Sprachliche Kommunikation an der Westfälische Hochschule | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Sprachliche Kommunikation an der Westfälische Hochschule

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sprachliche Kommunikation Kurs an der Westfälische Hochschule zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind Interjektionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Interjektionen/ Ausrufe

... drücken eine Empfindung oder Haltung des Sprechers aus

... stehen im Satz syntaktisch isoliert


Es gibt:

Empfindungswörter:
oje, pfui, au, hurra, igitt, auweia, herrjemine


Aufforderungswörter:
hallo, pst, heda, tschüss


Lautnachahmungen/ onomatopoetische Wörter:
haha, hatschi, peng, miau


Gesprächswörter und –idiome:
hm, genau, aha, soso
Potz Blitz! Teufel auch! Verflixt nochmal!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Adverbial?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Adverbial = Umstandsbestimmung (ADV)


Funktion:

Angabe von Umständen

Ort, Zeit, Art und Weise, Grund


Kriterien:

Fragen: Wo? Wann? Wie? Warum?


Verschiebeprobe

ADV können verschiedene Positionen im Satz einnehmen.


Tilgungsprobe

ADV können wegfallen, sie sind grammatisch nicht erforderlich.


Formen/ Beispiele:


Adverb

Er weinte immer.

Vielleicht kommt er nicht.


präpositionales Adverbial

Neben dem Brunnen spielen Kinder.

Er sitzt vor der Gruppe.


adverbialer Genitiv oder Akkusativ

Eines Tages beschloss sie zu heiraten.

Er faulenzt den ganzen Tag.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Womit lässt sich Verständlichkeit messen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hohenheimer Verständlichkeits-Index


3 Ebenen:

Prädiktorebene

Konstruktebene

Indikatorebene

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Prädikat?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Prädikat = Satzaussage (PRÄD)


Funktion/ Kriterien

Aussage über das Subjekt:

Zustand, Vorgang oder Handlung


Frage: Was geschieht? Was tut das Subjekt?


Prädikat ist ein einfaches finites Verb
oder ein Verbkomplex


Kongruenz zum Subjekt 

(Person, Numerus)


einfaches Prädikat:

Er schreibt viele Briefe.


mehrteiliges Prädikat, Prädikatsklammer:

Er möchte die Briefe veröffentlichen.

Sie hat heute einen schlechten Tag gehabt.


Prädikativum (Hilfsverb mit Nomen oder Adjektiv):

Er ist Schriftsteller.

Er ist krank.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Oxymoron/ Paradoxon?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Oxymoron/ Paradoxon = Wortfiguren

Beschreibung  

Verbindung zweier widersprüchlicher Begriffe


Beispiel  

bittersüß, Eile mit Weile, Luxusschuppen, ein kleiner Riese 


Wirkung

Aufmerksamkeit durch Überraschung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Partikel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(Gehören zu den Adverbien?!)


Es gibt:

Intensitäts-, Gradpartikel

Abtönungspartikel

Fokuspartikel

Negationspartikel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Adverbien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Adverbien

... benennen Umstände eines Geschehens


Es gibt:

Lokaladverbien

Temporaladverbien

Modaladverbien

Kausaladverbien

Negationsadverbien

Präpositionsadverbien

Pronominaladverbien

Konjunktionaladverbien (deshalb)


Funktionen im Satz

... können auf das Verb bezogen sein

... können auf den ganzes Satz bezogen sein (vielleicht)

... können auf den vorherigen Satz bezogen sein (deshalb)


Adverbien werden im Satz normalerweise nicht flektiert

→ nur wenige Adverbien können gesteigert werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Artikel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Artikel

... stehen immer zusammen mit einem Nomen

... sind deklinierbar

... sind die Kennzeichnung des grammatikalischen Geschlechts


... unterscheiden sich in:

bestimmte und 

unbestimmte Artikel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Satzglieder?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Satzglieder

... erfüllen eine festgelegte inhaltliche (= semantische) Funktion im Satz.


Sätze bestehen aus:

Subjekt 

Prädikat 

Objekt

Adverbial 

(Attribut)


Bestimmung:

... sind erfragbar (Frageprobe)

... sind verschiebbar (Verschiebeprobe)

... sind ersetzbar (Ersatzprobe)


"Das warme Wetter lockt die Menschen ins Freie."

Frageprobe

Wer (Subj) lockt die Menschen ins Freie? Das warme Wetter.

Wen (Akk.-Obj.) lockt das warme Wetter? Die Menschen.

Wohin (Adv) lockt das Wetter die Menschen? Ins Freie.


Verschiebeprobe

Die Menschen lockt das warme Wetter ins Freie. 

Ins Freie lockt das warme Wetter die Menschen.


Ersatzprobe

Das Frühlingswetter lockt die Leute in die Natur.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Adjektive?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Adjektive

... sind Eigenschaftswörter

... haben attributive Funktion

... haben prädikative Funktion (Aussage über das Subjekt)

... haben adverbiale Funktion (Aussage über Prädikat)


Es gibt:

Wertadjektive

Orientierungsadjektive

Verweisadjektive (folgender/r)

Zahlwörter (= Numeralia)


Komparation

Adjektive können gesteigert werden:

Positiv, Komparativ, Superlativ

Attributiv

Prädikativ


absolute Adjektive = Adjektive, die bereits den höchsten Grad ausdrücken

beim Vergleich auf gleicher Stufe wird "wie", beim Komparativ wird "als" verwendet


Deklination

Adjektive werden mit dem dazugehörigen Nomen dekliniert

→ Kongruenz mit Genus, Numerus, Kasus


für jedes Adjektiv gibt es eine:

starke Deklination

wenn es keinen Begleiter gibt, oder wenn der Begleiter keine Endung hat

und eine schwache Deklination

wenn der Begleiter selbst eine Endung hat, wie die Artikel


Reihung von Adjektiven wird gleich dekliniert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Konjunktionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Konjunktionen/ Bindewörter

... verbinden Sätze oder Satzteile

... stellen eine inhaltliche Beziehung zwischen ihnen her


einfache Konjunktionen

dass

nachdem

da


zweiteilige Konjunktionen

als ob

statt dass


korrespondierende Konjunktionen

entweder - oder

sowohl - als auch


Es gibt:

Kopulativ-Konjunktionen 

= anreihend

→ und, sowohl ... als auch


Alternativ-Konjunktionen

→ oder


Adversativ-Konjunktionen

= entgegensetzend

→ aber, sondern, jedoch, während


Kausal-Konjunktionen

= begründend

→ denn, weil, da


Konditional-Konjunktionen

= bedingend

→ wenn, falls, sofern


Konzessiv-Konjunktionen

= einräumend

→ obgleich, obwohl


Temporal-Konjunktionen

= zeitlich

→ bevor, nachdem, sobald, während


Komparativ-Konjunktionen

= vergleichend

→ wie, als, je ... desto


Final-Konjunktionen

= beabsichtigend

→ damit, dass, um ... zu


Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichrangige Sätze und Satzteile.

→ Es klingelt an der Tür, aber sie macht nicht auf.

→ Sie keuchte und (sie) schwitzte.


Unterordnende Konjunktionen (Subjunktionen) leiten einen Nebensatz (Konjunktionalsatz) ein.

→ Müller schwitzte im Büro, weil die Klimaanlage ausgefallen war.

→ Alle Medien verbreiten, dass der Dollar weiter fällt.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Präpositionen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Präposition/ Verhältniswort

... stellen eine Beziehung/ ein Verhältnis zu einem anderen Wort her


... bestimmt den Fall des Nomens oder Pronomens (Rektion)

→ anhand der Beweise (Genitiv), aus ihm (Dativ), für den Geburtstag (Akkusativ)

Einige Präpositionen haben unterschiedliche Rektionen:

Das Bild hängt an der Wand. (Dativ)

Er hängt das Bild an die Wand. (Akkusativ)


Arten von Beziehungen:

Ort: lokale Beziehung

→ abseits, auf, entlang, neben, zwischen


Zeit: temporale Beziehung

→ während, um, bis


Art und Weise: modale Beziehung

→ außer , ohne, mit, wider, gegen, statt


Grund, Folge, Zweck: kausale Beziehung

→ aufgrund, dank, durch, infolge, wegen


korrespondierende Präpositionen umklammern das Nomen

 um des Friedens willen, von Anfang an


einige Präpositionen können mit dem Artikel verschmelzen

an dem Abend = am Abend

aufs Ganze gehen, hinters Licht führen

Lösung ausblenden
  • 26738 Karteikarten
  • 822 Studierende
  • 21 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sprachliche Kommunikation Kurs an der Westfälische Hochschule - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind Interjektionen?

A:

Interjektionen/ Ausrufe

... drücken eine Empfindung oder Haltung des Sprechers aus

... stehen im Satz syntaktisch isoliert


Es gibt:

Empfindungswörter:
oje, pfui, au, hurra, igitt, auweia, herrjemine


Aufforderungswörter:
hallo, pst, heda, tschüss


Lautnachahmungen/ onomatopoetische Wörter:
haha, hatschi, peng, miau


Gesprächswörter und –idiome:
hm, genau, aha, soso
Potz Blitz! Teufel auch! Verflixt nochmal!

Q:

Was ist ein Adverbial?

A:

Adverbial = Umstandsbestimmung (ADV)


Funktion:

Angabe von Umständen

Ort, Zeit, Art und Weise, Grund


Kriterien:

Fragen: Wo? Wann? Wie? Warum?


Verschiebeprobe

ADV können verschiedene Positionen im Satz einnehmen.


Tilgungsprobe

ADV können wegfallen, sie sind grammatisch nicht erforderlich.


Formen/ Beispiele:


Adverb

Er weinte immer.

Vielleicht kommt er nicht.


präpositionales Adverbial

Neben dem Brunnen spielen Kinder.

Er sitzt vor der Gruppe.


adverbialer Genitiv oder Akkusativ

Eines Tages beschloss sie zu heiraten.

Er faulenzt den ganzen Tag.


Q:

Womit lässt sich Verständlichkeit messen?

A:

Hohenheimer Verständlichkeits-Index


3 Ebenen:

Prädiktorebene

Konstruktebene

Indikatorebene

Q:

Was ist ein Prädikat?

A:

Prädikat = Satzaussage (PRÄD)


Funktion/ Kriterien

Aussage über das Subjekt:

Zustand, Vorgang oder Handlung


Frage: Was geschieht? Was tut das Subjekt?


Prädikat ist ein einfaches finites Verb
oder ein Verbkomplex


Kongruenz zum Subjekt 

(Person, Numerus)


einfaches Prädikat:

Er schreibt viele Briefe.


mehrteiliges Prädikat, Prädikatsklammer:

Er möchte die Briefe veröffentlichen.

Sie hat heute einen schlechten Tag gehabt.


Prädikativum (Hilfsverb mit Nomen oder Adjektiv):

Er ist Schriftsteller.

Er ist krank.

Q:

Was ist ein Oxymoron/ Paradoxon?

A:

Oxymoron/ Paradoxon = Wortfiguren

Beschreibung  

Verbindung zweier widersprüchlicher Begriffe


Beispiel  

bittersüß, Eile mit Weile, Luxusschuppen, ein kleiner Riese 


Wirkung

Aufmerksamkeit durch Überraschung

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was sind Partikel?

A:

(Gehören zu den Adverbien?!)


Es gibt:

Intensitäts-, Gradpartikel

Abtönungspartikel

Fokuspartikel

Negationspartikel

Q:

Was sind Adverbien?

A:

Adverbien

... benennen Umstände eines Geschehens


Es gibt:

Lokaladverbien

Temporaladverbien

Modaladverbien

Kausaladverbien

Negationsadverbien

Präpositionsadverbien

Pronominaladverbien

Konjunktionaladverbien (deshalb)


Funktionen im Satz

... können auf das Verb bezogen sein

... können auf den ganzes Satz bezogen sein (vielleicht)

... können auf den vorherigen Satz bezogen sein (deshalb)


Adverbien werden im Satz normalerweise nicht flektiert

→ nur wenige Adverbien können gesteigert werden

Q:

Was sind Artikel?

A:

Artikel

... stehen immer zusammen mit einem Nomen

... sind deklinierbar

... sind die Kennzeichnung des grammatikalischen Geschlechts


... unterscheiden sich in:

bestimmte und 

unbestimmte Artikel

Q:

Was sind Satzglieder?

A:

Satzglieder

... erfüllen eine festgelegte inhaltliche (= semantische) Funktion im Satz.


Sätze bestehen aus:

Subjekt 

Prädikat 

Objekt

Adverbial 

(Attribut)


Bestimmung:

... sind erfragbar (Frageprobe)

... sind verschiebbar (Verschiebeprobe)

... sind ersetzbar (Ersatzprobe)


"Das warme Wetter lockt die Menschen ins Freie."

Frageprobe

Wer (Subj) lockt die Menschen ins Freie? Das warme Wetter.

Wen (Akk.-Obj.) lockt das warme Wetter? Die Menschen.

Wohin (Adv) lockt das Wetter die Menschen? Ins Freie.


Verschiebeprobe

Die Menschen lockt das warme Wetter ins Freie. 

Ins Freie lockt das warme Wetter die Menschen.


Ersatzprobe

Das Frühlingswetter lockt die Leute in die Natur.

Q:

Was sind Adjektive?

A:

Adjektive

... sind Eigenschaftswörter

... haben attributive Funktion

... haben prädikative Funktion (Aussage über das Subjekt)

... haben adverbiale Funktion (Aussage über Prädikat)


Es gibt:

Wertadjektive

Orientierungsadjektive

Verweisadjektive (folgender/r)

Zahlwörter (= Numeralia)


Komparation

Adjektive können gesteigert werden:

Positiv, Komparativ, Superlativ

Attributiv

Prädikativ


absolute Adjektive = Adjektive, die bereits den höchsten Grad ausdrücken

beim Vergleich auf gleicher Stufe wird "wie", beim Komparativ wird "als" verwendet


Deklination

Adjektive werden mit dem dazugehörigen Nomen dekliniert

→ Kongruenz mit Genus, Numerus, Kasus


für jedes Adjektiv gibt es eine:

starke Deklination

wenn es keinen Begleiter gibt, oder wenn der Begleiter keine Endung hat

und eine schwache Deklination

wenn der Begleiter selbst eine Endung hat, wie die Artikel


Reihung von Adjektiven wird gleich dekliniert

Q:

Was sind Konjunktionen?

A:

Konjunktionen/ Bindewörter

... verbinden Sätze oder Satzteile

... stellen eine inhaltliche Beziehung zwischen ihnen her


einfache Konjunktionen

dass

nachdem

da


zweiteilige Konjunktionen

als ob

statt dass


korrespondierende Konjunktionen

entweder - oder

sowohl - als auch


Es gibt:

Kopulativ-Konjunktionen 

= anreihend

→ und, sowohl ... als auch


Alternativ-Konjunktionen

→ oder


Adversativ-Konjunktionen

= entgegensetzend

→ aber, sondern, jedoch, während


Kausal-Konjunktionen

= begründend

→ denn, weil, da


Konditional-Konjunktionen

= bedingend

→ wenn, falls, sofern


Konzessiv-Konjunktionen

= einräumend

→ obgleich, obwohl


Temporal-Konjunktionen

= zeitlich

→ bevor, nachdem, sobald, während


Komparativ-Konjunktionen

= vergleichend

→ wie, als, je ... desto


Final-Konjunktionen

= beabsichtigend

→ damit, dass, um ... zu


Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichrangige Sätze und Satzteile.

→ Es klingelt an der Tür, aber sie macht nicht auf.

→ Sie keuchte und (sie) schwitzte.


Unterordnende Konjunktionen (Subjunktionen) leiten einen Nebensatz (Konjunktionalsatz) ein.

→ Müller schwitzte im Büro, weil die Klimaanlage ausgefallen war.

→ Alle Medien verbreiten, dass der Dollar weiter fällt.


Q:

Was sind Präpositionen?

A:

Präposition/ Verhältniswort

... stellen eine Beziehung/ ein Verhältnis zu einem anderen Wort her


... bestimmt den Fall des Nomens oder Pronomens (Rektion)

→ anhand der Beweise (Genitiv), aus ihm (Dativ), für den Geburtstag (Akkusativ)

Einige Präpositionen haben unterschiedliche Rektionen:

Das Bild hängt an der Wand. (Dativ)

Er hängt das Bild an die Wand. (Akkusativ)


Arten von Beziehungen:

Ort: lokale Beziehung

→ abseits, auf, entlang, neben, zwischen


Zeit: temporale Beziehung

→ während, um, bis


Art und Weise: modale Beziehung

→ außer , ohne, mit, wider, gegen, statt


Grund, Folge, Zweck: kausale Beziehung

→ aufgrund, dank, durch, infolge, wegen


korrespondierende Präpositionen umklammern das Nomen

 um des Friedens willen, von Anfang an


einige Präpositionen können mit dem Artikel verschmelzen

an dem Abend = am Abend

aufs Ganze gehen, hinters Licht führen

Sprachliche Kommunikation

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sprachliche Kommunikation an der Westfälische Hochschule

Für deinen Studiengang Sprachliche Kommunikation an der Westfälische Hochschule gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sprachliche Kommunikation Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Kommunikation

Universität Regensburg

Zum Kurs
Kommunikation

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs
Schriftliche Kommunikation

Hochschule Kaiserslautern

Zum Kurs
Sprache und Kommunikation

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs
Kommunikation

Hochschule für Technik Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sprachliche Kommunikation
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sprachliche Kommunikation