Übungen Grundlage WIPO at Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Flashcards and summaries for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Der Haavelmo-Multiplikator ist ... 
A) 1 
B) -1 
C) 1/s
D) s

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Nehmen sie an, dass es einen Mindestpreis gibt. Welche der folgenden Aussagen ist richtig? 
A) wenn der Staat die Überschussmenge aufkauft und vernichtet, entsteht ein höherer Wohlfahrtsverlust als bei der Subventionierung der Nachfrager
B) Wenn der Staat die Anbieter subventioniert, um den Angebotsüberschuss abzubauen, entsteht ein Wohlfahrtsverlust in Höhe der Subventionszahlung 
D) Wenn der Staat Produktionsquoten für die Produzenten festlegt, um einen Angebotsüberschuss zu vermeiden, entsteht kein Wohlfahrtsverlust durch einen bindenden Mindestpreis 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Nehmen Sie an, der Staat führt einen bindenden Höchstpreis ein. Dann ist die Mengenreduktion im Vergleich zu einem unregulierten Markt umso größer, je ... 
A) ... clastischer das Angebot reagiert 
B) ... unelastischer das Angebot reagiert 
C) ... elastischer die Nachfrage reagiert 
D) ... unelastischer die Nachfrage reagiert  

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

In einem beschränkten Monopol gibt es... 
A) ... einen Anbieter und wenige Nachfrager 
B) ... einen Nachfrager und wenige Anbieter 
C) ... wenige Anbieter und wenige Nachfrage 
D) ... einen Anbieter und viele Nachfrager 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welches Instrument sieht das deutsche Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen nicht vor?
A) Kartellverbot 
B) Fusionskontrolle 
C) Zerschlagung von Monopolen 
D) Missbrauchsaufsicht 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Investitionsnachfrage ist richtig? Gehen Sie von einem Diagramm aus, das einen Zusammenhang zwischen der Investitionshöhe (auf der Abszisse) und dem Marktzins (auf der Ordinate) zeigt 
A) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Bewegung auf der Investitionsfunktion von links nach rechts
B) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Bewegung auf der Investitionsfunktion von rechts nach links 
C) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Verschiebung der Investitionsfunktion nach außen (d.h. Vom Ursrung weg)
D) höhere Ertragserwartungen führen zu einer Verschiebung der Investitionsfunktion nach innen (d.h. Zum Ursprung hin) 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen ist eine präskriptive Aussage? 
a) der Anstieg des Preises erklärt die Zunahme der Angebotsmenge 
b) Wenn der Preis eines Gutes steigt, dann steigt die Angebotsmenge 
c) Um die Angebotsmenge zu steigern, muss der Preis erhöht werden. 
d) weil der Preis ansteigt, wird die Angebotsmenge zunehmen 
 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Musgraves Ansatz der functional finance behauptet, dass jede finanzpolitische Maßnahme die folgenden Funktionen wahrnimmt: 
A) allokative, distributive und stabilisierungspolitische Funktion 
B) allokative, distributive und geldpolitische Funktion 
C) mikroökonomische, makroökonomische und institutionenökonomische Funktion 
D) globale, sektorale und regionale Funktion 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen ist falsch? 
A) Unter Ordnungspolitik versteht man die Beeinflussung derjenigen Faktoren, die den institutionellen Rahmen aller ökonomischen Aktivitäten und der möglichen wirtschaftspolitischen Eingriffe abstecken 
B) Die Ordnungspolitik umfasst alle Maßnahmen, mit denen innerhalb des ordnungspolitischen Rahmens die für ökonomischen Entscheidungen relevanten Daten (Bsp. Güterpreise, Steuersätze, Subventionsbeträge, Zinssätze, Nachfrage- oder Einkommensänderungen) durch wirtschaftspolitische Maßnahmen beeinflusst werden. 
C) Qualitative Wirtschaftspolitik verändert die Wirtschaftsstruktur, die in den Strukturparametern des wirtschaftspolitischen modells zum Ausdruck kommt. 
D) Quantitative Wirtschaftspolitik verändert wirtschaftspolitische Instrumentvariablen innerhalb einer gegebenen und konstanten Wirtschaftsstruktur 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Welche der folgenden Aussagen beinhaltet eine Wertung im Tatsachenbereich der Wirtschaftstheorie? 
A) Wissenschaftler X findet angewandte wirtschaftspolitische Forschungsfragen langweilig. Er beschäftigt sich daher bevorzugt mit den axiomatischen Grundlagen der Entscheidungstheorie
B) Ein Wissenschaftler testet die Hypothese, dass niedrigere Löhne bestimmter Minderheiten auf einer bewussten Diskriminierung durch die Arbeitgeber beruhen 
C) Wissenschaftler Y versucht zu beweisen, dass jede Gesellschaft das Ziel einer Gleichverteilung von Einkommen und Vermögen anstreben sollte. 
D) Wissenschaftler X versucht herauszubekommen, weshalb immer mehr Menschen mehr Zeit für die Familie wichtig finden 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Wenn Wissenschaftler die anzustrebenden Ziele als auch die dafür notwendigen Mittel unabhängig von den Politikern selbst festlegen, dann handelt es sich nach Habermas um ein ... 
A) Technokratisches Beratungsmodell 
B) pragmatisches Beratungsmodell 
C) ökonomisches Beratungsmodell 
D) dezisionistisches Beratungsmodell 

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Als Strukturparameter eines ökonomischen Erklärungsmodells bezeichnet man ... 
A) ... die Ziele der Wirtschaftspolitik 
B) ... die Instrumente der Wirtschaftspolitik 
C) ... von der Wirtschaftspolitik nicht beeinflussbare Faktoren 
D) ... die Matrix, welche den Einfluss Instrumenten und anderen Faktoren auf die wirtschaftspolitischen Ziele angibt 

Your peers in the course Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg on StudySmarter:

Übungen Grundlage WIPO

Der Haavelmo-Multiplikator ist ... 
A) 1 
B) -1 
C) 1/s
D) s
A

Übungen Grundlage WIPO

Nehmen sie an, dass es einen Mindestpreis gibt. Welche der folgenden Aussagen ist richtig? 
A) wenn der Staat die Überschussmenge aufkauft und vernichtet, entsteht ein höherer Wohlfahrtsverlust als bei der Subventionierung der Nachfrager
B) Wenn der Staat die Anbieter subventioniert, um den Angebotsüberschuss abzubauen, entsteht ein Wohlfahrtsverlust in Höhe der Subventionszahlung 
D) Wenn der Staat Produktionsquoten für die Produzenten festlegt, um einen Angebotsüberschuss zu vermeiden, entsteht kein Wohlfahrtsverlust durch einen bindenden Mindestpreis 
A

Übungen Grundlage WIPO

Nehmen Sie an, der Staat führt einen bindenden Höchstpreis ein. Dann ist die Mengenreduktion im Vergleich zu einem unregulierten Markt umso größer, je ... 
A) ... clastischer das Angebot reagiert 
B) ... unelastischer das Angebot reagiert 
C) ... elastischer die Nachfrage reagiert 
D) ... unelastischer die Nachfrage reagiert  
A

Übungen Grundlage WIPO

In einem beschränkten Monopol gibt es... 
A) ... einen Anbieter und wenige Nachfrager 
B) ... einen Nachfrager und wenige Anbieter 
C) ... wenige Anbieter und wenige Nachfrage 
D) ... einen Anbieter und viele Nachfrager 
A

Übungen Grundlage WIPO

Welches Instrument sieht das deutsche Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen nicht vor?
A) Kartellverbot 
B) Fusionskontrolle 
C) Zerschlagung von Monopolen 
D) Missbrauchsaufsicht 
C

Übungen Grundlage WIPO

Welche der folgenden Aussagen zur gesamtwirtschaftlichen Investitionsnachfrage ist richtig? Gehen Sie von einem Diagramm aus, das einen Zusammenhang zwischen der Investitionshöhe (auf der Abszisse) und dem Marktzins (auf der Ordinate) zeigt 
A) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Bewegung auf der Investitionsfunktion von links nach rechts
B) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Bewegung auf der Investitionsfunktion von rechts nach links 
C) Höhere Ertragserwartungen führen zu einer Verschiebung der Investitionsfunktion nach außen (d.h. Vom Ursrung weg)
D) höhere Ertragserwartungen führen zu einer Verschiebung der Investitionsfunktion nach innen (d.h. Zum Ursprung hin) 
C

Übungen Grundlage WIPO

Welche der folgenden Aussagen ist eine präskriptive Aussage? 
a) der Anstieg des Preises erklärt die Zunahme der Angebotsmenge 
b) Wenn der Preis eines Gutes steigt, dann steigt die Angebotsmenge 
c) Um die Angebotsmenge zu steigern, muss der Preis erhöht werden. 
d) weil der Preis ansteigt, wird die Angebotsmenge zunehmen 
 
C

Übungen Grundlage WIPO

Musgraves Ansatz der functional finance behauptet, dass jede finanzpolitische Maßnahme die folgenden Funktionen wahrnimmt: 
A) allokative, distributive und stabilisierungspolitische Funktion 
B) allokative, distributive und geldpolitische Funktion 
C) mikroökonomische, makroökonomische und institutionenökonomische Funktion 
D) globale, sektorale und regionale Funktion 

A

Übungen Grundlage WIPO

Welche der folgenden Aussagen ist falsch? 
A) Unter Ordnungspolitik versteht man die Beeinflussung derjenigen Faktoren, die den institutionellen Rahmen aller ökonomischen Aktivitäten und der möglichen wirtschaftspolitischen Eingriffe abstecken 
B) Die Ordnungspolitik umfasst alle Maßnahmen, mit denen innerhalb des ordnungspolitischen Rahmens die für ökonomischen Entscheidungen relevanten Daten (Bsp. Güterpreise, Steuersätze, Subventionsbeträge, Zinssätze, Nachfrage- oder Einkommensänderungen) durch wirtschaftspolitische Maßnahmen beeinflusst werden. 
C) Qualitative Wirtschaftspolitik verändert die Wirtschaftsstruktur, die in den Strukturparametern des wirtschaftspolitischen modells zum Ausdruck kommt. 
D) Quantitative Wirtschaftspolitik verändert wirtschaftspolitische Instrumentvariablen innerhalb einer gegebenen und konstanten Wirtschaftsstruktur 
B

Übungen Grundlage WIPO

Welche der folgenden Aussagen beinhaltet eine Wertung im Tatsachenbereich der Wirtschaftstheorie? 
A) Wissenschaftler X findet angewandte wirtschaftspolitische Forschungsfragen langweilig. Er beschäftigt sich daher bevorzugt mit den axiomatischen Grundlagen der Entscheidungstheorie
B) Ein Wissenschaftler testet die Hypothese, dass niedrigere Löhne bestimmter Minderheiten auf einer bewussten Diskriminierung durch die Arbeitgeber beruhen 
C) Wissenschaftler Y versucht zu beweisen, dass jede Gesellschaft das Ziel einer Gleichverteilung von Einkommen und Vermögen anstreben sollte. 
D) Wissenschaftler X versucht herauszubekommen, weshalb immer mehr Menschen mehr Zeit für die Familie wichtig finden 
C

Übungen Grundlage WIPO

Wenn Wissenschaftler die anzustrebenden Ziele als auch die dafür notwendigen Mittel unabhängig von den Politikern selbst festlegen, dann handelt es sich nach Habermas um ein ... 
A) Technokratisches Beratungsmodell 
B) pragmatisches Beratungsmodell 
C) ökonomisches Beratungsmodell 
D) dezisionistisches Beratungsmodell 
A

Übungen Grundlage WIPO

Als Strukturparameter eines ökonomischen Erklärungsmodells bezeichnet man ... 
A) ... die Ziele der Wirtschaftspolitik 
B) ... die Instrumente der Wirtschaftspolitik 
C) ... von der Wirtschaftspolitik nicht beeinflussbare Faktoren 
D) ... die Matrix, welche den Einfluss Instrumenten und anderen Faktoren auf die wirtschaftspolitischen Ziele angibt 
C

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Albert-Ludwigs-Universität Freiburg overview page

GeomaTIk

Grundlagen WIPO

Plati gialos

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Übungen Grundlage WIPO at the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards