Personalpsychologie at BSP Business School Berlin - Campus Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Personalpsychologie an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personalpsychologie Kurs an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Re-Taylorismus (auch partizipativer Taylorismus)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Die ausführende Tätigkeit (ggf. Handwerk) wird an der Planung und Optimierung von Prozessen beteiligt 

--> Operative Abteilung wird in die Strategische Planung eingebunden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Economic Man

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1900
  • verantwortungsscheu, gewinnorientiert, monetäre Anreize, zweckrational
  • Unterscheidung Kopf- und Handarabeit
  • Ford führt Fließbandarbeit ein 
  • Zergliederung durch Taylor erhöht Produktivität
  • Auswahl der am besten geeigneten MA 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziele der A&O Psychologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Verbesserung der Effizienz in Organisationen 
  • Humanisierung des Arbeitslebens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Menschenbilder von Führungskräften nach Mc Gregor, 1960

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Theorie X
    • Mensch faul, kein Eigenbetrieb zur Arbeit
    • Belohnung und Bestrafung als wirkungsvollste Motivationsfaktoren
    • Direktive Führung 
      • Menschen mögen keine Autonomie und Verantwortung 
  • Theorie Y
    • Arbeit kann motivieren und begeistern 
    • Menschen  suchen Herausforderung um sich weiterentwickeln & V´wortung übernehmen zu können 
    • fühlen sich Zielen verbunden und können diese selbstgesteuert verfolge
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Complex Man

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • 1990
  • hat vielfältige inter- und intraindividuelle Bedürfnisse 
    • diese sind jeweils abhängig von der Situation und vom individuellen Entwicklungsstand
  • zeichnet sich durch seine Flexibilität und Lernfähigkeit aus 
  • Zentrales Merkmal: Menschen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer
    (variablen) Fähigkeiten, Bedürfnisse, Motive, Werte und Ziele
    ➢ Interaktion verschiedener Bedürfnisse (und organisationaler Erfahrungen) kann unterschiedliche Auswirkungen auf die Arbeitsmotivation haben 
  • ➢ Versuch der Integration vorheriger Menschenbilder 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Social Man

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ist geleitet von sozialen Motiven 

• definiert sich über seine sozialen Beziehungen 

• daraus resultiert sein Zugehörigkeitsgefühl zur Organisation 

• empfindet materielle Be- und Entlohnung als untergeordnet 

• wird beeinflusst hinsichtlich seiner Motivation und Zufriedenheit durch die Möglichkeit zur Kommunikation im Kollegium, durch Teilnahme an Entscheidungen und zwischenmenschlichen Beziehungen

 ➢ Basis: Hawthorne-Studien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 4 Handlungsfelder der A&O Psychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Arbeit

2. Individuum

3. Interaktion

4. Organisation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit welchen Arten von Unterschieden befasst sich die Differentielle Psychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1.  zwischen den einzelnen Personen (inter-individuell)
  2. innerhalb einer Person (Intra-individuell)
  3. zwischen Personen hinsichtlich ihrer Veränderlichkeit (inter-individuelle Differenzen der intra-individuellen Variabilität)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Self-Actualizing Man

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 1960
  • strebt nach Selbstverwirklichung durch autonomes, eigenverantwortliches und situationsangepasstes Handeln
  •  möchte seine Potenziale und Fähigkeiten sinnvoll nutzen 
  •  wird motiviert durch ein hohes Ausmaß an Autonomie und geringer Kontrolle durch andere 
  • schätzt die Möglichkeit, innovativ und kreativ zu sein
  •  ➢ Human-Resourses-Ansatz
  •  ➢ basiert auf den Untersuchungen von Maslow und Herzberg
    • Maslow=Bedürfnispyramide
    • Herzberg= Zweifaktorentheorie mit Hygiene und Motivatorenfaktoren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Virtual Man

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • 2010
  • ist hinsichtlich seines Lebens, Arbeitens und Kommunizierens geprägt durch Informations- und Kommunikationstechnologien 
  • ist flexibel, kann sich mühelos an neue Technologien anpassen 
  • zeichnet sich durch seine Neigung zu Kooperation und Aktivität in Netzwerken aus 
  • ➢ Ansatz integriert die Veränderung der Arbeit aufgrund der Entwicklungen 

    ➢ Wandel ist gekennzeichnet durch Enttraditionalisierung, Optionierung, 

    Individualisierung und Netzwerkbildung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheidet sich Erwerbsarbeit von Arbeit im Allgemeinen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erwerbsarbeit: 

  • gesellschaftliche Austauschbeziehungen
  • Aufgabenteilung
  • Machtstrukturen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Methoden sind für die Personalpsychologie üblich?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beobachtung
  • Tagebuchstudie
  • Prozessanalyse
  • Mehrebenenbetrachtung
  • People Analytics
  • Querschnittuntersuchungen
  • Längsschnittuntersuchungen
  • Qualitative Untersuchungen
  • Quantitative Untersuchungen
Lösung ausblenden
  • 4461 Karteikarten
  • 120 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personalpsychologie Kurs an der BSP Business School Berlin - Campus Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist der Re-Taylorismus (auch partizipativer Taylorismus)?

A:
  • Die ausführende Tätigkeit (ggf. Handwerk) wird an der Planung und Optimierung von Prozessen beteiligt 

--> Operative Abteilung wird in die Strategische Planung eingebunden

Q:

Economic Man

A:
  • 1900
  • verantwortungsscheu, gewinnorientiert, monetäre Anreize, zweckrational
  • Unterscheidung Kopf- und Handarabeit
  • Ford führt Fließbandarbeit ein 
  • Zergliederung durch Taylor erhöht Produktivität
  • Auswahl der am besten geeigneten MA 
Q:

Ziele der A&O Psychologie

A:
  • Verbesserung der Effizienz in Organisationen 
  • Humanisierung des Arbeitslebens
Q:

Menschenbilder von Führungskräften nach Mc Gregor, 1960

A:


  • Theorie X
    • Mensch faul, kein Eigenbetrieb zur Arbeit
    • Belohnung und Bestrafung als wirkungsvollste Motivationsfaktoren
    • Direktive Führung 
      • Menschen mögen keine Autonomie und Verantwortung 
  • Theorie Y
    • Arbeit kann motivieren und begeistern 
    • Menschen  suchen Herausforderung um sich weiterentwickeln & V´wortung übernehmen zu können 
    • fühlen sich Zielen verbunden und können diese selbstgesteuert verfolge
Q:

Complex Man

A:


  • 1990
  • hat vielfältige inter- und intraindividuelle Bedürfnisse 
    • diese sind jeweils abhängig von der Situation und vom individuellen Entwicklungsstand
  • zeichnet sich durch seine Flexibilität und Lernfähigkeit aus 
  • Zentrales Merkmal: Menschen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer
    (variablen) Fähigkeiten, Bedürfnisse, Motive, Werte und Ziele
    ➢ Interaktion verschiedener Bedürfnisse (und organisationaler Erfahrungen) kann unterschiedliche Auswirkungen auf die Arbeitsmotivation haben 
  • ➢ Versuch der Integration vorheriger Menschenbilder 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Social Man

A:

ist geleitet von sozialen Motiven 

• definiert sich über seine sozialen Beziehungen 

• daraus resultiert sein Zugehörigkeitsgefühl zur Organisation 

• empfindet materielle Be- und Entlohnung als untergeordnet 

• wird beeinflusst hinsichtlich seiner Motivation und Zufriedenheit durch die Möglichkeit zur Kommunikation im Kollegium, durch Teilnahme an Entscheidungen und zwischenmenschlichen Beziehungen

 ➢ Basis: Hawthorne-Studien

Q:

Was sind die 4 Handlungsfelder der A&O Psychologie?

A:

1. Arbeit

2. Individuum

3. Interaktion

4. Organisation

Q:

Mit welchen Arten von Unterschieden befasst sich die Differentielle Psychologie?

A:
  1.  zwischen den einzelnen Personen (inter-individuell)
  2. innerhalb einer Person (Intra-individuell)
  3. zwischen Personen hinsichtlich ihrer Veränderlichkeit (inter-individuelle Differenzen der intra-individuellen Variabilität)
Q:

Self-Actualizing Man

A:
  • 1960
  • strebt nach Selbstverwirklichung durch autonomes, eigenverantwortliches und situationsangepasstes Handeln
  •  möchte seine Potenziale und Fähigkeiten sinnvoll nutzen 
  •  wird motiviert durch ein hohes Ausmaß an Autonomie und geringer Kontrolle durch andere 
  • schätzt die Möglichkeit, innovativ und kreativ zu sein
  •  ➢ Human-Resourses-Ansatz
  •  ➢ basiert auf den Untersuchungen von Maslow und Herzberg
    • Maslow=Bedürfnispyramide
    • Herzberg= Zweifaktorentheorie mit Hygiene und Motivatorenfaktoren
Q:

Virtual Man

A:
  • 2010
  • ist hinsichtlich seines Lebens, Arbeitens und Kommunizierens geprägt durch Informations- und Kommunikationstechnologien 
  • ist flexibel, kann sich mühelos an neue Technologien anpassen 
  • zeichnet sich durch seine Neigung zu Kooperation und Aktivität in Netzwerken aus 
  • ➢ Ansatz integriert die Veränderung der Arbeit aufgrund der Entwicklungen 

    ➢ Wandel ist gekennzeichnet durch Enttraditionalisierung, Optionierung, 

    Individualisierung und Netzwerkbildung 

Q:

Wie unterscheidet sich Erwerbsarbeit von Arbeit im Allgemeinen?

A:

Erwerbsarbeit: 

  • gesellschaftliche Austauschbeziehungen
  • Aufgabenteilung
  • Machtstrukturen
Q:

Welche Methoden sind für die Personalpsychologie üblich?

A:
  • Beobachtung
  • Tagebuchstudie
  • Prozessanalyse
  • Mehrebenenbetrachtung
  • People Analytics
  • Querschnittuntersuchungen
  • Längsschnittuntersuchungen
  • Qualitative Untersuchungen
  • Quantitative Untersuchungen
Personalpsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Personalpsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personality Psychology

Tilburg University

Zum Kurs
IU Personalpsychologie

TU Dortmund

Zum Kurs
Arbeits- und Personalpsychologie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
personalpsychologie

International School of Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personalpsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personalpsychologie