Mila at FernUniversität in Hagen

Flashcards and summaries for Mila at the FernUniversität in Hagen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Mila at the FernUniversität in Hagen

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Psychophysik

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Transduktion

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Sensorische Adaption

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was ist ein Response Bias?

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Unterschiedsschwellen

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Welches sind die Prozesse der Wahrnehmung?

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Proximaler Reiz

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Die Pupille

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Zellen der Retina

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Was passiert in der Retina?

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Blinder Fleck

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Phonemergänzungseffekt

Your peers in the course Mila at the FernUniversität in Hagen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Mila at the FernUniversität in Hagen on StudySmarter:

Mila

Psychophysik

Untersucht die Beziehung zwischen physikalischen Reizen und dem Erleben oder dem Verhalten von Menschen, das durch diese Reize hervorgerufen wird.

Der Begriff wurde von Gustav Fechner geprägt.

Mila

Transduktion

Umwandlung physikalischer Energie in eine andere Form.

Beispielsweise wird Lichtenergie in neuronale Impulse umgewandelt.

Mila

Sensorische Adaption

Vermindert die Reaktionsbereitschaft des sensorischen Systems bei länger andauerndem Reizinput.

Mila

Was ist ein Response Bias?

Systematische Tendenz der Versuchsperson, auf eine bestimmte Art und Weise zu reagieren, die nichts mit den sensorischen Merkmalen der Reize zu tun hat (Reaktionsverzerrung).

Einer der Gründe, warum die theoretische Schwellenkurve nicht zutrifft.

Mila

Unterschiedsschwellen

Kleinster physikalischer Unterschied zwischen zwei Reizen, der noch als Unterschied erkannt wird. 

Operational definiert als der Punkt, an dem die Reize in der Hälfte der Fälle als unterschiedlich beurteilt werden. --> Dieser Punkt wird als eben merklicher Unterschied (EMU) bezeichnet.

Mila

Welches sind die Prozesse der Wahrnehmung?

1. Sensorische Prozesse: Durch Stimulation der Sinnesrezeptoren werden neuronale Impulse erzeugt, die Objekten oder Vorgängen innerhalb oder außerhalb des Körpers entsprechen.

2. Perzeptuelle Organisation: Das Gehirn fügt die eintreffenden Informationen von den Sinnesorganen mit bereits vorhandenem Wissen zusammen. (Interne Repräsentation eines externen Stimuli)

3. Identifikation und Wiedererkennen: Den Perzepten wird eine Bedeutung verliehen. Beispiel: Man erkennt runde Objekte als Fußball o.ä.

Mila

Proximaler Reiz

  • Optisches Abbild auf der Retina
  • Dem Beobachter nah
  • Der Reiz, aus dem wir Informationen gewinnen müssen
  • Umweltreiz

Mila

Die Pupille

Pupille als Öffnung der Iris, wodurch das Licht einfällt; Ziliarmuskeln krümmen die Linse, um Abbild fokussiert auf der Retina entstehen zu lassen.
(→ Akkommodationsfähigkeit der Linse)

Mila

Zellen der Retina

Stäbchenzellen: Arbeiten am besten bei schwachem Licht. Reagieren auf die Wellenintensität des einfallenden Lichts. Wahrnehmung von Helligkeit.

Zapfenzellen: Arbeiten am besten am hellen, lichtdurchfluteten Tag.

Bipolarzellen: Nervenzellen, die Impulse von vielen Rezeptoren kombinieren und das Ergebnis an Ganglienzellen schicken. 

Ganglienzellen: Integrieren die Impulse einer oder mehrerer Bipolarzellen zu einer einzigen Folge von Nervenimpulsen. Axone der Ganglienzellen bilden den Sehnerv. Er transportiert die visuellen Informationen aus dem Auge zum Gehirn. 

Horizontalzellen und Amakrinzellen: Integrieren Informationen über die Retina hinweg. Horizontalzellen verbinden die Rezeptoren untereinander. Amakrinzellen verbinden Bipolarzellen mit anderen Bipolarzellen und Ganglienzellen mit anderen Ganglienzellen.

Mila

Was passiert in der Retina?

  • Die Retina ist die Netzhaut.
  • Umwandlung von Lichtenergie zu neuronalen Reaktionen wird in der Retina durch die Stäbchen und Zapfen (Fotorezeptoren) geleistet. 
  • Fovea: Befindet sich nahe des Zentrums der Retina. Besteht aus dichter Ansammlung von Zapfen. Region des schärfsten Sehens.

Mila

Blinder Fleck

Enthält keine Rezeptorzellen

Mila

Phonemergänzungseffekt

Nutzung des Top-Down-Prozesses, um fehlende Phoneme zu
ergänzen.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Mila at the FernUniversität in Hagen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Mila at the FernUniversität in Hagen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to FernUniversität in Hagen overview page

Kapitel 2 - 2.Grundlagen

Kapitel 2 - 2.Diagnostische Psy

Kapitel 4 - 2.Grundlagen der Diagnostik

Kapitel 6 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 7 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psy.

Kapitel 8 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Kapitel 9 - 2.Grundlagen der Diagnostischen Psychologie

Einführung in die Psychologie, ihre Methoden und Techniken wissenschaftlichen Arbeitens

Statistik

Biologische Psychologie und Allgemeine Psychologie II: Lernen, Motivation, Emotion

Entwicklungspsychologie

dkakndoiw

CP - Einführung in die CP

Einführung in die CP K2

Einführung in die CP K2

Korrelation (Literatur: Sedlmeier)

STATISTIK (Literatur: Sedlmeier)

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K4 - Empowerment

CP Einführung - K6 - CP Forschung und Anwendung

CP - Methoden - K1 - Einführung und Grundlagen der CP Forschung

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

CP - Methoden - K2 - Datenerhebung, Analyse und Ableitung von Empfehlungen

STATISTIK - 9 EFFEKTGRÖßEN

STATISTIK 1 EINFÜHRUNG

CP - Methoden - K4 - Ausgewählte Methoden der CP

CP - Themen - Akkulturationsforschung

STATISTIK 2 UNIVARIATE DESKRIPTIVE STATISTIK

CP - Themen - Radikalisierung

CP - Themen - Frieden und Versöhnung

CP - Themen - Umweltschutz

CP - Themen - CP Perspektive auf das Altern

CP - Themen - Flucht und Integration

CP - Themen - Interkulturelle Kompetenz

Statistik 4 Grundlagen der Inferenzstatistik

CP - Themen - Akkulturation

STATISTIK 5 KONFIDENZINTERVALL UND SIGNIFIKANZTEST

CP - Themen - Politische Psychologie

STATISTIK 13 U-TEST - WILCOXON TEST

STATISTIK 16 BAYES

STATISTIK 7 T-TEST

STATISTIK 8 EINFAKTORIELLE Varianzanalyse

M5 Entwicklungspsychologie

M5 Siegler Einführung I

M1 Psychologie (Gerrig)

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Diagnostik

M1 Einführung Psych VL

CP - Quizfragen moodle

M1 Kulturelle Vielfalt

M1 Methoden

Glossar Gerrig

Gerrig Einführung

Einführung in die Psychologie

M1.1 8 Kognitive Prozesse

M1.1 8 Kognitive Prozesse

Einführung in die Forschungsmethoden

M1.1 9. Emotionen und Motivation

M2 - Statistik

R- STUDIO

1. Psychologie als Wissenschaft

2. Forschungsmethoden der Psychologie

5. Bewusstsein

Bayesianische Statistik

Psychologie und kulturelle Vielfalt

Einführung in die Psychologie

M1.15 Sozialpsychologie

M1 K1 U3 Biol. und evolut. Grdlg

Einfügrung in die Psychologie

MOTIVATION/ EMOTION

Psychoneuroendokrinologie

Intrinsische Motivation

Superquiz M1

Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie

Psychologie Unit 3

Synaptische Erregung & Hemmung

Synaptische Transmitter und Modulatoren

Ziele auswählen und umsetzen

10 Leistungsmotiv/Training

Alltagsgedächtnis

Motivation - Volition

ATTRIBUTION

Rolle von Erleben, Physiologie und Interpretation

Emotionsausdruck

Emotion und neuronale Grundlagen

bildungspsychologie

Emotionales Konditionieren

Fragebogen- und Testkonstruktion

Englisch Grundwortschatz

Französisch Grundwortschatz

Biopsychologie 1

Biopsychologie 2

Statistik

M3b Biologische Psychologie

M1 - Einführung in die Psychologie

Allgemeine Thema 1 Wahrnehmung

M1 Allgemeine Psychologie

schlüsselbegriffe Modul 1

Allgemeine Thema Aufmersamkeit&leistung

M1 Psychologie und kulturelle Vielfalt

36601 Psychologie Pearson

Die menschliche Persönlichkeit

Einführung Statistik

36601 LK Fremd

Bildungspsychologie

Sozialpsychologie

Community psychologie komplett

Psychotherapie

Einführung in die Psychologie

Berliner Zeitung Sales Manager

M3b Biologische und Allgemeine Psychologie

Statistik M2

M1 Lernen

M1 Bewusstsein

M1 Lernen

M1 kognitive Prozesse

M1 Emotion&Motivation

M1 Wahrnehmung

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Mila at the FernUniversität in Hagen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards