Mathedidaktik at Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Mathedidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Mathedidaktik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Kriterien zur Beurteilung der Eignung von Aufgaben
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
 - Herausfordern ohne zu überfordern
- Berücksichtigung verschiedener Schülerstärken
- Passt die Aufgabe zum Lernziel, falls eins vorgegeben wurde?
- Aufgabe fachlich korrekt formuliert?
- Kann jeder daran sinnvoll mitarbeiten und lernen (Mathematik verstehen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien zur Beurteilung des Lernpotentials einer Aufgabe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Eignet sich die Aufgabe für alle Schüler?
- Welche kognitiven Aktivitäten werden angeregt?
- Welche inhaltsbezogenen, prozessbezogenen Kompetenzen werden geübt, weiterentwickelt?
- Welche Zusammenhänge werden aufgegriffen?
- Welche Sachverhalte werden tiefer verstanden? 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien zur Beurteilung von Schülerantworten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Korrektheit
- Nachvollziehbarkeit
- Verwendung verschiedener Darstellungen
- Allgemeingültigkeit
- Komplexität, werden Umwege gegangen?
- Kommunikation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Grunderfahrungen Winter
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Erscheinungen der Welt in reiner spezifischen Art und Weise wahrnehmen und verstehen—> Realitätsnahes Beispiel
2. Mathematik als geistige Schöpfung, als eine deduktiv geordnete Welt verstehen und Begreifen
also von Menschen erschaffene Gedankenwelt, die logisch aufgebaut ist
3. Erwerb von außermathematischen Problemlösefähigkeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prozessbezogene Kompetenzen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Mathematisch argumentieren
- Probleme mathematisch lösen
- Mathematisch modellieren
- Verwendung von Darstellungen
- Umgang mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik
- Kommunizieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Inhaltsbezogene Kompetenzen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Zahlen und Operationen
- Größen und Messen
- Raum und Form
- Funktionaler Zusammenhang
- Daten und Zufall
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Assimilation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Anpassung der gegebenen Umweltbedingungen, um bereits bekannte Handlungsschemata einzusetzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Akkomodation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entwickeln neuer Verhaltensweisen, um mit neuen Umweltbedingungen zurechtzukommen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konstruktivismus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lehrer: Moderieren Lernprozesse durch Denkanstöße, anregen zum Reflektieren, stellen passender Aufgaben

Schüler: Entdecken erarbeiten. Genetisch, ganzheitlich an die Aufgabe herangehen, selbstständig sein, Denkstrukturen entwickeln, Probleme eigenständig lösen, reflektieren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Behavioristisch
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lehrer: Belehren, darbieten

Schüler: gehen systematisch vor,
kopieren, machen nach, geben wieder
Speichern von Faktenwissen/Verhaltenschemata
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wofür sind Aufgaben gut?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Lehrerebene:
- Diagnose von Schülervorstellungen
- Leistungsüberprüfung

Schülerebene: 
- Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
- Erschließung neuer Begriffe und Zusammenhänge
- Transferfähige Vernetzung von Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriterien Beurteilung Schwierigkeit einer Aufgabe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Ein oder mehrere Gedankenschritt?
- Ein oder mehrere mathematische Inhalte (Vernetzung verschiedener Inhalte)
- Eigener Lösungsweg oder Standardverfahren?
- Eine oder mehrere Darstellungen + Übersetzung
Lösung ausblenden
  • 29247 Karteikarten
  • 720 Studierende
  • 88 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Mathedidaktik Kurs an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Kriterien zur Beurteilung der Eignung von Aufgaben
A:
 - Herausfordern ohne zu überfordern
- Berücksichtigung verschiedener Schülerstärken
- Passt die Aufgabe zum Lernziel, falls eins vorgegeben wurde?
- Aufgabe fachlich korrekt formuliert?
- Kann jeder daran sinnvoll mitarbeiten und lernen (Mathematik verstehen)
Q:
Kriterien zur Beurteilung des Lernpotentials einer Aufgabe
A:
- Eignet sich die Aufgabe für alle Schüler?
- Welche kognitiven Aktivitäten werden angeregt?
- Welche inhaltsbezogenen, prozessbezogenen Kompetenzen werden geübt, weiterentwickelt?
- Welche Zusammenhänge werden aufgegriffen?
- Welche Sachverhalte werden tiefer verstanden? 
Q:
Kriterien zur Beurteilung von Schülerantworten
A:
- Korrektheit
- Nachvollziehbarkeit
- Verwendung verschiedener Darstellungen
- Allgemeingültigkeit
- Komplexität, werden Umwege gegangen?
- Kommunikation

Q:
Grunderfahrungen Winter
A:
1. Erscheinungen der Welt in reiner spezifischen Art und Weise wahrnehmen und verstehen—> Realitätsnahes Beispiel
2. Mathematik als geistige Schöpfung, als eine deduktiv geordnete Welt verstehen und Begreifen
also von Menschen erschaffene Gedankenwelt, die logisch aufgebaut ist
3. Erwerb von außermathematischen Problemlösefähigkeiten
Q:
Prozessbezogene Kompetenzen
A:
- Mathematisch argumentieren
- Probleme mathematisch lösen
- Mathematisch modellieren
- Verwendung von Darstellungen
- Umgang mit symbolischen, formalen und technischen Elementen der Mathematik
- Kommunizieren
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Inhaltsbezogene Kompetenzen
A:
- Zahlen und Operationen
- Größen und Messen
- Raum und Form
- Funktionaler Zusammenhang
- Daten und Zufall
Q:
Assimilation
A:
Anpassung der gegebenen Umweltbedingungen, um bereits bekannte Handlungsschemata einzusetzen
Q:
Akkomodation
A:
Entwickeln neuer Verhaltensweisen, um mit neuen Umweltbedingungen zurechtzukommen
Q:
Konstruktivismus 
A:
Lehrer: Moderieren Lernprozesse durch Denkanstöße, anregen zum Reflektieren, stellen passender Aufgaben

Schüler: Entdecken erarbeiten. Genetisch, ganzheitlich an die Aufgabe herangehen, selbstständig sein, Denkstrukturen entwickeln, Probleme eigenständig lösen, reflektieren
Q:
Behavioristisch
A:
Lehrer: Belehren, darbieten

Schüler: gehen systematisch vor,
kopieren, machen nach, geben wieder
Speichern von Faktenwissen/Verhaltenschemata
Q:
Wofür sind Aufgaben gut?
A:
Lehrerebene:
- Diagnose von Schülervorstellungen
- Leistungsüberprüfung

Schülerebene: 
- Aufbau prozessbezogener Kompetenzen
- Erschließung neuer Begriffe und Zusammenhänge
- Transferfähige Vernetzung von Wissen
Q:
Kriterien Beurteilung Schwierigkeit einer Aufgabe

A:
- Ein oder mehrere Gedankenschritt?
- Ein oder mehrere mathematische Inhalte (Vernetzung verschiedener Inhalte)
- Eigener Lösungsweg oder Standardverfahren?
- Eine oder mehrere Darstellungen + Übersetzung
Mathedidaktik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Mathedidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Für deinen Studiengang Mathedidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Mathedidaktik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

mathe Didaktik

LMU München

Zum Kurs
Mathe Didaktik

TU Dresden

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Mathedidaktik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Mathedidaktik