Internet Of Things at Duale Hochschule Baden-Württemberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Internet of Things an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Internet of Things Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Sensor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Sensor ist ein kleines Gerät, das Informationen aus seiner physischen
Umgebung identifiziert. Der Sensor überträgt die Informationen als digitale
Signale an eine Edge- oder Cloud-Lösung, die die Daten aufnimmt und
analysiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was steht Internet of Things (IoT)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sammelbegriff:

  • Physische und virtuelle Objekte miteinander vernetzt
  • Arbeiten durch Information- und Kommunikationstechniken zusammen
  • Verknüpfung eindeutig identifizierbarer physischer Objekt mit virtueller Repräsentation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum die Drohnen die Zukunft von IoT sind

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Sie können überall platziert werden, können für unterschiedliche Aufgaben
programmiert werden, können unterschiedliche Nutzlasten bewältigen, können
alles messen ohne geografische Beschränkungen und können über jedes
Smartphone durch das Internet verbunden werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die drei Hauptsäulen von IoT

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Big Data: Bearbeitung von großen und unterschiedlichen Datenmengen / -
arten
-Cloud-Computing: Datenmanagement über Cloud-Services
-Artificial Intelligence: Datenanalyse und IoT-Steuerung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wichtige Schritte zu den Zielen von IoT sind...


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• die Standardisierung der Komponenten und Dienste im Internet der Dinge;
• die Einführung einer einfach zugänglichen, sicheren und allgemeinen
Netzwerkanbindung,
geeignet für alle Geräte mit eingebautem Mikrocontroller;
• die Reduktion der Kosten für in das IoT integrierte Teilnehmer (Gerätekosten,
Inbetriebnahmekosten, Anschlusskosten etc.);
• die Entwicklung von kostenarmen, automatisierten (bis hin zu autonomen)
digitalen Services
im Netzwerk, die den zusätzlichen Nutzen der Vernetzung realisieren.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird benötigt um IoT umzusetzen? (drei wesentliche Punkte)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Es muss ein Netzwerk bestehen wodurch unterschiedlichste Objekte
miteinander verbunden werden können
-Die Adresse muss eindeutig sein um eine sichere und zuverlässige
Kommunikation ohne Kollisionen zu ermöglichen
-Das Protokoll muss standardisiert sein, damit die Interoperabilität zwischen
den Objekten gewährleistet ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ökosystem IoT

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Intelligenz: Geräte müssen durch Algorithmen Arbeitsschritte intelligenter machen
-Daten: Viele Daten müssen erhoben werden damit daraus Wissen generiert werden kann
-Kommunikation: Geräte müssen miteinander kommunizieren und sich verstehen können
-Dinge: Mehrere Geräte müssen verfügbar sein damit ein Mehrwert generiert werden kann
-Automation: Geräte steuern Arbeitsabläufe selbstständig
-Konnektivität: Durch ein Netzwerk werden die Geräte miteinander verbunden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktionsumfang von IoT


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Verbindung mit einem Netzwerk
-Ermittlung der Zustände eines Objektes mittels Sensoren
-Ausführen von Rechnungen/Aktivitäten (Aktoren)
-Speichern von Daten
-Analysieren von Daten
-Teilen von Daten
-Steuerung durch andere Objekte oder Menschen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung industriell / privat


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätzlich kann beim Internet der Dinge zwischen privaten und industriellen Anwendungen unterschieden werden. Im privaten Umfeld sind hauptsächlich Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs für eine komfortablere und intelligentere Nutzung untereinander vernetzt. Im industriellen Bereich geht es hauptsächlich darum, Maschinen und Anlagen so miteinander zu verbinden, dass sich ganze Industrieprozesse automatisieren lassen. Produktionsabläufe werden dadurch effizienter und günstiger.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Entstehung von IoT durch industrielle Revolution

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Industrie 1.0: Mechanische Anlagen
-Industrie 2.0: Massenproduktion mit Fließbändern
-Industrie 3.0: Implementierung von Elektronischen Komponenten für
Automatisierung
-Industrie 4.0: Vernetzung der Geräte miteinander

Hier muss man aufpassen, dass man IoT und Industrie 4.0 nicht als synonym
verwendet. Bei Industrie 4.0 werden nur die nötigen Informationen gesammelt, um
Prozesse schneller, effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Bei IoT verfolgt
man den Ansatz, möglichst viele Informationen zu sammeln, um auch spätere
Probleme lösen zu können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begünstigende Eigenschaften für IoT-Geräte


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Verfügbarkeit: günstig, verbreitet, einfach zu ersetzen und die Internetinfrastruktur (Wi-Fi, LTE) zur Unterstützung der IoT-Geräte ist vorhanden
-Erschwinglichkeit: Kosten für Sensoren sinken immer weiter
-Skalierbarkeit: "Plug and Play"-Prinzip und unterschiedliche Angebote für Kurz- und Langzeitlösungen steigern die Flexibilität für den Einsatz von IoT-Geräten
-Netzwerk: Ist besser geworden und die Kosten für die Datenübertragung sind drastisch gesunken
-Rechenleistung: Kosten in letzte 10 Jahren um Faktor 60 gesunken.
-Hardwarekomponenten: Kosten der Sensoren ist gesunken und neue Komponenten erweitern immer mehr die Anwendungsfelder
Funfact: Schon seit 2010 gibt es mehr internetfähige Geräte wie Menschen. Dieser Wachstum generiert aber auch die Datenmenge erheblich, welche über das Internet verteilt wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann ist ein Gerät ein IoT-Gerät?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anforderungen sind:

-Sensoren vorhanden
-Internet-Konnektivität
-Prozessoren
-Energie-Effizienz
-Kosteneffizienz
-Qualität
-Verlässlichkeit
-Sicherheit

Lösung ausblenden
  • 267997 Karteikarten
  • 4808 Studierende
  • 218 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Internet of Things Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist ein Sensor?

A:

Ein Sensor ist ein kleines Gerät, das Informationen aus seiner physischen
Umgebung identifiziert. Der Sensor überträgt die Informationen als digitale
Signale an eine Edge- oder Cloud-Lösung, die die Daten aufnimmt und
analysiert.

Q:

Für was steht Internet of Things (IoT)?

A:

Sammelbegriff:

  • Physische und virtuelle Objekte miteinander vernetzt
  • Arbeiten durch Information- und Kommunikationstechniken zusammen
  • Verknüpfung eindeutig identifizierbarer physischer Objekt mit virtueller Repräsentation
Q:

Warum die Drohnen die Zukunft von IoT sind

A:

Sie können überall platziert werden, können für unterschiedliche Aufgaben
programmiert werden, können unterschiedliche Nutzlasten bewältigen, können
alles messen ohne geografische Beschränkungen und können über jedes
Smartphone durch das Internet verbunden werden.

Q:

Die drei Hauptsäulen von IoT

A:

-Big Data: Bearbeitung von großen und unterschiedlichen Datenmengen / -
arten
-Cloud-Computing: Datenmanagement über Cloud-Services
-Artificial Intelligence: Datenanalyse und IoT-Steuerung

Q:

Wichtige Schritte zu den Zielen von IoT sind...


A:

• die Standardisierung der Komponenten und Dienste im Internet der Dinge;
• die Einführung einer einfach zugänglichen, sicheren und allgemeinen
Netzwerkanbindung,
geeignet für alle Geräte mit eingebautem Mikrocontroller;
• die Reduktion der Kosten für in das IoT integrierte Teilnehmer (Gerätekosten,
Inbetriebnahmekosten, Anschlusskosten etc.);
• die Entwicklung von kostenarmen, automatisierten (bis hin zu autonomen)
digitalen Services
im Netzwerk, die den zusätzlichen Nutzen der Vernetzung realisieren.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was wird benötigt um IoT umzusetzen? (drei wesentliche Punkte)

A:

-Es muss ein Netzwerk bestehen wodurch unterschiedlichste Objekte
miteinander verbunden werden können
-Die Adresse muss eindeutig sein um eine sichere und zuverlässige
Kommunikation ohne Kollisionen zu ermöglichen
-Das Protokoll muss standardisiert sein, damit die Interoperabilität zwischen
den Objekten gewährleistet ist

Q:

Ökosystem IoT

A:

-Intelligenz: Geräte müssen durch Algorithmen Arbeitsschritte intelligenter machen
-Daten: Viele Daten müssen erhoben werden damit daraus Wissen generiert werden kann
-Kommunikation: Geräte müssen miteinander kommunizieren und sich verstehen können
-Dinge: Mehrere Geräte müssen verfügbar sein damit ein Mehrwert generiert werden kann
-Automation: Geräte steuern Arbeitsabläufe selbstständig
-Konnektivität: Durch ein Netzwerk werden die Geräte miteinander verbunden

Q:

Funktionsumfang von IoT


A:

-Verbindung mit einem Netzwerk
-Ermittlung der Zustände eines Objektes mittels Sensoren
-Ausführen von Rechnungen/Aktivitäten (Aktoren)
-Speichern von Daten
-Analysieren von Daten
-Teilen von Daten
-Steuerung durch andere Objekte oder Menschen

Q:

Unterscheidung industriell / privat


A:

Grundsätzlich kann beim Internet der Dinge zwischen privaten und industriellen Anwendungen unterschieden werden. Im privaten Umfeld sind hauptsächlich Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs für eine komfortablere und intelligentere Nutzung untereinander vernetzt. Im industriellen Bereich geht es hauptsächlich darum, Maschinen und Anlagen so miteinander zu verbinden, dass sich ganze Industrieprozesse automatisieren lassen. Produktionsabläufe werden dadurch effizienter und günstiger.

Q:

Entstehung von IoT durch industrielle Revolution

A:

-Industrie 1.0: Mechanische Anlagen
-Industrie 2.0: Massenproduktion mit Fließbändern
-Industrie 3.0: Implementierung von Elektronischen Komponenten für
Automatisierung
-Industrie 4.0: Vernetzung der Geräte miteinander

Hier muss man aufpassen, dass man IoT und Industrie 4.0 nicht als synonym
verwendet. Bei Industrie 4.0 werden nur die nötigen Informationen gesammelt, um
Prozesse schneller, effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Bei IoT verfolgt
man den Ansatz, möglichst viele Informationen zu sammeln, um auch spätere
Probleme lösen zu können.

Q:

Begünstigende Eigenschaften für IoT-Geräte


A:

-Verfügbarkeit: günstig, verbreitet, einfach zu ersetzen und die Internetinfrastruktur (Wi-Fi, LTE) zur Unterstützung der IoT-Geräte ist vorhanden
-Erschwinglichkeit: Kosten für Sensoren sinken immer weiter
-Skalierbarkeit: "Plug and Play"-Prinzip und unterschiedliche Angebote für Kurz- und Langzeitlösungen steigern die Flexibilität für den Einsatz von IoT-Geräten
-Netzwerk: Ist besser geworden und die Kosten für die Datenübertragung sind drastisch gesunken
-Rechenleistung: Kosten in letzte 10 Jahren um Faktor 60 gesunken.
-Hardwarekomponenten: Kosten der Sensoren ist gesunken und neue Komponenten erweitern immer mehr die Anwendungsfelder
Funfact: Schon seit 2010 gibt es mehr internetfähige Geräte wie Menschen. Dieser Wachstum generiert aber auch die Datenmenge erheblich, welche über das Internet verteilt wird.

Q:

Wann ist ein Gerät ein IoT-Gerät?

A:

Anforderungen sind:

-Sensoren vorhanden
-Internet-Konnektivität
-Prozessoren
-Energie-Effizienz
-Kosteneffizienz
-Qualität
-Verlässlichkeit
-Sicherheit

Internet of Things

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Internet of Things an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Für deinen Studiengang Internet of Things an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Internet of Things Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Internet of Things: Embedded Systems

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Einführung in das Internet of Things

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Einführung in das Internet of Things

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Internet of Things
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Internet of Things