Baurecht at Fachhochschule Lübeck | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Baurecht an der Fachhochschule Lübeck

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Baurecht Kurs an der Fachhochschule Lübeck zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Aufgaben hat das Recht?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Recht ist ein Ordnungsfaktor. Ziel ist die Verwirklichung der Gerechtigkeit = Rechtsfrieden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie zitiert man eine Quelle richtig? (Buch und Zeitschrift)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

von fremden Büchern:
Verfassername: erster Nachname, Vorname; zweiter Nachname, zweiter Vorname: Titel des
Buches, Bandnummer oder Auflage Verlagsort: Verlag, Erscheinungsjahr. Genaue Seitenangabe.

von fremden Zeitschriften:
Verfassername: erster Nachname, Vorname; zweiter Nachname, zweiter Vorname: Titel des Aufsatzes, in: Titel der Zeitschrift Bandnummer (Erscheinungsjahr), Anfangs- und Schlusseite. genaue Seitenangabe.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum zitiert man richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verhinderung von Wortdiebstahl.  Ergebnisse müssen nachvollziehbar sein. Wissenschaftliche Aussagen müssen nachprüfbar sein. Identifikation von fremden Aussagen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche EU-Vorschriften gibt es?    

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verordnung
Hat allgemeine Gültigkeit in jedem Mitgliedsstaat

Richtlinie
Definiert ein zu Erreichendes Ziel, wie dies erreicht wird ist den Mitgliedsstaaten aber selbst überlassen. (Umsetzung ins nationale Recht)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheiden sich Rechtssubjekte und Rechtsobjekte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rechtssubjekte
  • Rechtssubjekte sind Träger von Rechten und Pflichten
  • Rechtsfähigkeit/ Rechtskräftigkeit
Rechtsobjekte
  • Sachen (beweglich und unbeweglich)
  • Immaterialgüter
  • Rechte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Hemmung und Neubeginn?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hemmung und Neubeginn der Verjährung § 203 ff BGB

Hemmung § 239 BGB

  • Uhr von Verjährung wird angehalten
  • Beispiel: Klageerhebung, Zustellung eines Mahnbescheids
Neubeginn § 212 BGB
  • Verjährungsfrist fängt neu an
  • Anerkennung durch Zahlung oder VOB/B oder gerichtliche/behördliche Vollstreckungshandlung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wozu ist ein Architekt befugt?    

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Architekt ist befugt...

  • Ausführungsunterlagen von Bauhandwerkern in technischer Sicht zu genehmigen,
  • Kleinere Zusatzaufträge zu erteilen,
  • Leistungen den „Positionen zuzuordnen“,
  • Ein gemeinsames, den Bauherrn (technisch) bindendes Aufmaß aufzunehmen,
  • Die technische Abnahme zu vollziehen,
  • Weisungen auf der Baustelle zu erteilen,
  • Mängel zu rügen,
  • Angebote und Schlussrechnung (nicht aber Mahnungen) entgegenzunehmen,
  • Stundenlohnzettel entgegenzunehmen,
  • Anzeigen gemäß § 4 Nr. 3 VOB/B entgegenzunehmen ... ,
  • Anzeigen nach § 2 Nr. 8 Abs. 2 VOB/B entgegenzunehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für wen gilt die HOAI?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die HOAI gilt für alle Personen mit Sitz im Inland, die Grundleistungen von Architekten und der Ingenieuren (AG oder AN) ausführen, soweit die Grundleistungen durch die HOAI erfasst und vom Inland aus erbracht werden. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Prinzipien gibt es beim (Bau-)Vertrag?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Rechtsgeschäft besteht aus übereinstimmenden wechselseitigen Willenserklärungen zweier oder mehrerer Personen (Rechtsgeschäft=eine oder mehrere Willenserklärungen)

  • Antrag (Angebot) immer auch eine Bindefristerklärung

  • Gläubiger auch immer Schuldner und andersherum, beide Parteien schulden immer Leistungen

  • Prinzipien:  

    • Grundsatz der Klarheit

    • Grundsatz der Eindeutigkeit

    • Grundsatz der Beweisbarkeit

    • Geordnete Dokumentation

    • Halbwissen Vermeiden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheiden sich Eigentümer und Besitzer?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Besitz
  • Tatsächliche Herrschaft einer Person über eine Sache § 854 Abs. 1 BGB
Eigentum
  • Unmittelbare rechtliche Herrschaft über eine Sache

„Besitz ist die tatsächliche, Eigentum die rechtliche Sachherrschaft.“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Vertretung und was ist eine Vollmacht?    

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vertretung
  • Rechtsgeschäftlich erteilte Vertretungsmacht
  • Stellvertretend für einen anderen rechtgeschäftlich handeln
Vollmacht
  • Eine rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht (Befugnis zu vertreten)
  • Unterscheidung:
    • Spezialvollmacht (für bestimmtes Rechtsgeschäft)
    • Generalvollmacht (für Bereiche)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Bedeutung hat ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Schreiben ist eine Bestätigung eines bereits mündlich geschlossenen Vertrags (Beweisurkunde).
  • Hilft bei der Vermeidung von späteren Streitigkeiten mit dem Fragen, ob und mit welchem Inhalt ein Vertrag zustande gekommen ist (als Beweiszweck)
  • Empfänger muss unverzüglich widersprechen, ansonsten gilt es als Einverständnis
Lösung ausblenden
  • 21369 Karteikarten
  • 591 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Baurecht Kurs an der Fachhochschule Lübeck - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Aufgaben hat das Recht?

A:

Recht ist ein Ordnungsfaktor. Ziel ist die Verwirklichung der Gerechtigkeit = Rechtsfrieden.

Q:

Wie zitiert man eine Quelle richtig? (Buch und Zeitschrift)

A:

von fremden Büchern:
Verfassername: erster Nachname, Vorname; zweiter Nachname, zweiter Vorname: Titel des
Buches, Bandnummer oder Auflage Verlagsort: Verlag, Erscheinungsjahr. Genaue Seitenangabe.

von fremden Zeitschriften:
Verfassername: erster Nachname, Vorname; zweiter Nachname, zweiter Vorname: Titel des Aufsatzes, in: Titel der Zeitschrift Bandnummer (Erscheinungsjahr), Anfangs- und Schlusseite. genaue Seitenangabe.

Q:

Warum zitiert man richtig?

A:

Verhinderung von Wortdiebstahl.  Ergebnisse müssen nachvollziehbar sein. Wissenschaftliche Aussagen müssen nachprüfbar sein. Identifikation von fremden Aussagen.

Q:

Welche EU-Vorschriften gibt es?    

A:
Verordnung
Hat allgemeine Gültigkeit in jedem Mitgliedsstaat

Richtlinie
Definiert ein zu Erreichendes Ziel, wie dies erreicht wird ist den Mitgliedsstaaten aber selbst überlassen. (Umsetzung ins nationale Recht)
Q:

Wie unterscheiden sich Rechtssubjekte und Rechtsobjekte?

A:
Rechtssubjekte
  • Rechtssubjekte sind Träger von Rechten und Pflichten
  • Rechtsfähigkeit/ Rechtskräftigkeit
Rechtsobjekte
  • Sachen (beweglich und unbeweglich)
  • Immaterialgüter
  • Rechte
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Hemmung und Neubeginn?

A:

Hemmung und Neubeginn der Verjährung § 203 ff BGB

Hemmung § 239 BGB

  • Uhr von Verjährung wird angehalten
  • Beispiel: Klageerhebung, Zustellung eines Mahnbescheids
Neubeginn § 212 BGB
  • Verjährungsfrist fängt neu an
  • Anerkennung durch Zahlung oder VOB/B oder gerichtliche/behördliche Vollstreckungshandlung


Q:

Wozu ist ein Architekt befugt?    

A:

Ein Architekt ist befugt...

  • Ausführungsunterlagen von Bauhandwerkern in technischer Sicht zu genehmigen,
  • Kleinere Zusatzaufträge zu erteilen,
  • Leistungen den „Positionen zuzuordnen“,
  • Ein gemeinsames, den Bauherrn (technisch) bindendes Aufmaß aufzunehmen,
  • Die technische Abnahme zu vollziehen,
  • Weisungen auf der Baustelle zu erteilen,
  • Mängel zu rügen,
  • Angebote und Schlussrechnung (nicht aber Mahnungen) entgegenzunehmen,
  • Stundenlohnzettel entgegenzunehmen,
  • Anzeigen gemäß § 4 Nr. 3 VOB/B entgegenzunehmen ... ,
  • Anzeigen nach § 2 Nr. 8 Abs. 2 VOB/B entgegenzunehmen
Q:

Für wen gilt die HOAI?

A:

Die HOAI gilt für alle Personen mit Sitz im Inland, die Grundleistungen von Architekten und der Ingenieuren (AG oder AN) ausführen, soweit die Grundleistungen durch die HOAI erfasst und vom Inland aus erbracht werden. 

Q:

Welche Prinzipien gibt es beim (Bau-)Vertrag?

A:

Rechtsgeschäft besteht aus übereinstimmenden wechselseitigen Willenserklärungen zweier oder mehrerer Personen (Rechtsgeschäft=eine oder mehrere Willenserklärungen)

  • Antrag (Angebot) immer auch eine Bindefristerklärung

  • Gläubiger auch immer Schuldner und andersherum, beide Parteien schulden immer Leistungen

  • Prinzipien:  

    • Grundsatz der Klarheit

    • Grundsatz der Eindeutigkeit

    • Grundsatz der Beweisbarkeit

    • Geordnete Dokumentation

    • Halbwissen Vermeiden

Q:

Wie unterscheiden sich Eigentümer und Besitzer?

A:
Besitz
  • Tatsächliche Herrschaft einer Person über eine Sache § 854 Abs. 1 BGB
Eigentum
  • Unmittelbare rechtliche Herrschaft über eine Sache

„Besitz ist die tatsächliche, Eigentum die rechtliche Sachherrschaft.“
Q:

Was ist eine Vertretung und was ist eine Vollmacht?    

A:
Vertretung
  • Rechtsgeschäftlich erteilte Vertretungsmacht
  • Stellvertretend für einen anderen rechtgeschäftlich handeln
Vollmacht
  • Eine rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht (Befugnis zu vertreten)
  • Unterscheidung:
    • Spezialvollmacht (für bestimmtes Rechtsgeschäft)
    • Generalvollmacht (für Bereiche)
Q:

Welche Bedeutung hat ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben?

A:
Das Schreiben ist eine Bestätigung eines bereits mündlich geschlossenen Vertrags (Beweisurkunde).
  • Hilft bei der Vermeidung von späteren Streitigkeiten mit dem Fragen, ob und mit welchem Inhalt ein Vertrag zustande gekommen ist (als Beweiszweck)
  • Empfänger muss unverzüglich widersprechen, ansonsten gilt es als Einverständnis
Baurecht

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Baurecht an der Fachhochschule Lübeck

Für deinen Studiengang Baurecht an der Fachhochschule Lübeck gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Baurecht Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Baurecht REP

Universität zu Köln

Zum Kurs
Baurecht 2

Hochschule Kaiserslautern

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Baurecht
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Baurecht