Grundlagen Und Arbeitspsychologie at FernUniversität In Hagen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen und Arbeitspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen und Arbeitspsychologie Kurs an der FernUniversität in Hagen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Border Theory.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- betrifft die Grenzen, die die Zeitpunkte, Orte und Personen aufteilen, die mit Rollen der Familie vs. Rolle der Arbeit assoziiert sind.

- Theorie über die Work-Family Balance--> schlägt vor, dass diese Balance von Faktoren wie die Ähnlichkeit von Arbeit und Familien Domänen abhängt

- Sagt, dass Menschen Grenzen täglich überschreiten, beides psychisch + physisch, da sich diese immer zwischen Arbeit und Hause bewegen

- Grenzen sind die Abgrenzungen zw. Domänen und nehmen drei Hauptformen= physisch (wo erscheint Roll-domäne Verhalten?), zeitlich (wann ist rollspezifische Arbeit fertig?) und psychologisch (Regeln, die Menschen schaffen, um zu wissen, wann/wo welche Verhaltensweisen, Emotionen usw. angebracht sind oder nicht) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie wird erweiterte arbeitsbezogene Erreichbarkeit in der Studie definiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zustand während der arbeitsfreien Zeit, in dem der Arbeitnehmer zwar Freizeit hat, aber dennoch für seine Vorgesetzten, Mitarbeiter oder Kunden erreichbar ist und explizit oder implizit verpflichtet ist, auf Arbeitsanfragen zu reagieren= Erweiterung der reguläre Arbeitszeiten

=> Bedeutet, dass Angestellten die Erwartung des Unternehmens spüren, zu Verfügung stehen zu müssen, sogar wenn es nichts formelles ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Boundary Theory.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fokus auf die Art und Weise, wie Menschen Grenzen schaffen, aufrechterhalten und verändern, um die Welt zu vereinfachen + klassifizieren

- basiert auf eine Generäle kognitive Theorie der soziale Klassifikation

- betrifft die kognitive, physische Grenzen und Grenzen basierend auf Verhaltensweisen, die zwischen die Arbeit und die Familie eines Individuums existieren, die diese zwei Entitäten als distinkt voneinander definieren

- fokussiert auf die Transitionen, die zw. die versch. Rollen passiert

--> Makro-Transitionen= sind selten + beinhalten oft permanente Veränderungen

--> Mikro-TransitionenTransitionen, die oft passieren (z.B von der Arbeit nach Hause und andersrum)  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Kritik wurde an den Regulationsebenen von Hacker durch Oesterreich vorgenommen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kritik= auf den oberen Ebenen nicht genug differenziert

--> Oesterreich= Weitere Differenzierung + Spezifizierung der Ebenen

=> Von den einfachsten Ebene (unten) nach dem komplexesten= 

1- Sensomotorische Ebene wie bei Hacker

2- Handlungsausführung= wie perzeptiv-begriffliche Ebene nach Hacker

3- Handlungsplanung= Planung eines Weges zu einem gegebene Ziel + Entscheidung über einzelne Handlungen= intellektuelle Ebene nach Hacker 

4- Zielplanung= bewusste Entscheidungen über Ziele und Prioritäten in einem Handlungsbereich

5- Bereichsplanung= Koordination des Handelns in versch. Handlungsbereichen

6- Erschließungsplanung= Aufbau neuer Handlungsbereiche ( neue Schemata entwickeln usw.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Theorie dient als Grundlage für die beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie? Was sind diese 2 einflussreichsten Theorien? Erläutern Sie bitte die Grundzüge dieser Theorie.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=>  beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie= Boundary Theory + Border Theory

=> Grundlage für diese Theorien= Rollen-Theorie / role theory, bzw. v.a Organisations-Rollen-Theorie / organizational role theory 

--> Grundzüger dieser Theorie:

  • entwickelt, um Einblicke in die Prozesse zu gewährleisten, die den physischen und emotionales Zustand des Individuums am Arbeitsplatz beeinflussen, die wiederum Einfluss auf sein Arbeitsverhalten haben
  • Grenzen um Arbeit und Familie können (zusammen mit der Art und Weise, wie Individuen damit umgehen) folgendes hervorrufen: 
    • (A) Ordnung: umreißen deutlich, welches Verhalten in der jeweiligen Rolle erwartet wird und legen den Grund für die Interaktion mit anderen
    • (B) Konflikt: erschweren den Übergang zw. den Rollen (Inter-Rollen-Konflikt entsteht, wenn der Rollen-Druck, der mit einer der Rollen assoziiert ist, mit dem Rollen-Druck, der mit der anderen Rollen assoziiert ist, konfligiert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet die Frage der Arbeitsorganisation für die AO-Psychologie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Druck auf Arbeitnehmende enorm erhöht, durch die besonders in den 1990ern in der Industrie zur Effizienzsteigerung eingeführten Neuerungen

- Streben nach Effizienzsteigerungen in modernen Managementkonzepten= meist mit einer Höherqualifizierung und Aufgabenerweiterung der Mitarbeitenden und einem Abbau von Hierarchiestufen 

--> Aus Sicht der AO-Psychologie= Entwicklungen haben zwiespältige und teils widersprüchliche Folgen

Erhöhung des Leistungsdrucks + Verlust an Arbeitsplatzsicherheit= schwerwiegende Belastungsfaktoren, 

- Erweiterung des Handlungsspielraums= sollte deren Auswirkungen zumindest reduzieren helfen.

- Mentalität des „hire and fire“ ist mit Prinzipien der AO-Psychologie eigentlich unvereinbar (Erkenntnisse der Organisationspsychologie bestätigen positive Auswirkungen der Mitarbeitendenbindung auf sowohl Effizienz- als auch Humanziele + Arbeitspsychologie= negativen Auswirkungen der Arbeitsplatzunsicherheit auf die psychische Gesundheit gut belegt) => die Arbeitswissenschaften versuchen den zunehmenden Flexibilisierungserfordernissen dagegen z. B. durch beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle zu begegnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet die Frage der Technologie  für die AO-Psychologie? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- „Digitale“ oder „3. Industrielle Revolution“ bezeichneten Entwicklung der Informationsgesellschaft durch u.a Internet= Radikale Veränderungen der Anforderungen an vielen Arbeitsplätzen= allgemeinen Verschiebung der beruflichen Anforderungen

--> Von Arbeitnehmenden erfordert dies den Erwerb neuer und oft komplexerer Qualifikationen über die gesamte Erwerbslaufbahn (lebenslanges Lernen) + Bereitschaft, sich mit der Obsoleszenz einmal erworbener Kenntnisse abzufinden 

- betrifft auch Bereiche wie Eignungsdiagnostik und Training, die u. a. mit dem Problem umgehen müssen, dass sich die dispositionellen Leistungsvoraussetzungen (insbes. kognitive Fähigkeiten) nicht so schnell vermehren lassen wie die Anforderungen steigen.

- neuen Technologien= neue Formen der Arbeitsorganisation mittels Telearbeit, virtueller Teams und Organisationen, 

- sie verändern auch das Personalmanagement selbst 

--> neue Forschungsfelder der AO-Psychologie zu diesen Themen entstanden, die in ihren Erkenntnissen aber noch in den Anfängen stecken 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird unter der Begriff der korrelative Forschung verstanden? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nicht experimentelle Forschung!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie der Begriff Taylorismus. Zu welchem Menschenbild passt diese Begriff?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Von Frederick Winslow Taylors Buch "Wissenschaftliche Betriebsführung"

- Optimierung der Arbeitsmittel + meist sehr kleinteilige (Hand)Arbeitsteilung, um Leistungsgewinne zu erzielen => ging ihm eig. nicht um eine kurzfristige Maximalleistung sondern um ein langfristig angemessenes Arbeitspensum, dass sich ohne Beeinträchtigung der Gesundheit der Arbeitenden erzielen lässt 

- Grundprinzip= Zergliederung von ganzheitlichen Arbeitsaufgaben in einzelne, kleinteilige Elemente (durch Henry Ford aufgegriffen, Fließbandarbeit)

-Grundgedanken dabei= einfache Arbeitende nur durch monetäre Anreize motivieren, zum sozialen Ausgleich beitragen (Versöhnung zw. Arbeitenden + Management), die am besten geeigneten Arbeitenden für eine Aufgabe durch Tests selektieren und schulen (Prinzip der Auslese + Anpassung)

- Menschenbild der Economic Man 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit welche Fragen beschäftigen sich Menschenbilder wie z.B der Economic Man?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Mensch? / Wie verhält er sich normalerweise?/ Was motiviert ihm? / Was benötigt er?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Womit beschäftigt sich die Arbeits- und Organisationspsychologie allgemein gesagt? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mit allen psychologischen Aspekten der Arbeits- und Berufswelt, die sehr vielfältig sind, die Ao-Psychologie wird daher als die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben von Menschen in (Arbeits-)Organisationen (+Auswirkungen der Arbeit auch in den Freizeitbereich + Fehlen einer Beschäftigung zählen auch dazu)  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind das Tavistock-Institut und die Bergbaustudien? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


-1947 gegründet, entfaltete und entfaltet bis heute zahlreiche Aktivitäten an der Schnittstelle von Beratung und Forschung. 

--> Für die Entwicklung der AO-Psychologie besonders bedeutsam waren Studien im englischen Kohlebergbau durch Eric Trist und Kollegen um das Jahr 1950

- Nach Umstellung des Kohleabbaus durch weitgehend autonome Arbeitsgruppen auf ein teilmechanisiertes System mit einem hohen Ausmaß an Arbeitsteilung und wenig Möglichkeiten zur Kommunikation= unerwarteten Leistungsrückgängen + hohen Fehlzeiten, Unfall- und Fluktuationsraten --> Untersuchungen zeigten, dass im alten System die soziale Selbstregulation der Gruppen= Entwicklung wechselseitiges Vertrauen + von einen individuelles Gefühl der Verantwortlichkeit 

--> Vergleichsgruppe, in welcher möglichst viele Elemente des alten Systems erhalten wurden= die Produktivität lag um 25 % höher und die Abwesenheitsraten um fast 60 % niedriger 

- frühen Studien des Tavistock-Instituts bildeten die Grundlage für die Entwicklung des soziotechnischen Systemansatzes der Arbeitspsychologie=> Betonung der enge Verzahnung zw. Technologie bzw. technischem Teilsystem + den individuellen und sozialen Bedürfnissen der Mitarbeitenden (dem sozialen Teilsystem)

--> + auch Grundlage u. a. für die Implementierung teilautonomer Arbeitsgruppen bei Volvo


Lösung ausblenden
  • 358357 Karteikarten
  • 7871 Studierende
  • 100 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen und Arbeitspsychologie Kurs an der FernUniversität in Hagen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erklären Sie die Border Theory.

A:

- betrifft die Grenzen, die die Zeitpunkte, Orte und Personen aufteilen, die mit Rollen der Familie vs. Rolle der Arbeit assoziiert sind.

- Theorie über die Work-Family Balance--> schlägt vor, dass diese Balance von Faktoren wie die Ähnlichkeit von Arbeit und Familien Domänen abhängt

- Sagt, dass Menschen Grenzen täglich überschreiten, beides psychisch + physisch, da sich diese immer zwischen Arbeit und Hause bewegen

- Grenzen sind die Abgrenzungen zw. Domänen und nehmen drei Hauptformen= physisch (wo erscheint Roll-domäne Verhalten?), zeitlich (wann ist rollspezifische Arbeit fertig?) und psychologisch (Regeln, die Menschen schaffen, um zu wissen, wann/wo welche Verhaltensweisen, Emotionen usw. angebracht sind oder nicht) 

Q:

Wie wird erweiterte arbeitsbezogene Erreichbarkeit in der Studie definiert?

A:

Zustand während der arbeitsfreien Zeit, in dem der Arbeitnehmer zwar Freizeit hat, aber dennoch für seine Vorgesetzten, Mitarbeiter oder Kunden erreichbar ist und explizit oder implizit verpflichtet ist, auf Arbeitsanfragen zu reagieren= Erweiterung der reguläre Arbeitszeiten

=> Bedeutet, dass Angestellten die Erwartung des Unternehmens spüren, zu Verfügung stehen zu müssen, sogar wenn es nichts formelles ist

Q:

Erklären Sie die Boundary Theory.

A:

- Fokus auf die Art und Weise, wie Menschen Grenzen schaffen, aufrechterhalten und verändern, um die Welt zu vereinfachen + klassifizieren

- basiert auf eine Generäle kognitive Theorie der soziale Klassifikation

- betrifft die kognitive, physische Grenzen und Grenzen basierend auf Verhaltensweisen, die zwischen die Arbeit und die Familie eines Individuums existieren, die diese zwei Entitäten als distinkt voneinander definieren

- fokussiert auf die Transitionen, die zw. die versch. Rollen passiert

--> Makro-Transitionen= sind selten + beinhalten oft permanente Veränderungen

--> Mikro-TransitionenTransitionen, die oft passieren (z.B von der Arbeit nach Hause und andersrum)  

Q:

Welche Kritik wurde an den Regulationsebenen von Hacker durch Oesterreich vorgenommen? 

A:

- Kritik= auf den oberen Ebenen nicht genug differenziert

--> Oesterreich= Weitere Differenzierung + Spezifizierung der Ebenen

=> Von den einfachsten Ebene (unten) nach dem komplexesten= 

1- Sensomotorische Ebene wie bei Hacker

2- Handlungsausführung= wie perzeptiv-begriffliche Ebene nach Hacker

3- Handlungsplanung= Planung eines Weges zu einem gegebene Ziel + Entscheidung über einzelne Handlungen= intellektuelle Ebene nach Hacker 

4- Zielplanung= bewusste Entscheidungen über Ziele und Prioritäten in einem Handlungsbereich

5- Bereichsplanung= Koordination des Handelns in versch. Handlungsbereichen

6- Erschließungsplanung= Aufbau neuer Handlungsbereiche ( neue Schemata entwickeln usw.)

Q:

Welche Theorie dient als Grundlage für die beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie? Was sind diese 2 einflussreichsten Theorien? Erläutern Sie bitte die Grundzüge dieser Theorie.

A:

=>  beiden aktuell einflussreichsten Theorien zu Grenzmanagement zwischen Arbeit und Familie= Boundary Theory + Border Theory

=> Grundlage für diese Theorien= Rollen-Theorie / role theory, bzw. v.a Organisations-Rollen-Theorie / organizational role theory 

--> Grundzüger dieser Theorie:

  • entwickelt, um Einblicke in die Prozesse zu gewährleisten, die den physischen und emotionales Zustand des Individuums am Arbeitsplatz beeinflussen, die wiederum Einfluss auf sein Arbeitsverhalten haben
  • Grenzen um Arbeit und Familie können (zusammen mit der Art und Weise, wie Individuen damit umgehen) folgendes hervorrufen: 
    • (A) Ordnung: umreißen deutlich, welches Verhalten in der jeweiligen Rolle erwartet wird und legen den Grund für die Interaktion mit anderen
    • (B) Konflikt: erschweren den Übergang zw. den Rollen (Inter-Rollen-Konflikt entsteht, wenn der Rollen-Druck, der mit einer der Rollen assoziiert ist, mit dem Rollen-Druck, der mit der anderen Rollen assoziiert ist, konfligiert)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet die Frage der Arbeitsorganisation für die AO-Psychologie? 

A:

- Druck auf Arbeitnehmende enorm erhöht, durch die besonders in den 1990ern in der Industrie zur Effizienzsteigerung eingeführten Neuerungen

- Streben nach Effizienzsteigerungen in modernen Managementkonzepten= meist mit einer Höherqualifizierung und Aufgabenerweiterung der Mitarbeitenden und einem Abbau von Hierarchiestufen 

--> Aus Sicht der AO-Psychologie= Entwicklungen haben zwiespältige und teils widersprüchliche Folgen

Erhöhung des Leistungsdrucks + Verlust an Arbeitsplatzsicherheit= schwerwiegende Belastungsfaktoren, 

- Erweiterung des Handlungsspielraums= sollte deren Auswirkungen zumindest reduzieren helfen.

- Mentalität des „hire and fire“ ist mit Prinzipien der AO-Psychologie eigentlich unvereinbar (Erkenntnisse der Organisationspsychologie bestätigen positive Auswirkungen der Mitarbeitendenbindung auf sowohl Effizienz- als auch Humanziele + Arbeitspsychologie= negativen Auswirkungen der Arbeitsplatzunsicherheit auf die psychische Gesundheit gut belegt) => die Arbeitswissenschaften versuchen den zunehmenden Flexibilisierungserfordernissen dagegen z. B. durch beschäftigungsorientierte Arbeitszeitmodelle zu begegnen

Q:

Was bedeutet die Frage der Technologie  für die AO-Psychologie? 

A:

- „Digitale“ oder „3. Industrielle Revolution“ bezeichneten Entwicklung der Informationsgesellschaft durch u.a Internet= Radikale Veränderungen der Anforderungen an vielen Arbeitsplätzen= allgemeinen Verschiebung der beruflichen Anforderungen

--> Von Arbeitnehmenden erfordert dies den Erwerb neuer und oft komplexerer Qualifikationen über die gesamte Erwerbslaufbahn (lebenslanges Lernen) + Bereitschaft, sich mit der Obsoleszenz einmal erworbener Kenntnisse abzufinden 

- betrifft auch Bereiche wie Eignungsdiagnostik und Training, die u. a. mit dem Problem umgehen müssen, dass sich die dispositionellen Leistungsvoraussetzungen (insbes. kognitive Fähigkeiten) nicht so schnell vermehren lassen wie die Anforderungen steigen.

- neuen Technologien= neue Formen der Arbeitsorganisation mittels Telearbeit, virtueller Teams und Organisationen, 

- sie verändern auch das Personalmanagement selbst 

--> neue Forschungsfelder der AO-Psychologie zu diesen Themen entstanden, die in ihren Erkenntnissen aber noch in den Anfängen stecken 


Q:

Was wird unter der Begriff der korrelative Forschung verstanden? 

A:

Nicht experimentelle Forschung!

Q:

Erklären Sie der Begriff Taylorismus. Zu welchem Menschenbild passt diese Begriff?

A:

- Von Frederick Winslow Taylors Buch "Wissenschaftliche Betriebsführung"

- Optimierung der Arbeitsmittel + meist sehr kleinteilige (Hand)Arbeitsteilung, um Leistungsgewinne zu erzielen => ging ihm eig. nicht um eine kurzfristige Maximalleistung sondern um ein langfristig angemessenes Arbeitspensum, dass sich ohne Beeinträchtigung der Gesundheit der Arbeitenden erzielen lässt 

- Grundprinzip= Zergliederung von ganzheitlichen Arbeitsaufgaben in einzelne, kleinteilige Elemente (durch Henry Ford aufgegriffen, Fließbandarbeit)

-Grundgedanken dabei= einfache Arbeitende nur durch monetäre Anreize motivieren, zum sozialen Ausgleich beitragen (Versöhnung zw. Arbeitenden + Management), die am besten geeigneten Arbeitenden für eine Aufgabe durch Tests selektieren und schulen (Prinzip der Auslese + Anpassung)

- Menschenbild der Economic Man 

Q:

Mit welche Fragen beschäftigen sich Menschenbilder wie z.B der Economic Man?

A:

Was ist der Mensch? / Wie verhält er sich normalerweise?/ Was motiviert ihm? / Was benötigt er?

Q:

Womit beschäftigt sich die Arbeits- und Organisationspsychologie allgemein gesagt? 

A:

Mit allen psychologischen Aspekten der Arbeits- und Berufswelt, die sehr vielfältig sind, die Ao-Psychologie wird daher als die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben von Menschen in (Arbeits-)Organisationen (+Auswirkungen der Arbeit auch in den Freizeitbereich + Fehlen einer Beschäftigung zählen auch dazu)  

Q:

Was sind das Tavistock-Institut und die Bergbaustudien? 

A:


-1947 gegründet, entfaltete und entfaltet bis heute zahlreiche Aktivitäten an der Schnittstelle von Beratung und Forschung. 

--> Für die Entwicklung der AO-Psychologie besonders bedeutsam waren Studien im englischen Kohlebergbau durch Eric Trist und Kollegen um das Jahr 1950

- Nach Umstellung des Kohleabbaus durch weitgehend autonome Arbeitsgruppen auf ein teilmechanisiertes System mit einem hohen Ausmaß an Arbeitsteilung und wenig Möglichkeiten zur Kommunikation= unerwarteten Leistungsrückgängen + hohen Fehlzeiten, Unfall- und Fluktuationsraten --> Untersuchungen zeigten, dass im alten System die soziale Selbstregulation der Gruppen= Entwicklung wechselseitiges Vertrauen + von einen individuelles Gefühl der Verantwortlichkeit 

--> Vergleichsgruppe, in welcher möglichst viele Elemente des alten Systems erhalten wurden= die Produktivität lag um 25 % höher und die Abwesenheitsraten um fast 60 % niedriger 

- frühen Studien des Tavistock-Instituts bildeten die Grundlage für die Entwicklung des soziotechnischen Systemansatzes der Arbeitspsychologie=> Betonung der enge Verzahnung zw. Technologie bzw. technischem Teilsystem + den individuellen und sozialen Bedürfnissen der Mitarbeitenden (dem sozialen Teilsystem)

--> + auch Grundlage u. a. für die Implementierung teilautonomer Arbeitsgruppen bei Volvo


Grundlagen und Arbeitspsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen und Arbeitspsychologie an der FernUniversität in Hagen

Für deinen Studiengang Grundlagen und Arbeitspsychologie an der FernUniversität in Hagen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Grundlagen und Arbeitspsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen der Arbeits- und Organisationspsychologie

Medical School Hamburg

Zum Kurs
Grundlagen Psychologie

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen und Arbeitspsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen und Arbeitspsychologie