Medienrecht an der Westfälische Hochschule

Karteikarten und Zusammenfassungen für Medienrecht an der Westfälische Hochschule

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Medienrecht an der Westfälische Hochschule.

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Gegendarstellungsanspruch: 2. Tatsachenbehauptung

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Berichtigungsanspruch: 3. Rechtswidrige Persönlichkeitsrechtsbeeinträchtigung

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Berichtigungsanspruch: 4. Fortdauer der Persönlichkeitsbeeinträchtigung

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Gegendarstellungsanspruch: 3. Kein Ausschlussgrund

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Berichtigungsanspruch: Erforderlichkeit

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Berichtigungsanspruch: 6. Anspruchsberechtigter

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Berichtigungsanspruch: 7. Anspruchsverpflichteter

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Gegendarstellungsanspruch: Anspruchsziel

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Ansprüche

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Gegendarstellungsanspruch: Prüfung

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Unterlassungsanspruch bei Wortberichterstattung

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Gegendarstellungsanspruch: 1. Veröffentlichung der Erstmitteilung in einem bestimmten Medium

Kommilitonen im Kurs Medienrecht an der Westfälische Hochschule. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Medienrecht an der Westfälische Hochschule auf StudySmarter:

Medienrecht

Gegendarstellungsanspruch: 2. Tatsachenbehauptung

  • die Gegendarstellung muss sich auf eine oder mehrere Tatsachenbehauptungen beziehen
  • es ist unerheblich, ob die Tatsachenbehauptung wahr, unwahr oder persönlichkeitsrechtsverletzend ist

Medienrecht

Berichtigungsanspruch: 3. Rechtswidrige Persönlichkeitsrechtsbeeinträchtigung

  • Interessenabwägung der gegenüberstehenden Rechte
  • wenn Erstmitteilung rechtmäßig war, höchstens Anspruch auf Richtigstellung

Medienrecht

Berichtigungsanspruch: 4. Fortdauer der Persönlichkeitsbeeinträchtigung

  • Beeinträchtigung muss fortdauern
  • Fortdauern ist: wenn Rezipienten sich noch erinnern, Beitrag im Archiv gespeichert oder im Internet noch auffindbar ist
  • Gegendarstellung kann Beeinträchtigung nicht vollständig beseitigen

Medienrecht

Gegendarstellungsanspruch: 3. Kein Ausschlussgrund

  • fehlen eines berechtigten Interesses?
  • unwahre Gegendarstellung
  • keine Wertungen, nur Tatsachen
  • kein strafbarer Inhalt
  • Gegendarstellung darf nur auf Tatsachen erwidern, die auch tatsächlich behauptet wurden

Medienrecht

Berichtigungsanspruch: Erforderlichkeit

  • da eine Berichtigung die Äußerungsfreiheit stark beschneidet, ist eine Gesamtbetrachtung der Einzelfallumstände zur Bestimmung der Erforderlichkeit notwendig
  • Erforderlichkeit kann fehlen, wenn Veröffentlichung und Berichtigungsforderung weit auseinander liegen oder die Berichtigung nur den Autor/Verleger brüskieren soll

Medienrecht

Berichtigungsanspruch: 6. Anspruchsberechtigter

Anspruchsberechtigt ist jeder, der unmittelbar in seinem Persönlichkeitsrecht betroffen ist

Medienrecht

Berichtigungsanspruch: 7. Anspruchsverpflichteter

Anspruchsverpflichtet ist, der die zu berichtigende Tatsache als eigene behauptet (neben Autor, auch Verleger)

Medienrecht

Gegendarstellungsanspruch: Anspruchsziel

  • Der Betroffene einer Berichterstattung, zu der er nicht gehört wurde, soll schnell und unkompliziert auf die Behauptungen der Presse reagieren können
  • „Waffengleichheit“ zwischen Medien und Betroffenem
  • Anspruch dient der Gewährleistung des Selbstbestimmungsrechts der Person über die eigene Darstellung

Medienrecht

Ansprüche

  1. Unterlassungsanspruch Wortberichterstattung
  2. Unterlassungsanspruch Bildberichterstattung
  3. Berichtigungsanspruch (Widerruf und Richtigstellung)
  4. Gegendarstellung
  5. Schadenersatzanspruch
  6. Geldentschädigungsanspruch

Medienrecht

Gegendarstellungsanspruch: Prüfung

1. Veröffentlichung der Erstmitteilung in einem bestimmten Medium

2. Tatsachenbehauptung

3. Kein Ausschlussgrund

4. Form und Frist

5. Anspruchsberechtigter

6. Anspruchsverpflichteter

7. Erfüllung des Anspruchs

8. Besonderheit: Redaktionsschwanz

Medienrecht

Unterlassungsanspruch bei Wortberichterstattung

Anspruchsgrundlage: §1004 Abs.1 S. 2 BGB

Prüfung: 1. Persönlichkeitsrechtsbeeinträchtigung

2. Haftungsbegründende Kausalität

3. Rechtswidrigkeit

4. Begehungsgefahr

5. Anspruchsberechtigter

6. Anspruchsverpflichteter

Medienrecht

Gegendarstellungsanspruch: 1. Veröffentlichung der Erstmitteilung in einem bestimmten Medium

  • die Mitteilung, auf die sich die Gegendarstellung bezieht, muss in einem tauglichen Medium veröffentlicht worden sein
  • dazu zählen: periodische Druckwerke, Sendungen und Telemedien mit journalistischen Angeboten

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Medienrecht an der Westfälische Hochschule zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Journalismus - Public Relations an der Westfälische Hochschule gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Westfälische Hochschule Übersichtsseite

Spanisch

Marketing

EJ Fragen

Empirische Methoden

Projektmanagement

Medienethik

Spanisch Grammatik

Medien Ethik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Medienrecht an der Westfälische Hochschule oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback