Lebensmittelchemie Praktikum Böring at Hochschule Niederrhein | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Lebensmittelchemie Praktikum Böring an der Hochschule Niederrhein

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lebensmittelchemie Praktikum Böring Kurs an der Hochschule Niederrhein zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist die elektrische Leitfähigkeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Fähigkeit einer Lösung den elektrischen Strom zu leiten   

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Warmwassergerät wird mit Zitronensäure entkalkt. Erläutern Sie die Abläufe in der Reaktion. Welches Gas bildet sich? 

Welche schwerlösliche Verbindung kann sich bilden? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reaktion 

Zitronensäure reagiert mit Calciumcarbonat unter Bildung von Calcium-dicitrato-Verbindungen (wasserlöslich) und Freisetzung von CO2 


Gas

Kohlenstoffdioxid 


schwerlösliche Verbindung

Calciumcitrat

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf beruht die elektrische Leitfähigkeit?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Anzahl der freibeweglichen Ladungsträger in der Lösung (Ionen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ein Warmwassergerät wird mit Essigsäure entkalkt. Erläutern Sie die Abläufe in der Reaktion. Welches Gas bildet sich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gas: Kohelnstoffdioxid


1. Essigsäure reagiert mit Kalk (Calciumcarbonat) zu wasserlöslichem Calciumacetat und Kohlensäure

2. Kohlensäure zerfällt in Wasser und Kohelnstoffdioxid

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wasser wird mit einem Natrium-Ionenaustauscher behandelt. Im Anschluss wird festgestellt,

dass die elektrische Leitfähigkeit und die Wasserhärte angestiegen sind. Waren diese

Ergebnisse zu erwarten? Bewerten Sie diesen Sachverhalt.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

nein 


Erwartungen 

elektrische Leitfähigkeit

steigt an 

-> Natrium ist einwertig, Calcium und Magnesium zweiwertig, für jedes aufgenommenes Calcium-/ Magnesium-Ionen werden zwei Natrium-Ionen abgegeben -> Anzahl der freibeweglichen Ladungsträger erhöht sich -> je höher die Anzahl an freibeweglichen Ladungsträgern in der Lösung, umso höher die elektrische Leitfähigkeit 


Wasserhärte

nimmt ab 

-> Natrium-Ionen am Kationen-Austauscher werden durch die Calcium-/ und Magnesium-Ionen verdrängt -> Anzahl an Calcium-/ Magenisum-Ionen sinkt -> Enthärtung des Wassers


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die Redoxreaktion von Kaliumpermanganat mit folgenden Wörtern:

Oxidation, Elektronenabgabe, wird reduziert, Oxidationsmittel 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wasserprobe mit organischen Verunreinigungen (Spülmittel = Tenside) reagiert mit einer bekannten Menge Kaliumpermanganat 


Kaliumpermanganat 

  • wird reduziert 
  • Oxidationsmittel 
  • Elektronenaufnahme 
  • Reduktion 


organische Verunreinigungen (Tenside)

  • wird oxidiert 
  • Reduktionsmittel
  • Elektronenabgabe 
  • Oxidation 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie die Redoxreaktion, die im 1. Schritt abläuft. Geben Sie auch das Oxidationsmittel und das Reduktionsmittel an. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

eine Wasserprobe mit organischer Verunreinigung (Tenside, Spüli) regiert mit einer bekannten Menge an Kaliumpermanganat unter Wärmezufuhr 


Oxidationsmittel: Kaliumpermanganat

Reduktionsmittel: Tenside (Spüli-Wasser)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wenn Oxalsäure bekannter Konzentration im 2. Schritt hinzugefügt und der Reaktionsansatz kurz aufgekocht wird, entfärbt sich die Reaktionslösung.
Erklären Sie die Ursache für diese Entfärbung. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • MnO4- Ionen werden zu Mn2+ Ionen reduziert 
  • Mn2+ Ionen sind farblos 
  • Konzentration an Mn2+ Ionen nimmt im Verlauf der Reaktion zu -> von rot zu farblos 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welchen Salzen beruht die temporäre Härte?

Welches Salz bestimmt die temporäre Härte? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Hydrogencarbonat (HCO3-) !Anionen

-> Calciumcarbonat (CaCO3) und Magnesiumcarbonat (Mg2CO3)


  • äquivalent zu Erdalkalimetallkationen

  • Erdalkalimetallkationen sind an das Hydrogencarbonatgebunden

  • kann beim Kochen entfernt werden

  • Carbonathärte 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie den Entkalkungsvorgang bei Einsatz von Essigsäure und geben dabei an, welches Gas und welche Salzverbindung entsteht. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Essigsäure reagiert mit Kalk (Calciumcarbonat) zu wasserlöslichem Calciumacetat und Kohlensäure (die zu Wasser und Kohlenstoffdioxid zerfällt)


2 CH3COOH  +  CaCO3 →  Ca2+(CH3COO-)2  + H2O  + CO2

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Verfahren eigenen sich, um die Härtebildner des Wassers zu entfernen oder zu komplexieren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Destillation 
  • Ionenaustausch 
  • Polyphosphatzusatz 
  • Silicatzusatz 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die klare Reaktionslösung aus der 1. Stufe wird unter Rühren erhitzt, bis eine Trübung eintritt. Welche schwerlösliche Verbindung hat sich gebildet? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Calciumcitrat

Lösung ausblenden
  • 109228 Karteikarten
  • 2171 Studierende
  • 128 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lebensmittelchemie Praktikum Böring Kurs an der Hochschule Niederrhein - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist die elektrische Leitfähigkeit?

A:

= Fähigkeit einer Lösung den elektrischen Strom zu leiten   

Q:

Ein Warmwassergerät wird mit Zitronensäure entkalkt. Erläutern Sie die Abläufe in der Reaktion. Welches Gas bildet sich? 

Welche schwerlösliche Verbindung kann sich bilden? 


A:

Reaktion 

Zitronensäure reagiert mit Calciumcarbonat unter Bildung von Calcium-dicitrato-Verbindungen (wasserlöslich) und Freisetzung von CO2 


Gas

Kohlenstoffdioxid 


schwerlösliche Verbindung

Calciumcitrat

Q:

Worauf beruht die elektrische Leitfähigkeit?


A:

 Anzahl der freibeweglichen Ladungsträger in der Lösung (Ionen)

Q:

Ein Warmwassergerät wird mit Essigsäure entkalkt. Erläutern Sie die Abläufe in der Reaktion. Welches Gas bildet sich?

A:

Gas: Kohelnstoffdioxid


1. Essigsäure reagiert mit Kalk (Calciumcarbonat) zu wasserlöslichem Calciumacetat und Kohlensäure

2. Kohlensäure zerfällt in Wasser und Kohelnstoffdioxid

Q:

Wasser wird mit einem Natrium-Ionenaustauscher behandelt. Im Anschluss wird festgestellt,

dass die elektrische Leitfähigkeit und die Wasserhärte angestiegen sind. Waren diese

Ergebnisse zu erwarten? Bewerten Sie diesen Sachverhalt.

A:

nein 


Erwartungen 

elektrische Leitfähigkeit

steigt an 

-> Natrium ist einwertig, Calcium und Magnesium zweiwertig, für jedes aufgenommenes Calcium-/ Magnesium-Ionen werden zwei Natrium-Ionen abgegeben -> Anzahl der freibeweglichen Ladungsträger erhöht sich -> je höher die Anzahl an freibeweglichen Ladungsträgern in der Lösung, umso höher die elektrische Leitfähigkeit 


Wasserhärte

nimmt ab 

-> Natrium-Ionen am Kationen-Austauscher werden durch die Calcium-/ und Magnesium-Ionen verdrängt -> Anzahl an Calcium-/ Magenisum-Ionen sinkt -> Enthärtung des Wassers


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Beschreiben Sie die Redoxreaktion von Kaliumpermanganat mit folgenden Wörtern:

Oxidation, Elektronenabgabe, wird reduziert, Oxidationsmittel 

A:

Wasserprobe mit organischen Verunreinigungen (Spülmittel = Tenside) reagiert mit einer bekannten Menge Kaliumpermanganat 


Kaliumpermanganat 

  • wird reduziert 
  • Oxidationsmittel 
  • Elektronenaufnahme 
  • Reduktion 


organische Verunreinigungen (Tenside)

  • wird oxidiert 
  • Reduktionsmittel
  • Elektronenabgabe 
  • Oxidation 
Q:

Beschreiben Sie die Redoxreaktion, die im 1. Schritt abläuft. Geben Sie auch das Oxidationsmittel und das Reduktionsmittel an. 

A:

eine Wasserprobe mit organischer Verunreinigung (Tenside, Spüli) regiert mit einer bekannten Menge an Kaliumpermanganat unter Wärmezufuhr 


Oxidationsmittel: Kaliumpermanganat

Reduktionsmittel: Tenside (Spüli-Wasser)

Q:

Wenn Oxalsäure bekannter Konzentration im 2. Schritt hinzugefügt und der Reaktionsansatz kurz aufgekocht wird, entfärbt sich die Reaktionslösung.
Erklären Sie die Ursache für diese Entfärbung. 

A:
  • MnO4- Ionen werden zu Mn2+ Ionen reduziert 
  • Mn2+ Ionen sind farblos 
  • Konzentration an Mn2+ Ionen nimmt im Verlauf der Reaktion zu -> von rot zu farblos 
Q:

Auf welchen Salzen beruht die temporäre Härte?

Welches Salz bestimmt die temporäre Härte? 

A:
Hydrogencarbonat (HCO3-) !Anionen

-> Calciumcarbonat (CaCO3) und Magnesiumcarbonat (Mg2CO3)


  • äquivalent zu Erdalkalimetallkationen

  • Erdalkalimetallkationen sind an das Hydrogencarbonatgebunden

  • kann beim Kochen entfernt werden

  • Carbonathärte 

Q:

Beschreiben Sie den Entkalkungsvorgang bei Einsatz von Essigsäure und geben dabei an, welches Gas und welche Salzverbindung entsteht. 

A:

Essigsäure reagiert mit Kalk (Calciumcarbonat) zu wasserlöslichem Calciumacetat und Kohlensäure (die zu Wasser und Kohlenstoffdioxid zerfällt)


2 CH3COOH  +  CaCO3 →  Ca2+(CH3COO-)2  + H2O  + CO2

Q:

Welche Verfahren eigenen sich, um die Härtebildner des Wassers zu entfernen oder zu komplexieren?

A:
  • Destillation 
  • Ionenaustausch 
  • Polyphosphatzusatz 
  • Silicatzusatz 
Q:

Die klare Reaktionslösung aus der 1. Stufe wird unter Rühren erhitzt, bis eine Trübung eintritt. Welche schwerlösliche Verbindung hat sich gebildet? 

A:

Calciumcitrat

Lebensmittelchemie Praktikum Böring

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lebensmittelchemie Praktikum Böring an der Hochschule Niederrhein

Für deinen Studiengang Lebensmittelchemie Praktikum Böring an der Hochschule Niederrhein gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Lebensmittelchemie Praktikum Böring Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Lebensmittelchemisches Praktikum

Universität Giessen

Zum Kurs
Lebensmittelchemie

TU München

Zum Kurs
Lebensmittelchemisches Praktikum

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lebensmittelchemie Praktikum Böring
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lebensmittelchemie Praktikum Böring