Psych at Christian-Albrechts-Universität Zu Kiel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Psych an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Psych Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN
Symptome von Schizophrenie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Positivsymptome (Psychosen): Halluzinationen, Wahn, Gedankeneingebung/-entzug
2. Negativsymptome: 
Sozialer Rückzug, Motivationsverlust,
3. Affektiv:
Depression, Angst
4. Kognitiv:
Sprache zerfahren und desorganisiert, Störungen von Konzentration, Auffassung, Gedänchtnis, exekutiven Funktionen
5. vegetativ:
Schlafveränderungen (Tiefschlafdefizit)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Diagnosekriterien Schizophrenie 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kategorie 1)
- Wahn
- akustische Halluzinationen 
- bizarrer Wahn
- Ich-Störungen

Kategorie 2) 
- andere Halluzinationen 
- formale Denkstörungen
- katatone Symptome
- Negativ-Symptome 
Ein eindeutiges aus Kategorie 1 oder zwei aus Kategorie 2
Erkrankungsdauer > 1 Monat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Alkohol Fakten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Jeder Deutsche: 10 Liter reiner Alkohol pro Jahr

Riskanter Konsum 5 Mio., schädlicher Gebrauch 2,7 Mio., Abhängige 1,6 Mio.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

ICD-10-Kriterien Substanzmissbrauch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- tatsächliche Schädigung der psychischen oder physischen Gesundheit

- über 12 Monate vorhanden, 3 oder mehr:

Physisch:

- Ein körperliches Entzugssyndrom

- Nachweis einer Toleranz

​Psychisch:

- Ein starker Wunsch oder Zwang die Substanz zu konsumieren

- Verminderte Kontrollfähigkeit bzgl. Beginn, Beendigung und der Menge des Konsums

- Fortschreitende Vernachlässigung anderer Vergnügungen oder Interessen zugunsten des Substanzkonsums

- Anhaltender Substanzkonsum trotz Nachweises eindeutiger schädlicher Folgen (körperlich, psychisch oder sozial)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abhängigkeitsentwicklung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- mesolimbische dopaminerge Neuronen werden direkt oder indirekt durch Substanz aktiviert -> Motivation, Substanz zu konsumieren

- neuroadaptative Prozesse (frontotemporale Atrophie) -> physiologische Reize verlieren Wirkung, Belohnungsaufschubaufschub fällt immer schwerer

- positive Wirkung vergeht, negative Nachwirkung fordert erneuten Konsum

- genetische Varianten, z. B. ALDH-Varianten, Level-of-Response (5-HTT, GABA)

- Wirkungserwartung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Alkohol
​Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Durch alkoholische Gärung gewonnen

•oral

•Komplexe Wirkung: NMDA-Antagonist, GABAA-Agonist, Glycin-Agonist, nACh-Agonist, 5-HT3-Agonist

•Entspannung, Dämpfung, Euphorie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Benzodiazepine

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•synthetisch

•oral

•Agonistisch am GABAA-Rezeptorkomplex

•Entspannung, Anxiolyse


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kokain/Crack
Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Aus Pflanze gewonnen (Coca-Strauch)

•Intranasal, inhalativ, i.v.

•Indirekt dopaminerg und adrenerg(RI)

•Stimulierend (Euphorie, Unruhe, Bewegungs-und Explorationsdrang)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Amphetamine

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•synthetisch

•Intranasal, oral, i.v.

•Indirekt dopaminerg und adrenerg (Vesikelfreisetzung)

•Stimulierend (Euphorie, Unruhe, Bewegungs-und Explorationsdrang)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Opiate

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Aus Pflanze (Schlafmohn) gewonnen oder synthetisch

•Intranasal, inhalativ, oral, i.v.

•Agonistisch an μ-Opioidrezeptoren

•Entspannung, Euphorie, Anxiolyse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Cannabis

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Aus Pflanze gewonnen (Hanf)

•Inhalativ, oral

•Agonist an körpereigenen THC-Rezeptoren

•Entspannend, leicht bewusstseinserweiternd, milde Euphorie, schwach halluzinogen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Medikamente zur Phasenprophylaxe bei bipolar affektiven Störungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Lithium
- Carbamazepin (Tegretal) > hemmt Na-Kanäle
- Lamotrigin (Lamictal) —> Folsäurehemmstoff, hemmt Na- und Ca-Kanäle
- Valproat (Ergenyl) -> hemmt Na- und Ca-Kanäle und GABA-Transaminase (+GABA) 
Lösung ausblenden
  • 160712 Karteikarten
  • 2068 Studierende
  • 34 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Psych Kurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Symptome von Schizophrenie
A:
1. Positivsymptome (Psychosen): Halluzinationen, Wahn, Gedankeneingebung/-entzug
2. Negativsymptome: 
Sozialer Rückzug, Motivationsverlust,
3. Affektiv:
Depression, Angst
4. Kognitiv:
Sprache zerfahren und desorganisiert, Störungen von Konzentration, Auffassung, Gedänchtnis, exekutiven Funktionen
5. vegetativ:
Schlafveränderungen (Tiefschlafdefizit)

Q:
Diagnosekriterien Schizophrenie 
A:
Kategorie 1)
- Wahn
- akustische Halluzinationen 
- bizarrer Wahn
- Ich-Störungen

Kategorie 2) 
- andere Halluzinationen 
- formale Denkstörungen
- katatone Symptome
- Negativ-Symptome 
Ein eindeutiges aus Kategorie 1 oder zwei aus Kategorie 2
Erkrankungsdauer > 1 Monat
Q:

Alkohol Fakten

A:

Jeder Deutsche: 10 Liter reiner Alkohol pro Jahr

Riskanter Konsum 5 Mio., schädlicher Gebrauch 2,7 Mio., Abhängige 1,6 Mio.

Q:

ICD-10-Kriterien Substanzmissbrauch

A:

- tatsächliche Schädigung der psychischen oder physischen Gesundheit

- über 12 Monate vorhanden, 3 oder mehr:

Physisch:

- Ein körperliches Entzugssyndrom

- Nachweis einer Toleranz

​Psychisch:

- Ein starker Wunsch oder Zwang die Substanz zu konsumieren

- Verminderte Kontrollfähigkeit bzgl. Beginn, Beendigung und der Menge des Konsums

- Fortschreitende Vernachlässigung anderer Vergnügungen oder Interessen zugunsten des Substanzkonsums

- Anhaltender Substanzkonsum trotz Nachweises eindeutiger schädlicher Folgen (körperlich, psychisch oder sozial)



Q:

Abhängigkeitsentwicklung

A:

- mesolimbische dopaminerge Neuronen werden direkt oder indirekt durch Substanz aktiviert -> Motivation, Substanz zu konsumieren

- neuroadaptative Prozesse (frontotemporale Atrophie) -> physiologische Reize verlieren Wirkung, Belohnungsaufschubaufschub fällt immer schwerer

- positive Wirkung vergeht, negative Nachwirkung fordert erneuten Konsum

- genetische Varianten, z. B. ALDH-Varianten, Level-of-Response (5-HTT, GABA)

- Wirkungserwartung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Alkohol
​Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•Durch alkoholische Gärung gewonnen

•oral

•Komplexe Wirkung: NMDA-Antagonist, GABAA-Agonist, Glycin-Agonist, nACh-Agonist, 5-HT3-Agonist

•Entspannung, Dämpfung, Euphorie

Q:

Benzodiazepine

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•synthetisch

•oral

•Agonistisch am GABAA-Rezeptorkomplex

•Entspannung, Anxiolyse


Q:

Kokain/Crack
Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•Aus Pflanze gewonnen (Coca-Strauch)

•Intranasal, inhalativ, i.v.

•Indirekt dopaminerg und adrenerg(RI)

•Stimulierend (Euphorie, Unruhe, Bewegungs-und Explorationsdrang)

Q:

Amphetamine

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•synthetisch

•Intranasal, oral, i.v.

•Indirekt dopaminerg und adrenerg (Vesikelfreisetzung)

•Stimulierend (Euphorie, Unruhe, Bewegungs-und Explorationsdrang)

Q:

Opiate

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•Aus Pflanze (Schlafmohn) gewonnen oder synthetisch

•Intranasal, inhalativ, oral, i.v.

•Agonistisch an μ-Opioidrezeptoren

•Entspannung, Euphorie, Anxiolyse

Q:

Cannabis

Ursprung? Einnahme? Wirkmechanismus? Wirkung?

A:

•Aus Pflanze gewonnen (Hanf)

•Inhalativ, oral

•Agonist an körpereigenen THC-Rezeptoren

•Entspannend, leicht bewusstseinserweiternd, milde Euphorie, schwach halluzinogen

Q:
Welche Medikamente zur Phasenprophylaxe bei bipolar affektiven Störungen?
A:
- Lithium
- Carbamazepin (Tegretal) > hemmt Na-Kanäle
- Lamotrigin (Lamictal) —> Folsäurehemmstoff, hemmt Na- und Ca-Kanäle
- Valproat (Ergenyl) -> hemmt Na- und Ca-Kanäle und GABA-Transaminase (+GABA) 
Psych

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Psych an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang Psych an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Psych Kurse im gesamten StudySmarter Universum

psych

Clemson University

Zum Kurs
PT Psych

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
psych

Delta College

Zum Kurs
PSYCH

Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Psych
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Psych