Einführung In Die Psychologie 1 Gansemann at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Einführung in die Psychologie 1 Gansemann an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Psychologie 1 Gansemann Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Rolle spielt das Experiment in der Psychologie ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Voraussetzung für wissenschaftliche Forschung

- Objektive Beschreibarkeit der seelischen Vorgänge 

- willkürliche Herbeiführung und Veränderung seelischer Vorgänge (Manipulation der Bedingungen, die seelische Vorgänge beeinflussen)

- Wiederholbarkeit experimenteller Studien  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer gründete das erste Institut für experimentelle Psychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Willhelm Wundt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worin unterscheiden sich Grundlagen und Anwendungsfächer ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 Grundlagenfächer beschäftigen sich mit wichtigen Prinzipien des menschlichen Verhaltens, beispielsweise mit der Wahrnehmung oder mit sozialen Einflüssen

- Anwendungsfächer nutzen diese Grundlagen, um Psychologie in der Praxis anzuwenden, zum Beispiel zur Therapie psychischer Störungen.

Grundlagenforschung "Basic research Study" dient wissenschaftlichem Erkenntnisfortschritt 

Anwendungsforschung "applied research Study" dient Lösung praktischer Probleme mithilfe wissenschaftlicher Methoden und Theorien 

- unabhängige Forschung (independent research)

- oder Auftragsforschung (contract research) 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann war die Geburtsstunde der wissenschaftlichen Psychologie ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- 1879

- Willhelm Wundt gründete erstes experimentelle 

Institution für Psychologie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zweites Ziel der psychologischen Wissenschaft ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erklären

- hoher methodischer Aufwand

- unterschiedliche Faktoren (Personenfaktoren, kontextfaktoren usw.)

- Identifikation von Bedingungen und Ursachen für Auftreten von bestimmten Erleben und Verhalten

- Übergreifende Annahme: Verhalten wird in der Regel von mehreren Faktoren beeinflusst (multifaktoriell)

- alle möglichen Ursachen in Betracht ziehen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Drittes Ziel der Psychologie als Wissenschaft ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorhersage 

- Wahrscheinlichkeit, mit der ein bestimmtes Erleben oder Verhalten zukünftig auftritt 

- Konditionale Beziehungen ( bestimmte Bedingung wird erhöht/reduziert die Wahrscheinlichkeit für Eintreten des Ereignisses)

- wird als kausal-deterministische Ursache-Wirkung-Zusammenhang formuliert

- Bedingungszusammenhänge müssen bekannt sein 

- Gute Vorhersagen: empirisch untersuchbar sein, sind Allsätze(allgemeine Aussagen über Vielzahl von Fällen), sind eindeutig und konkret formuliert 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche ZIELE hat die Psychologie als Wissenschaft ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Beobachtung/Beschreibung 

- Erklärung

- Vorhersage

- Intervention, Prävention, Kontrolle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere Psychologie als Wissenschaft ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- psyche= die Seele,  logos=Wort,Kunde,Lehre

- Psychologie ist Wissenschaft vom menschlichen Erleben und Verhalten

- beobachtet, kategorisiert menschliches Erleben und Verhalten

-analysiert Bedingungen seines Auftretens

- macht Vorhersagen über Auftretenswahrscheinlichkeit in künftigen Situationen

- entwickelt Strategien zur planmäßigen Veränderung menschlichen Erlebens und Verhaltens und Überprüfung der Effekte solcher Strategien

- ist empirische Wissenschaft, insofern Erkentnisse aus belegbaren Daten kommen. Kontrollierte Bedingungen, Experimente, Befragungen und Testverfahren sind übliche Erkenntnis- Evaluationsmethoden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Viertes Ziel der Psychologie als Wissenschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prävention, Intervention, Kontrolle

- Maßnahmen zur Beeinflussung von menschlichem Erleben haben theoretischen und praktischen Nutzen

- Theoretischer Nutzen: Erkenntnisse über Plastizität (Formbarkeit) von menschlichem Erleben und Verhalten

- praktischer Nutzen: Prävention (Vorbeugen von unerwünschtem Verhalten und Erleben)

  Intervention (Korrektur von fehlentwickeltem Erleben und Verhalten) --> Förderung des Wohlbefinden

- hohe Verantwortung 

- Verhalten gezielt auftreten lassen, verhindern, Stärke und Form steuern

- Eingriff der Erleben und Verhalten zukünftig verändern soll


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie stehen die Grundlagenfächer zueinander?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- bieten verschiedene Blickwinkel auf Fragestellungen

- Basis für Anwendungsfächer 

-Ein Gefüge aus allen Grundlegenden Aspekten bildet den gemeinsamen Kern

- haben also irgendwo alles was miteinander zu tun

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Benennen Sie die Grundlagenfächer der Psychologie ?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Methodenlehre

- Entwicklungspsychologie

- Sozialpsychologie

- Biologische Neuropsychologie

- Allgemeine Psychologie 

- Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

- Diagnostik (Psychologische)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erstes Ziel der psychologischen Wissenschaft?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Beobachtung/Messung 


-Erleben und Verhalten muss erst beschrieben/gemessen werden  

- Ausgangspunkt und Grundlage jeder empirischen Wissenschaft

- möglichst genaue, zuverlässige und valide Erfassung von Veränderung im Erleben und Verhalten

- wird immer unterschiedlich beobachtet/beschrieben

- mithilfe bestimmter Forschungs- Erhebungsmethoden

Lösung ausblenden
  • 196019 Karteikarten
  • 3540 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Psychologie 1 Gansemann Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Rolle spielt das Experiment in der Psychologie ?

A:

- Voraussetzung für wissenschaftliche Forschung

- Objektive Beschreibarkeit der seelischen Vorgänge 

- willkürliche Herbeiführung und Veränderung seelischer Vorgänge (Manipulation der Bedingungen, die seelische Vorgänge beeinflussen)

- Wiederholbarkeit experimenteller Studien  

Q:

Wer gründete das erste Institut für experimentelle Psychologie?

A:

Willhelm Wundt

Q:

Worin unterscheiden sich Grundlagen und Anwendungsfächer ?

A:

 Grundlagenfächer beschäftigen sich mit wichtigen Prinzipien des menschlichen Verhaltens, beispielsweise mit der Wahrnehmung oder mit sozialen Einflüssen

- Anwendungsfächer nutzen diese Grundlagen, um Psychologie in der Praxis anzuwenden, zum Beispiel zur Therapie psychischer Störungen.

Grundlagenforschung "Basic research Study" dient wissenschaftlichem Erkenntnisfortschritt 

Anwendungsforschung "applied research Study" dient Lösung praktischer Probleme mithilfe wissenschaftlicher Methoden und Theorien 

- unabhängige Forschung (independent research)

- oder Auftragsforschung (contract research) 


Q:

Wann war die Geburtsstunde der wissenschaftlichen Psychologie ?

A:

- 1879

- Willhelm Wundt gründete erstes experimentelle 

Institution für Psychologie

Q:

Zweites Ziel der psychologischen Wissenschaft ?

A:

Erklären

- hoher methodischer Aufwand

- unterschiedliche Faktoren (Personenfaktoren, kontextfaktoren usw.)

- Identifikation von Bedingungen und Ursachen für Auftreten von bestimmten Erleben und Verhalten

- Übergreifende Annahme: Verhalten wird in der Regel von mehreren Faktoren beeinflusst (multifaktoriell)

- alle möglichen Ursachen in Betracht ziehen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Drittes Ziel der Psychologie als Wissenschaft ?

A:

Vorhersage 

- Wahrscheinlichkeit, mit der ein bestimmtes Erleben oder Verhalten zukünftig auftritt 

- Konditionale Beziehungen ( bestimmte Bedingung wird erhöht/reduziert die Wahrscheinlichkeit für Eintreten des Ereignisses)

- wird als kausal-deterministische Ursache-Wirkung-Zusammenhang formuliert

- Bedingungszusammenhänge müssen bekannt sein 

- Gute Vorhersagen: empirisch untersuchbar sein, sind Allsätze(allgemeine Aussagen über Vielzahl von Fällen), sind eindeutig und konkret formuliert 

Q:

Welche ZIELE hat die Psychologie als Wissenschaft ?

A:

- Beobachtung/Beschreibung 

- Erklärung

- Vorhersage

- Intervention, Prävention, Kontrolle

Q:

Definiere Psychologie als Wissenschaft ?

A:

- psyche= die Seele,  logos=Wort,Kunde,Lehre

- Psychologie ist Wissenschaft vom menschlichen Erleben und Verhalten

- beobachtet, kategorisiert menschliches Erleben und Verhalten

-analysiert Bedingungen seines Auftretens

- macht Vorhersagen über Auftretenswahrscheinlichkeit in künftigen Situationen

- entwickelt Strategien zur planmäßigen Veränderung menschlichen Erlebens und Verhaltens und Überprüfung der Effekte solcher Strategien

- ist empirische Wissenschaft, insofern Erkentnisse aus belegbaren Daten kommen. Kontrollierte Bedingungen, Experimente, Befragungen und Testverfahren sind übliche Erkenntnis- Evaluationsmethoden

Q:

Viertes Ziel der Psychologie als Wissenschaft?

A:

Prävention, Intervention, Kontrolle

- Maßnahmen zur Beeinflussung von menschlichem Erleben haben theoretischen und praktischen Nutzen

- Theoretischer Nutzen: Erkenntnisse über Plastizität (Formbarkeit) von menschlichem Erleben und Verhalten

- praktischer Nutzen: Prävention (Vorbeugen von unerwünschtem Verhalten und Erleben)

  Intervention (Korrektur von fehlentwickeltem Erleben und Verhalten) --> Förderung des Wohlbefinden

- hohe Verantwortung 

- Verhalten gezielt auftreten lassen, verhindern, Stärke und Form steuern

- Eingriff der Erleben und Verhalten zukünftig verändern soll


Q:

Wie stehen die Grundlagenfächer zueinander?

A:

- bieten verschiedene Blickwinkel auf Fragestellungen

- Basis für Anwendungsfächer 

-Ein Gefüge aus allen Grundlegenden Aspekten bildet den gemeinsamen Kern

- haben also irgendwo alles was miteinander zu tun

Q:

Benennen Sie die Grundlagenfächer der Psychologie ?


A:

- Methodenlehre

- Entwicklungspsychologie

- Sozialpsychologie

- Biologische Neuropsychologie

- Allgemeine Psychologie 

- Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

- Diagnostik (Psychologische)

Q:

Erstes Ziel der psychologischen Wissenschaft?

A:

Beobachtung/Messung 


-Erleben und Verhalten muss erst beschrieben/gemessen werden  

- Ausgangspunkt und Grundlage jeder empirischen Wissenschaft

- möglichst genaue, zuverlässige und valide Erfassung von Veränderung im Erleben und Verhalten

- wird immer unterschiedlich beobachtet/beschrieben

- mithilfe bestimmter Forschungs- Erhebungsmethoden

Einführung in die Psychologie 1 Gansemann

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Psychologie 1 Gansemann an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Einführung in die Psychologie 1 Gansemann an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Einführung in die Psychologie 1 Gansemann Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in die Psychologie

HSD Hochschule Döpfer

Zum Kurs
1.1 Einführung in die Psychologie

Universität Hildesheim

Zum Kurs
1. Einführung in die Psychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Psychologie 1 Gansemann
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Psychologie 1 Gansemann