Mikrobielle Vielfalt, Evolution Und Systematik at Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Charakterisieren Sie das Phylum Ternicutes und nennen Sie einen relevanten humanpathogenen Vertreter.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-formgebende Zellwand fehlt

-parasitische Lebensweise

o Behandlung mit Makrolidantibiotika

o isotonische Wirtsumgebung 


-M. pneumoniae:  50% Lungenentzündungen bei 5-15-Jährigen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Archaea haben oft eine extremophile Lebensweise. Nennen Sie drei Beispiele.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

o hyperthermophil:  >80°C

o stark saures Milieu:  pH 0,7

o extrem halophil:  gesättigte Kochsalzlösung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie zwei pathogene Vertreter der Gattung Streptococcus sowie die jeweilig verursachte Erkrankung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

S. pyogenes:

-Erregervon Angina, Scharlach und Eiterflechte

-bei Besiedlung innerer Organe: z.B. toxisches Schocksyndrom, Arthritis 


S. pneumoniae:

-Lungenentzündungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die wesentlichen physiologischen Eigenschaften des archaellen Phylums Euryarchaeota und typische Habitate.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

unterschiedliche Lebensweisen (griech.: euryos, Vielfalt)

o hyperthermophil,  thermoacidophil,  extrem halophil   

o methanogen 


Habitate:

o schwarze Raucher, Gysire, Solfatare (vulkanisch aktiv) 

o natürliche Salzseen, Salzgewinnungsanlagen

o anoxische Böden & Sedimente, Intestinaltrakt von Tieren & Mensch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die beiden wichtigen humanpathogenen Vertreter der Gattung Clostridium und die jeweils verursachte Krankheit.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- C. perfringens (Gasbrand)

- C. tetani (Tetanus)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche vier Mechanismen haben maßgeblich zur Evolution der Prokaryonten beigetragen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Mutation

-Rekombination

-Selektion

-Migration

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche typischen Eigenschaften besitzen tiefabzweigende Phyla der Bacteria?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-vorwiegend thermophil

-ungewöhnliches Murein, bes. Lipidzusammensetzung

-physiologische und genomische Ähnlichkeiten mit Archaea

->"last common ancestor" ebenfalls thermophil?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo kommt Styphylococcus aureaus typischerweise vor und welche Erkrankung kann dieses Bakterium verursachen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-bei 40% Menschen in Nasenschleimhaut

-opportunistischer Eitererreger

o Sepsis,  Menigitidis,  Endokarditis

o Lebensmittelvergiftung

-Antibiotika Resistenz (MRSA)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die beiden tiefabzweigenden Phyla der Archaea.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Korarchaeota 

-Thaumarchaeota 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie wesentliche physiologische und morphologische Eigenschaften der Gattung Staphylococcus.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-unterschiedliche Ausrichtungen der Zellteilungsebene

-> traubenförmige Aggregate (altgriech. staphyle, Weintraube; kokkos, Korn)

-unbewegliche Aerobier; Milchsäuregärung

-hohe Salz-und Hitzetoleranz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie wesentliche Eigenschaften der Gattung Bacillus, das typische Habitat und Lebensweise.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-Bodenbewohner, saprophytisch, Gram-positiv

-stäbchenförmig, meist peritrich begeißelt

-chemoorganotroph und aerob oder fakultativ anaerob

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die wesentlichen physiologischen Eigenschaften der archaellen Phylums Crenarchaeota und beispielshaft eine Ordnung.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-hyperthermophil:  Wachstum bei 70‒113°C

-reduzierte Schwefelverbindungen zur Energiegewinnung

-Schwefel-Atmung -> ähnelt Lebensbedingungen der frühen Erde


-3 Ordnungen: Beispiel Thermoproteales

Lösung ausblenden
  • 29248 Karteikarten
  • 725 Studierende
  • 88 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Charakterisieren Sie das Phylum Ternicutes und nennen Sie einen relevanten humanpathogenen Vertreter.

A:

-formgebende Zellwand fehlt

-parasitische Lebensweise

o Behandlung mit Makrolidantibiotika

o isotonische Wirtsumgebung 


-M. pneumoniae:  50% Lungenentzündungen bei 5-15-Jährigen

Q:

Archaea haben oft eine extremophile Lebensweise. Nennen Sie drei Beispiele.

A:

o hyperthermophil:  >80°C

o stark saures Milieu:  pH 0,7

o extrem halophil:  gesättigte Kochsalzlösung

Q:

Nennen Sie zwei pathogene Vertreter der Gattung Streptococcus sowie die jeweilig verursachte Erkrankung.

A:

S. pyogenes:

-Erregervon Angina, Scharlach und Eiterflechte

-bei Besiedlung innerer Organe: z.B. toxisches Schocksyndrom, Arthritis 


S. pneumoniae:

-Lungenentzündungen

Q:

Nennen Sie die wesentlichen physiologischen Eigenschaften des archaellen Phylums Euryarchaeota und typische Habitate.

A:

unterschiedliche Lebensweisen (griech.: euryos, Vielfalt)

o hyperthermophil,  thermoacidophil,  extrem halophil   

o methanogen 


Habitate:

o schwarze Raucher, Gysire, Solfatare (vulkanisch aktiv) 

o natürliche Salzseen, Salzgewinnungsanlagen

o anoxische Böden & Sedimente, Intestinaltrakt von Tieren & Mensch

Q:

Nennen Sie die beiden wichtigen humanpathogenen Vertreter der Gattung Clostridium und die jeweils verursachte Krankheit.

A:

- C. perfringens (Gasbrand)

- C. tetani (Tetanus)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche vier Mechanismen haben maßgeblich zur Evolution der Prokaryonten beigetragen?

A:

-Mutation

-Rekombination

-Selektion

-Migration

Q:

Welche typischen Eigenschaften besitzen tiefabzweigende Phyla der Bacteria?

A:

-vorwiegend thermophil

-ungewöhnliches Murein, bes. Lipidzusammensetzung

-physiologische und genomische Ähnlichkeiten mit Archaea

->"last common ancestor" ebenfalls thermophil?

Q:

Wo kommt Styphylococcus aureaus typischerweise vor und welche Erkrankung kann dieses Bakterium verursachen?

A:

-bei 40% Menschen in Nasenschleimhaut

-opportunistischer Eitererreger

o Sepsis,  Menigitidis,  Endokarditis

o Lebensmittelvergiftung

-Antibiotika Resistenz (MRSA)

Q:

Nennen Sie die beiden tiefabzweigenden Phyla der Archaea.

A:

-Korarchaeota 

-Thaumarchaeota 

Q:

Nennen Sie wesentliche physiologische und morphologische Eigenschaften der Gattung Staphylococcus.

A:

-unterschiedliche Ausrichtungen der Zellteilungsebene

-> traubenförmige Aggregate (altgriech. staphyle, Weintraube; kokkos, Korn)

-unbewegliche Aerobier; Milchsäuregärung

-hohe Salz-und Hitzetoleranz

Q:

Nennen Sie wesentliche Eigenschaften der Gattung Bacillus, das typische Habitat und Lebensweise.

A:

-Bodenbewohner, saprophytisch, Gram-positiv

-stäbchenförmig, meist peritrich begeißelt

-chemoorganotroph und aerob oder fakultativ anaerob

Q:

Nennen Sie die wesentlichen physiologischen Eigenschaften der archaellen Phylums Crenarchaeota und beispielshaft eine Ordnung.

A:

-hyperthermophil:  Wachstum bei 70‒113°C

-reduzierte Schwefelverbindungen zur Energiegewinnung

-Schwefel-Atmung -> ähnelt Lebensbedingungen der frühen Erde


-3 Ordnungen: Beispiel Thermoproteales

Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Für deinen Studiengang Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Evolution von Merkmalen und System der Tiere

Universität Bonn

Zum Kurs
Biologie 2/B (Evolution und Systematik der Pflanzen)

Universität zu Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mikrobielle Vielfalt, Evolution und Systematik