Trainingslehre Bauer at BTU Cottbus-Senftenberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Trainingslehre Bauer an der BTU Cottbus-Senftenberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Trainingslehre Bauer Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Konditionelle Fähigkeiten (primär energetische Prozesse)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ausdauer
Kraft
Schnelligkeit

Beweglichkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Koordinative Fähigkeiten (primär steuernde Prozesse)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Differenzierungsfähigkeit
Orientierungsfähigkeit
Reaktionsfähigkeit
Kopplungsfähigkeit
Rhythmisierungsfähigkeit
Umstellungsfähigkeit
Gleichgewichtsfähigkeit

MerkHilfe: Du gehst durch die Tür (DOR) und da steht ein KRUG.
Oder DOR(f)Krug
F steht für Fähigkeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arten der Muskulatur 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Skelettmuskulatur
• Glatte Muskulatur'
• Herzmuskulatur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Muskelfaser-Typen + Eigenschaften

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Typ I (Slow-Twitch-Fasern) :
Faserart:
- Langsam zuckend
- Rote Fasern
Eigenschaften:
- Langsame Kontraktion -
Hohe Ermüdungsresistenz
- Dichtes Kapillarnetz 

-Viele Mitochondrien
-Geringe Kraft

Typ II B (Fast-Twitch-Fasern) :
Faserart:
- Sehr schnell zuckend
- Weiße Fasern
Eigenschaften:
- Sehr schnelle Kontraktion
- Sehr hohe Maximalkraft
- Leicht ermüdbar
- Schnelle Energiebereitstellung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitsweisen der Muskulatur 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konzentrisch

 • „positiv-dynamisch“, „ überwindend“ 

Muskel verkürzt sich während der Arbeit 

• Ursprung und Ansatz nähern sich

Exzentrisch

 • „negativ-dynamisch“, „nachgebend“ 

• Muskel wird verlängert bei der Arbeit

 • Ursprung und Ansatz entfernen sich voneinander


Statisch

• „haltend“ 

• Keine Längenveränderung des Muskels unter Arbeit 

• Keine Änderung des Abstandes zwischen Ursprung und Ansatz des Muskels

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Intra- & Intermuskuläre Koordination
Kurz allgemein erklären

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zusammenspiel der Muskeln im Körper 

• Besonders deutlich bei komplexeren Übungen

 • z.B. Kniebeugen, Liegestütze, Kreuzheben 

• Ursache für Leistungssteigerungen in den ersten Trainingswochen ohne Muskelwachstum

 -->Ökonomisierung der Funktionsabläufe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Intramuskuläre Koordination

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Zusammenspiel zwischen Nerv und Muskel während Bewegung

 • Durch Training kann Muskel mehr seiner Fasern in den Bewegungsablauf integrieren  Kraftzunahme 

• Steigern der intramuskulären Koordination

 • Geringe Wiederholungszahl, Hohe Satzzahl, Maximale Intensität 

• Mehrere motorische Einheiten eines Muskels werden zeitgleich innerviert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Intermuskuläre Koordination

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Zusammenspiel zwischen mind. zwei unterschiedlichen Muskeln bei einer Bewegung 

• Durch Training kommt es zur besseren „Abstimmung“ zwischen den Muskeln 

Kommt vor allem bei komplexeren Übungen zum Vorschein • Bsp.: Liegestütz, Hock-Streck-Sprünge, … 

• Steigern der intermuskulären Koordination:

 - Bei neuer Übung zunächst geringe Intensität und viele Wiederholungen

 - Auf sauberen Bewegungsablauf achten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

: 2 Hauptfaktoren, die zu den genannten Symptomen Muskelkater führen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Mikrotraumata 

• Freigesetzte Stoffwechselprodukte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was muss gestört werden um ein Trainingseffekt zu erzielen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Um einen Trainingseffekt zu erzielen, muss die Homöostase in entsprechender Intensität gestört werden! 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätzlicher Aufbau einer Erwärmung 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Allgemeine Erwärmung (ca. 60-70% der max. Herzfrequenz) 

• (Stretching)

 • Spezielle Erwärmung (ca. 70-80% der max. Herzfrequenz) 

• Sportartspezifische Bewegungsabläufe (ca. 80-90% der max. Herzfrequenz)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Training?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Das komplexe, planmäßige und zielorientierte Einwirken auf die sportliche Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft […] mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit zu steigern bzw. zu stabilisieren“ Schnabel, 2011

Lösung ausblenden
  • 18398 Karteikarten
  • 451 Studierende
  • 42 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Trainingslehre Bauer Kurs an der BTU Cottbus-Senftenberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Konditionelle Fähigkeiten (primär energetische Prozesse)

A:

Ausdauer
Kraft
Schnelligkeit

Beweglichkeit

Q:

Koordinative Fähigkeiten (primär steuernde Prozesse)

A:

Differenzierungsfähigkeit
Orientierungsfähigkeit
Reaktionsfähigkeit
Kopplungsfähigkeit
Rhythmisierungsfähigkeit
Umstellungsfähigkeit
Gleichgewichtsfähigkeit

MerkHilfe: Du gehst durch die Tür (DOR) und da steht ein KRUG.
Oder DOR(f)Krug
F steht für Fähigkeiten

Q:

Arten der Muskulatur 

A:

• Skelettmuskulatur
• Glatte Muskulatur'
• Herzmuskulatur

Q:

Muskelfaser-Typen + Eigenschaften

A:

Typ I (Slow-Twitch-Fasern) :
Faserart:
- Langsam zuckend
- Rote Fasern
Eigenschaften:
- Langsame Kontraktion -
Hohe Ermüdungsresistenz
- Dichtes Kapillarnetz 

-Viele Mitochondrien
-Geringe Kraft

Typ II B (Fast-Twitch-Fasern) :
Faserart:
- Sehr schnell zuckend
- Weiße Fasern
Eigenschaften:
- Sehr schnelle Kontraktion
- Sehr hohe Maximalkraft
- Leicht ermüdbar
- Schnelle Energiebereitstellung

Q:

Arbeitsweisen der Muskulatur 


A:

Konzentrisch

 • „positiv-dynamisch“, „ überwindend“ 

Muskel verkürzt sich während der Arbeit 

• Ursprung und Ansatz nähern sich

Exzentrisch

 • „negativ-dynamisch“, „nachgebend“ 

• Muskel wird verlängert bei der Arbeit

 • Ursprung und Ansatz entfernen sich voneinander


Statisch

• „haltend“ 

• Keine Längenveränderung des Muskels unter Arbeit 

• Keine Änderung des Abstandes zwischen Ursprung und Ansatz des Muskels

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Intra- & Intermuskuläre Koordination
Kurz allgemein erklären

A:

Zusammenspiel der Muskeln im Körper 

• Besonders deutlich bei komplexeren Übungen

 • z.B. Kniebeugen, Liegestütze, Kreuzheben 

• Ursache für Leistungssteigerungen in den ersten Trainingswochen ohne Muskelwachstum

 -->Ökonomisierung der Funktionsabläufe

Q:

Intramuskuläre Koordination

A:

• Zusammenspiel zwischen Nerv und Muskel während Bewegung

 • Durch Training kann Muskel mehr seiner Fasern in den Bewegungsablauf integrieren  Kraftzunahme 

• Steigern der intramuskulären Koordination

 • Geringe Wiederholungszahl, Hohe Satzzahl, Maximale Intensität 

• Mehrere motorische Einheiten eines Muskels werden zeitgleich innerviert

Q:

Intermuskuläre Koordination

A:

• Zusammenspiel zwischen mind. zwei unterschiedlichen Muskeln bei einer Bewegung 

• Durch Training kommt es zur besseren „Abstimmung“ zwischen den Muskeln 

Kommt vor allem bei komplexeren Übungen zum Vorschein • Bsp.: Liegestütz, Hock-Streck-Sprünge, … 

• Steigern der intermuskulären Koordination:

 - Bei neuer Übung zunächst geringe Intensität und viele Wiederholungen

 - Auf sauberen Bewegungsablauf achten

Q:

: 2 Hauptfaktoren, die zu den genannten Symptomen Muskelkater führen

A:

• Mikrotraumata 

• Freigesetzte Stoffwechselprodukte

Q:

Was muss gestört werden um ein Trainingseffekt zu erzielen

A:

Um einen Trainingseffekt zu erzielen, muss die Homöostase in entsprechender Intensität gestört werden! 


Q:

Grundsätzlicher Aufbau einer Erwärmung 


A:

• Allgemeine Erwärmung (ca. 60-70% der max. Herzfrequenz) 

• (Stretching)

 • Spezielle Erwärmung (ca. 70-80% der max. Herzfrequenz) 

• Sportartspezifische Bewegungsabläufe (ca. 80-90% der max. Herzfrequenz)

Q:

Was ist Training?

A:

„Das komplexe, planmäßige und zielorientierte Einwirken auf die sportliche Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft […] mit dem Ziel, die Leistungsfähigkeit zu steigern bzw. zu stabilisieren“ Schnabel, 2011

Trainingslehre Bauer

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Trainingslehre Bauer an der BTU Cottbus-Senftenberg

Für deinen Studiengang Trainingslehre Bauer an der BTU Cottbus-Senftenberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Trainingslehre Bauer Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Trainingslehre

Hochschule Darmstadt

Zum Kurs
Trainingslehre

IB Medizinische Akademie Ergotherapie/Logopädie/Physiotherapie

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Trainingslehre Bauer
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Trainingslehre Bauer