiger die Erfolgsindikatoren ausfallen, desto besser wird ein Betrieb dem Ziel der Gewinnerzielung gerecht. 

Q:

Auszahlung 

A:

Abgang liquider Mittel pro Periode 

Q:

Wann ist ein Aufwand neutral

A:

Wenn der Aufwand periodenfremd oder außergewöhnlich ist 

Q:

Wiederbeschaffungspreis 

A:

Meist Tagespreis der Lagerentnahme 

Q:

Minumumsprinzip

A:

Geringstmöglicher Ressourceneinsatz (Input, Aufwand) bei gegebenem Resultat (Output, Ertrag) 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Aufwand 

A:

Wert aller verbrauchten Güter und Dienstleistungen pro Periode 

Q:

Erlös 

A:

Wert aller erbrachten Leistungen pro Periode im Rahmen der eigentlichen betrieblichen Tätigkeit 

Q:

Kosten 

A:

Wert aller verbrauchten Güter und Dienstleistungen pro Periode für die Erstellung der eigentlichen betrieblichen Tätigkeit

Q:

Ertrag 

A:

Wert aller erbrachten Leistungen pro Periode 

Q:

Ausgabe 

A:

Wert aller zugegangen Güter und Dienstleistungen pro Periode (=Beschaffungswert) 

Q:

Wann sind Kosten Aufwand 

A:

Nur wenn dieser betrieblich bedingt, periodenrichtig und normal/ordentlich ist

Q:

Gesamtvermögen 

A:

Geldvermögen+Sachvermögen 

BWL Minor Einführung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL Minor Einführung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL Minor Einführung