Jahresabschluss at Hochschule RheinMain | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Jahresabschluss an der Hochschule RheinMain

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Jahresabschluss Kurs an der Hochschule RheinMain zu.

TESTE DEIN WISSEN

Folgebewertung des derivaten GoF

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> gilt als zeitlich begrenzt nutzbarer Vermögensgegenstand (§246)

-> daher planmäßige Abschreibung über vorraussichtliche Nutzungsdauer

  • Ausnahmefall: wenn keine Nutzungsdauer bekannt, dann 10 Jahre
  • steuerliche Abschreibung immer über 15 Jahre (Achtung! Evtl. latente Steuern nötig!)
  • Abschreibungszeitraum ist immer im Anhang zu erläutern
  • bei darüberhinaus gehenden dauerhaften Wertminderung -> außerplanmäßige Abschreibung

-> Zuschreibungsverbot

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätzliche Bewertungsvorschriften

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§253 Abs.1 S.2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grenzen Sie externes und internes ReWe gegeneinander ab und stellen Sie Unterschiede bzgl Aufgabe und Adressaten dar

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Externes ReWe:

  • basier auf HGB
  • Abbildung der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
  • Adressaten: u.a. Finanzamt, Banken, Gläubiger, Kunden, Lieferanten, mögliche Investoren und allgemeine Öffentlichkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Defintion Beteiligung/Beteiligungsvermutung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ 271 Abs.1 

§271 Abs. 1 S.3


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorrät (Umlaufvermögen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§266 Abs. 2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rückstellungen sind zu bilden, wenn...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- eine Verpflichtung des Unternehmen gegenüber Dritten vorliegt

- aus dieser Verpflichtung eine wirtschaftliche Belastung für das Unternehmen verbunden ist

- die Verpflichtung quantizifierbar ist

-> Spezialvorschrift §249 Abs. 1 S.2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Folgebewertung von immateriellen Vermögensgegenständen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- wenn abnutzbar: planmäßig über Nutzungsdauer abschreiben (i.d.R. über lineare Methode)

- Ausnahmen: ist Nutzungsdauer nicht verlässlich bestimmbar, ist immer ein Zeitraum von 10 Jahren planmäßig abzuschreiben bei SELBST GESCHAFFENEN immateriellen Vggst.

- immaterielle Vermögensgegenstände sind in Nutzungsdauer unbeschränkt

-> unabhängig von Nutzungsdauer muss außerplanmäßig abgeschrieben werden wenn eine dauerthafte Wertminderung vorliegt

 -> zusätzlich Wertminderung von AHL (abzgl. Abschreibung) größer sind als beizulegender Wert im Bewertungszeitpunkt

-> fallen Gründe einer gemachten Abschreibung weg, muss ein Zuschreibung erfolgen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vollständigkeitsprinzip

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- im JA müssen sämtliche Vermögensgegenstände, Schulde, Rechnungsabgrenzungsposten des Unternehmen sowie Aufwendungen und Erträge der Periode enthalten sind

-> Ausnahme: Wahlrecht bei selbst geschaffenen immateriellen Vermögensgegenständen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

beizulegender Wert bei Finanzanlagen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- grundsätzlich der Ertragswert

= Barwert der zukünftig erzielbaren Einzahlungsüberschüsse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

außerplanmäßige Abschreibung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> zusätzliche Abschreibung auf den niederigeren beizulegenden Wert, falls Wertminderung von Dauer

-> Ausgangspunkt für Ermittlung: Beschaffungsmarkt

-> vorraussichtliche dauerhafte Wertminderung=beizulegender Wert liegt währen ereheblichen Teil der Restnutzungsdauer unter den AHK

-> nach erfolgter außerplanmäßiger Abschreibung muss planmäßige Abschreibung angepasst werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Antizipative Abgrenzung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufwand/Ertrag vor Bilanzstichtag,

Zahlung nach dem Bilanzstichtag

-> Sonstige Verbindlichkeiten oder Sonstige Forderungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rückstellungen für Jubiläumszuwendungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bildung einer Rückstellung erforderlich, wenn Zuwendungen eindeutig als nachträgliches Entgelt für Leistungen in der Vergangenheit gewährt wurden

- es müssen folgende Bedingungen erfüllt werden für Ansatz in Steuerbilanz:

  • Dienstverhältnis besteht mind. seit 10 Jahren
  • Dienstjubiläum setzt mind. 15-jähriges Dienstverhältnis voraus
  • Zusage wurd schirftlich erteilt
  • Anwartschaft wurd vom Zuwendungsberechtigten nach dem 31.12.92 erworben

-> Notwendigkeit von latenten Steuern!

Lösung ausblenden
  • 61775 Karteikarten
  • 1444 Studierende
  • 25 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Jahresabschluss Kurs an der Hochschule RheinMain - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Folgebewertung des derivaten GoF

A:

-> gilt als zeitlich begrenzt nutzbarer Vermögensgegenstand (§246)

-> daher planmäßige Abschreibung über vorraussichtliche Nutzungsdauer

  • Ausnahmefall: wenn keine Nutzungsdauer bekannt, dann 10 Jahre
  • steuerliche Abschreibung immer über 15 Jahre (Achtung! Evtl. latente Steuern nötig!)
  • Abschreibungszeitraum ist immer im Anhang zu erläutern
  • bei darüberhinaus gehenden dauerhaften Wertminderung -> außerplanmäßige Abschreibung

-> Zuschreibungsverbot

Q:

Grundsätzliche Bewertungsvorschriften

A:

§253 Abs.1 S.2

Q:

Grenzen Sie externes und internes ReWe gegeneinander ab und stellen Sie Unterschiede bzgl Aufgabe und Adressaten dar

A:

Externes ReWe:

  • basier auf HGB
  • Abbildung der Ertrags-, Vermögens- und Finanzlage
  • Adressaten: u.a. Finanzamt, Banken, Gläubiger, Kunden, Lieferanten, mögliche Investoren und allgemeine Öffentlichkeit
Q:

Defintion Beteiligung/Beteiligungsvermutung

A:

§ 271 Abs.1 

§271 Abs. 1 S.3


Q:

Vorrät (Umlaufvermögen)

A:

§266 Abs. 2

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Rückstellungen sind zu bilden, wenn...

A:

- eine Verpflichtung des Unternehmen gegenüber Dritten vorliegt

- aus dieser Verpflichtung eine wirtschaftliche Belastung für das Unternehmen verbunden ist

- die Verpflichtung quantizifierbar ist

-> Spezialvorschrift §249 Abs. 1 S.2

Q:

Folgebewertung von immateriellen Vermögensgegenständen


A:

- wenn abnutzbar: planmäßig über Nutzungsdauer abschreiben (i.d.R. über lineare Methode)

- Ausnahmen: ist Nutzungsdauer nicht verlässlich bestimmbar, ist immer ein Zeitraum von 10 Jahren planmäßig abzuschreiben bei SELBST GESCHAFFENEN immateriellen Vggst.

- immaterielle Vermögensgegenstände sind in Nutzungsdauer unbeschränkt

-> unabhängig von Nutzungsdauer muss außerplanmäßig abgeschrieben werden wenn eine dauerthafte Wertminderung vorliegt

 -> zusätzlich Wertminderung von AHL (abzgl. Abschreibung) größer sind als beizulegender Wert im Bewertungszeitpunkt

-> fallen Gründe einer gemachten Abschreibung weg, muss ein Zuschreibung erfolgen

Q:

Vollständigkeitsprinzip

A:

- im JA müssen sämtliche Vermögensgegenstände, Schulde, Rechnungsabgrenzungsposten des Unternehmen sowie Aufwendungen und Erträge der Periode enthalten sind

-> Ausnahme: Wahlrecht bei selbst geschaffenen immateriellen Vermögensgegenständen

Q:

beizulegender Wert bei Finanzanlagen

A:

- grundsätzlich der Ertragswert

= Barwert der zukünftig erzielbaren Einzahlungsüberschüsse

Q:

außerplanmäßige Abschreibung

A:

-> zusätzliche Abschreibung auf den niederigeren beizulegenden Wert, falls Wertminderung von Dauer

-> Ausgangspunkt für Ermittlung: Beschaffungsmarkt

-> vorraussichtliche dauerhafte Wertminderung=beizulegender Wert liegt währen ereheblichen Teil der Restnutzungsdauer unter den AHK

-> nach erfolgter außerplanmäßiger Abschreibung muss planmäßige Abschreibung angepasst werden

Q:

Antizipative Abgrenzung

A:

Aufwand/Ertrag vor Bilanzstichtag,

Zahlung nach dem Bilanzstichtag

-> Sonstige Verbindlichkeiten oder Sonstige Forderungen

Q:

Rückstellungen für Jubiläumszuwendungen


A:

- Bildung einer Rückstellung erforderlich, wenn Zuwendungen eindeutig als nachträgliches Entgelt für Leistungen in der Vergangenheit gewährt wurden

- es müssen folgende Bedingungen erfüllt werden für Ansatz in Steuerbilanz:

  • Dienstverhältnis besteht mind. seit 10 Jahren
  • Dienstjubiläum setzt mind. 15-jähriges Dienstverhältnis voraus
  • Zusage wurd schirftlich erteilt
  • Anwartschaft wurd vom Zuwendungsberechtigten nach dem 31.12.92 erworben

-> Notwendigkeit von latenten Steuern!

Jahresabschluss

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Jahresabschluss
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Jahresabschluss