Testtheorie an der University Of Zürich | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Testtheorie an der University of Zürich

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Testtheorie Kurs an der University of Zürich zu.

TESTE DEIN WISSEN
lokale Unabhängigkeit von reflektiver Indikatoren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn keine Korr. zwischen den Items mehr vorhanden ist.
Wird durch Konstanthalten erreicht.
Für Korr. bräuchte es Varianz, keine da wenn konstant gehalten.
  • kann in KTT nicht geprüft werden
  • setzt Eindimensionalität voraus
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Testtheorie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
befasst sich mit:
- Zusammenhang von Testverfahren und dem Persönlichkeitsmerkmal
-aus welchen Bestandteilen Messwerte bestehen. > wahre und geschätze Werte (Testwert vs. geschätzer wahrer Wert)
- wie aus Verhaltensbeobachtungen (einer Testperson v zum Zeitpunkt i) auf die wahre Ausprägung eines Persönlichkeitsmerkmal geschlossen werden kann.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Eindimensionalität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unterschiede in den Items werden nur durch eine latente Variable/Eigenschaft verursacht. > lV konstant halten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Formative Indikatoren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Items formen das Konstrukt. D.h. die Indikatoren verursachen die Ausprägung der latenten Variable (Theta)
-formative Indikatoren müssen nicht miteiandner korrelieren
- Veränderung Indikator = Veränderung Konstrukt
- Indikatoren können korrelieren > Ausmass der Korrelation bestimmt wie stark ein Idikator Einfluss auf alle hat.
- zentral in die Korrelation der formativen Indiaktoren und deren Index
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Residuenkorrelation: Wenn noch Unt. zu finden sind in den Items, obwohl man die latente Variable konstant hält.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Heisst, dass mehre Variablen Einfluss auf die Items haben.
> Korrelation zwischen den Messfehler der Items (Residuen=Abweichung von gewünschten Werten)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Normierung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
"Eichung", wichtigstes NGK
  • gültige, aktuelle Eichtabellen vorhanden.
  • Für die Eichtabelle herangezogene Normstichproben sollen repräsentativ sein.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nebengütekriterien (8Stk)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Skalierung
  • Normierung
  • Fairness
  • Vergleichbarkeit
  • Zumutbarkeit
  • Ökonomie
  • Nicht-Verfälschbarkeit
  • Nützlichkeit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kriteriumsvalidität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
auf relevantes Kriterium außerhalb der Testsituation geschlossen werden kann. Kriteriumsvalidität kann durch empirische Zusammenhänge zwischen dem Testwert und möglichen Außenkriterien belegt werden.
  • Vorhersagevalidität
  • Übereinstimmungsvalidität
  • retrospektive Validität
  • inkrementelle Validität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konstruktvalidität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter Konstruktvalidität versteht man empirische Belege dafür, dass ein Test das Konstrukt erfasst, welches er erfassen soll. Korreliert mit verwandten Konstrukten.
  • kovergente
  • divergente
  • faktorielle Validität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bestimmen der Konstruktvalidität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Faktorenanalyse (faktorielle Val.)
-nicht-korrelative Ansätze
-MTMM-Matrix
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konstrukte der formativen Indikatoren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
meist Idizes
=Grösse, die den Inhalt einer definierten Itemmenge anzeigt. (Bsp: Index zur Erfassung von Lebensqualität)
> zentrales Kriterium = Vollständigkeit der Items
-es muss keine Eindimensionalität vorliegen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schwierigkeit und Trennschärfe
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mittlere Schwierigkeiten erlauben (garantieren aber nicht) hohe Trennschärfen

  • extreme Schwierigkeiten beeinträchtigen die Höhe der Trennschärfe

Lösung ausblenden
  • 51221 Karteikarten
  • 925 Studierende
  • 10 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Testtheorie Kurs an der University of Zürich - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
lokale Unabhängigkeit von reflektiver Indikatoren
A:
Wenn keine Korr. zwischen den Items mehr vorhanden ist.
Wird durch Konstanthalten erreicht.
Für Korr. bräuchte es Varianz, keine da wenn konstant gehalten.
  • kann in KTT nicht geprüft werden
  • setzt Eindimensionalität voraus
Q:
Testtheorie
A:
befasst sich mit:
- Zusammenhang von Testverfahren und dem Persönlichkeitsmerkmal
-aus welchen Bestandteilen Messwerte bestehen. > wahre und geschätze Werte (Testwert vs. geschätzer wahrer Wert)
- wie aus Verhaltensbeobachtungen (einer Testperson v zum Zeitpunkt i) auf die wahre Ausprägung eines Persönlichkeitsmerkmal geschlossen werden kann.
Q:
Eindimensionalität
A:
Unterschiede in den Items werden nur durch eine latente Variable/Eigenschaft verursacht. > lV konstant halten
Q:
Formative Indikatoren
A:
Items formen das Konstrukt. D.h. die Indikatoren verursachen die Ausprägung der latenten Variable (Theta)
-formative Indikatoren müssen nicht miteiandner korrelieren
- Veränderung Indikator = Veränderung Konstrukt
- Indikatoren können korrelieren > Ausmass der Korrelation bestimmt wie stark ein Idikator Einfluss auf alle hat.
- zentral in die Korrelation der formativen Indiaktoren und deren Index
Q:
Residuenkorrelation: Wenn noch Unt. zu finden sind in den Items, obwohl man die latente Variable konstant hält.
A:
Heisst, dass mehre Variablen Einfluss auf die Items haben.
> Korrelation zwischen den Messfehler der Items (Residuen=Abweichung von gewünschten Werten)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Normierung
A:
"Eichung", wichtigstes NGK
  • gültige, aktuelle Eichtabellen vorhanden.
  • Für die Eichtabelle herangezogene Normstichproben sollen repräsentativ sein.
Q:
Nebengütekriterien (8Stk)
A:
  • Skalierung
  • Normierung
  • Fairness
  • Vergleichbarkeit
  • Zumutbarkeit
  • Ökonomie
  • Nicht-Verfälschbarkeit
  • Nützlichkeit
Q:
Kriteriumsvalidität
A:
auf relevantes Kriterium außerhalb der Testsituation geschlossen werden kann. Kriteriumsvalidität kann durch empirische Zusammenhänge zwischen dem Testwert und möglichen Außenkriterien belegt werden.
  • Vorhersagevalidität
  • Übereinstimmungsvalidität
  • retrospektive Validität
  • inkrementelle Validität
Q:
Konstruktvalidität
A:
Unter Konstruktvalidität versteht man empirische Belege dafür, dass ein Test das Konstrukt erfasst, welches er erfassen soll. Korreliert mit verwandten Konstrukten.
  • kovergente
  • divergente
  • faktorielle Validität
Q:
Bestimmen der Konstruktvalidität
A:
-Faktorenanalyse (faktorielle Val.)
-nicht-korrelative Ansätze
-MTMM-Matrix
Q:
Konstrukte der formativen Indikatoren
A:
meist Idizes
=Grösse, die den Inhalt einer definierten Itemmenge anzeigt. (Bsp: Index zur Erfassung von Lebensqualität)
> zentrales Kriterium = Vollständigkeit der Items
-es muss keine Eindimensionalität vorliegen.
Q:
Schwierigkeit und Trennschärfe
A:

Mittlere Schwierigkeiten erlauben (garantieren aber nicht) hohe Trennschärfen

  • extreme Schwierigkeiten beeinträchtigen die Höhe der Trennschärfe

Testtheorie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Testtheorie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Stahlbau Theorie

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Zum Kurs
Musik Theorie

Universität Hamburg

Zum Kurs
FB2 Theorie

Middlesex University

Zum Kurs
Test

Fachhochschulstudiengänge Hagenberg

Zum Kurs
test

University of Nova Gorica

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Testtheorie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Testtheorie