Grundlagen Des Rechts at Duale Hochschule Baden-Württemberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Grundlagen des Rechts an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen des Rechts Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Bedeutung Verfügungsgeschäft und Verpflichtungsgeschäft
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1.Verpflichtungsgeschäft:
  • Verpflichtungen gegenseitig (Kaufvertrag)
  • Rechtsgeschäft
  • 2.Verfügungsgeschäft:
  • Sachenrechtlicher oder Dinglicher Vertrag 
  • Wechsel vom absoluten Recht 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Schuldverhältnisse? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schuld muss beglichen werden 
Gläubiger und Schuldner schließen ein Vertrag
Gläubiger hat recht eine Forderung/Leistung vom Schuldner zu bekommen
Rechten und Pflichten nachkommen
Leistung/Gegenleistung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Rechtsgeschäft?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ist ein Tatbestand, der eine Rechtsfolge auslöst, weil sie gewollt ist
Sie selber können bestimmen welche Rechtsfolgen entstehen 
Ungewollte Rechtsfolgen...Bußgelder...Unfall usw.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied Rechtsgeschäfte 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1.Einseitige Rechtsgeschäft 
  • Auslobung (Finderlohn)
  • Kündigung (Austritt vom Vertrag ohne Bestätigung gegenseite)
  • Rücktritt(Austritt aus dem Vertrag)
  • 2.Mehrseitige Rechtsgeschäfte 
  • Mehr als zwei Personen
  • Oder zwischen zwei Personen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie viele Verträge kommen zustande beim Kaufvertrag?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1.Kaufvertrag
  • 2.Verfügungsgeschäfte
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann fehlt der Rechtsbindungswille? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rechtsbindungswille fehlt bei:
Gefälligkeiten (Nicht strafbar wenn nicht einhalten)
Invitatio ad offerendum (Angebot abgeben-Nicht bindent)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied Handlungswille, Erklärungsbewusstsein und Geschäftswille

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1.Handlungswille:
  • Man will handeln
  • 2.Erklärungsbewusstsein:
  • Verhalten hat eine Rechtliche Folge. Weiß aber nicht den genauen Verlauf
  • 3.Geschäftswille:
  • will ein Geschäft eingehen
  • ist oft vorhanden. Falls nicht ist sie dennoch vorhanden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unterschied Empfangsbedürftige und nicht bedürftige 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.Empfangsbedürftige
Nur wenn eine Person vorhanden ist eine Willenserklärung anzunehmen/entgegennehmen 
2.Nicht Empfangsbedürftige
Wirkt auch ohne Kenntnis einer Person 
Beispielsweise Testament 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wonach soll die Willenserklärung wiedergegeben werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Sichweise wird durch den Empfängerhorizont wiedergeben 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ist Werbung/Flyer schon ein Angebot im Thema recht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nein ist es nicht 
Aufstellung der Geräte im Regal noch kein Angebot!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Objektiver und subjektiver Tatbestand 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Objektiver Tatbestand
Nach außen gerichtet (sich deutlich machen)
Willensäußerung: 
Ausdrücklich
Konkludent (Handlung)

Subjektiver Tatbestand
Nach innen gerichtet 
Handlungswillen
Geschäftswillen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bedeutet Willensmangel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wille und Erklärung weichen voneinander ab
Lösung ausblenden
  • 268607 Karteikarten
  • 4819 Studierende
  • 218 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen des Rechts Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Bedeutung Verfügungsgeschäft und Verpflichtungsgeschäft
A:
  • 1.Verpflichtungsgeschäft:
  • Verpflichtungen gegenseitig (Kaufvertrag)
  • Rechtsgeschäft
  • 2.Verfügungsgeschäft:
  • Sachenrechtlicher oder Dinglicher Vertrag 
  • Wechsel vom absoluten Recht 
Q:
Was ist ein Schuldverhältnisse? 
A:
Schuld muss beglichen werden 
Gläubiger und Schuldner schließen ein Vertrag
Gläubiger hat recht eine Forderung/Leistung vom Schuldner zu bekommen
Rechten und Pflichten nachkommen
Leistung/Gegenleistung
Q:
Was ist ein Rechtsgeschäft?
A:
  • Ist ein Tatbestand, der eine Rechtsfolge auslöst, weil sie gewollt ist
Sie selber können bestimmen welche Rechtsfolgen entstehen 
Ungewollte Rechtsfolgen...Bußgelder...Unfall usw.
Q:
Unterschied Rechtsgeschäfte 
A:
  • 1.Einseitige Rechtsgeschäft 
  • Auslobung (Finderlohn)
  • Kündigung (Austritt vom Vertrag ohne Bestätigung gegenseite)
  • Rücktritt(Austritt aus dem Vertrag)
  • 2.Mehrseitige Rechtsgeschäfte 
  • Mehr als zwei Personen
  • Oder zwischen zwei Personen 
Q:
Wie viele Verträge kommen zustande beim Kaufvertrag?
A:
  • 1.Kaufvertrag
  • 2.Verfügungsgeschäfte
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wann fehlt der Rechtsbindungswille? 
A:
Rechtsbindungswille fehlt bei:
Gefälligkeiten (Nicht strafbar wenn nicht einhalten)
Invitatio ad offerendum (Angebot abgeben-Nicht bindent)
Q:
Unterschied Handlungswille, Erklärungsbewusstsein und Geschäftswille

A:
  • 1.Handlungswille:
  • Man will handeln
  • 2.Erklärungsbewusstsein:
  • Verhalten hat eine Rechtliche Folge. Weiß aber nicht den genauen Verlauf
  • 3.Geschäftswille:
  • will ein Geschäft eingehen
  • ist oft vorhanden. Falls nicht ist sie dennoch vorhanden.
Q:
Unterschied Empfangsbedürftige und nicht bedürftige 
A:
1.Empfangsbedürftige
Nur wenn eine Person vorhanden ist eine Willenserklärung anzunehmen/entgegennehmen 
2.Nicht Empfangsbedürftige
Wirkt auch ohne Kenntnis einer Person 
Beispielsweise Testament 
Q:
Wonach soll die Willenserklärung wiedergegeben werden?
A:
Die Sichweise wird durch den Empfängerhorizont wiedergeben 
Q:
Ist Werbung/Flyer schon ein Angebot im Thema recht?
A:
Nein ist es nicht 
Aufstellung der Geräte im Regal noch kein Angebot!
Q:
Objektiver und subjektiver Tatbestand 
A:
Objektiver Tatbestand
Nach außen gerichtet (sich deutlich machen)
Willensäußerung: 
Ausdrücklich
Konkludent (Handlung)

Subjektiver Tatbestand
Nach innen gerichtet 
Handlungswillen
Geschäftswillen
Q:
Was bedeutet Willensmangel?
A:
  • Wille und Erklärung weichen voneinander ab
Grundlagen des Rechts

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen des Rechts an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Für deinen Studiengang Grundlagen des Rechts an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen des Rechts Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen des Rechts

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
Grundlagen des Rechts

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen des Rechts
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen des Rechts