Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie at Karlsruher Institut Für Technologie | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie an der Karlsruher Institut für Technologie

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nukleosid vs. Nukleotid

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nukleosid: Base + Desoxyribose

Nukleotid: Base + Desoxyribose + Phosphat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Gene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gen = Abschnitt der DNA, welcher für eine funktionelle RNA kodiert


ein Gen besteht aus mehreren Elementen von welchen die meisten regulatorische Funktionen besitzen und nur ein geringer Teil für ein Produkt codiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Enhancer/Silencer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regulatorische Elemente der DNA, welche die Bindung von Transkriptionsfaktoren ermöglichen und damit Transkription verstärken/ abschwächen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Promotor

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

regulatorisches Element am 5´-Ende eines Gens, beinhaltet Transkriptionsstart für RNA-Polymerase

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Primärtranskript / prä-mRNA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorläuferform der mRNA, welche direkt aus Transkription hervorgeht

beinhaltet noch Exons und Introns und wird zur fertigen mRNA prozessiert


bei Prozessierung erhält prä-mRNA eine Cap-Struktur und einen Poly(A)-Schwanz, zusätzlich werden Introns aus prä-mRNA geschnitten (Splicing)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Terminator

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bereich am 3´-Ende eines Gens, welcher für die Beendigung des Transkriptionsprozesses verantwortlich ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Cap-Struktur

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

molekulare Veränderung des 5´-Endes einer mRNA

--> bei den meisten RNAs: verändertes Guanin-Nukleotid, das über 5´-5´-Phosphodiester-Bindung an RNA gebunden wird


zählt zur posttranskriptionellen Modifikation (Prozessierung) der mRNA

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

UTR

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= untranslated region

Bereich vor und nach dem ORF eines Gens, der nicht vom Ribosom translatiert wird


die 5´UTR (vor ORF) beinhaltet normalerweise ribosomale Bindestelle (RBS) sowie verschiedene regulatorische Elemente


die 3´UTR (nach ORF) beinhaltet regulatorische Elemente und Proteinbindestellen, sowie das Polyadenylierungssignal

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Intron

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= intervening region

regulatorische Elemente eines eukaryotischen Gens, welche bei Prozessierung zu mRNA herausgespleißt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Exon

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= expressed region

Abschnitte eines eukaryot. Gens, die nach RNA-Prozessierung erhalten bleiben

bilden bei Protein-codierenden Genen den finalen Open Reading Frame des Proteins

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Offener Leserahmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bereich eines Gens, welcher für den späteren translatierten Teil einer mRNA codiert, also Abschnitt zwischen Startcodon und Stopcodon 

--> Bereich wird bei eukaryoten meist durch Introns unterbrochen, die bei Prozessierung herausgespleißt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aufbau DNA

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Desoxyribose (Zucker)
  • Nukleinbasen
  • Phosphorsäure


--> liegt als Doppelhelix vor, über Wasserstoffbrücken verbunden

Lösung ausblenden
  • 161294 Karteikarten
  • 2746 Studierende
  • 204 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie Kurs an der Karlsruher Institut für Technologie - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nukleosid vs. Nukleotid

A:

Nukleosid: Base + Desoxyribose

Nukleotid: Base + Desoxyribose + Phosphat

Q:

 Gene

A:

Gen = Abschnitt der DNA, welcher für eine funktionelle RNA kodiert


ein Gen besteht aus mehreren Elementen von welchen die meisten regulatorische Funktionen besitzen und nur ein geringer Teil für ein Produkt codiert

Q:

Enhancer/Silencer

A:

Regulatorische Elemente der DNA, welche die Bindung von Transkriptionsfaktoren ermöglichen und damit Transkription verstärken/ abschwächen

Q:

Promotor

A:

regulatorisches Element am 5´-Ende eines Gens, beinhaltet Transkriptionsstart für RNA-Polymerase

Q:

Primärtranskript / prä-mRNA

A:

Vorläuferform der mRNA, welche direkt aus Transkription hervorgeht

beinhaltet noch Exons und Introns und wird zur fertigen mRNA prozessiert


bei Prozessierung erhält prä-mRNA eine Cap-Struktur und einen Poly(A)-Schwanz, zusätzlich werden Introns aus prä-mRNA geschnitten (Splicing)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Terminator

A:

Bereich am 3´-Ende eines Gens, welcher für die Beendigung des Transkriptionsprozesses verantwortlich ist

Q:

Cap-Struktur

A:

molekulare Veränderung des 5´-Endes einer mRNA

--> bei den meisten RNAs: verändertes Guanin-Nukleotid, das über 5´-5´-Phosphodiester-Bindung an RNA gebunden wird


zählt zur posttranskriptionellen Modifikation (Prozessierung) der mRNA

Q:

UTR

A:

= untranslated region

Bereich vor und nach dem ORF eines Gens, der nicht vom Ribosom translatiert wird


die 5´UTR (vor ORF) beinhaltet normalerweise ribosomale Bindestelle (RBS) sowie verschiedene regulatorische Elemente


die 3´UTR (nach ORF) beinhaltet regulatorische Elemente und Proteinbindestellen, sowie das Polyadenylierungssignal

Q:

Intron

A:

= intervening region

regulatorische Elemente eines eukaryotischen Gens, welche bei Prozessierung zu mRNA herausgespleißt werden

Q:

Exon

A:

= expressed region

Abschnitte eines eukaryot. Gens, die nach RNA-Prozessierung erhalten bleiben

bilden bei Protein-codierenden Genen den finalen Open Reading Frame des Proteins

Q:

Offener Leserahmen

A:

Bereich eines Gens, welcher für den späteren translatierten Teil einer mRNA codiert, also Abschnitt zwischen Startcodon und Stopcodon 

--> Bereich wird bei eukaryoten meist durch Introns unterbrochen, die bei Prozessierung herausgespleißt werden

Q:

Aufbau DNA

A:
  • Desoxyribose (Zucker)
  • Nukleinbasen
  • Phosphorsäure


--> liegt als Doppelhelix vor, über Wasserstoffbrücken verbunden

Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie an der Karlsruher Institut für Technologie

Für deinen Studiengang Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie an der Karlsruher Institut für Technologie gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Molekularbiologisches Praktikum

Universität Jena

Zum Kurs
Methoden der Molekularbiologie WS21/22 Praktikum

LMU München

Zum Kurs
Molekulare Pflanzenphysiologie

Universität Würzburg

Zum Kurs
Molekularbiologie Praktikum

Universität Heidelberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pflanzenphys Praktikum Molekularbiologie