M3b Klausurfragen at FernUniversität In Hagen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für M3b Klausurfragen an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen M3b Klausurfragen Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen zu Transmittern und Synapsen! (5 Punkte)

a. An welchem Synapsen-Typ wirken Transmitter?: ……………………………

b. An welchen Synapsen findet die Übertragung von Erregung nicht mittels Transmittern statt?: ……………………………

c. In welchen Zellen werden Transmitter synthetisiert?: ……………………………

d. Worin werden Transmitter gespeichert und im Neuron transportiert?: ……………………………

e. Welche Struktur erlaubt einen schnellen Transport der Transmitter in der Zelle?: …………………………… .

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) chemischen

b) elektrischen

c) im Neuron

d) in Vesikeln

e) Mikrotubulli/ Zytoskelett

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welches ist das Verfahren mit der höchsten zeitlichen Auflösung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

EEG

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neurotransmitter werden im ……………………………………… synthetisiert. Sie werden in ………………………………………  gespeichert und transportiert. Sie werden beim Einlaufen des ………………………………………  in den ……………………………………  freigesetzt. Sie werden anschließend wirkungslos gemacht durch z.B. ………………………………………

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Neuron


Vesikeln


Aktionspotentials


synaptischen Spalt


Spaltung/ (Wieder)aufnahme / Diffusion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen im Zusammenhang mit Motivation bzw. Volition! (5 Punkte)

a. Für die Umsetzung eines Ziels zur gesunden Lebensweise wird ein wenn-dann-Plan verabredet, der konkret beschreibt, bei welchen Auslösebedingungen ein Verhalten gezeigt werden soll. Das Vorgehen ist unter dem Namen ……………………………  bekannt.

b. Anders als das Bilden des Vorsatzes kann das Abrufen des Verhaltens bei Eintreten der Situation ……………………………  stattfinden.

c. Das Vorgehen bietet sich zur Unterstützung der ……………………………  Phasen im Rubikonmodell der Handlungsphasen an.

d. Die Erfolgsaussichten des Vorgehens sind groß, wenn im Rahmen des Erwartungs-mal-Wert Modells eine …………………………… Erwartung

e. …und ein …………………………… Wert vorliegen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Implementation Intention

b) automatisch

c) volitionalen

d) hohe

e) hoher

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Angaben zu Erregungsbildung und -Leitung! (5 Punkte)

Während die ……………………………………… von Aktionspotentialen stark variiert, ist die ………………………………………  weitgehend gleich. Daraus kann man eine Vermutung darüber ableiten, wodurch Neurone ……………………………………… übermitteln. Beim Aktionspotential wird am Ende des Aufstrich eine Spannung von bis zu ………………………  (Zahl) ……………………………………… (Einheit) erreicht.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Frequenz/ Häufigkeit/ Rhythmus

Form/ Amplitude/ Dauer/ Zeitverlust

Information

30/ +30, Spanne: 10-50

mV/ Millivolt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Angaben zu Synaptischer Erregung und Hemmung! (5 Punkte)

Ein ………………………………………  verringert die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eines Aktionspotenzials in einem postsynaptischen Neuron.

Ein ………………………………………  ist eine Depolarisation der postsynaptischen Membran einer Synapse wodurch die Wahrscheinlichkeit erhöht wird, ein Aktionspotenzial auszulösen.

Eine Synapse heißt erregende Synapse, wenn ihre Aktivierung im nachgeschalteten Neuron eine ………………………………………  auslöst.

Ein inhibitorischer Transmitter an der subsynaptischer Membran bewirkt eine Zunahme der Öffnung von ………………………………………  – Kanälen und einen Einstrom dieser Ionen, da innen viel ………………………………………  als außen vorhanden sind.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

IPSP/ Inhibierendes Postsynaptisches Potential/ Inhibitorisches Postsynaptisches Potential verringert die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eines Aktionspotenzials in einem postsynaptischen Neuron


EPSP/ Erregendes Postsynaptisches Potential


Depolarisation


Cl- / Chlor


weniger

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte ordnen Sie jedem der fünf Stoffe zu, ob er (vor allem) als (a) Hormon, (b) Neurotransmitter, (c) Immunsubstanz, oder (d) Transportprotein bekannt ist.

a. Acetylcholin: ………… 

b. Kinesin: ……………. 

c. Interleukin: ……………. 

d. Sekretin: ……………. 

e. Serotonin: …………….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Acetylcholin: ……………. [b] 

b. Kinesin: ……………. [d] 

c. Interleukin: ……………. [c] 

d. Sekretin: ……………. [a] 

e. Serotonin: ……………. [b]

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte ordnen Sie die dem jeweiligen Begriff die am besten passende theoretische Perspektive zu!: (a) Zielsystemtheorie, (b) Selbstbestimmungstheorie , (c) Attributionstheorie, (d) Flow, (e) Feldtheorie (5 Punkte)

a. Basisbedürfnisse: ……………. 

b. Autonomieerleben …………….

c. Erleben sozialer Eingebundenheit …………….

d. Passung von Anforderung und Fähigkeiten ……………. 

e. Sofortiges Feedback ……………. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a --> b

b ---> b

c --> b

d --> d

e --> d

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen zum Konditionieren und damit zusammenhängenden Studien! (5 Punkte)

a. Nennen Sie eine behavioristische Studie, die deutlich macht, dass auch Behavioristen nicht davon ausgegangen sind, dass alles erlernt ist: ……………………………

b. Im Alltag können uns Verhaltensweisen begegnen, die durch unterschiedliche Lernprozesse getrieben sind. Eine Person trinkt häufig im Alltag schwarzen Tee. Das Ausmaß, in dem der Konsum, dadurch reduziert wird, dass ein hoher Spiegel an Wirkstoffen vorliegt, gibt Auskunft darüber, wie stark das Konsumverhalten durch ……………………………  Konditionierung gesteuert ist.

c. Auch bei hohem Spiegel lösen Situationen, in denen gewöhnlich Tee konsumiert wurde, Teetrinken aus. Dies belegt den Beitrag der …………………………… Konditionierung.

d. Unterschiedliche Kombinationen von Stimuli unterscheiden sich darin, wie große Zeitspannen zwischen CS und US beim Lernen überbrückt werden können. Besonders große Zeitspannen können durch die Kombination von ……………………………  als CS

e. …und …………………………… als US überbrückt werden.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) kleiner Albert/ Watson & Rayner

b) operante/ instrumentelle

c) klassischen

d) Geschmack/Geruch

e) Übelkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte ordnen Sie die Bestandteile bzw. Inhalte von menschlichen peripheren Nervenzellen nach maximal erreichbarer Größe (Länge / Durchmesser; von 1 für klein bis 5 für groß: 

a. Dendrit: ……………. 

b. Transmitter: ……………. 

c. Axon: ……………. 

d. Vesikel: …………….  

e. Synapse: …………….

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Dendrit: ……………. [4] 

b. Transmitter: ……………. [1] 

c. Axon: ……………. [5]

d. Vesikel: ……………. [2]

e. Synapse: ……………. [3]

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die folgenden Ausführungen zum Aktionspotential! 

 

a. Aktionspotentiale sind einander hinsichtlich ihrer …………………………… ähnlich. Wann nach Beginn des Aktionspotentials am Axonhügel das Aktionspotential an der präsynaptischen Endigung ankommt, hängt von den folgenden drei strukturellen Eigenschaften ab: 

b. …………………………… 

c. …………………………… 

d. …………………………… 

e. Die schnellste Erregungsleitung nennt man ……………………………

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Amplitude

b. Myelinisierung

c. Dicke des Axons

d. Länge des Axons

e. saltatorische Erregungsleitung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen im Zusammenhang mit Emotionstheorien! (5 Punkte)

a. Ansätze, bei denen durch Veränderung von körperlichen Zuständen von außen Aspekte von Emotion beeinflusst werden sollen, passen zur Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

b. Wenn viele verschiedene Emotionen mit demselben körperlichen Zustand einhergehen, dann widerspricht das der Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

c. Wenn verschiedene Emotionen jeweils mit einer Erhöhung von Körperlicher Aktivität bzw. der Bereitschaft zu körperlicher Aktivität einhergehen, dann passt das zur Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

d. Eine Rückwirkung der Beobachtung und Interpretation von Erregungsanzeichen auf das Ausmaß von Erregung passt vor allem zur ……………………………  der Emotionsentstehung.

e. Eine Aussage dazu, worin genau der Inhalt emotionalen Erlebens besteht (also warum sich eine Emotion so anfühlt, wie sie sich anfühlt), macht die …………………………… Theorie von zur Emotionsentstehung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) James Lange

b) James Lange

c) Cannon & Bard

d) Schachter und Singer-Theorie/ Zwei Faktoren Theorie

e) James Lange

Lösung ausblenden
  • 402045 Karteikarten
  • 8368 Studierende
  • 105 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen M3b Klausurfragen Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen zu Transmittern und Synapsen! (5 Punkte)

a. An welchem Synapsen-Typ wirken Transmitter?: ……………………………

b. An welchen Synapsen findet die Übertragung von Erregung nicht mittels Transmittern statt?: ……………………………

c. In welchen Zellen werden Transmitter synthetisiert?: ……………………………

d. Worin werden Transmitter gespeichert und im Neuron transportiert?: ……………………………

e. Welche Struktur erlaubt einen schnellen Transport der Transmitter in der Zelle?: …………………………… .

A:

a) chemischen

b) elektrischen

c) im Neuron

d) in Vesikeln

e) Mikrotubulli/ Zytoskelett

Q:

Welches ist das Verfahren mit der höchsten zeitlichen Auflösung?

A:

EEG

Q:

Neurotransmitter werden im ……………………………………… synthetisiert. Sie werden in ………………………………………  gespeichert und transportiert. Sie werden beim Einlaufen des ………………………………………  in den ……………………………………  freigesetzt. Sie werden anschließend wirkungslos gemacht durch z.B. ………………………………………

A:

Neuron


Vesikeln


Aktionspotentials


synaptischen Spalt


Spaltung/ (Wieder)aufnahme / Diffusion

Q:

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen im Zusammenhang mit Motivation bzw. Volition! (5 Punkte)

a. Für die Umsetzung eines Ziels zur gesunden Lebensweise wird ein wenn-dann-Plan verabredet, der konkret beschreibt, bei welchen Auslösebedingungen ein Verhalten gezeigt werden soll. Das Vorgehen ist unter dem Namen ……………………………  bekannt.

b. Anders als das Bilden des Vorsatzes kann das Abrufen des Verhaltens bei Eintreten der Situation ……………………………  stattfinden.

c. Das Vorgehen bietet sich zur Unterstützung der ……………………………  Phasen im Rubikonmodell der Handlungsphasen an.

d. Die Erfolgsaussichten des Vorgehens sind groß, wenn im Rahmen des Erwartungs-mal-Wert Modells eine …………………………… Erwartung

e. …und ein …………………………… Wert vorliegen.

A:

a) Implementation Intention

b) automatisch

c) volitionalen

d) hohe

e) hoher

Q:

Bitte vervollständigen Sie die Angaben zu Erregungsbildung und -Leitung! (5 Punkte)

Während die ……………………………………… von Aktionspotentialen stark variiert, ist die ………………………………………  weitgehend gleich. Daraus kann man eine Vermutung darüber ableiten, wodurch Neurone ……………………………………… übermitteln. Beim Aktionspotential wird am Ende des Aufstrich eine Spannung von bis zu ………………………  (Zahl) ……………………………………… (Einheit) erreicht.

A:

Frequenz/ Häufigkeit/ Rhythmus

Form/ Amplitude/ Dauer/ Zeitverlust

Information

30/ +30, Spanne: 10-50

mV/ Millivolt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Bitte vervollständigen Sie die Angaben zu Synaptischer Erregung und Hemmung! (5 Punkte)

Ein ………………………………………  verringert die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eines Aktionspotenzials in einem postsynaptischen Neuron.

Ein ………………………………………  ist eine Depolarisation der postsynaptischen Membran einer Synapse wodurch die Wahrscheinlichkeit erhöht wird, ein Aktionspotenzial auszulösen.

Eine Synapse heißt erregende Synapse, wenn ihre Aktivierung im nachgeschalteten Neuron eine ………………………………………  auslöst.

Ein inhibitorischer Transmitter an der subsynaptischer Membran bewirkt eine Zunahme der Öffnung von ………………………………………  – Kanälen und einen Einstrom dieser Ionen, da innen viel ………………………………………  als außen vorhanden sind.

A:

IPSP/ Inhibierendes Postsynaptisches Potential/ Inhibitorisches Postsynaptisches Potential verringert die Wahrscheinlichkeit für die Entstehung eines Aktionspotenzials in einem postsynaptischen Neuron


EPSP/ Erregendes Postsynaptisches Potential


Depolarisation


Cl- / Chlor


weniger

Q:

Bitte ordnen Sie jedem der fünf Stoffe zu, ob er (vor allem) als (a) Hormon, (b) Neurotransmitter, (c) Immunsubstanz, oder (d) Transportprotein bekannt ist.

a. Acetylcholin: ………… 

b. Kinesin: ……………. 

c. Interleukin: ……………. 

d. Sekretin: ……………. 

e. Serotonin: …………….

A:

a. Acetylcholin: ……………. [b] 

b. Kinesin: ……………. [d] 

c. Interleukin: ……………. [c] 

d. Sekretin: ……………. [a] 

e. Serotonin: ……………. [b]

Q:

Bitte ordnen Sie die dem jeweiligen Begriff die am besten passende theoretische Perspektive zu!: (a) Zielsystemtheorie, (b) Selbstbestimmungstheorie , (c) Attributionstheorie, (d) Flow, (e) Feldtheorie (5 Punkte)

a. Basisbedürfnisse: ……………. 

b. Autonomieerleben …………….

c. Erleben sozialer Eingebundenheit …………….

d. Passung von Anforderung und Fähigkeiten ……………. 

e. Sofortiges Feedback ……………. 

A:

a --> b

b ---> b

c --> b

d --> d

e --> d

Q:

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen zum Konditionieren und damit zusammenhängenden Studien! (5 Punkte)

a. Nennen Sie eine behavioristische Studie, die deutlich macht, dass auch Behavioristen nicht davon ausgegangen sind, dass alles erlernt ist: ……………………………

b. Im Alltag können uns Verhaltensweisen begegnen, die durch unterschiedliche Lernprozesse getrieben sind. Eine Person trinkt häufig im Alltag schwarzen Tee. Das Ausmaß, in dem der Konsum, dadurch reduziert wird, dass ein hoher Spiegel an Wirkstoffen vorliegt, gibt Auskunft darüber, wie stark das Konsumverhalten durch ……………………………  Konditionierung gesteuert ist.

c. Auch bei hohem Spiegel lösen Situationen, in denen gewöhnlich Tee konsumiert wurde, Teetrinken aus. Dies belegt den Beitrag der …………………………… Konditionierung.

d. Unterschiedliche Kombinationen von Stimuli unterscheiden sich darin, wie große Zeitspannen zwischen CS und US beim Lernen überbrückt werden können. Besonders große Zeitspannen können durch die Kombination von ……………………………  als CS

e. …und …………………………… als US überbrückt werden.

A:

a) kleiner Albert/ Watson & Rayner

b) operante/ instrumentelle

c) klassischen

d) Geschmack/Geruch

e) Übelkeit

Q:

Bitte ordnen Sie die Bestandteile bzw. Inhalte von menschlichen peripheren Nervenzellen nach maximal erreichbarer Größe (Länge / Durchmesser; von 1 für klein bis 5 für groß: 

a. Dendrit: ……………. 

b. Transmitter: ……………. 

c. Axon: ……………. 

d. Vesikel: …………….  

e. Synapse: …………….

A:

a. Dendrit: ……………. [4] 

b. Transmitter: ……………. [1] 

c. Axon: ……………. [5]

d. Vesikel: ……………. [2]

e. Synapse: ……………. [3]

Q:

Bitte vervollständigen Sie die folgenden Ausführungen zum Aktionspotential! 

 

a. Aktionspotentiale sind einander hinsichtlich ihrer …………………………… ähnlich. Wann nach Beginn des Aktionspotentials am Axonhügel das Aktionspotential an der präsynaptischen Endigung ankommt, hängt von den folgenden drei strukturellen Eigenschaften ab: 

b. …………………………… 

c. …………………………… 

d. …………………………… 

e. Die schnellste Erregungsleitung nennt man ……………………………

A:

a. Amplitude

b. Myelinisierung

c. Dicke des Axons

d. Länge des Axons

e. saltatorische Erregungsleitung

Q:

Bitte vervollständigen Sie die Aussagen im Zusammenhang mit Emotionstheorien! (5 Punkte)

a. Ansätze, bei denen durch Veränderung von körperlichen Zuständen von außen Aspekte von Emotion beeinflusst werden sollen, passen zur Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

b. Wenn viele verschiedene Emotionen mit demselben körperlichen Zustand einhergehen, dann widerspricht das der Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

c. Wenn verschiedene Emotionen jeweils mit einer Erhöhung von Körperlicher Aktivität bzw. der Bereitschaft zu körperlicher Aktivität einhergehen, dann passt das zur Theorie von ……………………………  zur Emotionsentstehung.

d. Eine Rückwirkung der Beobachtung und Interpretation von Erregungsanzeichen auf das Ausmaß von Erregung passt vor allem zur ……………………………  der Emotionsentstehung.

e. Eine Aussage dazu, worin genau der Inhalt emotionalen Erlebens besteht (also warum sich eine Emotion so anfühlt, wie sie sich anfühlt), macht die …………………………… Theorie von zur Emotionsentstehung.

A:

a) James Lange

b) James Lange

c) Cannon & Bard

d) Schachter und Singer-Theorie/ Zwei Faktoren Theorie

e) James Lange

M3b Klausurfragen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang M3b Klausurfragen an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang M3b Klausurfragen an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten M3b Klausurfragen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Klausurfragen

Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Zum Kurs
Klausurfragen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Klausurfragen

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Klausurfragen

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden M3b Klausurfragen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen M3b Klausurfragen