Kognitionspsychologie an der University of Zürich

Karteikarten und Zusammenfassungen für Kognitionspsychologie an der University of Zürich

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Kognitionspsychologie an der University of Zürich.

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Erklärung der Blockierung in der sekundären Konditionierung

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Fovea

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Grenzen analoger Repräsentationen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Zapfen

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Probleme für das Modell der phonologischen Schleife

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Methoden der Kognitionspsychologie: Was wir aus Reaktionszeiten lernen können

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Fodor 1981

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Mentale Manipulation entsprechen physikalischen Manipulation

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Konnektionsmus

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

2. Symbole im Kopf

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

1. Bilder im Kopf:

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Def. Kognition

3. Kognitive Wende:

Kommilitonen im Kurs Kognitionspsychologie an der University of Zürich. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Kognitionspsychologie an der University of Zürich auf StudySmarter:

Kognitionspsychologie

Erklärung der Blockierung in der sekundären Konditionierung

i. CS dient dem Organismus dazu, UCS vorherzusagen

ii. Lernen findet statt, wenn die Vorhersage noch nicht optimal ist («surprise»)

iii. Nach Konditionierung mit NS1 (->CS1) ist UCS in Gegenwart von CS1 vollständig erwartbar. NS2 hat keinen zusätzlichen Informationsgehalt ->keine Assoziation von NS2 mit UCS

iv. Rescorla-Wagner-Regel

Kognitionspsychologie

Fovea

(schärfste Sehen)

Kognitionspsychologie

Grenzen analoger Repräsentationen

Mentale Landkarten haben hierarchische Struktur (Länder ->Städte)

A.R. sind (visuellen) Wahrnehmungen ähnlich, aber nicht identisch mit ihnen.

Kognitionspsychologie

Zapfen

konzentriert in der Fovea centralis

Kognitionspsychologie

Probleme für das Modell der phonologischen Schleife

i. auch semantische Eigenschaften beeinflussen Kurzzeitgedächtnis für Wörter

1. semantische Ähnlichkeit (hilfreich)

2. Konkretheit (Butter-Brot; einfacher als Freiheit-Gerechtigkeit)

3. Häufigkeit

4. Lexikalität (Wörter vs. Nichtwörter)

ii. Die „phonologische Schleife“ ist nicht isoliert vom LZG

Kognitionspsychologie

Methoden der Kognitionspsychologie: Was wir aus Reaktionszeiten lernen können

i. Dauer einzelner Schritte der Informationsverarbeitung

ii. Bedingung 1: Prozess A

iii. Bedingung 2: Prozess A+B

iv. Dauer Prozess B = RZ (2) – RZ (1)

Kognitionspsychologie

Fodor 1981

Mentalese (mentale Sprache): mentale Repräsentationen sind wie sprachliche Repräsentationen mit Aussagen (Proposition (wenn es regnet ist es nass, Strasse ist nass)), Regeln des logischen Schliessens

Kognitionspsychologie

Mentale Manipulation entsprechen physikalischen Manipulation

1.Mentale Rotation; 2.Bewegung in vorgestellten Umgebung

Kognitionspsychologie

Konnektionsmus

Computermetapher des Geistes

Trennung von «Daten» und «Programmen»

  • Daten: analoge oder propositionale R.
  • Programme: Algorithmen, Produktionen

Kognitionspsychologie

2. Symbole im Kopf

heute nicht mehr

Mentalese

physical symbol hypothesis

Chinese room

Kognitionspsychologie

1. Bilder im Kopf:

heute nicht mehr ->Homunculus-Problem: ein gesehenes Bild wird vom Betrachter angesehen werden und das gesehene Bild wird wieder von einem Betrachter gesehen wird…etc.

Kognitionspsychologie

Def. Kognition

3. Kognitive Wende:

Grenzen von S-R-Assoziationen: (ein Kritikpunkt) ->formale Sprache mit Beziehungen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Kognitionspsychologie an der University of Zürich zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Kognitionspsychologie an der University of Zürich gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur University of Zürich Übersichtsseite

Forschungsmethoden

Motivationspsychologie

Kognitionspsychologie

Wirtschaft und Gesellschaft

Entwicklung und Lernen

Entwicklung 2

Umweltökonomie

Forschung

Entwicklungspsychologie

Statistik 1 (Teil 2)

Entwicklungspsychologie I

Emotionspsychologie

Biologische Psychologie

Sozialpsychologie HS

Arbeits und Organisationspsychologie 1

Biologische Psychologie

Soziologie

Methoden der empirischen Forschung

Medieninhalte und Mediennutzung

Einführung KoWi

Biopsychologie 1

Angewandte Kognitionspsychologie an der

Universität Bamberg

Kognitions- und Emotionspsychologie an der

Universität Wien

Kognitive Psychologie an der

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft

KognitionsPsycho an der

Universität Greifswald

kognitive Psychologie an der

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Kognitionspsychologie an anderen Unis an

Zurück zur University of Zürich Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Kognitionspsychologie an der University of Zürich oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards