Personal Training at IST-Hochschule Für Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Personal Training an der IST-Hochschule für Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personal Training Kurs an der IST-Hochschule für Management zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie verschiedene Kundengruppen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Leistungssportler
  • Manager 
  • Patienten
  • „Best-Ager“
  • Senioren
  • Frauen, Hausfrauen, Schwangere
  • Selbstständige 
  • Prominente 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die line of pull?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter der „line of pull" (LOP) ist der Kraftverlauf einer Übung zu verstehen
bzw. die Kraftlinie, die der Muskel gegen die Kraft eines Widerstandes (Schwerkraft, Zugkraft eines Gummizuges, Handtuch des Trainers) entwickelt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie wird eine AS Übung durchgeführt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das AS zählt zu den passiven Methoden, da diese der Trainer unter ständiger Rückmeldung zum Kunden durchführt. Dabei nutzt der Trainer, genau wie bei MR auch, die BORG Skala. Bei der AS Dehnung sollte der Kunden hoch zählen. Der Trainer beginnt in leichter Dehnstellung und erhöht diese nach und nach in Abhängigkeit zum Kundenfeedback anhand einer BORG Skala.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was regelt Storno-, Rücktrittsvereinbarungen und Zahlungsmodalitäten des Trainers?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln alle geschäftlichen Abläufe, Angebote und Rahmenbedingungen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie Motivationskompetenz.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Klienten verfügen über eine stark wechselnde Motivationskurve. Diese ist
von vielen Determinanten, wie Tagesform, Stressbelastung, Gemütslage und sozialem Umfeld des Kunden abhängig und oft an dessen Alltagsbelastung gekoppelt. Der Trainer muss unabhängig von seiner eigenen Verfassung oder auch äußerer Umstände immer in der Lage sein, ein Umfeld von Freude und
Abwechslung zu schaffen. Er muss sich selbst und den Kunden motivieren können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Institutionen bieten Unterstützung bei der Gründung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hierzu zählen: Industrie- und Handelskammern (IHK)
Wirtschaftsministerium, Landesgewerbeamt, Steuerberaterkammer, Finanz-
ämter, ggf. Jobcenter, öffentliche Förderprogramme, in manchen Fällen auch die eigene Hausbank.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie könnte man auf die Aussage Personal Training sei zu teuer reagieren?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verschiedene Argumentationsketten sind möglich. Häufig kommt diese Aussage aufgrund von Unklarheit in Bezug auf die Dienstleistung Personal Training zu Stande. Manchmal mögen Ursachen aber auch im eigenen Wertempfinden des Kunden liegen. Zudem kann der Exkurs in Kapitel 4.2 helfen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aus welchen Unterberufen setzt sich die Tätigkeit des Personal Trainers zsm?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Je nach Tätigkeitsschwerpunkt aus Coach, Trainer und Berater
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lauten die sechs Fragen zur Zielgruppendefinition, die sich jeder Trainer stellen sollte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wer ist die Zielgruppe? 
  • Welche Bedürfnisse hat die Zielgruppe? 
  • Was muss inhaltlich in der Betreuung vorhanden sein? 
  • Wie lautet das Zeitbudget? 
  • Wie hoch ist die Kaufkraft? 
  • Warum sollte die Zielgruppe mit mir als Trainer trainieren?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet die korrekte Reihenfolge der sportmotorischen Beanspruchungsformen innerhalb der Trainingseinheit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Erwärmung
2. Mobilisation
3. Koordination
4. Schnelligkeit
5. Kraft,
6. Ausdauer
7. Abwärmen
8. Beweglichkeit
9. Regeneration

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie, wie sich die drei Unterberufe des Personal Trainers unterschei-
den, und wie sich das in der Kundenkommunikation bemerkbar macht.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der „Trainer" gibt Trainings- und Übungsanweisungen. Ihm kommt es pri-
mär auf den körperlichen, sportlichen Anteil der Betreuung an. Der „Berater"
liefert dem Kunden eine Menge an Informationen und theoretische Hinter-
gründe. Der „Coach" liefert Hilfe zur Selbsthilfe. Mittels Fragetechnik hilft er
dem Kunden Lösungsansätze für Probleme selbst zu finden, bzw. sich diese zu
erarbeiten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie ist der Begriff „Training" definiert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter Training" versteht man einen kontinuierlichen, zielgerichteten Prozess, der geplant, gesteuert und evaluiert wird; häufig auch mit einem Regelkreis veranschaulicht.

Lösung ausblenden
  • 42866 Karteikarten
  • 962 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personal Training Kurs an der IST-Hochschule für Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nennen Sie verschiedene Kundengruppen.
A:
  • Leistungssportler
  • Manager 
  • Patienten
  • „Best-Ager“
  • Senioren
  • Frauen, Hausfrauen, Schwangere
  • Selbstständige 
  • Prominente 
Q:
Was ist die line of pull?
A:
Unter der „line of pull" (LOP) ist der Kraftverlauf einer Übung zu verstehen
bzw. die Kraftlinie, die der Muskel gegen die Kraft eines Widerstandes (Schwerkraft, Zugkraft eines Gummizuges, Handtuch des Trainers) entwickelt.
Q:
Wie wird eine AS Übung durchgeführt?
A:
Das AS zählt zu den passiven Methoden, da diese der Trainer unter ständiger Rückmeldung zum Kunden durchführt. Dabei nutzt der Trainer, genau wie bei MR auch, die BORG Skala. Bei der AS Dehnung sollte der Kunden hoch zählen. Der Trainer beginnt in leichter Dehnstellung und erhöht diese nach und nach in Abhängigkeit zum Kundenfeedback anhand einer BORG Skala.
Q:
Was regelt Storno-, Rücktrittsvereinbarungen und Zahlungsmodalitäten des Trainers?

A:
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln alle geschäftlichen Abläufe, Angebote und Rahmenbedingungen.

Q:
Erklären Sie Motivationskompetenz.
A:
Klienten verfügen über eine stark wechselnde Motivationskurve. Diese ist
von vielen Determinanten, wie Tagesform, Stressbelastung, Gemütslage und sozialem Umfeld des Kunden abhängig und oft an dessen Alltagsbelastung gekoppelt. Der Trainer muss unabhängig von seiner eigenen Verfassung oder auch äußerer Umstände immer in der Lage sein, ein Umfeld von Freude und
Abwechslung zu schaffen. Er muss sich selbst und den Kunden motivieren können.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Institutionen bieten Unterstützung bei der Gründung?
A:
Hierzu zählen: Industrie- und Handelskammern (IHK)
Wirtschaftsministerium, Landesgewerbeamt, Steuerberaterkammer, Finanz-
ämter, ggf. Jobcenter, öffentliche Förderprogramme, in manchen Fällen auch die eigene Hausbank.

Q:
Wie könnte man auf die Aussage Personal Training sei zu teuer reagieren?
A:
Verschiedene Argumentationsketten sind möglich. Häufig kommt diese Aussage aufgrund von Unklarheit in Bezug auf die Dienstleistung Personal Training zu Stande. Manchmal mögen Ursachen aber auch im eigenen Wertempfinden des Kunden liegen. Zudem kann der Exkurs in Kapitel 4.2 helfen.
Q:
Aus welchen Unterberufen setzt sich die Tätigkeit des Personal Trainers zsm?
A:
Je nach Tätigkeitsschwerpunkt aus Coach, Trainer und Berater
Q:
Wie lauten die sechs Fragen zur Zielgruppendefinition, die sich jeder Trainer stellen sollte?

A:
  • Wer ist die Zielgruppe? 
  • Welche Bedürfnisse hat die Zielgruppe? 
  • Was muss inhaltlich in der Betreuung vorhanden sein? 
  • Wie lautet das Zeitbudget? 
  • Wie hoch ist die Kaufkraft? 
  • Warum sollte die Zielgruppe mit mir als Trainer trainieren?

Q:
Wie lautet die korrekte Reihenfolge der sportmotorischen Beanspruchungsformen innerhalb der Trainingseinheit?

A:
1. Erwärmung
2. Mobilisation
3. Koordination
4. Schnelligkeit
5. Kraft,
6. Ausdauer
7. Abwärmen
8. Beweglichkeit
9. Regeneration

Q:
Erklären Sie, wie sich die drei Unterberufe des Personal Trainers unterschei-
den, und wie sich das in der Kundenkommunikation bemerkbar macht.
A:
Der „Trainer" gibt Trainings- und Übungsanweisungen. Ihm kommt es pri-
mär auf den körperlichen, sportlichen Anteil der Betreuung an. Der „Berater"
liefert dem Kunden eine Menge an Informationen und theoretische Hinter-
gründe. Der „Coach" liefert Hilfe zur Selbsthilfe. Mittels Fragetechnik hilft er
dem Kunden Lösungsansätze für Probleme selbst zu finden, bzw. sich diese zu
erarbeiten.

Q:
Wie ist der Begriff „Training" definiert?
A:
Unter Training" versteht man einen kontinuierlichen, zielgerichteten Prozess, der geplant, gesteuert und evaluiert wird; häufig auch mit einem Regelkreis veranschaulicht.

Personal Training

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Personal Training Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personal

Hochschule München

Zum Kurs
Personal

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs
Personal

Universidad Autónoma de Guerrero

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personal Training
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personal Training