WiWi an der Westfälische Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für WiWi an der Westfälische Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen WiWi Kurs an der Westfälische Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Führungsinstrumente

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Führungsstil

  • autoritär
  • laissez-faire
  • kooperativ

Führungsmittel

  • Weisungsmittel (Anordnung, Aufträge, Projekte)
  • Anreitzmittel (Entgeldanreiz, Kompetenzanreiz, Karriereanreiz)

Führungstechniken

  • Management by Exception
  • Management by Delegation
  • Management by Objectives
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Funktionsbereiche von ablauforientieren Aspekten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Materialbereich:

  • Immatereielle Güter
    • Rechte (Lizenzen)
    • Patente (Schutzrecht)
    • Dienste (Arbeitskraft)
  • Materielle Güter
    • Rohstoffe
    • Hilfsstoffe
    • Betriebsstoffe
    • Maschienen
    • Fuhrpark
    • Gebäude


Fertigungsbereich:

  • Verarbeitung und Bearbeitung
  • Fertigungsformen
    • Werkstattfertigung
    • Baustellenfertigung
    • Gruppenfertigung
    • Fließfertigung
    • Einzelfertigung
    • Massenfertigung
    • Sortenfertigung
    • Serienfertigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

betriebliche Produktionsfaktoren

eines Industriebetriebes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Arbeitskräfte (Mitarbeiter)
  • Betirebsmittel ( Maschinen, Fuhrpark, Anlagen)
  • Werkstoffe (Rohstoffe, Betriebsstoffe, Hilfsstoffe)

Produktionsfaktoren gliedern sich in Leitung, Planung und Organisation -> bilden Verwaltung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auszahlung + Einzahlung

vs.

Aufwendung + Ertrag

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein- und Auszahlung = Mehrung und Minderung von Bargeldbeständen

Aufwendung und Ertrag = Transfer von Güter und Dienstleidungen, die buchhalterisch zum Betriebsergebnis führen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Handelsregister und welche Daten sind registiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

HR = öffentliches Verzeichnis aller Kaufleute im Amtsbezirk

jede Firma muss im HR eingetragen werden


Inhalt:

  • Name des Unternehmens bzw. Geschäftsführers
  • Sitz des Unternehmens
  • Firmengegenstand (Branche)
  • Grundkapital
  • Prokura (weitreichende Vollmacht)
  • Rechts- und Haftungsverhältnisse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel von Arbeitsteilung und Spezialisierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die menschliche Produktivität über Abreitsteilung zu maximieren. (Taylorismus)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wesen der Unternhemensrechtsform

"Partnerschaft"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • eine natürliche Person, die kein Handelsgewerbe ausführt
  • Zusammenschluss freier Berufe
  • wird im Partnerschaftsregister eingetragen
  • Haftung: mit Partnerschaftsvermögen und Gesamtschuldner.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung von marketingpolitischen Instrumenten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Preis
  • Produkt
  • Promotion
  • Distbition (Place)

ist der Marketingmix

müssen für erfolgreiche Vermarktung von Produkt beachtet werden,

optimale Kombination ergibt Erfolgschancen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Führungsinstrumente?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Autorität
  • Laissez-faire
  • Kooperativ
  • Führungsmittel
  • Führungstechnik
  • Management-by-Techniken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann liegt ein Gewerbe vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • selbstständige Arbeit
  • dauerhafte Tätogkeiten
  • Gewinnerzielungsabsicht
  • Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unternehmensziele

nach Bernecker

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fristikeit
    • Kurzfistig
    • Mittelfristig
    • Langfristig
  • Ausrichtung
    • Monetär
    • Non-monetär
  • Herachieebene
    • Oberziele
    • Unterziele
  • Bedeutung
    • Hauptziele
    • Nebenziele
  • Formalisierungsgrad
    • Formaliele
    • Sachziele
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Managementmaßnahmen im Kriesenmanagement?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Stabstelle: Risikomangement
  • Kriesenstab:
    • Manager
    • Organisationsberater
    • Rechtsanwälte
    • Steuerberater
    • Bänker
    • Insolvenzverwalter
  • Maßnahmen: Sanierung mit Ziel der Unternehmensfortführung
  • Mittel
    • Finanziell: Kreditaufnahme
    • Sachlich: Fertigungsinnovationen
    • Organisatorisch: Reorganisation
Lösung ausblenden
  • 25905 Karteikarten
  • 822 Studierende
  • 21 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen WiWi Kurs an der Westfälische Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Führungsinstrumente

A:

Führungsstil

  • autoritär
  • laissez-faire
  • kooperativ

Führungsmittel

  • Weisungsmittel (Anordnung, Aufträge, Projekte)
  • Anreitzmittel (Entgeldanreiz, Kompetenzanreiz, Karriereanreiz)

Führungstechniken

  • Management by Exception
  • Management by Delegation
  • Management by Objectives
Q:

Was sind die Funktionsbereiche von ablauforientieren Aspekten?

A:

Materialbereich:

  • Immatereielle Güter
    • Rechte (Lizenzen)
    • Patente (Schutzrecht)
    • Dienste (Arbeitskraft)
  • Materielle Güter
    • Rohstoffe
    • Hilfsstoffe
    • Betriebsstoffe
    • Maschienen
    • Fuhrpark
    • Gebäude


Fertigungsbereich:

  • Verarbeitung und Bearbeitung
  • Fertigungsformen
    • Werkstattfertigung
    • Baustellenfertigung
    • Gruppenfertigung
    • Fließfertigung
    • Einzelfertigung
    • Massenfertigung
    • Sortenfertigung
    • Serienfertigung
Q:

betriebliche Produktionsfaktoren

eines Industriebetriebes

A:
  • Arbeitskräfte (Mitarbeiter)
  • Betirebsmittel ( Maschinen, Fuhrpark, Anlagen)
  • Werkstoffe (Rohstoffe, Betriebsstoffe, Hilfsstoffe)

Produktionsfaktoren gliedern sich in Leitung, Planung und Organisation -> bilden Verwaltung

Q:

Auszahlung + Einzahlung

vs.

Aufwendung + Ertrag

A:

Ein- und Auszahlung = Mehrung und Minderung von Bargeldbeständen

Aufwendung und Ertrag = Transfer von Güter und Dienstleidungen, die buchhalterisch zum Betriebsergebnis führen

Q:

Was ist das Handelsregister und welche Daten sind registiert?

A:

HR = öffentliches Verzeichnis aller Kaufleute im Amtsbezirk

jede Firma muss im HR eingetragen werden


Inhalt:

  • Name des Unternehmens bzw. Geschäftsführers
  • Sitz des Unternehmens
  • Firmengegenstand (Branche)
  • Grundkapital
  • Prokura (weitreichende Vollmacht)
  • Rechts- und Haftungsverhältnisse
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist das Ziel von Arbeitsteilung und Spezialisierung?

A:

Die menschliche Produktivität über Abreitsteilung zu maximieren. (Taylorismus)

Q:

Wesen der Unternhemensrechtsform

"Partnerschaft"

A:
  • eine natürliche Person, die kein Handelsgewerbe ausführt
  • Zusammenschluss freier Berufe
  • wird im Partnerschaftsregister eingetragen
  • Haftung: mit Partnerschaftsvermögen und Gesamtschuldner.
Q:

Bedeutung von marketingpolitischen Instrumenten

A:
  • Preis
  • Produkt
  • Promotion
  • Distbition (Place)

ist der Marketingmix

müssen für erfolgreiche Vermarktung von Produkt beachtet werden,

optimale Kombination ergibt Erfolgschancen

Q:

Was sind die Führungsinstrumente?

A:
  • Autorität
  • Laissez-faire
  • Kooperativ
  • Führungsmittel
  • Führungstechnik
  • Management-by-Techniken
Q:

Wann liegt ein Gewerbe vor?

A:
  • selbstständige Arbeit
  • dauerhafte Tätogkeiten
  • Gewinnerzielungsabsicht
  • Teilnahme am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr
Q:

Unternehmensziele

nach Bernecker

A:
  • Fristikeit
    • Kurzfistig
    • Mittelfristig
    • Langfristig
  • Ausrichtung
    • Monetär
    • Non-monetär
  • Herachieebene
    • Oberziele
    • Unterziele
  • Bedeutung
    • Hauptziele
    • Nebenziele
  • Formalisierungsgrad
    • Formaliele
    • Sachziele
Q:

Was sind die Managementmaßnahmen im Kriesenmanagement?

A:
  • Stabstelle: Risikomangement
  • Kriesenstab:
    • Manager
    • Organisationsberater
    • Rechtsanwälte
    • Steuerberater
    • Bänker
    • Insolvenzverwalter
  • Maßnahmen: Sanierung mit Ziel der Unternehmensfortführung
  • Mittel
    • Finanziell: Kreditaufnahme
    • Sachlich: Fertigungsinnovationen
    • Organisatorisch: Reorganisation
WiWi

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang WiWi an der Westfälische Hochschule

Für deinen Studiengang WiWi an der Westfälische Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten WiWi Kurse im gesamten StudySmarter Universum

WI

Universität Klagenfurt

Zum Kurs
WIWI

Westfälische Hochschule

Zum Kurs
EWiWi

Universität Augsburg

Zum Kurs
einfuhrung wiwi

Universität Augsburg

Zum Kurs
Einführung Wiwi

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden WiWi
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen WiWi