Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Umweltmikrobiologie an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Umweltmikrobiologie Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind mikrobielle Abbauwege?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Reihe von Abbauschritten, die zum Abbau von Chemikalien führen 
  • Endet im Idealfall im ultimativen biologischen Abbau
  • eine Reihe von biologischen Abbaupfaden sind in der Biokatalyse- /Bioabbaudatenbank enthalten (Beispiel: eawaf : Biocatalysis/ Biodegradation Database)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Ökosystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ein dynamischer Komplex von Gemeinschaften aus Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen sowie deren nicht lebender Umwelt, die als funktionelle Einheit in Wechselwirkung stehen“

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Regelbedingungen in den meisten mikrobiologischen Lebensräumen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nährstoffarmut, Feast or Famine (siehe Folie 15)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Formen lassen sich multivariate Datenanalyse-Ansätze unterteilen, und welche Informationen lassen sich jeweils darüber gewinnen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Explorative Datenanalyse: Erkennung von Zusammenhängen in Datensätzen 


Konfirmatorische Datenanalyse: Überprüfung von Zusammenhängen und Hypothesen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter:

  • Koexistenz
  • Sukzession
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Koexistent:

  • Zusammenleben zweier Spezies, deren Nischen sich überlappen, aber nicht überdecken/identisch


Sukzession:

  • Zeitliches Aufeinanderfolgen verschiedener Spezies bei der Neubesiedlung eines Lebensraumes
    • z.B. nach einem Vulkanausbruch
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Mikrobielle Ökosystem?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Artgemeinschaften aus Bakterien, Archaea, Pilzen, Protisten und Viren 
  • Werden, wie «grosse» Ökosysteme, geprägt von 
    •  Produzenten und Destruenten 
    • Konkurrenz um Nahrungsmittel 
    • Jägern und Beute
      • Bakterien die Bakterien jagen
      • Viren die Bakterien befallen
    •  Nahrungsnetzen 
      • bsp. Produktion von Antibiotika der Pilze
    •  Revierverteidigungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Über welchen zentralen Metaboliten (bzw. seine Derivate) werden BTEX-Verbindungen aerob abgebaut?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Catechol

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Über welchen zentralen Stoffwechselweg werden Metaboliten aus dem aeroben Alkanabbau verwertet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nach Oxidation der Alkane zur Fettsäure Abbau über beta-Oxidation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

An welchen Reaktionen sind reduktive Dehalogenasen beteiligt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reduktive Dehalogenierung (Ersetzen von z.B. Cl durch H) z.B. von halogenierten organischen Lösungsmitteln

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Löslichkeit von Alkanen sinkt mit zunehmender Kettenlänge. Welche Konsequenz erfolgt hieraus für den Abbau?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erfolgt langsam wegen reduzierter Bioverfügbarkeit (wurde aber in der Lesung nicht ausreichend besprochen…)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Komponenten sind an Reaktionen beteiligt, die durch Monooxygenasen katalysiert werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(mindestens) eine Reduktase, NAD(P)H, Reduktionsmittel, Substrat, Sauerstoff

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen sie leicht abbaubare, sowie persistente Gruppen von Schadstoffen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

z.B. Benzin (leicht abbaubar), Dioxine (persistent)

Lösung ausblenden
  • 39632 Karteikarten
  • 753 Studierende
  • 53 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Umweltmikrobiologie Kurs an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind mikrobielle Abbauwege?

A:
  • Reihe von Abbauschritten, die zum Abbau von Chemikalien führen 
  • Endet im Idealfall im ultimativen biologischen Abbau
  • eine Reihe von biologischen Abbaupfaden sind in der Biokatalyse- /Bioabbaudatenbank enthalten (Beispiel: eawaf : Biocatalysis/ Biodegradation Database)


Q:

Was ist ein Ökosystem?

A:

ein dynamischer Komplex von Gemeinschaften aus Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen sowie deren nicht lebender Umwelt, die als funktionelle Einheit in Wechselwirkung stehen“

Q:

Was sind die Regelbedingungen in den meisten mikrobiologischen Lebensräumen?

A:

Nährstoffarmut, Feast or Famine (siehe Folie 15)

Q:

In welche Formen lassen sich multivariate Datenanalyse-Ansätze unterteilen, und welche Informationen lassen sich jeweils darüber gewinnen?

A:
Explorative Datenanalyse: Erkennung von Zusammenhängen in Datensätzen 


Konfirmatorische Datenanalyse: Überprüfung von Zusammenhängen und Hypothesen
Q:

Was versteht man unter:

  • Koexistenz
  • Sukzession
A:

Koexistent:

  • Zusammenleben zweier Spezies, deren Nischen sich überlappen, aber nicht überdecken/identisch


Sukzession:

  • Zeitliches Aufeinanderfolgen verschiedener Spezies bei der Neubesiedlung eines Lebensraumes
    • z.B. nach einem Vulkanausbruch
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Mikrobielle Ökosystem?

A:
  • Artgemeinschaften aus Bakterien, Archaea, Pilzen, Protisten und Viren 
  • Werden, wie «grosse» Ökosysteme, geprägt von 
    •  Produzenten und Destruenten 
    • Konkurrenz um Nahrungsmittel 
    • Jägern und Beute
      • Bakterien die Bakterien jagen
      • Viren die Bakterien befallen
    •  Nahrungsnetzen 
      • bsp. Produktion von Antibiotika der Pilze
    •  Revierverteidigungen
Q:

Über welchen zentralen Metaboliten (bzw. seine Derivate) werden BTEX-Verbindungen aerob abgebaut?

A:

Catechol

Q:

Über welchen zentralen Stoffwechselweg werden Metaboliten aus dem aeroben Alkanabbau verwertet?

A:

Nach Oxidation der Alkane zur Fettsäure Abbau über beta-Oxidation

Q:

An welchen Reaktionen sind reduktive Dehalogenasen beteiligt?

A:

Reduktive Dehalogenierung (Ersetzen von z.B. Cl durch H) z.B. von halogenierten organischen Lösungsmitteln

Q:

Die Löslichkeit von Alkanen sinkt mit zunehmender Kettenlänge. Welche Konsequenz erfolgt hieraus für den Abbau?

A:

Erfolgt langsam wegen reduzierter Bioverfügbarkeit (wurde aber in der Lesung nicht ausreichend besprochen…)

Q:

Welche Komponenten sind an Reaktionen beteiligt, die durch Monooxygenasen katalysiert werden?

A:

(mindestens) eine Reduktase, NAD(P)H, Reduktionsmittel, Substrat, Sauerstoff

Q:

Nennen sie leicht abbaubare, sowie persistente Gruppen von Schadstoffen.

A:

z.B. Benzin (leicht abbaubar), Dioxine (persistent)

Umweltmikrobiologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Umweltmikrobiologie an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz

Für deinen Studiengang Umweltmikrobiologie an der FHNW - Fachhochschule Nordwestschweiz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Umweltmikrobiologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mikrobiologie

Universität Tübingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Umweltmikrobiologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Umweltmikrobiologie