Arbeitspsychologie Rest at Hochschule Fresenius | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Arbeitspsychologie Rest an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Arbeitspsychologie Rest Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN
Leontjew: Arbeit als vielschichtige Angelegenheit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Tätigkeiten (durch Motiv initiiert)
- Handlungen (auf Ziel ausgerichtet)
- Operationen (von gegenst. Bedingungen abhängug)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gestaltungsstrategien der Arbeit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Flexible Arbeitsgestaltung (untersch. Arbeitsweisen, jeder entsprechend seiner Voraussetzungen)
- Differentielle Arbeitsgestaltung (versch. Arbeitsstrukturen, selbst wählen)
- Dynamische Arbeitsgestaltung (intraindividuelle Entwicklungen über die Zeit, Lernfortschritt berücksichtigen)

= Abkehr des one best way
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Inhaltstheorien der Motivation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Was motiviert Menschen?

- Bedürfnispyramide Maslow
- Aldelfer 3 Grundbedürfnisse: Existence, Relatedness, Growth
- Deci & Ryan: Relatedness, Competence, Autonomy
- McClelland: Macht, Leistung, Anschluss, Affiliation
- Intrinsische und extrinsische Motivation
- self-determination theory: zunächst extrinsisch kann sich umkehren, wenn die drei Grundbedürfnisse befriedigt werden (soziale Eingebundenheit, Autonomie, Kompetenz)
- Korrumpierungseffekt von Belohnung: intrinsisch wird extrinsisch, nur wenn als kontrollierend wahrgenommen wird
- Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Kontextfaktoren (Hygienefaktoren)
falls sie fehlen, lösen sie Unzufriedenheit aus, bei vermehrtem Vorhandensein, aber keine genuine Zufriedenheit (Gehalt, ungefährliche Arbeitsumgebung)
2. Inhaltsfaktoren (Motivatoren)
führen zu mehr Motivation, je stärker ausgeprägt (Anerkennung, Verantwortung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prozesstheorien der Motivation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wie entsteht Motivation in bestimmter Situation konkret?

- Erwartung-x-Wert-Theorien (VIE-Modell mit Instrumentalität des Ergebnisses zB Geld mit dem man weitere wertvolle Folgen erreichen kann)

- Equity-Theorie (Vergleich mit anderen, fair oder nicht, eigene Bemühungen werden angepasst, motivationale Tendenz dh. Präferenz für bestimmte Handlung)

- Zielsetzungstheorie
Ziele möglichst hoch und spezifisch, überschaubar, erreichbar, muss akzeptiert werden
Management by Objectives: strategische Unternehmensziele werden in kompletter Unternehmenshierarchie heruntergebrochen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Volition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
mit Prozesstheorien allein keine guten Leistungen vorprogrammiert, es braucht immer wieder Willenskraft

Def.: Wille; mentale Fähigkeit, die Mensch benötigt, um Handlungen auch bei Widerständen auszuführen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Belastungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Von außen auf Organismus einwirkende Faktoren, untersch. gut zu bewältigen, subjektiv
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beanspruchungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Auswirkung der Belastung auf Organismus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Stress
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
aversiv erlebt, von negativen Emotionen begleitete Beanspruchung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Stressoren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Faktoren, die das Risiko von Stresszuständen erhöhen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gesundheit
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
nicht nur Abwesenheit von Krankheit, sondern Zustand des vollständigen physischen, mentalen und sozialen Wohlbefindens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Arbeitsbewertung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- 1972 Rohmert: Ausführbarkeit, Erträglichkeit, Zumutbarkeit, Zufriedenheit

- 1980 Hacker&Richter: Ausführbarkeit, Schädigungslosigkeit, Beeinträchtigungsfreiheit, Persönlichkeitsförderlichkeit

- 1980 Ulich: physische und psychische Schädigungsfreiheit, Beeinträchtigungslosigkeit, Persönlichkeitsförderlichkeit, Zumutbarkeit, entwickelte Definition von Humaner Arbeistätigkeit



Lösung ausblenden
  • 180277 Karteikarten
  • 3402 Studierende
  • 63 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Arbeitspsychologie Rest Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Leontjew: Arbeit als vielschichtige Angelegenheit
A:
- Tätigkeiten (durch Motiv initiiert)
- Handlungen (auf Ziel ausgerichtet)
- Operationen (von gegenst. Bedingungen abhängug)
Q:
Gestaltungsstrategien der Arbeit
A:
- Flexible Arbeitsgestaltung (untersch. Arbeitsweisen, jeder entsprechend seiner Voraussetzungen)
- Differentielle Arbeitsgestaltung (versch. Arbeitsstrukturen, selbst wählen)
- Dynamische Arbeitsgestaltung (intraindividuelle Entwicklungen über die Zeit, Lernfortschritt berücksichtigen)

= Abkehr des one best way
Q:
Inhaltstheorien der Motivation
A:
Was motiviert Menschen?

- Bedürfnispyramide Maslow
- Aldelfer 3 Grundbedürfnisse: Existence, Relatedness, Growth
- Deci & Ryan: Relatedness, Competence, Autonomy
- McClelland: Macht, Leistung, Anschluss, Affiliation
- Intrinsische und extrinsische Motivation
- self-determination theory: zunächst extrinsisch kann sich umkehren, wenn die drei Grundbedürfnisse befriedigt werden (soziale Eingebundenheit, Autonomie, Kompetenz)
- Korrumpierungseffekt von Belohnung: intrinsisch wird extrinsisch, nur wenn als kontrollierend wahrgenommen wird
- Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg

Q:
Zwei-Faktoren-Theorie von Herzberg
A:
1. Kontextfaktoren (Hygienefaktoren)
falls sie fehlen, lösen sie Unzufriedenheit aus, bei vermehrtem Vorhandensein, aber keine genuine Zufriedenheit (Gehalt, ungefährliche Arbeitsumgebung)
2. Inhaltsfaktoren (Motivatoren)
führen zu mehr Motivation, je stärker ausgeprägt (Anerkennung, Verantwortung)
Q:
Prozesstheorien der Motivation
A:
Wie entsteht Motivation in bestimmter Situation konkret?

- Erwartung-x-Wert-Theorien (VIE-Modell mit Instrumentalität des Ergebnisses zB Geld mit dem man weitere wertvolle Folgen erreichen kann)

- Equity-Theorie (Vergleich mit anderen, fair oder nicht, eigene Bemühungen werden angepasst, motivationale Tendenz dh. Präferenz für bestimmte Handlung)

- Zielsetzungstheorie
Ziele möglichst hoch und spezifisch, überschaubar, erreichbar, muss akzeptiert werden
Management by Objectives: strategische Unternehmensziele werden in kompletter Unternehmenshierarchie heruntergebrochen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Volition
A:
mit Prozesstheorien allein keine guten Leistungen vorprogrammiert, es braucht immer wieder Willenskraft

Def.: Wille; mentale Fähigkeit, die Mensch benötigt, um Handlungen auch bei Widerständen auszuführen
Q:
Belastungen
A:
Von außen auf Organismus einwirkende Faktoren, untersch. gut zu bewältigen, subjektiv
Q:
Beanspruchungen
A:
Auswirkung der Belastung auf Organismus
Q:
Stress
A:
aversiv erlebt, von negativen Emotionen begleitete Beanspruchung
Q:
Stressoren
A:
Faktoren, die das Risiko von Stresszuständen erhöhen
Q:
Gesundheit
A:
nicht nur Abwesenheit von Krankheit, sondern Zustand des vollständigen physischen, mentalen und sozialen Wohlbefindens
Q:
Arbeitsbewertung
A:
- 1972 Rohmert: Ausführbarkeit, Erträglichkeit, Zumutbarkeit, Zufriedenheit

- 1980 Hacker&Richter: Ausführbarkeit, Schädigungslosigkeit, Beeinträchtigungsfreiheit, Persönlichkeitsförderlichkeit

- 1980 Ulich: physische und psychische Schädigungsfreiheit, Beeinträchtigungslosigkeit, Persönlichkeitsförderlichkeit, Zumutbarkeit, entwickelte Definition von Humaner Arbeistätigkeit



Arbeitspsychologie Rest

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Arbeitspsychologie Rest an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang Arbeitspsychologie Rest an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Arbeitspsychologie Rest Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Arbeitspsychologie

Universität Bamberg

Zum Kurs
arbeitspsychologie

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Arbeitspsychologie

Universität Potsdam

Zum Kurs
Arbeitspsychologie

Universität Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Arbeitspsychologie Rest
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Arbeitspsychologie Rest