Personal Skills an der ZHAW - Zürcher Hochschule Für Angewandte Wissenschaften | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Personal Skills an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Personal Skills Kurs an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nennen und erklären Sie die Wahrnehmungsfehler denen man unterliegen kann.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Stereotype: Aufgrund einer vorgefassten Meinung werden Personen beurteilt.
- Sympathie/Antipathie-Effekt: Aufgrund von Gefühlen werden Personen beurteilt.
- Primär- Effekt: Der erste Eindruck wird zu Bewertung von Personen benutzt.
- Halo-Effekt: Ein Merkmal einer Person überstrahlt anne anderen Merkmale.
- Hierarchieeffekt: Hierarchisch höher eingestufte Personen werden aufgrund der hierarchischen Stellung „besser“ eingeschätzt/wahrgenommen.
- Pygmalion-Effekt: Eine Annahme über eine Person wird sich über eine gewisse Zeit bewahrheiten. (selbsterfüllende Prophezeiung)
- Projektion: Personen werden aufgrund der Wahrnehmung von eigenen Merkmalen beurteilt.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Punkte sollen beachtet werden, wenn Sie das Telefon im Unternehmen abnehmen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Lächeln, bevor man das Telefon abnimmt.
- freundlich bleiben
- langsam und deutlich sprechen
- Namen notieren
- aktiv zuhören und den Gesprächspartner nicht unterbrechen
- keine Umgangssprache verwenden
- abgemachtes zur Bestätigung wiederholen
- sich für das Gespräch bedanken und mit Namen verabschieden
- sich aussliesslich auf das Gespräch konzentrieren.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Punkte sollen bei einer Reklamation durch einen Kunden beachtet werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- den Reklamierenden nicht unterbrechen
- ruhig bleiben und das Gespräch auf die Sachebene ziehen
- Verständnis für seinen Ärger zeigen
- nicht Recht geben um ihn/sie zu beruhigen
- das Gesagte wiederholen, um Missverständnisse zu umgehen
- einhaltbare  Lösungsvorschläge vorschlagen
- sich für den Fehler entschuldigen
- keine Vorwürfe machen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Punkte sind als Frau bei der Kleiderauswahl für die Geschäftswelt zu beachten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Hosenanzug mit Bluse oder Rock/Jupe mit Bluse und Blazer
- nicht zu viel Haut zeigen (Minirock, trägerloses Shirt, keinen tiefen Ausschnitt, etc.)
- dezente Farben: Anthrazit, Blau, Schwarz, Grün, Braun, Grau etc.
- keine offene Schuhe / keine High Heels (max. 4cm Absatz)
- 1 Paar hautfarbene Ersatzstrumpfhosen/-strümpfe
- dezentes/gepflegte Make-Up/Schmuck/Haarfarbe/Parfüm/Fingernägel
- keine sichtbaren Tattoos/Piercings
- keine Knallfarben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Punkte sind als Mann bei der Kleidungsauswahl für die Geschäftswelt zu beachten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Anzug mit Hemd und Krawatte oder Jeans mit Hemd/Poloshirt und Blazer
- Unterhemd tragen, Reservehemd am Arbeitsplatz bereithalten
- Farben: Grau, Schwarz, Blau, Anthrazit, Nadelstreifenmuster, Fischgratmuster, kariert
- Der Anzug muss gut sitzen
- keine kurzen Hosen/Fliege/Pullover/kaputte Kleidung/Trainerhosen/Caps
- keine offenen Schuhe / Halbschuhe aus Leder sind optimal
- keine Knallfarbene
- keine sichtbaren Tattoos/Piercings
- gepflegtes Äusseres (Fingernägel, Frisur, Bart, etc)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Teamrollen nach dem Rangdynamikmodell (Schindler)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Alpha: Er führt die Gruppe an und trifft Entscheidungen und übernimmt die Verantwortung
- Beta: Sie sind neutral und beraten sie Alphaposition, da sie spezielles Fachwissen besitzen. Sie sind nicht in jeder Gruppe vorhanden.
- Gamma: Diese Personen stehen nicht gerne im Mittelpunkt. Sie arbeiten für das Ziel des Alphatiers. Die Gammapositionen bilden in der Regel die Mehrheit in einer Gruppe.
- Omega: Sie hinterfragt das Alphatiert und wird deswegen als Störenfried wahrgenommen, aber sie ist wichtig zur Gefahrenerkennung.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die Teamrollen nach Belbin.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Künstler
- Organisator
- Führer
- Prüfer
- Helfer
- Unterhalter
- Macher
- Berater
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Punktet sollten in Bezug zu Social Media beachtet werden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- private und berufliche Accounts getrennt führen
- keine anzügige oder peinliche Bilder posten
- nicht öffentlich üver Personen lästern
- Privatsphäreeinstellungen an die eigenen Bedürfnisse anpassen
- sich nicht mit Social Media Logins auf anderen Seiten anmelden
- für berufliche Anliegen sollte der Account auf Linkedin resp. Xing erstellt werden
- regelmässig den Account pflegen und updaten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die 5 Axiome der Kommunikation.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Man kann nicht, nicht kommunizieren.
- Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt.
- Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung.
- Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten.
- Kommunikation ist immer symmetrisch oder komplementär.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen sie die vier Seiten/Ebenen einer Botschaft und machen Sie ein Beispiel dazu.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Sachebene: vermittelt Daten
- Selbstoffenbarung: Wie entschlüssle ich die Botschaft? / persönliche Haltung
- Appell: Grund der Botschaft (Aufforderung/Befehl)
- Beziehungsebene: Wie stehen Sender und Empfänger zueinander

Das Produkt kostet 15 CHF.

- Sachebene: Das Produkt kostet 15 CHF.
- Selbstoffenbarung: Das Produkt finde ich zu teuer.
- Appell: Wenn Sie dieses Produkt wollen, müssen Sie den Preis bezahlen.
- Beziehung: Verkäufer und Käufer sprechen miteinander.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklären Sie die vier Distanzzonen.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Intimdistanz (bis 0.5m)
- persönliche Distanz (0.5 - 1.5m)
- soziale Distanz (1.5 - 4m)
- öffentliche Distanz (ab 4m)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen und beschreiben Sie die Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Forming: Die Gruppe lernt sich kennen.
2. Storming: Die Persönlichkeiten treten zu Tage und Konflikte treten auf, die Konflikte sollte ausgetragen/gelöst werden.
3. Norming: Ein Wir-Gefühl ist entstanden und die Gruppenregeln werden definiert.
4. Performing: Die Gruppe arbeitet am Ziel.
5. Adjourning: Die Gruppe löst sich auf (Trauer). Feedback und Verbesserungen werden festgehalten.
Lösung ausblenden
  • 39893 Karteikarten
  • 1014 Studierende
  • 109 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Personal Skills Kurs an der ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nennen und erklären Sie die Wahrnehmungsfehler denen man unterliegen kann.
A:
- Stereotype: Aufgrund einer vorgefassten Meinung werden Personen beurteilt.
- Sympathie/Antipathie-Effekt: Aufgrund von Gefühlen werden Personen beurteilt.
- Primär- Effekt: Der erste Eindruck wird zu Bewertung von Personen benutzt.
- Halo-Effekt: Ein Merkmal einer Person überstrahlt anne anderen Merkmale.
- Hierarchieeffekt: Hierarchisch höher eingestufte Personen werden aufgrund der hierarchischen Stellung „besser“ eingeschätzt/wahrgenommen.
- Pygmalion-Effekt: Eine Annahme über eine Person wird sich über eine gewisse Zeit bewahrheiten. (selbsterfüllende Prophezeiung)
- Projektion: Personen werden aufgrund der Wahrnehmung von eigenen Merkmalen beurteilt.
Q:
Welche Punkte sollen beachtet werden, wenn Sie das Telefon im Unternehmen abnehmen?
A:
- Lächeln, bevor man das Telefon abnimmt.
- freundlich bleiben
- langsam und deutlich sprechen
- Namen notieren
- aktiv zuhören und den Gesprächspartner nicht unterbrechen
- keine Umgangssprache verwenden
- abgemachtes zur Bestätigung wiederholen
- sich für das Gespräch bedanken und mit Namen verabschieden
- sich aussliesslich auf das Gespräch konzentrieren.
Q:
Welche Punkte sollen bei einer Reklamation durch einen Kunden beachtet werden?
A:
- den Reklamierenden nicht unterbrechen
- ruhig bleiben und das Gespräch auf die Sachebene ziehen
- Verständnis für seinen Ärger zeigen
- nicht Recht geben um ihn/sie zu beruhigen
- das Gesagte wiederholen, um Missverständnisse zu umgehen
- einhaltbare  Lösungsvorschläge vorschlagen
- sich für den Fehler entschuldigen
- keine Vorwürfe machen 
Q:
Welche Punkte sind als Frau bei der Kleiderauswahl für die Geschäftswelt zu beachten?
A:
- Hosenanzug mit Bluse oder Rock/Jupe mit Bluse und Blazer
- nicht zu viel Haut zeigen (Minirock, trägerloses Shirt, keinen tiefen Ausschnitt, etc.)
- dezente Farben: Anthrazit, Blau, Schwarz, Grün, Braun, Grau etc.
- keine offene Schuhe / keine High Heels (max. 4cm Absatz)
- 1 Paar hautfarbene Ersatzstrumpfhosen/-strümpfe
- dezentes/gepflegte Make-Up/Schmuck/Haarfarbe/Parfüm/Fingernägel
- keine sichtbaren Tattoos/Piercings
- keine Knallfarben
Q:
Welche Punkte sind als Mann bei der Kleidungsauswahl für die Geschäftswelt zu beachten?
A:
- Anzug mit Hemd und Krawatte oder Jeans mit Hemd/Poloshirt und Blazer
- Unterhemd tragen, Reservehemd am Arbeitsplatz bereithalten
- Farben: Grau, Schwarz, Blau, Anthrazit, Nadelstreifenmuster, Fischgratmuster, kariert
- Der Anzug muss gut sitzen
- keine kurzen Hosen/Fliege/Pullover/kaputte Kleidung/Trainerhosen/Caps
- keine offenen Schuhe / Halbschuhe aus Leder sind optimal
- keine Knallfarbene
- keine sichtbaren Tattoos/Piercings
- gepflegtes Äusseres (Fingernägel, Frisur, Bart, etc)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Erklären Sie die Teamrollen nach dem Rangdynamikmodell (Schindler)
A:
- Alpha: Er führt die Gruppe an und trifft Entscheidungen und übernimmt die Verantwortung
- Beta: Sie sind neutral und beraten sie Alphaposition, da sie spezielles Fachwissen besitzen. Sie sind nicht in jeder Gruppe vorhanden.
- Gamma: Diese Personen stehen nicht gerne im Mittelpunkt. Sie arbeiten für das Ziel des Alphatiers. Die Gammapositionen bilden in der Regel die Mehrheit in einer Gruppe.
- Omega: Sie hinterfragt das Alphatiert und wird deswegen als Störenfried wahrgenommen, aber sie ist wichtig zur Gefahrenerkennung.
Q:
Erklären Sie die Teamrollen nach Belbin.
A:
- Künstler
- Organisator
- Führer
- Prüfer
- Helfer
- Unterhalter
- Macher
- Berater
Q:
Welche Punktet sollten in Bezug zu Social Media beachtet werden?
A:
- private und berufliche Accounts getrennt führen
- keine anzügige oder peinliche Bilder posten
- nicht öffentlich üver Personen lästern
- Privatsphäreeinstellungen an die eigenen Bedürfnisse anpassen
- sich nicht mit Social Media Logins auf anderen Seiten anmelden
- für berufliche Anliegen sollte der Account auf Linkedin resp. Xing erstellt werden
- regelmässig den Account pflegen und updaten
Q:
Nennen Sie die 5 Axiome der Kommunikation.
A:
- Man kann nicht, nicht kommunizieren.
- Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt.
- Kommunikation ist immer Ursache und Wirkung.
- Menschliche Kommunikation bedient sich analoger und digitaler Modalitäten.
- Kommunikation ist immer symmetrisch oder komplementär.
Q:
Nennen sie die vier Seiten/Ebenen einer Botschaft und machen Sie ein Beispiel dazu.

A:
- Sachebene: vermittelt Daten
- Selbstoffenbarung: Wie entschlüssle ich die Botschaft? / persönliche Haltung
- Appell: Grund der Botschaft (Aufforderung/Befehl)
- Beziehungsebene: Wie stehen Sender und Empfänger zueinander

Das Produkt kostet 15 CHF.

- Sachebene: Das Produkt kostet 15 CHF.
- Selbstoffenbarung: Das Produkt finde ich zu teuer.
- Appell: Wenn Sie dieses Produkt wollen, müssen Sie den Preis bezahlen.
- Beziehung: Verkäufer und Käufer sprechen miteinander.
Q:
Erklären Sie die vier Distanzzonen.
A:
- Intimdistanz (bis 0.5m)
- persönliche Distanz (0.5 - 1.5m)
- soziale Distanz (1.5 - 4m)
- öffentliche Distanz (ab 4m)
Q:
Nennen und beschreiben Sie die Phasen der Teamentwicklung nach Tuckman.
A:
1. Forming: Die Gruppe lernt sich kennen.
2. Storming: Die Persönlichkeiten treten zu Tage und Konflikte treten auf, die Konflikte sollte ausgetragen/gelöst werden.
3. Norming: Ein Wir-Gefühl ist entstanden und die Gruppenregeln werden definiert.
4. Performing: Die Gruppe arbeitet am Ziel.
5. Adjourning: Die Gruppe löst sich auf (Trauer). Feedback und Verbesserungen werden festgehalten.
Personal Skills

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Personal Skills Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Personal

Hochschule Heilbronn

Zum Kurs
Personal

Universität Frankfurt am Main

Zum Kurs
Personal LE 1

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Personal LE 2

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Personal LE 3

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Personal Skills
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Personal Skills