Musikalische Akustik Und Musikübertragung at Hochschule Der Medien Stuttgart | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Musikalische Akustik und Musikübertragung an der Hochschule der Medien Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Musikalische Akustik und Musikübertragung Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

14. Wie wurde eine Verhätlnisskala der Lautheit gewonnen ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 In jedem Versuchsdurchgang wird ein Standardreiz vorgegeben, gefolgt von einem Vergleichston wechselnden Pegels der beurteilt werden soll. 

Es wird vereinbart dass die Lautheit des Standardreizes der Zahl 10 entsprechen solle und das der Vergleichston dazu im Verhältnis beurteilt werden soll d.h. 20 wenn er doppelt so laut erscheint.  

Auf diese Weise kann durch direkte Skalierung eine Verhältnisskala der Lautheit gewonnen werden.

-> Sone-Skala

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Unterscheiden Sie 2 verschiedene Gehäuseformen die im Lautsprecherbau angewandt werden und erklären Sie deren Funktionsprinzipien sowie deren Vor- und Nachteile.


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geschlossenes Gehäuse: 


- Es wird mehr Kraft benötigt um Membran auszulenken

+ Schwingung kommt schneller wieder zum stehen -> präzise, gute Impulstreue
+ Selbstschutz vor extremen Membranauslenkungen


Anwendung: im Studio


Bassreflex-Gehäuse: 

+ unterstützt Treiber im Arbeitsbereich des Resonators ->kann noch tiefere Freq. wiedergeben
+ höhere Empfindlichkeit und Gehäusegröße kann verringert werden
- Starker Abfall unterhalb der Abstimmfrequenz des Resonators

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

45. Eigenschaften von Impulsen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Mit einer Impulsantwort muss man nicht einzelne Kenngrößen messen sondern kann durch Rechung Eigenschaften ableiten.


•Alle Frequenzen bis zu einer Grenzfrequenz sind enthalten 

•Alle Frequenzen treten zum gleichen Zeitpunkt auf


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

23. Was ist ein Loudnessunit (LU)?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

LU steht für Loudness Unit und ist die relative Einheit, die während des Aussteuerns den Unterschied von Absenkung und Verstärkung anzeigt, dabei entspricht 1 LU = 1 dB. Die absolute Messeinheit wird LUFS abgekürzt und steht für Loudness Unit Full Scale.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

11. Anforderungen an Lautsprecher-wann sind welche Kenngrößen wichtig ? Wozu nutzt man sie ? Nenne Beispiele 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzert: 

full range + Bass (Übertragungsbereich)

wo ist mein Publikum (Abstrahlcharakteristik) 

Kennschalldruckpegel: je nach Zuschauerfläche, Abstand 

Belastbarkeit: Entfernung Publikum


Sprachbeschallung: eingeschränkter Frequenzgang reicht, Schalldruckpegel muss wahrscheinlich nicht so hoch wie bei Rockkonzert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

22. Welches Ziel hat die Schallpegel-Messung im Gegensatz zur Messung der Loudness?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei Pegelmessung ist es eine Aussteuerungsanzeige, die einfach Momentanpegel/Spitzenwert anzeigt, bei Lautheit stellt einem LUFS zu Verfügung. 

Bei Lautheit wird frequenzabhängigkeit der Warnehmung des Menschens berücksichtigt.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

24. seine Worte: Was ist Lautheit? Was macht Lautheit? Was versteht man unter Lautheit Normalisierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.Lautheit ist eine psychoakustische Größe, die die vom Menschen empfundene Wahrnehmung der Lautstärke beschreibt.  Sie variiert in verschiedenen Frequenzbereichen.

3. Ist eine Vorgabe, in welcher Lautheit das Material sein soll damit für entsprechende Medium geeignet. Empfundene mittlere Lautheit soll bei verschiedenen Programmitems gleich sein.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

25. Was ist der Präzedenzeffekt und wie kann er genutzt werden?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Auch Gesetz der ersten Wellenfront genannt 

- = 2 Schallquellen strahlen gleiche Signale ab (räumliches Hören bei mehreren Schallquellen), wobei ein Signal gegenüber dem anderen Signal verzögert oder mit unterschiedlichem Pegel abgestrahlt wird. 

Beim Präzedenzeffekt ist das Hörereignis vom Ort der zuerst ertönenden Quellen und deren Signal abhängig

Aufgrund des Präzedenzeffekts wird die Richtungswahrnehmung für den Schall durch den ersten Reiz bestimmt (und ist deshalb vor allem in Räumen mit starkem Echogehalt verbessert )

-Unterdrückung von Schallechos durch das auditorische System im Gehirn

- Echoschwelle zwischen 1 ms bis 100 ms
  Sprache mit 10 dB Pegelunterschied ca 50 ms

 Musik bis 80 ms
- bei ca. 20 ms Verzögerung kann der Rückwurfpegel sogar um 6 bis 10 dB höher sein, ohne das ein Echo hörbar wird: Haas-Effekt


Nutzen: Delay Line ist Anwendung davon


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

27. Hindernis im Raum, was passiert mit auftreffendem Schall?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reflexion, Transmission, Dissipation (in Wärmeenergie)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

29. untere Grenzfrequenz ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

30. Was sind die Ziele von Schallschutz und Bauakustik ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Ziel keine Beeinträchtigung von Aussen 

•Hohe Schalldrücke ohne Beeinträchtigung nach Aussen 

•Grundprinzip: Räumliche Trennung - Grundrissplanung 

•Übertragung durch Luftschall und Körperschall dämmen

  (Körperschall: z.B Wände wackeln bei Musik/Tisch wackelt, wenn Zug vorbeifährt) (Luftschall: ganz normaler Schall, Ausbreitung über Luft)
(Körperschall in erster Linie ein tieffrequentes Thema)

•Störender Schall von Gebäudetechnischen Anlagen dämmen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

32. Was ist durch ein niedriges Ruhegeräusch erreichbar? Wie wird das Ruhegeräusch angegeben? Was ist das Ruhegeräusch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Aufnahme mit großem Dynamikbereich und Schallquellen niedriger Schallleistung

•Beurteilung von Aufnahmen - Verbindung zur Abhörlautstärke


- angegeben durch Grenzkurven (oder Zahl)

- ist ein weiterer Qualitätsmaßstab eines Raums


was in einem Raum hörbar ist, wenn sonst kein Schallereignis drinnen stattfindet. 

Lösung ausblenden
  • 51197 Karteikarten
  • 1397 Studierende
  • 61 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Musikalische Akustik und Musikübertragung Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

14. Wie wurde eine Verhätlnisskala der Lautheit gewonnen ?

A:

 In jedem Versuchsdurchgang wird ein Standardreiz vorgegeben, gefolgt von einem Vergleichston wechselnden Pegels der beurteilt werden soll. 

Es wird vereinbart dass die Lautheit des Standardreizes der Zahl 10 entsprechen solle und das der Vergleichston dazu im Verhältnis beurteilt werden soll d.h. 20 wenn er doppelt so laut erscheint.  

Auf diese Weise kann durch direkte Skalierung eine Verhältnisskala der Lautheit gewonnen werden.

-> Sone-Skala

Q:

2. Unterscheiden Sie 2 verschiedene Gehäuseformen die im Lautsprecherbau angewandt werden und erklären Sie deren Funktionsprinzipien sowie deren Vor- und Nachteile.


A:

Geschlossenes Gehäuse: 


- Es wird mehr Kraft benötigt um Membran auszulenken

+ Schwingung kommt schneller wieder zum stehen -> präzise, gute Impulstreue
+ Selbstschutz vor extremen Membranauslenkungen


Anwendung: im Studio


Bassreflex-Gehäuse: 

+ unterstützt Treiber im Arbeitsbereich des Resonators ->kann noch tiefere Freq. wiedergeben
+ höhere Empfindlichkeit und Gehäusegröße kann verringert werden
- Starker Abfall unterhalb der Abstimmfrequenz des Resonators

Q:

45. Eigenschaften von Impulsen

A:

- Mit einer Impulsantwort muss man nicht einzelne Kenngrößen messen sondern kann durch Rechung Eigenschaften ableiten.


•Alle Frequenzen bis zu einer Grenzfrequenz sind enthalten 

•Alle Frequenzen treten zum gleichen Zeitpunkt auf


Q:

23. Was ist ein Loudnessunit (LU)?


A:

LU steht für Loudness Unit und ist die relative Einheit, die während des Aussteuerns den Unterschied von Absenkung und Verstärkung anzeigt, dabei entspricht 1 LU = 1 dB. Die absolute Messeinheit wird LUFS abgekürzt und steht für Loudness Unit Full Scale.

Q:

11. Anforderungen an Lautsprecher-wann sind welche Kenngrößen wichtig ? Wozu nutzt man sie ? Nenne Beispiele 

A:

Konzert: 

full range + Bass (Übertragungsbereich)

wo ist mein Publikum (Abstrahlcharakteristik) 

Kennschalldruckpegel: je nach Zuschauerfläche, Abstand 

Belastbarkeit: Entfernung Publikum


Sprachbeschallung: eingeschränkter Frequenzgang reicht, Schalldruckpegel muss wahrscheinlich nicht so hoch wie bei Rockkonzert

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

22. Welches Ziel hat die Schallpegel-Messung im Gegensatz zur Messung der Loudness?


A:

Bei Pegelmessung ist es eine Aussteuerungsanzeige, die einfach Momentanpegel/Spitzenwert anzeigt, bei Lautheit stellt einem LUFS zu Verfügung. 

Bei Lautheit wird frequenzabhängigkeit der Warnehmung des Menschens berücksichtigt.

Q:

24. seine Worte: Was ist Lautheit? Was macht Lautheit? Was versteht man unter Lautheit Normalisierung?

A:

1.Lautheit ist eine psychoakustische Größe, die die vom Menschen empfundene Wahrnehmung der Lautstärke beschreibt.  Sie variiert in verschiedenen Frequenzbereichen.

3. Ist eine Vorgabe, in welcher Lautheit das Material sein soll damit für entsprechende Medium geeignet. Empfundene mittlere Lautheit soll bei verschiedenen Programmitems gleich sein.

Q:

25. Was ist der Präzedenzeffekt und wie kann er genutzt werden?


A:

- Auch Gesetz der ersten Wellenfront genannt 

- = 2 Schallquellen strahlen gleiche Signale ab (räumliches Hören bei mehreren Schallquellen), wobei ein Signal gegenüber dem anderen Signal verzögert oder mit unterschiedlichem Pegel abgestrahlt wird. 

Beim Präzedenzeffekt ist das Hörereignis vom Ort der zuerst ertönenden Quellen und deren Signal abhängig

Aufgrund des Präzedenzeffekts wird die Richtungswahrnehmung für den Schall durch den ersten Reiz bestimmt (und ist deshalb vor allem in Räumen mit starkem Echogehalt verbessert )

-Unterdrückung von Schallechos durch das auditorische System im Gehirn

- Echoschwelle zwischen 1 ms bis 100 ms
  Sprache mit 10 dB Pegelunterschied ca 50 ms

 Musik bis 80 ms
- bei ca. 20 ms Verzögerung kann der Rückwurfpegel sogar um 6 bis 10 dB höher sein, ohne das ein Echo hörbar wird: Haas-Effekt


Nutzen: Delay Line ist Anwendung davon


Q:

27. Hindernis im Raum, was passiert mit auftreffendem Schall?

A:

Reflexion, Transmission, Dissipation (in Wärmeenergie)

Q:

29. untere Grenzfrequenz ?

A:

.

Q:

30. Was sind die Ziele von Schallschutz und Bauakustik ?

A:

•Ziel keine Beeinträchtigung von Aussen 

•Hohe Schalldrücke ohne Beeinträchtigung nach Aussen 

•Grundprinzip: Räumliche Trennung - Grundrissplanung 

•Übertragung durch Luftschall und Körperschall dämmen

  (Körperschall: z.B Wände wackeln bei Musik/Tisch wackelt, wenn Zug vorbeifährt) (Luftschall: ganz normaler Schall, Ausbreitung über Luft)
(Körperschall in erster Linie ein tieffrequentes Thema)

•Störender Schall von Gebäudetechnischen Anlagen dämmen

Q:

32. Was ist durch ein niedriges Ruhegeräusch erreichbar? Wie wird das Ruhegeräusch angegeben? Was ist das Ruhegeräusch?

A:

• Aufnahme mit großem Dynamikbereich und Schallquellen niedriger Schallleistung

•Beurteilung von Aufnahmen - Verbindung zur Abhörlautstärke


- angegeben durch Grenzkurven (oder Zahl)

- ist ein weiterer Qualitätsmaßstab eines Raums


was in einem Raum hörbar ist, wenn sonst kein Schallereignis drinnen stattfindet. 

Musikalische Akustik und Musikübertragung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Musikalische Akustik und Musikübertragung an der Hochschule der Medien Stuttgart

Für deinen Studiengang Musikalische Akustik und Musikübertragung an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Musikalische Akustik und Musikübertragung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

8. Synaptische Übertragung

Universität Salzburg

Zum Kurs
03 Nervenleitung und synaptische Übertragung

Universität Marburg

Zum Kurs
Musikalische Akustik & Instrumentenkunde 1

Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Musikalische Akustik und Musikübertragung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Musikalische Akustik und Musikübertragung