Unternehmensorganisation/ Personalführung at FOM Hochschule Für Oekonomie & Management | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Unternehmensorganisation/ Personalführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Unternehmensorganisation/ Personalführung Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ebenen des Personalmanagements?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Ebenen des Personalmanagement besteht aus 3 Teilen: 

1. Strategisches Personalmanagement=

= bezieht sich auf das Gesamte UN und hat Bezug auf dessen Erfolgspotenzialen. Erfolgreiches strategisches Personalmanagement setzt konsequenten Ausrichten an den Zielen des UN voraus und ist damit ein Teil der Unternehmensstrategie. Es findet in allen Personalmanagement-Feldern statt, z.B: strategisches Personalbedarfsbestimmung, strategisches Personalentwicklung, strategisches Personalveränderung, strategisches Personalführung 


2. Taktisches Personalmanagement 

=  orientiert sich an Gruppen von Mitarbeitern bzw. Gruppen von Arbeitsplätzen. 


3. Operatives Personalmanagement 

= Administrative Aufgaben: Personalplanung, Kündigungen, Personalgespräche, Einstellungen .. etc 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben hat das Personalmanagement in der Praxis? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kündigungen 

- Einstellungsgespräche 

-Streik 

- Förderung& Innovation 

- Entlassungen 

- Mitarbeiter Gespräche 

- Stress

- Krankheit

- Anzahl der MA 

- Frauenquote 

- Produktivität 

- Kommunikation 

- Stellenanzeigen 

etc. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ziele des Personalmanagements?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personalmanagement ist ökonomisch orientiert:

  - jederzeitige  Sicherstellung der Verfügbarkeit einer ausreichenden Menge qualitativ und quantitativ passender Humanressourcen für den betrieblichen Leistungserstellungsprozess. 

   - Effektiver und Effizienter Ressourceneinsatz zur Erreichung des Ziels (Personalbeschaffung, Personalentwicklung, Personalfreistellung). 


Personalmanagement dient der Unterstützung von Vorgesetzten.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Transformation der Personalfunktion? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vom Dienstleister zum strategischen Partner.. 


Traditionelle Personalfunktion:

  - interner Dienstleister

  - die Unternehmensleistung gibt strategische Ziele vor 

  - das Personalmanagement bestimmt und erfüllt den qualitativen und quantitativen Personalbedarf

  - Sichweise der Personalfunktion stößt an Grenzen, weil für qualifizierte Stellen treten Schwierigkeit bei der Personalbeschaffung auf 


Transformierte Personalfunktion: 

  - gleichberechtigter unternehmensinterner Mitentscheider strategischen Fragen zu betrachten wie: Kernkompetenzen von MA? Entwicklungspotenziale? Qualitative und quantitative Beschaffung von MA zur Umsetzung der Unternehmensstrategie möglich? 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Interdisziplinäre Vorgehen beim Personalmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gefordert ist ein interdisziplinäres Vorgehen, das alle genannten Aspekte gleichzeitig berücksichtigt. • Einseitige Fokussierungen sind riskant, weil

 • z.B. eine Übertonung der kurzfristigen ökonomischen Aspekte dazu führen kann, dass zwar günstig produziert wird, aber von unmotivierten wechselwilligen Mitarbeitern. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchen Zusammenhang hat Personalmanagement und Organisation und wie wird es beeinflusst? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Personalmanagement findet in und durch Organisationen statt 

Strukturen, Zielen und Kultur einer Organisation beeinflussen die Möglichkeiten des Personalmanagements, z.B.: die Reputation eines UN beeinflusst die Chancen des Personalmanagements bei der Personalbeschaffung. 

Das Personalmanagement beeinflusst die Struktur und die Kultur einer Organisation durch:

   - Vergütungs- und Bonussysteme

   - individuelle Leistung

   - Zusammenarbeit fördern 

   - Führungsgrundsätze, die die Mitbestimmung von MA einbeziehen  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der institutioneller Organisationsbegriff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Organisationen sind soziale Handlungsgebilde, die eigene Ziele verfolgen, dabei geregelte Arbeitsteilung besitzen, die sich in einer formalen Struktur ausdrückt, und beständige Grenzen zu ihrer Umwelt besitzen. 


  - Organisationen als soziales Handlungssystem=  Organisation bestehen immer aus mehren Personen. (Organisationssmitglieder) 

   - Organisationen haben immer eigene Ziele= Organisationen verfügen über eigene Ziele, die von den Organisationsmitglieder abweichen können und durch einen formalen Prozess festgelegt werden. 

   - Geregelte Arbeitsteilung/ formale Struktur= zur Erreichung ihrer Ziele nutzt Organisation arbeitsteilige Prozesse und Strukturen, um die Handlungen der Organisationsmitglieder zu koordinieren. 

  - Beständige Grenzen der Organisation= eine Organisation verfügt über Mitgliedschaftsregeln (z.B: Arbeitsvertrag). Die Mitgliedschaft umfasst nur bestimmte Handlungen (Arbeitsleistung), nie die gesamte Person. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind formale und informale Organisation?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die formale Organisation repräsentiert die definierte und kommunizierte Organisationsstruktur: Stellenausschreibungen, Abteilungen, Organigramme. 


Die informelle Organisation besteht aus nicht geplantes sozialen Miteinander der Organisationsmitglieder: 

  - persönliche Netzwerke und Seilschaften 

  - mikropolitische Machtstrukturen 

Die informelle Organisation ist begrenz steuerbar, aber beeinflusst das Geschehen der Organisation strak. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Merkmale von Organisationen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

  - "Dauerhaft"= Menschen verfolgen Ziele, die sie mit Hilfe dritter verwirklichen können. Dauerhafter Zusammenschluss: Organisation. 

 

  - "Ziel"= Ziele in Organisationen sind: persönliche, Wunschvorstellungen. Typen von Zielen: Operationalisierte (Umsatz, Gewinn) und nicht-operationalisierte (Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle). 


  - "Mitglieder"= Kriterien der Organisationsmitglieder sind: Arbeitsstunden, Entlohnung, Einfluss auf Entscheidungen. Formale Mitgliedschaft Verträge. 


  - "formale Struktur"= alle formalen Regeln zur Festlegung der Arbeitsteilung und der Koordination


  - "Mitgliederverhalten"= 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird eine Stelle anhand von Bedarfsplanung gebildet? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Bevor MA eingestellt werden, muss festgestellt werden, ob es Bedarf für sie existiert. 

Die Bedarfsermittlung geschieht in zweierlei Hinsicht: 

  1. Qualitative Personalbedarfsplanung (Qualifikation, Kompetenzen, Fähigkeiten) 

  2. Quantitative Personalbedarfsplanung ( Wie viele MA werden benötigt?) 

Die Einheit, mit der qualitative und quantitative Personalbedarf festgelegt wird, ist die Stelle. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann "Stelle" definiert werden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ist die kleinste organisatorische Einheit, mit der dauerhaften Aufgabenzuordunung zu Personen. 

Nicht jeder Stelle muss ein Arbeitsplatz zugewiesen sein, z.B: Telearbeit, Desk-Sharing, Außendienst. 

Merkmale einer Stelle: 

  - Kompetenzfestlegung

  - Stelleninhaber

  - Aufgabenbereich 

  - Dauerhaftigkeit 

  - Verantwortungsbereich 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet der Begriff des Personalmanagements?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= ist die Gesamtheit aller Funktionen, die sich mit den Beschäftigen in einem UN befassen. 

Sammelbegriff für alle Einrichtungen und Maßnahmen in einem UN, mit dem Ziel dem UN zur Erfüllung seiner Aufgaben personelle Kapazitäten (Arbeitskräfte) bereitzustellen in: 

   - der richtigen Quantität 

   - der richtigen Qualität

   - zum richtigen Zeitpunkt 

   - am richtigen Ort 

Personalmanagement ist eine Managementfunktion und orientiert sich an ökonomischen Kriterien (Effizienz und Effektivität).

Das Personalmanagement umfasst Verhaltenssteuerung und Systemgestaltung. 

Lösung ausblenden
  • 442637 Karteikarten
  • 10726 Studierende
  • 362 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Unternehmensorganisation/ Personalführung Kurs an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Ebenen des Personalmanagements?

A:

Die Ebenen des Personalmanagement besteht aus 3 Teilen: 

1. Strategisches Personalmanagement=

= bezieht sich auf das Gesamte UN und hat Bezug auf dessen Erfolgspotenzialen. Erfolgreiches strategisches Personalmanagement setzt konsequenten Ausrichten an den Zielen des UN voraus und ist damit ein Teil der Unternehmensstrategie. Es findet in allen Personalmanagement-Feldern statt, z.B: strategisches Personalbedarfsbestimmung, strategisches Personalentwicklung, strategisches Personalveränderung, strategisches Personalführung 


2. Taktisches Personalmanagement 

=  orientiert sich an Gruppen von Mitarbeitern bzw. Gruppen von Arbeitsplätzen. 


3. Operatives Personalmanagement 

= Administrative Aufgaben: Personalplanung, Kündigungen, Personalgespräche, Einstellungen .. etc 

Q:

Welche Aufgaben hat das Personalmanagement in der Praxis? 

A:

- Kündigungen 

- Einstellungsgespräche 

-Streik 

- Förderung& Innovation 

- Entlassungen 

- Mitarbeiter Gespräche 

- Stress

- Krankheit

- Anzahl der MA 

- Frauenquote 

- Produktivität 

- Kommunikation 

- Stellenanzeigen 

etc. 

Q:

Was sind die Ziele des Personalmanagements?

A:

Personalmanagement ist ökonomisch orientiert:

  - jederzeitige  Sicherstellung der Verfügbarkeit einer ausreichenden Menge qualitativ und quantitativ passender Humanressourcen für den betrieblichen Leistungserstellungsprozess. 

   - Effektiver und Effizienter Ressourceneinsatz zur Erreichung des Ziels (Personalbeschaffung, Personalentwicklung, Personalfreistellung). 


Personalmanagement dient der Unterstützung von Vorgesetzten.

Q:

Transformation der Personalfunktion? 

A:

Vom Dienstleister zum strategischen Partner.. 


Traditionelle Personalfunktion:

  - interner Dienstleister

  - die Unternehmensleistung gibt strategische Ziele vor 

  - das Personalmanagement bestimmt und erfüllt den qualitativen und quantitativen Personalbedarf

  - Sichweise der Personalfunktion stößt an Grenzen, weil für qualifizierte Stellen treten Schwierigkeit bei der Personalbeschaffung auf 


Transformierte Personalfunktion: 

  - gleichberechtigter unternehmensinterner Mitentscheider strategischen Fragen zu betrachten wie: Kernkompetenzen von MA? Entwicklungspotenziale? Qualitative und quantitative Beschaffung von MA zur Umsetzung der Unternehmensstrategie möglich? 

Q:

Interdisziplinäre Vorgehen beim Personalmanagement?

A:

Gefordert ist ein interdisziplinäres Vorgehen, das alle genannten Aspekte gleichzeitig berücksichtigt. • Einseitige Fokussierungen sind riskant, weil

 • z.B. eine Übertonung der kurzfristigen ökonomischen Aspekte dazu führen kann, dass zwar günstig produziert wird, aber von unmotivierten wechselwilligen Mitarbeitern. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welchen Zusammenhang hat Personalmanagement und Organisation und wie wird es beeinflusst? 

A:

= Personalmanagement findet in und durch Organisationen statt 

Strukturen, Zielen und Kultur einer Organisation beeinflussen die Möglichkeiten des Personalmanagements, z.B.: die Reputation eines UN beeinflusst die Chancen des Personalmanagements bei der Personalbeschaffung. 

Das Personalmanagement beeinflusst die Struktur und die Kultur einer Organisation durch:

   - Vergütungs- und Bonussysteme

   - individuelle Leistung

   - Zusammenarbeit fördern 

   - Führungsgrundsätze, die die Mitbestimmung von MA einbeziehen  

Q:

Was bedeutet der institutioneller Organisationsbegriff?

A:

= Organisationen sind soziale Handlungsgebilde, die eigene Ziele verfolgen, dabei geregelte Arbeitsteilung besitzen, die sich in einer formalen Struktur ausdrückt, und beständige Grenzen zu ihrer Umwelt besitzen. 


  - Organisationen als soziales Handlungssystem=  Organisation bestehen immer aus mehren Personen. (Organisationssmitglieder) 

   - Organisationen haben immer eigene Ziele= Organisationen verfügen über eigene Ziele, die von den Organisationsmitglieder abweichen können und durch einen formalen Prozess festgelegt werden. 

   - Geregelte Arbeitsteilung/ formale Struktur= zur Erreichung ihrer Ziele nutzt Organisation arbeitsteilige Prozesse und Strukturen, um die Handlungen der Organisationsmitglieder zu koordinieren. 

  - Beständige Grenzen der Organisation= eine Organisation verfügt über Mitgliedschaftsregeln (z.B: Arbeitsvertrag). Die Mitgliedschaft umfasst nur bestimmte Handlungen (Arbeitsleistung), nie die gesamte Person. 

Q:

Was sind formale und informale Organisation?

A:

Die formale Organisation repräsentiert die definierte und kommunizierte Organisationsstruktur: Stellenausschreibungen, Abteilungen, Organigramme. 


Die informelle Organisation besteht aus nicht geplantes sozialen Miteinander der Organisationsmitglieder: 

  - persönliche Netzwerke und Seilschaften 

  - mikropolitische Machtstrukturen 

Die informelle Organisation ist begrenz steuerbar, aber beeinflusst das Geschehen der Organisation strak. 

Q:

Was sind Merkmale von Organisationen?

A:

  - "Dauerhaft"= Menschen verfolgen Ziele, die sie mit Hilfe dritter verwirklichen können. Dauerhafter Zusammenschluss: Organisation. 

 

  - "Ziel"= Ziele in Organisationen sind: persönliche, Wunschvorstellungen. Typen von Zielen: Operationalisierte (Umsatz, Gewinn) und nicht-operationalisierte (Kundenzufriedenheit steht an erster Stelle). 


  - "Mitglieder"= Kriterien der Organisationsmitglieder sind: Arbeitsstunden, Entlohnung, Einfluss auf Entscheidungen. Formale Mitgliedschaft Verträge. 


  - "formale Struktur"= alle formalen Regeln zur Festlegung der Arbeitsteilung und der Koordination


  - "Mitgliederverhalten"= 


Q:

Wie wird eine Stelle anhand von Bedarfsplanung gebildet? 

A:

= Bevor MA eingestellt werden, muss festgestellt werden, ob es Bedarf für sie existiert. 

Die Bedarfsermittlung geschieht in zweierlei Hinsicht: 

  1. Qualitative Personalbedarfsplanung (Qualifikation, Kompetenzen, Fähigkeiten) 

  2. Quantitative Personalbedarfsplanung ( Wie viele MA werden benötigt?) 

Die Einheit, mit der qualitative und quantitative Personalbedarf festgelegt wird, ist die Stelle. 

Q:

Wie kann "Stelle" definiert werden? 

A:

Ist die kleinste organisatorische Einheit, mit der dauerhaften Aufgabenzuordunung zu Personen. 

Nicht jeder Stelle muss ein Arbeitsplatz zugewiesen sein, z.B: Telearbeit, Desk-Sharing, Außendienst. 

Merkmale einer Stelle: 

  - Kompetenzfestlegung

  - Stelleninhaber

  - Aufgabenbereich 

  - Dauerhaftigkeit 

  - Verantwortungsbereich 

Q:

Was bedeutet der Begriff des Personalmanagements?

A:

= ist die Gesamtheit aller Funktionen, die sich mit den Beschäftigen in einem UN befassen. 

Sammelbegriff für alle Einrichtungen und Maßnahmen in einem UN, mit dem Ziel dem UN zur Erfüllung seiner Aufgaben personelle Kapazitäten (Arbeitskräfte) bereitzustellen in: 

   - der richtigen Quantität 

   - der richtigen Qualität

   - zum richtigen Zeitpunkt 

   - am richtigen Ort 

Personalmanagement ist eine Managementfunktion und orientiert sich an ökonomischen Kriterien (Effizienz und Effektivität).

Das Personalmanagement umfasst Verhaltenssteuerung und Systemgestaltung. 

Unternehmensorganisation/ Personalführung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Unternehmensorganisation/ Personalführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Für deinen Studiengang Unternehmensorganisation/ Personalführung an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Unternehmensorganisation/ Personalführung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Unternehmens-/Personalführung

Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs
Unternehmensführung/- organisation

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Unternehmensorganisation/ Personalführung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Unternehmensorganisation/ Personalführung