Vwl at Karlsruher Institut Für Technologie | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Vwl an der Karlsruher Institut für Technologie

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Vwl Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nenne die 3 Ordinale Nutzentheorie und beschreibe sie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Axiome der Vollständigkeit: (man kann immer eine Entscheidung treffen)
  • Axiome der Reflexivität : (Güterbündel sind nicht durch äußere Umstände beeinflussbar )
  • Axiom der Transaktivität : ( man kann Widerspruchs frei entscheiden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Externalitäten

Definition und Erklärung ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Definition : Eine physische Externalitäten Liegt vor falls die Aktivität eines Wirtschaftssubjektes (Haushalt oder Unternehmen) den Nutzen oder die Produktionsmöglichkeiten eines anderen Wirtschaftssubjektes( positiv oder negativ )beeinflusst ohne dass hierfür im Rahmen einer tausch Beziehung ein Preis erhoben wird. 
  • Auswirkungen : Daraus resultiert, dass der Preis Mechanismus nicht die wahren Kosten und Nutzen einer Entscheidung widerspiegelt. Dies kann wiederum zu einem Markt Ergebnis führen, bei dem die gütermenge zwar für das Individuum oder das Unternehmen Jeweils effizient ist, jedoch nicht gesamtwirtschaftlich betrachtet. Die Markt gleichgewichtsmenge ist im Ergebnis zu hoch oder zu niedrig 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lösungsansätze zur Internalisierung von Externalitäten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pigou-Steuer/ Pigou-Subvention
  • Standard-Preis-Ansatz
  • Verhandlungslösung a la Coase
  • Zertifikate
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Funktionen hat das Preissystem ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ausgleichsfunktion ( Angebot und Nachfrage)
  • Informationsfunktion (Signalisierung der Knappheit)
  • Zuteilungsfunktion ( Rationierung der Nachfrage )
  • Auslesefunktion ( Rationierung der Anbieter )
  • Lenkungsfunktion ( Verwendung der Produktionsfaktoren )
  • Verteilungsfunktion ( Kaufkraft der Konsumenten )
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Funktionen hat Geld in unserem System ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Geld als tausch bzw. Zahlungsmittel
  • Geld als Recheneinheit
  • Geld als Wertaufbewahrugsmittel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Heraus Bildung privater Institutionen als Alternative ( Lösungen zur Asymmetrischen Informationen )

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Signaling der besser informierten Markt Seite (Zum Beispiel: Garantie für Gebrauchtwagen / Hochschulabschluss bei Bewerbung )
  • Screening der schlechter informiert informierten Markt Seite( Zum Beispiel prüfen des Autos durch eine Probefahrt beziehungsweise Untersuchung in einer Werkstatt )

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben sie

Normale Güter 

Superiore Güter

Inferiore Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Normale Güter : Anteil des Gesamteinkommen der für das Gut x aufgewendet wird, sinkt oder bleibt gleich bei erhöhtem einkommen (z.B. Kleidung)
  • Superiore Güter : Anteil des Gesamteinkommens der für das Gut x aufgewendet wird, steigt bei höherem Einkommen (z.B. Luxusgüter
  • Inferiore Güter : nachgefragte Menge verringert sich bei erhöhtem Einkommen ( z:B Bus / Fahrrad fahren )

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Nebenwirkungen und Folgen eines Steuer-Transfer-System ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

auch ein Steuer-Transfer-System hat Nebenwirkungen

• Reduzierung der Leistungsanreize – bei den Belasteten (Steuerzahler) – bei den Begünstigten (Transferempfänger)

• Folge: das insgesamt einer Gesellschaft zur Verfügung stehende Gütervolumen ist tendenziell kleiner

-àeingeschränkte Umverteilungsmöglichkeiten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Meritorische Güte und das Gegenteil von diesen und wieso werden sie trotzdem konsumiert  ?Wieso macht der Staat nichts dagegen ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Meritorische Güter

  • Güter, Die aus Sicht der politischen Entscheidungsträger zu wenig konsumiert werden. (Zum Beispiel Theater )
  • Gegenteil: die demeritorische Güter, aus Sicht der politischen Entscheidungsträger u wird zu viel konsumiert.( Zum Beispiel Tabak )
  • Begründungen: -mangelnde Information 

                             -Minderschätzung zukünftiger Bedürfnisse 

-staatseingriffe in jeweilige Märkte zwingend erforderlich aber: aus ökonomischer Sicht keine hinreichende Rechtfertigung für staatseingriffe, da „Anmaßung  von Wissen

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gebe Formeln für Budgetbeschränkung/Gerade an

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Budgetbeschränkung :   p1⋅x1+p2⋅x2≤m                          (Preis1⋅Anzahl1+Preis2⋅  Anzahl2≤Budget)
  • Budgetgerade               : Y = ( m/P2 ) – ( P1 / P2 ) * X      (X=Anzahl von Gut 1 )

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lösungen des Allokationsprozess bei öffentlichen Gütern ganzer Gebietskörperschaften ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Politische Festlegung des Leistungsumfangs 

-Finanzierung über Steuern 

-Staatlich oder privat Produktion 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1.Einkommenselastizität der Nachfrage?

 

2.Kreuzpreiselastizität der Nachfrage: ?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 1. Prozentuale Änderung der nachgefragten Menge infolge einer Erhöhung des Einkommens um ein Prozent. 

2.Prozentuale Änderung der nachgefragten Menge eines Gutes infolge der Erhöhung des Preises eines anderen Gutes um ein Prozent

Lösung ausblenden
  • 161011 Karteikarten
  • 2743 Studierende
  • 204 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Vwl Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nenne die 3 Ordinale Nutzentheorie und beschreibe sie

A:
  • Axiome der Vollständigkeit: (man kann immer eine Entscheidung treffen)
  • Axiome der Reflexivität : (Güterbündel sind nicht durch äußere Umstände beeinflussbar )
  • Axiom der Transaktivität : ( man kann Widerspruchs frei entscheiden)
Q:

Externalitäten

Definition und Erklärung ?

A:
  • Definition : Eine physische Externalitäten Liegt vor falls die Aktivität eines Wirtschaftssubjektes (Haushalt oder Unternehmen) den Nutzen oder die Produktionsmöglichkeiten eines anderen Wirtschaftssubjektes( positiv oder negativ )beeinflusst ohne dass hierfür im Rahmen einer tausch Beziehung ein Preis erhoben wird. 
  • Auswirkungen : Daraus resultiert, dass der Preis Mechanismus nicht die wahren Kosten und Nutzen einer Entscheidung widerspiegelt. Dies kann wiederum zu einem Markt Ergebnis führen, bei dem die gütermenge zwar für das Individuum oder das Unternehmen Jeweils effizient ist, jedoch nicht gesamtwirtschaftlich betrachtet. Die Markt gleichgewichtsmenge ist im Ergebnis zu hoch oder zu niedrig 
Q:

Lösungsansätze zur Internalisierung von Externalitäten

A:
  • Pigou-Steuer/ Pigou-Subvention
  • Standard-Preis-Ansatz
  • Verhandlungslösung a la Coase
  • Zertifikate
Q:

Welche Funktionen hat das Preissystem ?

A:
  • Ausgleichsfunktion ( Angebot und Nachfrage)
  • Informationsfunktion (Signalisierung der Knappheit)
  • Zuteilungsfunktion ( Rationierung der Nachfrage )
  • Auslesefunktion ( Rationierung der Anbieter )
  • Lenkungsfunktion ( Verwendung der Produktionsfaktoren )
  • Verteilungsfunktion ( Kaufkraft der Konsumenten )
Q:

Welche Funktionen hat Geld in unserem System ?

A:
  • Geld als tausch bzw. Zahlungsmittel
  • Geld als Recheneinheit
  • Geld als Wertaufbewahrugsmittel
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Heraus Bildung privater Institutionen als Alternative ( Lösungen zur Asymmetrischen Informationen )

A:
  • Signaling der besser informierten Markt Seite (Zum Beispiel: Garantie für Gebrauchtwagen / Hochschulabschluss bei Bewerbung )
  • Screening der schlechter informiert informierten Markt Seite( Zum Beispiel prüfen des Autos durch eine Probefahrt beziehungsweise Untersuchung in einer Werkstatt )

 

Q:

Beschreiben sie

Normale Güter 

Superiore Güter

Inferiore Güter

A:
  • Normale Güter : Anteil des Gesamteinkommen der für das Gut x aufgewendet wird, sinkt oder bleibt gleich bei erhöhtem einkommen (z.B. Kleidung)
  • Superiore Güter : Anteil des Gesamteinkommens der für das Gut x aufgewendet wird, steigt bei höherem Einkommen (z.B. Luxusgüter
  • Inferiore Güter : nachgefragte Menge verringert sich bei erhöhtem Einkommen ( z:B Bus / Fahrrad fahren )

 

Q:

Was sind die Nebenwirkungen und Folgen eines Steuer-Transfer-System ?

A:

auch ein Steuer-Transfer-System hat Nebenwirkungen

• Reduzierung der Leistungsanreize – bei den Belasteten (Steuerzahler) – bei den Begünstigten (Transferempfänger)

• Folge: das insgesamt einer Gesellschaft zur Verfügung stehende Gütervolumen ist tendenziell kleiner

-àeingeschränkte Umverteilungsmöglichkeiten.

Q:

Was sind Meritorische Güte und das Gegenteil von diesen und wieso werden sie trotzdem konsumiert  ?Wieso macht der Staat nichts dagegen ?

A:

Meritorische Güter

  • Güter, Die aus Sicht der politischen Entscheidungsträger zu wenig konsumiert werden. (Zum Beispiel Theater )
  • Gegenteil: die demeritorische Güter, aus Sicht der politischen Entscheidungsträger u wird zu viel konsumiert.( Zum Beispiel Tabak )
  • Begründungen: -mangelnde Information 

                             -Minderschätzung zukünftiger Bedürfnisse 

-staatseingriffe in jeweilige Märkte zwingend erforderlich aber: aus ökonomischer Sicht keine hinreichende Rechtfertigung für staatseingriffe, da „Anmaßung  von Wissen

 

Q:

Gebe Formeln für Budgetbeschränkung/Gerade an

A:
  • Budgetbeschränkung :   p1⋅x1+p2⋅x2≤m                          (Preis1⋅Anzahl1+Preis2⋅  Anzahl2≤Budget)
  • Budgetgerade               : Y = ( m/P2 ) – ( P1 / P2 ) * X      (X=Anzahl von Gut 1 )

 

Q:

Lösungen des Allokationsprozess bei öffentlichen Gütern ganzer Gebietskörperschaften ?

A:

Politische Festlegung des Leistungsumfangs 

-Finanzierung über Steuern 

-Staatlich oder privat Produktion 

Q:

1.Einkommenselastizität der Nachfrage?

 

2.Kreuzpreiselastizität der Nachfrage: ?


A:

 1. Prozentuale Änderung der nachgefragten Menge infolge einer Erhöhung des Einkommens um ein Prozent. 

2.Prozentuale Änderung der nachgefragten Menge eines Gutes infolge der Erhöhung des Preises eines anderen Gutes um ein Prozent

Vwl

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Vwl an der Karlsruher Institut für Technologie

Für deinen Studiengang Vwl an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Vwl Kurse im gesamten StudySmarter Universum

VWL

Hochschule Zittau/ Görlitz

Zum Kurs
vwl

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Vwl
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Vwl