Buchführung at Hochschule Bremerhaven

Flashcards and summaries for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Buchführung at the Hochschule Bremerhaven

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Abschlüsse sollen der Bewältigung unterschiedlicher Ansprüche von Stakeholdern eines Unter-
nehmens dienen. In welcher Weise können die Abschlussinformationen hierzu beitragen? Ver-
deutlichen Sie Ihre Darlegungen anhand zweier Beispiele.

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

. Worin unterscheiden sich Rückstellungen und Rücklagen im Jahresabschluss? Welche Schluss-
folgerungen lassen sich anhand beider Elemente bzw. Posten im Abschluss ziehen?

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Was umfasst das Realisationsprinzip im Rahmen der Rechnungslegung? Welche Konsequenzen erge-
ben sich hieraus im Rahmen der bilanziellen Darstellung von langfristigen Kundenaufträgen?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Bei der Aufstellung des Jahresabschlusses wird vom Grundsatz des sogenannten Going concern
ausgegangen. Bitte erläutern Sie, was dieser Grundsatz beinhaltet und warum dies von zentraler
Bedeutung für den Wertausweis von Posten der Bilanz ist.

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Welche Posten der Bilanz umfasst das Capital Employed? Was drückt die Kennzahl »ROCE« aus?

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Worin begründet sich die Rechenschaftslegung und Rechnungslegung im betrieblichen Kontext?
Nehmen Sie bei Ihren Darlegungen auch Bezug auf die Agenturtheorie und zeigen Sie hieran auf,
welche Problemstellungen sich innerhalb der Agenturbeziehung zwischen den Eigentümern ei-
nes Unternehmens und den von ihnen mit der Geschäftsführung und Vertretung beauftragten
Akteuren ergeben können.

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Was beinhaltet das Abgrenzungsprinzip im Rahmen der Abschlusserstellung? Warum ist dieses
Prinzip von zentraler Bedeutung, wenn es auf die Darlegung der wirtschaftlichen Lage und Leis-
tungsfähigkeit von Unternehmen ankommt?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Was ist mit dem Begriff »Working Capital« umfasst? Welche zwei Perspektiven beinhaltet das
Working Capital?

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Welche Funktionen besitzt der Anhang im Rahmen des Jahresabschlusses? Warum ist dieser ein
elementarer Bestandteil des Jahresabschlusses von Kapitalgesellschaften?

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Bitte legen Sie dar, was das Imparitätsprinzip beinhaltet. Welche Motivation mag den Gesetzge-
ber im HGB bewogen haben, dieses Prinzip im Rahmen der Rechnungslegung zu definieren?

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Im Rahmen des externen Rechnungswesens soll mittels des Jahresabschlusses ein den tatsächli-
chen Verhältnissen entsprechendes Bild zur finanziellen Lage und Leistungsfähigkeit von Unter-
nehmen verschafft werden. Welche Anforderungen an die Rechnungslegung resultieren hieraus
und mittels welcher Elemente des Abschlusses werden welche Aussagen an die Abschlussadres-
saten bereitgestellt?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Was sagt die Bilanzgleichung aus? Welche Rückschlüsse lassen sich aus ihr in Bezug auf die Risi-
koverteilung zwischen Eigen- und Fremdkapitalgebern ziehen? Wie sind in diesem Bezug Fixan-
sprüche von Residualansprüchen zu unterscheiden?

Your peers in the course Buchführung at the Hochschule Bremerhaven create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven on StudySmarter:

Buchführung

Abschlüsse sollen der Bewältigung unterschiedlicher Ansprüche von Stakeholdern eines Unter-
nehmens dienen. In welcher Weise können die Abschlussinformationen hierzu beitragen? Ver-
deutlichen Sie Ihre Darlegungen anhand zweier Beispiele.

Sie dienen als Informationsinstrument über finanzwirtschaftliche Zielerreichung des Unterneh
mens. So kann der Stakeholder einerseits die Fianzielle Lage abschätzen und seinen Gewinn/
Umsatz schätzen

Buchführung

. Worin unterscheiden sich Rückstellungen und Rücklagen im Jahresabschluss? Welche Schluss-
folgerungen lassen sich anhand beider Elemente bzw. Posten im Abschluss ziehen?

Beide tauchen auf der Passivseite in der Bilanz auf. Rücklagen sind dem Eigenkapital und Rück-
stellungen dem Fremdkapital anzusiedeln. Jedoch beschreiben Rücklagen Ersparnisse und Rück
stellungen eine Art der Verschuldung. Höhe und Fälligkeit kann nur mit Wahrscheinlichkeiten
bestimmt werden und sind eher unsicher. Rücklagen: Teil des Eigenkapitals, das auf Rücklagen-
konten ausgewiesen wird, stille Rücklagen tauchen nicht in der Bilanz auf. Entstehen durch
Kursaufschläge durch Neu- Emission von Aktien, Unterbwertung von Vermögensgegenständen,
Überbewertung von Schulden, Überbewertung von Rückstellungen, Neu- Bewertung von Posten
des Anlagevermögens. Unterscheidung: Gesetzlich vorgeschrieben, Freiwillige/satzungsmäßige
Schlussfolgerungen: Rückstellungen: Wie viel noch an externe zu leisten ist Rücklagen: Wie viel
für schlechte „Zeiten“, Investitionen ect. Vorhanden ist

Buchführung

Was umfasst das Realisationsprinzip im Rahmen der Rechnungslegung? Welche Konsequenzen erge-
ben sich hieraus im Rahmen der bilanziellen Darstellung von langfristigen Kundenaufträgen?

Gewinne dürfen nur berücksichtigt werden, wenn sie bis zum Abschlussstichtag realisiert sind.
Hierbei ist es schwierig herauszufinden, wann ein Ertrag tatsächlich ein Ertrag ist

Buchführung

Bei der Aufstellung des Jahresabschlusses wird vom Grundsatz des sogenannten Going concern
ausgegangen. Bitte erläutern Sie, was dieser Grundsatz beinhaltet und warum dies von zentraler
Bedeutung für den Wertausweis von Posten der Bilanz ist.

Going Concern: bei der Bewertung von Bilanzpositionen von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen wird, sofern weder tatsächliche noch rechtliche Gegebenheiten dieser Annahme entgegenstehen.
Grundsatz der Unternehmensfortführung an zweiter Stelle nach dem Grundsatz
der Bilanzidentität
Einschätzung des gesetzlichen Vertreters zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit im Rah
men der Abschlussprüfung ist zu beurteilen. Bewertung der Vermögensgegenstände und Schul
den ist zu den Anschaffungs- und Herstellungskkosten vorzunehmen unter der Annahme, dass
die Unternehmung über den Stichtag hinausgeht

Buchführung

Welche Posten der Bilanz umfasst das Capital Employed? Was drückt die Kennzahl »ROCE« aus?

Gesamtes langfristiges Kapital des Unternehmens, um Umsätze/ Gewinne zu erzielen.
Posten: Gesamtkapital, kurzfristige Verbindlichkeiten und Liquide Mittel sind betroffen
Roce: Misst wie effizient und profitabel ein Unternehmen mit seinem eingesetzten Kapital um-
geht.

Buchführung

Worin begründet sich die Rechenschaftslegung und Rechnungslegung im betrieblichen Kontext?
Nehmen Sie bei Ihren Darlegungen auch Bezug auf die Agenturtheorie und zeigen Sie hieran auf,
welche Problemstellungen sich innerhalb der Agenturbeziehung zwischen den Eigentümern ei-
nes Unternehmens und den von ihnen mit der Geschäftsführung und Vertretung beauftragten
Akteuren ergeben können.

Rechenschaftslegung: Die Rechenschaftslegung kann eine Informationsasymetrie vermeiden.
Diese herrscht zwischen Agent und Principal. Und entsteht oft dadruch, dass nicht alle Handlun
gen, Entscheidungen und Ziele des Agenten für den Principal klar erkennbar sind.
Rechnungslegung: Information aller vom Unternehmensgeschehen mittelbar und unmittelbar
betroffenen Stakeholder und der damit verbundenen Bewältigung von Interessenskonflikten im
Kontext
individueller
Zahlungsansprüche.
Agenturtheorie: steht für Proncipal Agent Theorie. Beschreibt die Zusammenarbeit zwischen
einem Principal als Eigentümer und einem Agent als bspw. Manager. Probleme in der Principal
Agent Theorie sind die sog. 4H Hidden Actions, Characteristcs, Intentions, Information

Buchführung

Was beinhaltet das Abgrenzungsprinzip im Rahmen der Abschlusserstellung? Warum ist dieses
Prinzip von zentraler Bedeutung, wenn es auf die Darlegung der wirtschaftlichen Lage und Leis-
tungsfähigkeit von Unternehmen ankommt?

Aufwendungen und Erträge des Geschäftsjahres sind unabhängig von den Zahlungen zu berück
sichtigen. Da bei längerfristigen Aufträgen die Möglichkeit besteht, dass beispielsweise in die
sem Jahr im Februar eine Fälligkeit für den Auftrag von letztem Januar bis diesem kommt. Au
ßerdem bestehen Geschäfte, Chancen und Risiken, Erträge und Aufwendungen, Vermögen und
Schulden über den Bilanzstichtag hinaus, was bei der Beurteilung wichtig ist.

Buchführung

Was ist mit dem Begriff »Working Capital« umfasst? Welche zwei Perspektiven beinhaltet das
Working Capital?

Umlaufvermögen und Kurzfristige Verbindlichkeiten. Gibt als Kennzahl Auskunft über die Finan-
zierung des Unternehmens.
Interpretierbar: Maßstab für potienzielle Liquidität
Maßstab für Finanzierungsbedarf (Kapitaleffizienz)

Buchführung

Welche Funktionen besitzt der Anhang im Rahmen des Jahresabschlusses? Warum ist dieser ein
elementarer Bestandteil des Jahresabschlusses von Kapitalgesellschaften?

Details zu einzelnen Positionen der GuV und Bilanz, Bewertungsmethoden sowie weitere Erläu
terungen und Aufstellungen
Funktionen: Interpretations-, Korrektur-, Entlastungs-, Ergänzungsfunktion
Wichtiger Bestandteil, da der Anhang Angaben zur Erläuterung einzelner Posten der Bilanz und
GuV oder solcher Posten, die aufgrund der Ausübung eines Wahlrechts nicht in die Bilanz bzw.
GuV aufgenommen worden sind

Buchführung

Bitte legen Sie dar, was das Imparitätsprinzip beinhaltet. Welche Motivation mag den Gesetzge-
ber im HGB bewogen haben, dieses Prinzip im Rahmen der Rechnungslegung zu definieren?

Das Prinzip gibt es, da noch nicht realisierte Gewinne nicht eintreten könnten und weil drohen
de Verluste anders behandelt sofort berücksichtigt werden müssen.

Gewinne dürfen demnach nicht frühzeitig in die Bilanz übernommen werden, Verluste müssen
es

Buchführung

Im Rahmen des externen Rechnungswesens soll mittels des Jahresabschlusses ein den tatsächli-
chen Verhältnissen entsprechendes Bild zur finanziellen Lage und Leistungsfähigkeit von Unter-
nehmen verschafft werden. Welche Anforderungen an die Rechnungslegung resultieren hieraus
und mittels welcher Elemente des Abschlusses werden welche Aussagen an die Abschlussadres-
saten bereitgestellt?

Anforderungen: 1) Fristen: Große Kapitalgesellschaften: erste drei Monate des folgenden Ge-
schäftsjahres. Kleine Kapitalgesellschafften: innerhalb von 6 Monaten OHG und KG: wenn nicht
min. 1 persönlich haftender Gesellschafter eine natürliche Person ist, dann wie bei Kapitalgesell-
schaften, sonst keine Fristsetzung jedoch mit Verweis auf Geschäftsgang angemessene Zeit.
2) Einreichung: Kapitalgesellschaften beim elektronischen Bundesanzeiger und alle anderen
beim Handelsregister.
Außerdem an das Externe Rechnungswesen: Richtigkeit und Willkürfreiheit, Klarheit und Vor-
sicht, Vollständigkeit, Abgrenzung
Elemente: Gewinn und Verlustrechnung: Finanzieller Erfolg/ Bilanz: Finanzielle Position/ Cash-
flow- Rechnung: Finazielle Unabhängigkeit und Verwundbarkeit/ Eigenkapitalveränderungsrech-
nung: Entwicklung Reinvermögen der Eigentümer/ Anhang: Details zu Positionen der GuV, Bi-
lanz, Bewertungsmethoden, weitere Erläuterungen und Aufstellungen/ Lagebricht: Geschäfts-
verlauf, Chancen und Risiken der zukünftigen Geschäftsentwicklung und der Ziele und Methoden
des betrieblichen Risikomanagements

Buchführung

Was sagt die Bilanzgleichung aus? Welche Rückschlüsse lassen sich aus ihr in Bezug auf die Risi-
koverteilung zwischen Eigen- und Fremdkapitalgebern ziehen? Wie sind in diesem Bezug Fixan-
sprüche von Residualansprüchen zu unterscheiden?

Bilanzgleichung: Vermögen- Schulden = Reinvermögen. Eigenkapital, Teil des Vermögens nach
Abzug der Schulden. Fremdkapital: Geld, das von Extern zur Verfügung gestellt worden ist und
Verschuldung darstellt. Der Unterschied liegt in der Haftung, während Eigenkapitalgeber je nach
Rechtsform aber min. in Höhe ihrer Einlage haften und an Gewinn, Verlust und Unternehmens
führung beteiligt werden, tun dies Fremdkapitalgeber nicht.
Fixanspruch: Residualanspruch: Residualansprüche können an Vermögenswerte des Unterneh
mens und dementsprechend auch am Eigenkapital als Residualgröße bestehen. Dieser kann nach
Abzug aller Schulden von den Vermögenswerten des Unternehmens bestehen, wenn keine feste
Rückzahlungsverpflichtung vereinbart ist. Fixanspruch: sofortiger Anspruch, der bei einer Ver
schuldung entsteht

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Buchführung at the Hochschule Bremerhaven there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Hochschule Bremerhaven overview page

Produktionswirtschaftslehre

Grundlagen des Marketings

Investition & Finanzierung

SAP ERP

Bilanzierung

Buchführung und ReWe at

RWTH Aachen

Buchführung & Abschluss at

Universität Siegen

Buchführung&Bilanzierung at

IUBH Internationale Hochschule

Buchführung Neu at

TU Darmstadt

Buchführung 1 at

Fachhochschule Aachen

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Buchführung at other universities

Back to Hochschule Bremerhaven overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Buchführung at the Hochschule Bremerhaven or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login