Produktpolitik at Hochschule Furtwangen

Flashcards and summaries for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Was sollte immer zu Anfang jedes Innovations- oder Kreativitätsprozesses oder Modells klar sein? 

Worüber sollte man sich im Klaren sein? 

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie können Rollen und Verantwortlichkeiten in Prozessen 

und Abläufen festgelegt und definiert werden?

Welche Verfahren kennen Sie?

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie oft kann/sollte das V-Modell durchlaufen werden? 

Bitte nennen Sie ein Beispiel mit den entsprechenden Mustern. 

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Was ist hinsichtlich einer zeitlichen und logischen Abfolge bei der Anwendung eines V-Modells in der Praxis zu 

beachten? 

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie unterscheiden sich das Wasserfallmodell und das V-Modell grundsätzlich? 

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie ist ein V-Modell grundsätzlich aufgebaut? 

Welche Philosophie verbirgt sich dahinter? 

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Was verbirgt sich hinter einem Wasserfallmodell? 

Welche Vorteile offeriert dieses, welche Nachteile? 

Wie sieht es mit Iterationsschleifen aus in diesem Ansatz? 

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Bitte beschreiben Sie die historische und inhaltliche Entwicklung des Stage-Gate-Modells nach Cooper. 

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie ist das Stage-Gate-Modell von Cooper aus dem Jahre 2002 aufgebaut?

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Wie geht man damit um: „Nicht jeder geniale Forscher und/oder Entwickler ist auch ein guter Manager."

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

In welcher Beziehung stehen Innovations- und Unternehmensstrategie? 

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Welche spezielle Funktion stellt das 

„Innovationsmanagement" - ähnlich wie beim Projekt- oder Produktmanagement dar? 

Your peers in the course Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen on StudySmarter:

Produktpolitik

Was sollte immer zu Anfang jedes Innovations- oder Kreativitätsprozesses oder Modells klar sein? 

Worüber sollte man sich im Klaren sein? 

- Rollen und Verantwortungen

- Was ist das genaue Problem? 

- Wer ist mein Kunde?

Produktpolitik

Wie können Rollen und Verantwortlichkeiten in Prozessen 

und Abläufen festgelegt und definiert werden?

Welche Verfahren kennen Sie?

- Rollen und Verantwortlichkeiten werden nach einer Vereinbarung festgelegt


- RACI, OAIS (Own, approve, influence, support)

Produktpolitik

Wie oft kann/sollte das V-Modell durchlaufen werden? 

Bitte nennen Sie ein Beispiel mit den entsprechenden Mustern. 

- Je nach Entwicklungsfortschritt, Art und Komplexität

- Reifegrad ist ausschlaggebend für Anzahl

- V-Modell der Produktentwicklung (Daimler)

Produktpolitik

Was ist hinsichtlich einer zeitlichen und logischen Abfolge bei der Anwendung eines V-Modells in der Praxis zu 

beachten? 

- Die zeitliche Abfolge der Teilschritte kann von der logischen Reihenfolge abweichen

Produktpolitik

Wie unterscheiden sich das Wasserfallmodell und das V-Modell grundsätzlich? 

- V-Modell: Bereits während der konstruktiven Phasen werden die zugehörigen Tests spezifiziert, dadurch werden unvollständige Spezifikationen frühzeitig erkannt

Produktpolitik

Wie ist ein V-Modell grundsätzlich aufgebaut? 

Welche Philosophie verbirgt sich dahinter? 

- Anforderung

- Systementwurf

- Domänenspezifischer Entwurf

- Systemintegration

- Eigenschaftsabsicherung 

- Modellbildung und Analyse

- Produkt 


- Beschreibt das generische Vorgehen beim Entwurf mechatronischer Systeme, das fallweise auszuprägen ist.

Produktpolitik

Was verbirgt sich hinter einem Wasserfallmodell? 

Welche Vorteile offeriert dieses, welche Nachteile? 

Wie sieht es mit Iterationsschleifen aus in diesem Ansatz? 

- Lineare und sequentielle Entwicklungsmethode; Vorgehensmodell in der Software Entwicklung

- Vorteile: klare Struktur, sobald eine Phase abgeschlossen ist, folgt der nächste Entwicklungsschritt

- Nachteile: kein frühes spezifizieren von Tests

- Rückkopplungen/iterative Schleifen unerwünscht, lassen sich aber teilweise nicht vermeiden (Stärke und Schwäche gleichzeitig)

Produktpolitik

Bitte beschreiben Sie die historische und inhaltliche Entwicklung des Stage-Gate-Modells nach Cooper. 

- 1. Gen: Auftraggeber- und Zulieferer - Sichtweise geprägt; Fokussierung auf das Ergebnis jeder Phase


- 2. Gen: Marktorientierung wird forciert; Es können einzelne Phasen parallelisiert werden

 

- 3. Gen.: Flexiblere Gestaltung der Meilensteine; Starker Bezug von Aktivitäten der Produktentwicklung und ihrer zeitlichen Abfolge wird aufgelöst

Produktpolitik

Wie ist das Stage-Gate-Modell von Cooper aus dem Jahre 2002 aufgebaut?

Ideenfindung, Entdeckung 

- 1.Stage: Festlegung der Reichweite  

- 2. Stage: Absteckung des Rahmens 

- 3. Stage: Entwicklung 

- 4. Stage: Test & Validierung 

- 5. Stage: Markteinführung 

Produktpolitik

Wie geht man damit um: „Nicht jeder geniale Forscher und/oder Entwickler ist auch ein guter Manager."

- Forscher und Manager sollten mindestens zwei getrennte Personen sein 

- Technik & Innovationsmanagement strikt trennen

Produktpolitik

In welcher Beziehung stehen Innovations- und Unternehmensstrategie? 

- Die Innovationsstrategie wird in die Unternehmensstrategie einbezogen

Produktpolitik

Welche spezielle Funktion stellt das 

„Innovationsmanagement" - ähnlich wie beim Projekt- oder Produktmanagement dar? 

Querschnittsfunktion/Schnittstellenfunktion:


- Planung, Steuerung, Durchführung und Kontrolle von Innovationsaktivitäten des Unternehmens 


Sign up for free to see all flashcards and summaries for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Furtwangen overview page

Politik

Politik

Politik

Politik

POLITIK

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Produktpolitik at the Hochschule Furtwangen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login