4. Produktion Und Logistik at Duale Hochschule Baden-Württemberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für 4. Produktion und Logistik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 4. Produktion und Logistik Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition: Werkstattfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Werkstücke durchlaufen die notwendigen Werkstätten entsprechend ihrer individuellen Arbeitsfolge, wobei ein Werkstück durchaus mehrfach in eine Werkstätte zurückkehren kann

  • gleichartige Arbeitsplätze & Maschinen werden zu einer Einheit zusammengefasst
  • räumliche Anordnung bestimmt Transport
  • Produkt hat häufige und lange Transportwege
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Vorteile der Werkstattfertigung:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Engpässe können leichter umgangen werden
  • Facharbeiter
  • hohe Flexibilität
  • abwechslungsreiche Arbeit
  • höhere Qualität (bei individuellen Werkstücken)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Nachteile der Werkstattfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • lange Transportwege
  • keine Massenfertigung möglich
  • hohe Lohn und Lagerkosten
  • lange Wartezeiten
  • intensive Arbeitsvorbereitung
  • schwerer zu organisieren 
  • Personalplanung schwieriger
  • schwankende Personalauslastung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Fließbandfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anwendung des Prozessfolgeprinzips: Maschinen sind so angeordnet, wie es ein kontinuierlicher Fertigungsverlauf erfordert

  • "Just-in-Time"-Anlieferung der benötigten Werkstücke -> Fließbandfertigung
  • fehlen einer zeitlcihen Abstimmung bzw. Notwendigkeit von Pufferzeiten -> Reihenfertigung
  • jedes Produkt besitzt eine eigene Fertigungsstraße
  • räumliche Anordnung der Maschinen wird vom Produkt vorgegeben
  • Arbeitsvorgänge müssen zeitlich aufeinander abgestimmt werden -> Taktung
  • verschiedene Produkte müssen möglichst gleich hergestellt werden -> Massenproduktion in kleinen Betrieben nicht umsetzbar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Vorteile für die Fließbandfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Übersichtlichkeit
  • geringe Arbeitsvorbereitung
  • geringer Raumbedarf
  • schnelle Einlernzeiten
  • leichte Fehleridentifikation
  • geringe Transportwege
  • höhere Produktivität
  • One-Piece-Flow
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne Nachteile für die Fließbandfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • zu hohe Spezialisierung der Arbeiter
  • geringe Flexibilität
  • hohe Kapitalbindung
  • Anfälligkeit bei Störungen
  • hohe Umstellungskosten
  • wenige Kommunikationsmöglcihkeiten
  • wenig Tätigkeitsabwechslung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition: Gruppenfertigung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fertigungssegmentierung
  • Einrichtung eines selbstständigen Fertigungsbereich für jede Teilfamilie
  • Automatischer Transport zwischen den Segmenten
  • Teilautonome Verantwortungsbereiche schaffen
  • Selbstorganisation durch Entscheidungsfreiräume unterstützen
  • Bereicherung der Arbeitsaufgaben
  • Eigenverantwortliche Durchführung (Personalplanung, QS, Feinterminierung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bildung von Fertigungsgruppen: Mischform zwischen Werkstatt- und Fließbandfertigung -> Vorteile beider Organisationsformen vereinen und Nachteile eliminieren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zusammenfassung verschiedenartiger Maschinen, die zur Herstllung eines bestimmten Teilspektrums erforderlich sind
  • stark überlappte Losfertigung angestrebt
  • vorwiegend Serienfertigung - durch Zusammenfassung ähnlicher Kleinserien entsteht "künstliche Großserie"
  • Restfertigung (Restwerkstätte erforderlich) -> nicht alle Anlagen sind mehrmals beschaffbar
  • Universalmaschinen mit Spezialvorrichtungen
  • keine starre Verkettung der Betriebsmittel
  • Arbeitserweiterung der Gruppenmitglieder angestrebt
  • Gruppengröße: 4-10 Personen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Produktionstiefe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • das, was der Hersteller tatsächlich selber erstellt und nicht fremdbezieht
  • durchschnittlich ca. 25 % 
  • wird im Zuge der Elektromobilität abnehmen, da es nicht zu den Aufgaben des Automobilherstellers gehört
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Produktionsprogramm

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Welche Produkte stellt der Hersteller selber her
  • Produktbreite / Produktpalette
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Funktionsprinzip

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die Maschinen und der Ablauf steht im Vordergrund, nicht das Produkt
  • Kur-Bsp.: die Behandlungen stehen im Vordergrund, nicht der Patient
  • Bsp. Werkstattfertigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Objektprinzip:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Das Produkt steht im Mittelpunkt des Prozesses
  • Kur-Bsp.: Der Patient bleibt im Zimmer und alle kommen vorbei
  • Bsp. Fließbandfertigung
Lösung ausblenden
  • 303494 Karteikarten
  • 5103 Studierende
  • 220 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 4. Produktion und Logistik Kurs an der Duale Hochschule Baden-Württemberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition: Werkstattfertigung

A:

Die Werkstücke durchlaufen die notwendigen Werkstätten entsprechend ihrer individuellen Arbeitsfolge, wobei ein Werkstück durchaus mehrfach in eine Werkstätte zurückkehren kann

  • gleichartige Arbeitsplätze & Maschinen werden zu einer Einheit zusammengefasst
  • räumliche Anordnung bestimmt Transport
  • Produkt hat häufige und lange Transportwege
Q:

Nenne Vorteile der Werkstattfertigung:


A:
  • Engpässe können leichter umgangen werden
  • Facharbeiter
  • hohe Flexibilität
  • abwechslungsreiche Arbeit
  • höhere Qualität (bei individuellen Werkstücken)
Q:

Nenne Nachteile der Werkstattfertigung

A:
  • lange Transportwege
  • keine Massenfertigung möglich
  • hohe Lohn und Lagerkosten
  • lange Wartezeiten
  • intensive Arbeitsvorbereitung
  • schwerer zu organisieren 
  • Personalplanung schwieriger
  • schwankende Personalauslastung
Q:

Definition: Fließbandfertigung

A:

Anwendung des Prozessfolgeprinzips: Maschinen sind so angeordnet, wie es ein kontinuierlicher Fertigungsverlauf erfordert

  • "Just-in-Time"-Anlieferung der benötigten Werkstücke -> Fließbandfertigung
  • fehlen einer zeitlcihen Abstimmung bzw. Notwendigkeit von Pufferzeiten -> Reihenfertigung
  • jedes Produkt besitzt eine eigene Fertigungsstraße
  • räumliche Anordnung der Maschinen wird vom Produkt vorgegeben
  • Arbeitsvorgänge müssen zeitlich aufeinander abgestimmt werden -> Taktung
  • verschiedene Produkte müssen möglichst gleich hergestellt werden -> Massenproduktion in kleinen Betrieben nicht umsetzbar
Q:

Nenne Vorteile für die Fließbandfertigung

A:
  • Übersichtlichkeit
  • geringe Arbeitsvorbereitung
  • geringer Raumbedarf
  • schnelle Einlernzeiten
  • leichte Fehleridentifikation
  • geringe Transportwege
  • höhere Produktivität
  • One-Piece-Flow
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Nenne Nachteile für die Fließbandfertigung

A:
  • zu hohe Spezialisierung der Arbeiter
  • geringe Flexibilität
  • hohe Kapitalbindung
  • Anfälligkeit bei Störungen
  • hohe Umstellungskosten
  • wenige Kommunikationsmöglcihkeiten
  • wenig Tätigkeitsabwechslung
Q:

Definition: Gruppenfertigung

A:
  • Fertigungssegmentierung
  • Einrichtung eines selbstständigen Fertigungsbereich für jede Teilfamilie
  • Automatischer Transport zwischen den Segmenten
  • Teilautonome Verantwortungsbereiche schaffen
  • Selbstorganisation durch Entscheidungsfreiräume unterstützen
  • Bereicherung der Arbeitsaufgaben
  • Eigenverantwortliche Durchführung (Personalplanung, QS, Feinterminierung)
Q:

Bildung von Fertigungsgruppen: Mischform zwischen Werkstatt- und Fließbandfertigung -> Vorteile beider Organisationsformen vereinen und Nachteile eliminieren

A:
  • Zusammenfassung verschiedenartiger Maschinen, die zur Herstllung eines bestimmten Teilspektrums erforderlich sind
  • stark überlappte Losfertigung angestrebt
  • vorwiegend Serienfertigung - durch Zusammenfassung ähnlicher Kleinserien entsteht "künstliche Großserie"
  • Restfertigung (Restwerkstätte erforderlich) -> nicht alle Anlagen sind mehrmals beschaffbar
  • Universalmaschinen mit Spezialvorrichtungen
  • keine starre Verkettung der Betriebsmittel
  • Arbeitserweiterung der Gruppenmitglieder angestrebt
  • Gruppengröße: 4-10 Personen 
Q:

Definition Produktionstiefe

A:
  • das, was der Hersteller tatsächlich selber erstellt und nicht fremdbezieht
  • durchschnittlich ca. 25 % 
  • wird im Zuge der Elektromobilität abnehmen, da es nicht zu den Aufgaben des Automobilherstellers gehört
Q:

Definition Produktionsprogramm

A:
  • Welche Produkte stellt der Hersteller selber her
  • Produktbreite / Produktpalette
Q:

Definition Funktionsprinzip

A:
  • Die Maschinen und der Ablauf steht im Vordergrund, nicht das Produkt
  • Kur-Bsp.: die Behandlungen stehen im Vordergrund, nicht der Patient
  • Bsp. Werkstattfertigung
Q:

Definition Objektprinzip:

A:
  • Das Produkt steht im Mittelpunkt des Prozesses
  • Kur-Bsp.: Der Patient bleibt im Zimmer und alle kommen vorbei
  • Bsp. Fließbandfertigung
4. Produktion und Logistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 4. Produktion und Logistik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg

Für deinen Studiengang 4. Produktion und Logistik an der Duale Hochschule Baden-Württemberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 4. Produktion und Logistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Produktion und Logistik

Fachhochschule Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 4. Produktion und Logistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 4. Produktion und Logistik