Atmen at Fachhochschule Wiener Neustadt | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Atmen an der Fachhochschule Wiener Neustadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Atmen Kurs an der Fachhochschule Wiener Neustadt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wodurch wird Schluckauf ausgelöst?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Singultus wird durch Reizung des N. phrenicus ausgelöst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hustenarten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • akut: z.B. bei akuter Bronchitis und Pneumonie

  • chronisch: z.B. durch langjähriges Rauchen, bei Bronchialkarzinom, Tbc

  • rezidivierend: z.B. Asthma bronchiale, COPD

  • produktiv: Sekret (Sputum) wird angehustet

  • unproduktiv: trockener Husten ohne Sekretentleerung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was gibt es für Atemgeräusche
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stridor 
  • Rasseln, Brodeln
  • Giemen
  • Schnarchen
  • Stöhnen
  • Schniefen
  • Sungultus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kussmaul Atmung (Azidose Atmung ) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Abnorm vertiefte, regelmäßige Atmung 
Normale Frequenz 
  • Auftreten bei Stoffwechselbedingter Azidose
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Sputumgewinnung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Morgensputum --> vor dem Frühstück, Zähneputzen und Antibiotikagabe (zur Diagnostik von Erregen oder Zellen)

  • möglichst ohne Speichelbeimengung

  • mit spez. Abhusttechniken nach oben befördern  

  • in sterilem, beschrifteten Gefäß auffangen

  • evtl. sekretlösende Maßnahmen

  • Lagerung: --> direkt ins Labor! 
    • bis 4h bei Raumtemperatur, im Kühlschrank bis 24h
    • keine direkte Sonneneinstrahlung
Sputum ist potentielle ansteckend!
  • HS tragen (evtl. Mundschutz)
  • von Pat. nicht anhusten lassen
  • bei Kontamination betroffene Stelle desinfizieren benutze Papiertücher direkt in Abwurf entsorgen (Abwurfbeutel an Pat. Nachttisch befestigen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

leitsymptom schnarchen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-primäres schnarchen

- obstruktives schnarchapnoesyndrom (OSAS)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Stridor, wodurch entsteht er und welche Arten unterscheidet man?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ein Stridor ist ein Zischen oder Pfeifen, das bei verengten Atemwegen. Unterschieden werden: 
Inspiratorischer Stridor: Verengung der oberen Atemwege
Exspiratorischer Stridor: Verengung der unteren Atemwege
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Physiologischer Atemrythmus
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Regelmäßige Abfolge gleich tiefer Atemzüge 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mögliche Ursachen der Cheyne-Stokes-Atmung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schädigung des Atemzentrums
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Atemzug? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Einmal ein- und Ausatmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann ist eine Tachypnoe pathologisch? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ursachen sind zB. Schmerzen, Fieber, Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen und Anämie 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Atemfrequenz? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anzahl der Atemzüge pro min
Lösung ausblenden
  • 9649 Karteikarten
  • 351 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Atmen Kurs an der Fachhochschule Wiener Neustadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wodurch wird Schluckauf ausgelöst?
A:
Der Singultus wird durch Reizung des N. phrenicus ausgelöst
Q:
Hustenarten
A:
  • akut: z.B. bei akuter Bronchitis und Pneumonie

  • chronisch: z.B. durch langjähriges Rauchen, bei Bronchialkarzinom, Tbc

  • rezidivierend: z.B. Asthma bronchiale, COPD

  • produktiv: Sekret (Sputum) wird angehustet

  • unproduktiv: trockener Husten ohne Sekretentleerung
Q:
Was gibt es für Atemgeräusche
A:
  • Stridor 
  • Rasseln, Brodeln
  • Giemen
  • Schnarchen
  • Stöhnen
  • Schniefen
  • Sungultus
Q:
Kussmaul Atmung (Azidose Atmung ) 
A:
Abnorm vertiefte, regelmäßige Atmung 
Normale Frequenz 
  • Auftreten bei Stoffwechselbedingter Azidose
Q:
Sputumgewinnung
A:
  • Morgensputum --> vor dem Frühstück, Zähneputzen und Antibiotikagabe (zur Diagnostik von Erregen oder Zellen)

  • möglichst ohne Speichelbeimengung

  • mit spez. Abhusttechniken nach oben befördern  

  • in sterilem, beschrifteten Gefäß auffangen

  • evtl. sekretlösende Maßnahmen

  • Lagerung: --> direkt ins Labor! 
    • bis 4h bei Raumtemperatur, im Kühlschrank bis 24h
    • keine direkte Sonneneinstrahlung
Sputum ist potentielle ansteckend!
  • HS tragen (evtl. Mundschutz)
  • von Pat. nicht anhusten lassen
  • bei Kontamination betroffene Stelle desinfizieren benutze Papiertücher direkt in Abwurf entsorgen (Abwurfbeutel an Pat. Nachttisch befestigen)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

leitsymptom schnarchen

A:

-primäres schnarchen

- obstruktives schnarchapnoesyndrom (OSAS)

Q:
Was ist ein Stridor, wodurch entsteht er und welche Arten unterscheidet man?
A:
Ein Stridor ist ein Zischen oder Pfeifen, das bei verengten Atemwegen. Unterschieden werden: 
Inspiratorischer Stridor: Verengung der oberen Atemwege
Exspiratorischer Stridor: Verengung der unteren Atemwege
Q:
Physiologischer Atemrythmus
A:
Regelmäßige Abfolge gleich tiefer Atemzüge 
Q:
Mögliche Ursachen der Cheyne-Stokes-Atmung?
A:
  • Schädigung des Atemzentrums
Q:
Was ist ein Atemzug? 
A:
Einmal ein- und Ausatmen
Q:
Wann ist eine Tachypnoe pathologisch? 
A:
Ursachen sind zB. Schmerzen, Fieber, Herzerkrankungen, Lungenerkrankungen und Anämie 
Q:
Was ist eine Atemfrequenz? 
A:
Anzahl der Atemzüge pro min
Atmen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Atmen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Atmen