Sozialpsychologie I an der University of Fribourg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sozialpsychologie I an der University of Fribourg.

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Welche Denkweise wird hier gefördert?

Mutter: «Du wirst Deine Abschlussprüfung mit Bravour bestehen, Süsse...» 

 «Und Du weisst doch, wie gut ich das weiss?» 

 «Weil Du das klügste, begabteste, grossartigste Kind bist, das es gibt!» 

Tochter: «Wenn ich die grösste Vollidiotin wäre, würdest Du doch das gleiche sagen, oder?» 

Mutter: «Ich vermute, das wirst Du nie wissen.»

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Was ist der Zusammenhang zwischen Selbstwertgefühl und Dissonanz?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Wie nennt man die Person, für die die Nachricht bestimmt ist?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Ab wann erkennen wir uns selbst?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Ihre Freundin Johanna macht ein Praktikum in einer Rechtsanwaltspraxis. Als Sie sie fragen, wie es läuft, sagt sie: „Prima. Ich mache mich viel besser als die Praktikantin, die einen Monat nach mir angefangen hat. 

Welche Art des sozialen Vergleichs macht Johanna?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Wie werden Emotionen bewertet/erklärt? (2)

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Replikationen (Studien)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Können wir den Einfluss von Stereotype verhindern?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Affektmischung:

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Wieso sind Schuld oder Scham keine Basisemotionen?

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Selbstwertgefühl

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Forced-Compliance-Paradigma (Experiment: Festinger & Carlsmith (1959))

Kommilitonen im Kurs Sozialpsychologie I an der University of Fribourg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg auf StudySmarter:

Sozialpsychologie I

Welche Denkweise wird hier gefördert?

Mutter: «Du wirst Deine Abschlussprüfung mit Bravour bestehen, Süsse...» 

 «Und Du weisst doch, wie gut ich das weiss?» 

 «Weil Du das klügste, begabteste, grossartigste Kind bist, das es gibt!» 

Tochter: «Wenn ich die grösste Vollidiotin wäre, würdest Du doch das gleiche sagen, oder?» 

Mutter: «Ich vermute, das wirst Du nie wissen.»

Starre Denkweise:

Vorstellung, dass wir ein feststehendes Ausmass einer Fähigkeit haben, das unveränderlich ist. (Talent, Begabung, entscheiden über Erfolg)

Sozialpsychologie I

Was ist der Zusammenhang zwischen Selbstwertgefühl und Dissonanz?

  • Personen mit hohem Selbstwertgefühl empfinden MEHR Dissonanz 
  • «Ich bin ein hoher Politiker und sollte eigentlich nicht zu Prostituierten gehen» vs. «Prostituierte sind die einzigen Frauen, die ich haben kann» 
  • Anstrengung, Dissonanz zu reduzieren hängt von Selbstwertgefühl ab 
  • Aber auch: Hohes Selbstwertgefühl als Puffer gegen Dissonanz; Denn hohe Ansprüche an sich selbst und intrinsische Ressourcen diese zu verwirklichen

Sozialpsychologie I

Wie nennt man die Person, für die die Nachricht bestimmt ist?

Empfänger

Sozialpsychologie I

Ab wann erkennen wir uns selbst?

  • Kinder erkennen sich ab dem Alter von 18 Monaten
  • Frühe Kindheit: Selbstkonzept ist konkret und fokussiert auf beobachtbare Charakteristika 
  • Kindheit und Jugendalter: Selbstkonzept wird abstrakt und fokussiert auf psychologische Charakteristika

Sozialpsychologie I

Ihre Freundin Johanna macht ein Praktikum in einer Rechtsanwaltspraxis. Als Sie sie fragen, wie es läuft, sagt sie: „Prima. Ich mache mich viel besser als die Praktikantin, die einen Monat nach mir angefangen hat. 

Welche Art des sozialen Vergleichs macht Johanna?

Einen aufwärts gerichteten Vergleich

Sozialpsychologie I

Wie werden Emotionen bewertet/erklärt? (2)

  1. Schachters Zwei-Fatoren-Theorie: Die Art sich den Erregungszustand zu erklären bestimmen Emotionale Reaktionen.
  2. Kognitive Bewertungstheorie: Interpretation des Geschehens bestimmen emotionale Reaktion.


Sozialpsychologie I

Replikationen (Studien)

Die Wiederholung einer Studie, oft mit anderen Populationen oder anderen Versuchsanordnungen.

Sozialpsychologie I

Können wir den Einfluss von Stereotype verhindern?

  • Bewusstsein über deren Einfluss 
  • Motivation, nicht stereotyp zu reagieren 
  • Kognitiven Ressourcen, um Kontrolle auszuüben

Sozialpsychologie I

Affektmischung:

=verschiedene Teile des Gesichts geben unterschiedliche Emotionen wieder.

Sozialpsychologie I

Wieso sind Schuld oder Scham keine Basisemotionen?

Sie sind an soziale Interaktion gebunden und werden somit mit der Entwicklung gelernt.

Sozialpsychologie I

Selbstwertgefühl

Bewertung des eigenen Selbst – wie wir uns als gut, kompetent und anständig einschätzen (positiv oder negativ).


Trait-Selbstwertgefühl: Gefühl, welches Menschen den Großteil der Zeit ggü. sich selbst haben, einigermaßen stabil 


State-Selbstwertgefühl: zeitweilige Veränderungen aufgrund temporärer Erfahrungen (Erfolgen/Misserfolgen)

Sozialpsychologie I

Forced-Compliance-Paradigma (Experiment: Festinger & Carlsmith (1959))

Wenn wir keine ausreichende externale Rechtfertigung haben (1 Dollar) passen wir unsere Meinung mittels internaler Rechtfertigung an, wenn wir Lügen müssen. 

  • 20 Dollar: externale Rechtfertigung 
  • 1 Dollar: internale Rechtfertigung; da nicht externale Rechtfertigung und sie lügen MÜSSEN.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sozialpsychologie I an der University of Fribourg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur University of Fribourg Übersichtsseite

Gesundheitspsychologie

Klinische Psychologie

Entwicklungspsychologie

Allgemeine Psychologie

Themenbereiche der Psychologie

Lernen, Adaption und Verhalten

sozialpsychologie an der

Universität Mainz

Sozialpsychologie an der

University of Zurich

Sozialpsychologie an der

Universität Greifswald

Sozialpsychologie an der

Universität zu Köln

Sozialpsychologie an der

Universität zu Köln

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Sozialpsychologie I an anderen Unis an

Zurück zur University of Fribourg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sozialpsychologie I an der University of Fribourg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login