Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Anästhesie an der Veterinärmedizinische Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anästhesie Kurs an der Veterinärmedizinische Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Dreieck der Anästhesie (+Bsp.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bewusstlosigkeit: Inhaltionsanästhestika, Propofol, Thiopental

- Analgesie: Opioide, Alpha2-Agonisten, NSAID, lokale Anästhetika

- Muskelrelaxation: Zentrale und periphere Relaxantien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Alpha-2-Agonisten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- starke Sedation mit moderater Analgesie, muskelrelaxierend; verstärken die Wirkung von Anästhetika & Opioden

- NW: initiale Hypertension durch Vasokonstriktion und Reflexbradykardie (nicht bei cardiovaskulären Studien!), Atemdepression (Xylazin), Lungenödem (Wdk, v.a. Schaf), Hyperglykämie (Hemmung der Insulinfreisetzung), Erbrechen, 

Tympanie (Wdk)

- Bsp.: Medetomidin, Detomidin, Dexmedetomindin, Xylazin

- Antagonisierung: Atipamezol (für Medetomidin & Xylazin)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Allgemeinanästhesie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reversibler Zustand der Bewusstlosigkeit und 

Empfindungslosigkeit, idealerweise plus Hyporeflexie, 

Analgesie und Muskelrelaxation. Entspricht dem 

„Anästhesiedreieck“ mit zusätzlicher vegetativer Stabilität.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie setzt sich die Prämedikation 

zusammen & was möchte man damit 

erreichen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Sedation

- Analgesie

--> niedrigere Dosis der Narkotika!

- Muskelrelaxation

- Anti-emetisch

- Unterdrückung der vagalen Antwort (Speichelfluss)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anticholinergika 

(Parasympatholytika)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Atropin (zentral) und Glycopyrrolat (peripher)

--> Verminderte Drüsensekretion in den oberen Atemwegen & GIT

--> Bronchodilatation

--> Indikation: Bradycardie/- arrhythmie


- NW: Verminderte Darmmotorik (Ileus-Gefahr bei Wdk: Glycopyrrolat < Atropin), Herzfrequenzsteigerung, Erschlaffung des ösophagalen

Shpinkters (vermehrte Regurgitation)

- Atropin beeinflusst den Blutdruck indirekt durch HF↑ --> HMV ↑

 --> Blutdruck ↑

- Ratten, Hasen und Katzen besitzen Enzym Atropinesterase, sodass Atropin in der Leber schneller metabolisiert wird. Kaninchen haben einen sehr hohen Plasmaspiegel, daher benötigen Sie eine sehr viel höhere Atropindosis

--> Glykopyrrolat bevorzugt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Applikationsarten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- retrobulbär nicht akzeptiert

- Injektion s.c. & i.p. akzeptiert

- i.m. <100g nicht empfohlen

- Inhalation akzeptiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Phentotiazine

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Milde Sedierung, jedoch langanhaltend

- In Kombi mit Opioiden starke Sedierung + Analgesie

- Keine Antagonisierung

- NW: Hypothermie, mgr. Hypotension 

(nicht bei Hypovolämie!)

- Bsp.: Acepromazin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sedativa & Beruhigungsmittel (Wirkstoffgruppen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Phentotiazine

- Butyrophenone

- Benzodiazepine

- Alpha2-Agonisten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Butyrophenone

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Ähnlich Phentotiazine --> leichtere Sedierung, ggr. Hypotension

- Kombi mit Opioiden (z.B. Fentanyl/ Morphin bei Hase/ Kaninchen) --> starke Sedierung + Analgesie

- Bsp.: Azaperon (Stressnil)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Benzodiazepine

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bei Wdk, Schwein, Kaninchen: Sedierung & muskelrelaxierend

- NW: paradoxe Reaktion bei Katze & Hund, ggr. Hypotension

- Bsp.: Diazepam (nicht i.m. --> schmerzhaft), Midazolam (kürzere Wirkdauer)

- mit Flumazenil antagonisierbar!

- am Besten in Kombi mit dissoziativen Anästhetika, Barbituraten oder Propofol

- KI: Leberprobleme

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Notwendigkeit Analgesie bei schmerzhaften Eingriffen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Bei Akutversuchen nicht notwendig, jedoch empfohlen (wegen Anästhesietiefe)

- Bei Überlebensversuchen unbedingt notwendig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Opioide

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Als Prämedikation in Kombi mit Sedativa

- Erhaltungsphase: Opioide im Dauertropf zur Analgesie in Kombi mit Inhalationsanästhetikum oder Injektionsanästhetikums --> führt zu einer enormen Senkung der benötigten Inhalationsanästhetika (50 % des MAC!)

- Postoperative Phase: Opiode als Analgetika zur Bekämpfung des somatischen Schmerzes (Methadon, Fentanyl) und viszeralen Schmerzes (Butorphanol)


- reine Agonisten: Morphin, Methadon, Fentanyl, Remifentanil, Sufentanil

- partielle Agonisten: Buprenorphin, Nalbuphin

- Agonisten-Antagonisten: Butorphanol

- Antagonist: Naloxon

Lösung ausblenden
  • 78205 Karteikarten
  • 714 Studierende
  • 3 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anästhesie Kurs an der Veterinärmedizinische Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Dreieck der Anästhesie (+Bsp.)

A:

- Bewusstlosigkeit: Inhaltionsanästhestika, Propofol, Thiopental

- Analgesie: Opioide, Alpha2-Agonisten, NSAID, lokale Anästhetika

- Muskelrelaxation: Zentrale und periphere Relaxantien

Q:

Alpha-2-Agonisten

A:

- starke Sedation mit moderater Analgesie, muskelrelaxierend; verstärken die Wirkung von Anästhetika & Opioden

- NW: initiale Hypertension durch Vasokonstriktion und Reflexbradykardie (nicht bei cardiovaskulären Studien!), Atemdepression (Xylazin), Lungenödem (Wdk, v.a. Schaf), Hyperglykämie (Hemmung der Insulinfreisetzung), Erbrechen, 

Tympanie (Wdk)

- Bsp.: Medetomidin, Detomidin, Dexmedetomindin, Xylazin

- Antagonisierung: Atipamezol (für Medetomidin & Xylazin)

Q:

Definition Allgemeinanästhesie

A:

Reversibler Zustand der Bewusstlosigkeit und 

Empfindungslosigkeit, idealerweise plus Hyporeflexie, 

Analgesie und Muskelrelaxation. Entspricht dem 

„Anästhesiedreieck“ mit zusätzlicher vegetativer Stabilität.

Q:

Wie setzt sich die Prämedikation 

zusammen & was möchte man damit 

erreichen?

A:

- Sedation

- Analgesie

--> niedrigere Dosis der Narkotika!

- Muskelrelaxation

- Anti-emetisch

- Unterdrückung der vagalen Antwort (Speichelfluss)

Q:

Anticholinergika 

(Parasympatholytika)

A:

- Atropin (zentral) und Glycopyrrolat (peripher)

--> Verminderte Drüsensekretion in den oberen Atemwegen & GIT

--> Bronchodilatation

--> Indikation: Bradycardie/- arrhythmie


- NW: Verminderte Darmmotorik (Ileus-Gefahr bei Wdk: Glycopyrrolat < Atropin), Herzfrequenzsteigerung, Erschlaffung des ösophagalen

Shpinkters (vermehrte Regurgitation)

- Atropin beeinflusst den Blutdruck indirekt durch HF↑ --> HMV ↑

 --> Blutdruck ↑

- Ratten, Hasen und Katzen besitzen Enzym Atropinesterase, sodass Atropin in der Leber schneller metabolisiert wird. Kaninchen haben einen sehr hohen Plasmaspiegel, daher benötigen Sie eine sehr viel höhere Atropindosis

--> Glykopyrrolat bevorzugt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Applikationsarten

A:

- retrobulbär nicht akzeptiert

- Injektion s.c. & i.p. akzeptiert

- i.m. <100g nicht empfohlen

- Inhalation akzeptiert

Q:

Phentotiazine

A:

- Milde Sedierung, jedoch langanhaltend

- In Kombi mit Opioiden starke Sedierung + Analgesie

- Keine Antagonisierung

- NW: Hypothermie, mgr. Hypotension 

(nicht bei Hypovolämie!)

- Bsp.: Acepromazin

Q:

Sedativa & Beruhigungsmittel (Wirkstoffgruppen)

A:

- Phentotiazine

- Butyrophenone

- Benzodiazepine

- Alpha2-Agonisten

Q:

Butyrophenone

A:

- Ähnlich Phentotiazine --> leichtere Sedierung, ggr. Hypotension

- Kombi mit Opioiden (z.B. Fentanyl/ Morphin bei Hase/ Kaninchen) --> starke Sedierung + Analgesie

- Bsp.: Azaperon (Stressnil)

Q:

Benzodiazepine

A:

- Bei Wdk, Schwein, Kaninchen: Sedierung & muskelrelaxierend

- NW: paradoxe Reaktion bei Katze & Hund, ggr. Hypotension

- Bsp.: Diazepam (nicht i.m. --> schmerzhaft), Midazolam (kürzere Wirkdauer)

- mit Flumazenil antagonisierbar!

- am Besten in Kombi mit dissoziativen Anästhetika, Barbituraten oder Propofol

- KI: Leberprobleme

Q:

Notwendigkeit Analgesie bei schmerzhaften Eingriffen

A:

- Bei Akutversuchen nicht notwendig, jedoch empfohlen (wegen Anästhesietiefe)

- Bei Überlebensversuchen unbedingt notwendig

Q:

Opioide

A:

- Als Prämedikation in Kombi mit Sedativa

- Erhaltungsphase: Opioide im Dauertropf zur Analgesie in Kombi mit Inhalationsanästhetikum oder Injektionsanästhetikums --> führt zu einer enormen Senkung der benötigten Inhalationsanästhetika (50 % des MAC!)

- Postoperative Phase: Opiode als Analgetika zur Bekämpfung des somatischen Schmerzes (Methadon, Fentanyl) und viszeralen Schmerzes (Butorphanol)


- reine Agonisten: Morphin, Methadon, Fentanyl, Remifentanil, Sufentanil

- partielle Agonisten: Buprenorphin, Nalbuphin

- Agonisten-Antagonisten: Butorphanol

- Antagonist: Naloxon

Anästhesie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Anästhesie an der Veterinärmedizinische Universität Wien

Für deinen Studiengang Anästhesie an der Veterinärmedizinische Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Anästhesie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anästhesie_2. Jahr

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs
Anästhesie (Isa)

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anästhesie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anästhesie