Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Ur- und Frühgeschichte Afrikas Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN

11. Eines der Schlagwörter (keywords) zu Backwell et al. (2018) ist Experimental Archaeology. (a) Was ist das? (b) Beschreiben Sie kurz eines der im Text erörterten Experimente: Fragestellung, Ausführung, Ergebnis(se).

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) Experimentelle Überprüfung von Hypothesen

(b) Entstehen bei der (vermuteten) Verwendung als Pfeilspitze und der (nachgewiesenen) Erhitzung im Feuer charakteristische Beschädigungen und lassen sich diese unterscheiden?

Lassen sich diese charakteristischen Schäden am Fundstück aus Sibudu nachweisen?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

19. Was bezeichnet der in der Archäologie verwendete Begriff Kompositgerät? (a) Identifizieren Sie alle in Backwell et al. (2018) abgebildeten Kompositgeräte (egal ob steinzeitlich oder modern). (b) Aus welchen Materialien bestehen diese Kompositgeräte jeweils?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abb. 1: Knochenspitze, evtl. Teil eines Kompositgeräts

Abb. 3a: Bandsäge, verschiedene Metallteile

Abb. 3b: Messer: Stahl und Griff

Abb. 3d: Pfeile aus Schilfstängeln, Knochenspitzen, Tiersehnen

Abb. 3e: Bogen aus Holz und Tiersehne

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

10. Charakterisieren Sie kurz die Steinartefakt-Technologie des Frühen Oldowan Afrikas.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gezieltes Aussuchen von handgroßen Knollen aus feinkristallinem Material
  • Abschläge mit scharfen Arbeitskanten von einer Seite, ohne große Vorbereitung
  • Verwendung der Abschläge ohne weitere Präparation
  • Form der Abschläge und Abbautechnik waren variabel und wurden der Kernform angepasst
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Was sind hominins? Wo lebten sie? Nennen Sie drei zugehörige Arten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Alle Arten der Familie hominini
  • Alle -außer H. sapiens- ausgestorben
  • Näher mit uns verwandt als Schimpansen und Bonobos
  • Ursprung in Afrika, mittlerweile weltweit
  • A. afarensis, H. erectus, H. neanderthalensis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. Wie funktioniert die 40 Ar/39 Ar-Datierung? Für welche Probenmaterialien ist sie geeignet? Für welchen Datierungszeitraum?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • große Hitze sorgt für ein entweichen von Gasen aus Gesteinen -> aus dem zerfallenden Kalium wird Argon (Halbwertszeit 1.3 ga)
  • Alle Gesteine, die bis zur Schmelzpunkt und danach nicht mehr stark erhitzt worden sind
  • 100 ka - Alter der Erde 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

5. Worin besteht der Unterschied zwischen conjoining und refitting von Steinartefakten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • conjoining: Zusammensetzen unabsichtlich zerbrochener Einzelstücke
  • refitting: Rekonstruktion eines Kernabbaus durch Zusammenfügen intentionell erfolgter Abschläge
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

12. Im Schlussteil von Backwell et al. (2018) ist von actualistic experiments die Rede. (a) Worin besteht das Prinzip des Aktualismus? (b) Veranschaulichen Sie es anhand eines der im Text erörterten Beispiele.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) - Aufgrund universeller Naturgesetze verhalten sich Gegenstände und Materialien zu allen Zeiten gleich

(b) Nachgebildete Knochenspitze als Pfeilbewehrung -> typische Mikroschäden beim Aufprall => vergleichbar mit jenen an altem Fundstück

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Zu welchem Technokomplex zählen die ältesten Steinartefakte Afrikas? Wo liegt dessen Verbreitungsgebiet? Wie lauten die Datierungseckwerte? Welche Affen und/oder Menschenart(en) stellten diese Steinartefakte her?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Oldowan 
  • Überall wo sich in Afrika Funde erhalten haben 
  • Namensursprung: Olduvai-Schlucht, Tansania
  • 2.6-1.75 ma
  • Älteste Funde älter als Gattung Homo, somit vermutlich auch Australopithecinen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

14. Aus welchen Zeiten und Regionen stammen jeweils die ältesten bekannten, als Speerspitzen und die ältesten bekannten, als Pfeilspitzen gedeuteten Artefakte Afrikas? Aus welchem Materialien sind sie jeweils?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Speerspitzen: seit 500 ka BP; Kathu Pan, Südafrika; geschäftete Steinspitzen

- Pfeilspitzen: um 62 ka BP; Howiesons-Poort-Schichten, Sibuduhöhle, Südafrika; mikrolithische Steinsegmente

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

15. Wofür steht die Bezeichnung Howiesons Poort in der Afrika-Archäologie (Begriffsinhalt; Datierung; Verbreitung)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Still Bay und Howiesons Poort als "moderne" Inventare mit Klingentechnik und rückengestumpften Mikrolithen, eigentlich zu erwarten in jüngeren Kontexten
  • Howiesons Poort: 65-59 ka BP
  • Fundplätze: Höhlen, südliches Afrika
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

17. (a) Nennen Sie die absolutchronologischen Eckwerte des Middle Stone Age im südlichen Afrika. (b) Welche Menschenarten waren die Akteure des Middle Stone Age? (c) Nennen Sie eine Steinartefaktindustrie des südafrikanischen Middle Stone Age.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) 300-40/20 ka BP

(b) Hauptsächlich (archaischer) H. sapiens oder AMH oder H. heidelbergensis, H. ergaster, H. helmei

(c) Howiesons Poort, Still Bay, Sangoan

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

20. Zum Schlusssatz des Artikels von Backwell et al. (2018): (a) Was heißt hier long before in Jahren ausgedrückt? (b) Wurde in der Studie tatsächlich Jagd mit Pfeil und Bogen im afrikanischen Middle Stone Age nachgewiesen (bitte begründen)? (c) Wie könnte man diesen Anspruch (weiter) erhärten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(a) Jungpaläolothikum beginnt 40 ka BP => 22 ka nach Entstehung der Pfeilspitze

(b) Ja, es handelt sich um einen Hypothesentest durch experimentelle Bestätigung einer Theorie

(c)Einbettung von Spitzenrests in Tierknochen; Fund erhaltener Pfeilschäfte und Bogenteile

Lösung ausblenden
  • 313268 Karteikarten
  • 6333 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Ur- und Frühgeschichte Afrikas Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

11. Eines der Schlagwörter (keywords) zu Backwell et al. (2018) ist Experimental Archaeology. (a) Was ist das? (b) Beschreiben Sie kurz eines der im Text erörterten Experimente: Fragestellung, Ausführung, Ergebnis(se).

A:

(a) Experimentelle Überprüfung von Hypothesen

(b) Entstehen bei der (vermuteten) Verwendung als Pfeilspitze und der (nachgewiesenen) Erhitzung im Feuer charakteristische Beschädigungen und lassen sich diese unterscheiden?

Lassen sich diese charakteristischen Schäden am Fundstück aus Sibudu nachweisen?

Q:

19. Was bezeichnet der in der Archäologie verwendete Begriff Kompositgerät? (a) Identifizieren Sie alle in Backwell et al. (2018) abgebildeten Kompositgeräte (egal ob steinzeitlich oder modern). (b) Aus welchen Materialien bestehen diese Kompositgeräte jeweils?

A:

Abb. 1: Knochenspitze, evtl. Teil eines Kompositgeräts

Abb. 3a: Bandsäge, verschiedene Metallteile

Abb. 3b: Messer: Stahl und Griff

Abb. 3d: Pfeile aus Schilfstängeln, Knochenspitzen, Tiersehnen

Abb. 3e: Bogen aus Holz und Tiersehne

Q:

10. Charakterisieren Sie kurz die Steinartefakt-Technologie des Frühen Oldowan Afrikas.

A:
  • Gezieltes Aussuchen von handgroßen Knollen aus feinkristallinem Material
  • Abschläge mit scharfen Arbeitskanten von einer Seite, ohne große Vorbereitung
  • Verwendung der Abschläge ohne weitere Präparation
  • Form der Abschläge und Abbautechnik waren variabel und wurden der Kernform angepasst
Q:

1. Was sind hominins? Wo lebten sie? Nennen Sie drei zugehörige Arten.

A:
  • Alle Arten der Familie hominini
  • Alle -außer H. sapiens- ausgestorben
  • Näher mit uns verwandt als Schimpansen und Bonobos
  • Ursprung in Afrika, mittlerweile weltweit
  • A. afarensis, H. erectus, H. neanderthalensis
Q:

3. Wie funktioniert die 40 Ar/39 Ar-Datierung? Für welche Probenmaterialien ist sie geeignet? Für welchen Datierungszeitraum?

A:
  • große Hitze sorgt für ein entweichen von Gasen aus Gesteinen -> aus dem zerfallenden Kalium wird Argon (Halbwertszeit 1.3 ga)
  • Alle Gesteine, die bis zur Schmelzpunkt und danach nicht mehr stark erhitzt worden sind
  • 100 ka - Alter der Erde 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

5. Worin besteht der Unterschied zwischen conjoining und refitting von Steinartefakten?

A:
  • conjoining: Zusammensetzen unabsichtlich zerbrochener Einzelstücke
  • refitting: Rekonstruktion eines Kernabbaus durch Zusammenfügen intentionell erfolgter Abschläge
Q:

12. Im Schlussteil von Backwell et al. (2018) ist von actualistic experiments die Rede. (a) Worin besteht das Prinzip des Aktualismus? (b) Veranschaulichen Sie es anhand eines der im Text erörterten Beispiele.

A:

(a) - Aufgrund universeller Naturgesetze verhalten sich Gegenstände und Materialien zu allen Zeiten gleich

(b) Nachgebildete Knochenspitze als Pfeilbewehrung -> typische Mikroschäden beim Aufprall => vergleichbar mit jenen an altem Fundstück

Q:

2. Zu welchem Technokomplex zählen die ältesten Steinartefakte Afrikas? Wo liegt dessen Verbreitungsgebiet? Wie lauten die Datierungseckwerte? Welche Affen und/oder Menschenart(en) stellten diese Steinartefakte her?

A:
  • Oldowan 
  • Überall wo sich in Afrika Funde erhalten haben 
  • Namensursprung: Olduvai-Schlucht, Tansania
  • 2.6-1.75 ma
  • Älteste Funde älter als Gattung Homo, somit vermutlich auch Australopithecinen
Q:

14. Aus welchen Zeiten und Regionen stammen jeweils die ältesten bekannten, als Speerspitzen und die ältesten bekannten, als Pfeilspitzen gedeuteten Artefakte Afrikas? Aus welchem Materialien sind sie jeweils?

A:

- Speerspitzen: seit 500 ka BP; Kathu Pan, Südafrika; geschäftete Steinspitzen

- Pfeilspitzen: um 62 ka BP; Howiesons-Poort-Schichten, Sibuduhöhle, Südafrika; mikrolithische Steinsegmente

Q:

15. Wofür steht die Bezeichnung Howiesons Poort in der Afrika-Archäologie (Begriffsinhalt; Datierung; Verbreitung)?

A:
  • Still Bay und Howiesons Poort als "moderne" Inventare mit Klingentechnik und rückengestumpften Mikrolithen, eigentlich zu erwarten in jüngeren Kontexten
  • Howiesons Poort: 65-59 ka BP
  • Fundplätze: Höhlen, südliches Afrika
Q:

17. (a) Nennen Sie die absolutchronologischen Eckwerte des Middle Stone Age im südlichen Afrika. (b) Welche Menschenarten waren die Akteure des Middle Stone Age? (c) Nennen Sie eine Steinartefaktindustrie des südafrikanischen Middle Stone Age.

A:

(a) 300-40/20 ka BP

(b) Hauptsächlich (archaischer) H. sapiens oder AMH oder H. heidelbergensis, H. ergaster, H. helmei

(c) Howiesons Poort, Still Bay, Sangoan

Q:

20. Zum Schlusssatz des Artikels von Backwell et al. (2018): (a) Was heißt hier long before in Jahren ausgedrückt? (b) Wurde in der Studie tatsächlich Jagd mit Pfeil und Bogen im afrikanischen Middle Stone Age nachgewiesen (bitte begründen)? (c) Wie könnte man diesen Anspruch (weiter) erhärten?

A:

(a) Jungpaläolothikum beginnt 40 ka BP => 22 ka nach Entstehung der Pfeilspitze

(b) Ja, es handelt sich um einen Hypothesentest durch experimentelle Bestätigung einer Theorie

(c)Einbettung von Spitzenrests in Tierknochen; Fund erhaltener Pfeilschäfte und Bogenteile

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Ur- und Frühgeschichte Afrikas Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Geschichte und Politik

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
AT Urgeschichte

Universität Tübingen

Zum Kurs
Geschichte und Kultur

Universität Siegen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Ur- und Frühgeschichte Afrikas
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Ur- und Frühgeschichte Afrikas