Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für SchKG an der University of Zürich

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen SchKG Kurs an der University of Zürich zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nachlassverfahren 

  • Nachlassvertrag mit Vermögensabtretung
    • Wirkung Bestätigung Nachlassvertrag
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

es erlöschen die Verfügungsrechte des Schuldners und die Zeichnungsbefugnis der bisher Berechtigten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fortsetzungsbegehren 

  • Frist
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Frühestens 20 Tage nach der Zustellung des ZB
  • spätestens ein Jahr nach Zustellung ZB
    • Frist steht still, wenn RV und danach Gerichtsverfahren
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betreibung auf Pfandverwertung

  • Umfang Pfandsicherung Grundpfand
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kapitalforderung, drei verfallene Jahreszinse, den laufenden Zins, die Betreibungskosten, den Verzugszins sowie die zur Erhaltung der Pfandsache notwendigen Auslagen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einleitungsverfahren

  • Anerkennungsklage Art. 79
    • = ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

materiellrechtliche Klage

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

formelles Konkursrecht

  • neue Betreibung
    • Vorgehen nach RV mit Bestreitung neues Vermögen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betreibungsamt legt RV dem Gericht am Betreibungsort vor --> Anhörung und Entscheid 
    • Bewilligung RV
    • Nichtbewilligung RV --> Feststellung Umfang neues Vermögen
  • kein kant. Rechtsmittel (BGer nur verfassungsmässige Rechte)
  • innert 20 Tagen Klage auf Bestreitung oder Feststellung des neuen Vermögens
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betreibung auf Pfändung

  • Verwertung
    • Verwertungsbegehren: wer und wann?
    • was, wenn kein Begehren innert Frist?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gläubiger, der definitiv an der Pfändung teilnimmt
  • Fristen (ab Pfändung)
    • bewegliche Sachen, Forderungen und andere Rechte: frühestens einen Monat und spätestens ein Jahr
    • Grundstücke: frühestens sechs Monate und spätestens zwei Jahre
  • Betreibung erlischt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einleitungsverfahren

  • RV in der Wechselbetreibung
    • Bewilligung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

abschliessend; wenn: 

  • Beweis durch Urkunde: Schuld bezahlt, nachgelassen oder gestündet
  • Fälschung des Titels glaubhaft
  • eine aus dem Wechselrechte hervorgehende Einrede begründet erscheint
  • nach Art. 1007 OR zulässige Einrede glaubhaft (aber es muss Sicherheit geleistet werden)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundsätze

Betreibung auf Pfandverwertung

  • wann wird sie eingeleitet
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • wenn der Gläubiger es ausdrücklich verlangt
  • wenn Schuldner die Einrede der Vorausverwertung (beneficium excussionis realis 41 Ibis) geltend macht = Beschwerde nach Art. 17 SchKG
    • ausser: Gläubiger hat ausdrücklich auf sein Pfand verzichtet (wenn klar, dass nicht genügend Erlös und Schuldner hat aber sonst genügend Vermögen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einleitungsverfahren

  • Rechtsvorschlag: wann muss er begründet werden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • beim nachträglichen RV wegen Gläubigerwechsel
  • in der Wechselbetreibung
  • beim RV wegen mangelndem neuen Vermögen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

qual. Zustellung gem. Art. 64 ff. SchKG für Betreibungsurkunden

  • welche gemäss BGer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zahlungsbefehl
  • Konkursandrohung
  • Pfändungsurkunde
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betreibungsort

grundpfandgesicherte Forderung - Betreibung auf Pfändung für Zinsen und Annuitäten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gewöhnliche Betreibung auf Pfändung oder Konkurs am Betreibungsort gemäss 46-50

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

qual. Zustellung gem. Art. 64 ff. SchKG für Betreibungsurkunden

  • an nat. Person: wo?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wohnung oder Arbeitsort

Lösung ausblenden
  • 99581 Karteikarten
  • 1352 Studierende
  • 13 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen SchKG Kurs an der University of Zürich - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nachlassverfahren 

  • Nachlassvertrag mit Vermögensabtretung
    • Wirkung Bestätigung Nachlassvertrag
A:

es erlöschen die Verfügungsrechte des Schuldners und die Zeichnungsbefugnis der bisher Berechtigten

Q:

Fortsetzungsbegehren 

  • Frist
A:
  • Frühestens 20 Tage nach der Zustellung des ZB
  • spätestens ein Jahr nach Zustellung ZB
    • Frist steht still, wenn RV und danach Gerichtsverfahren
Q:

Betreibung auf Pfandverwertung

  • Umfang Pfandsicherung Grundpfand
A:

Kapitalforderung, drei verfallene Jahreszinse, den laufenden Zins, die Betreibungskosten, den Verzugszins sowie die zur Erhaltung der Pfandsache notwendigen Auslagen

Q:

Einleitungsverfahren

  • Anerkennungsklage Art. 79
    • = ?
A:

materiellrechtliche Klage

Q:

formelles Konkursrecht

  • neue Betreibung
    • Vorgehen nach RV mit Bestreitung neues Vermögen
A:
  • Betreibungsamt legt RV dem Gericht am Betreibungsort vor --> Anhörung und Entscheid 
    • Bewilligung RV
    • Nichtbewilligung RV --> Feststellung Umfang neues Vermögen
  • kein kant. Rechtsmittel (BGer nur verfassungsmässige Rechte)
  • innert 20 Tagen Klage auf Bestreitung oder Feststellung des neuen Vermögens
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Betreibung auf Pfändung

  • Verwertung
    • Verwertungsbegehren: wer und wann?
    • was, wenn kein Begehren innert Frist?
A:
  • Gläubiger, der definitiv an der Pfändung teilnimmt
  • Fristen (ab Pfändung)
    • bewegliche Sachen, Forderungen und andere Rechte: frühestens einen Monat und spätestens ein Jahr
    • Grundstücke: frühestens sechs Monate und spätestens zwei Jahre
  • Betreibung erlischt
Q:

Einleitungsverfahren

  • RV in der Wechselbetreibung
    • Bewilligung
A:

abschliessend; wenn: 

  • Beweis durch Urkunde: Schuld bezahlt, nachgelassen oder gestündet
  • Fälschung des Titels glaubhaft
  • eine aus dem Wechselrechte hervorgehende Einrede begründet erscheint
  • nach Art. 1007 OR zulässige Einrede glaubhaft (aber es muss Sicherheit geleistet werden)
Q:

Grundsätze

Betreibung auf Pfandverwertung

  • wann wird sie eingeleitet
A:
  • wenn der Gläubiger es ausdrücklich verlangt
  • wenn Schuldner die Einrede der Vorausverwertung (beneficium excussionis realis 41 Ibis) geltend macht = Beschwerde nach Art. 17 SchKG
    • ausser: Gläubiger hat ausdrücklich auf sein Pfand verzichtet (wenn klar, dass nicht genügend Erlös und Schuldner hat aber sonst genügend Vermögen)
Q:

Einleitungsverfahren

  • Rechtsvorschlag: wann muss er begründet werden
A:
  • beim nachträglichen RV wegen Gläubigerwechsel
  • in der Wechselbetreibung
  • beim RV wegen mangelndem neuen Vermögen
Q:

qual. Zustellung gem. Art. 64 ff. SchKG für Betreibungsurkunden

  • welche gemäss BGer
A:
  • Zahlungsbefehl
  • Konkursandrohung
  • Pfändungsurkunde
Q:

Betreibungsort

grundpfandgesicherte Forderung - Betreibung auf Pfändung für Zinsen und Annuitäten

A:

gewöhnliche Betreibung auf Pfändung oder Konkurs am Betreibungsort gemäss 46-50

Q:

qual. Zustellung gem. Art. 64 ff. SchKG für Betreibungsurkunden

  • an nat. Person: wo?
A:

Wohnung oder Arbeitsort

SchKG

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten SchKG Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Schumm

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Schwein

Akkon Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden SchKG
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen SchKG