Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln

Karteikarten und Zusammenfassungen für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln.

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

1. Was sind hominins? Wo lebten sie? Nennen Sie drei zugehörige Arten.

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

11. Eines der Schlagwörter (keywords) zu Backwell et al. (2018) ist Experimental Archaeology. (a) Was ist das? (b) Beschreiben Sie kurz eines der im Text erörterten Experimente: Fragestellung, Ausführung, Ergebnis(se).

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

10. Charakterisieren Sie kurz die Steinartefakt-Technologie des Frühen Oldowan Afrikas.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

19. Was bezeichnet der in der Archäologie verwendete Begriff Kompositgerät? (a) Identifizieren Sie alle in Backwell et al. (2018) abgebildeten Kompositgeräte (egal ob steinzeitlich oder modern). (b) Aus welchen Materialien bestehen diese Kompositgeräte jeweils?

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

16. (a) Was ist High Resolution CT Scanning? (b) Nennen Sie ein Anwendungsbeispiel aus der Afrika-Archäologie (Untersuchungsobjekt[e], Fundregion, Datierung, Fragstellung, Ergebnis[se]).

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

3. Wie funktioniert die 40 Ar/39 Ar-Datierung? Für welche Probenmaterialien ist sie geeignet? Für welchen Datierungszeitraum?

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

5. Worin besteht der Unterschied zwischen conjoining und refitting von Steinartefakten?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

13. Ein weiteres Schlagwort zu Backwell et al. (2018) hätte Ethnoarchäologie (Ethnoarchaeology) sein können. (a) Was ist das? (b) Wofür steht der mehrfach im Text und Literaturverzeichnis vorkommende Begriff San (Kung San; Kalahari San)? (c) Welche Rolle spielt San-Kultur der Jetztzeit oder der jüngsten Vergangenheit in der von Backwell et al. (2018) beschriebenen ethnoarchäologisch-experimentellen Beschäftigung mit einer ca. 62.000 Jahre alten Knochenspitze aus Sibudu?

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

14. Aus welchen Zeiten und Regionen stammen jeweils die ältesten bekannten, als Speerspitzen und die ältesten bekannten, als Pfeilspitzen gedeuteten Artefakte Afrikas? Aus welchem Materialien sind sie jeweils?

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

15. Wofür steht die Bezeichnung Howiesons Poort in der Afrika-Archäologie (Begriffsinhalt; Datierung; Verbreitung)?

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

12. Im Schlussteil von Backwell et al. (2018) ist von actualistic experiments die Rede. (a) Worin besteht das Prinzip des Aktualismus? (b) Veranschaulichen Sie es anhand eines der im Text erörterten Beispiele.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

4. Wie funktioniert die Paläomagnetische Datierungsmethode? Welchen Gesamtzeitraum deckt sie ab?

Kommilitonen im Kurs Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln auf StudySmarter:

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

1. Was sind hominins? Wo lebten sie? Nennen Sie drei zugehörige Arten.

  • Alle Arten der Familie hominini
  • Alle -außer H. sapiens- ausgestorben
  • Näher mit uns verwandt als Schimpansen und Bonobos
  • Ursprung in Afrika, mittlerweile weltweit
  • A. afarensis, H. erectus, H. neanderthalensis

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

11. Eines der Schlagwörter (keywords) zu Backwell et al. (2018) ist Experimental Archaeology. (a) Was ist das? (b) Beschreiben Sie kurz eines der im Text erörterten Experimente: Fragestellung, Ausführung, Ergebnis(se).

(a) Experimentelle Überprüfung von Hypothesen

(b) Entstehen bei der (vermuteten) Verwendung als Pfeilspitze und der (nachgewiesenen) Erhitzung im Feuer charakteristische Beschädigungen und lassen sich diese unterscheiden?

Lassen sich diese charakteristischen Schäden am Fundstück aus Sibudu nachweisen?

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

10. Charakterisieren Sie kurz die Steinartefakt-Technologie des Frühen Oldowan Afrikas.

  • Gezieltes Aussuchen von handgroßen Knollen aus feinkristallinem Material
  • Abschläge mit scharfen Arbeitskanten von einer Seite, ohne große Vorbereitung
  • Verwendung der Abschläge ohne weitere Präparation
  • Form der Abschläge und Abbautechnik waren variabel und wurden der Kernform angepasst

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

19. Was bezeichnet der in der Archäologie verwendete Begriff Kompositgerät? (a) Identifizieren Sie alle in Backwell et al. (2018) abgebildeten Kompositgeräte (egal ob steinzeitlich oder modern). (b) Aus welchen Materialien bestehen diese Kompositgeräte jeweils?

Abb. 1: Knochenspitze, evtl. Teil eines Kompositgeräts

Abb. 3a: Bandsäge, verschiedene Metallteile

Abb. 3b: Messer: Stahl und Griff

Abb. 3d: Pfeile aus Schilfstängeln, Knochenspitzen, Tiersehnen

Abb. 3e: Bogen aus Holz und Tiersehne

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

16. (a) Was ist High Resolution CT Scanning? (b) Nennen Sie ein Anwendungsbeispiel aus der Afrika-Archäologie (Untersuchungsobjekt[e], Fundregion, Datierung, Fragstellung, Ergebnis[se]).

(a) In Längsrichtung hintereinanderliegende, dünne Schichten werden kreisförmig durchleuchtet und anschließend Errechnung von Querschnittsbilder oder Volumenmodelle

(b) Ca. 62 ka alte Knochenspitze aus Sibuduhöhle und Nachbildungen nach Verwendung als Pfeilspitzen oder Erhitzung in Feuer. Anhand gleichartiger Form, Verteilung und Größe von Mikrorissen => Erhitzung und Verwendung als Geschossspitze konnten für das archäologische Fundstück bestätigt werden

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

3. Wie funktioniert die 40 Ar/39 Ar-Datierung? Für welche Probenmaterialien ist sie geeignet? Für welchen Datierungszeitraum?

  • große Hitze sorgt für ein entweichen von Gasen aus Gesteinen -> aus dem zerfallenden Kalium wird Argon (Halbwertszeit 1.3 ga)
  • Alle Gesteine, die bis zur Schmelzpunkt und danach nicht mehr stark erhitzt worden sind
  • 100 ka - Alter der Erde 

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

5. Worin besteht der Unterschied zwischen conjoining und refitting von Steinartefakten?

  • conjoining: Zusammensetzen unabsichtlich zerbrochener Einzelstücke
  • refitting: Rekonstruktion eines Kernabbaus durch Zusammenfügen intentionell erfolgter Abschläge

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

13. Ein weiteres Schlagwort zu Backwell et al. (2018) hätte Ethnoarchäologie (Ethnoarchaeology) sein können. (a) Was ist das? (b) Wofür steht der mehrfach im Text und Literaturverzeichnis vorkommende Begriff San (Kung San; Kalahari San)? (c) Welche Rolle spielt San-Kultur der Jetztzeit oder der jüngsten Vergangenheit in der von Backwell et al. (2018) beschriebenen ethnoarchäologisch-experimentellen Beschäftigung mit einer ca. 62.000 Jahre alten Knochenspitze aus Sibudu?

(a) Anwendung ethnographischer Befunde auf archäologische Fragestellungen mit Annahme vergleichbarer Umweltbedingungen und Lebensweise

(b) Selbstbezeichnungen von Gruppen im südlichen Afrika

(c) - Jäger-Sammler, verwenden heute Pfeilspitzen, ähnlich dem archäologischen Befund

=> Mit Hilfe und Anleitung Studieren von Gebrauch, Spuren und Schäden. Ohne Hilfe keine Ermittlung der Behandlung der Bogensehne oder Schussentfernung

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

14. Aus welchen Zeiten und Regionen stammen jeweils die ältesten bekannten, als Speerspitzen und die ältesten bekannten, als Pfeilspitzen gedeuteten Artefakte Afrikas? Aus welchem Materialien sind sie jeweils?

- Speerspitzen: seit 500 ka BP; Kathu Pan, Südafrika; geschäftete Steinspitzen

- Pfeilspitzen: um 62 ka BP; Howiesons-Poort-Schichten, Sibuduhöhle, Südafrika; mikrolithische Steinsegmente

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

15. Wofür steht die Bezeichnung Howiesons Poort in der Afrika-Archäologie (Begriffsinhalt; Datierung; Verbreitung)?

  • Still Bay und Howiesons Poort als "moderne" Inventare mit Klingentechnik und rückengestumpften Mikrolithen, eigentlich zu erwarten in jüngeren Kontexten
  • Howiesons Poort: 65-59 ka BP
  • Fundplätze: Höhlen, südliches Afrika

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

12. Im Schlussteil von Backwell et al. (2018) ist von actualistic experiments die Rede. (a) Worin besteht das Prinzip des Aktualismus? (b) Veranschaulichen Sie es anhand eines der im Text erörterten Beispiele.

(a) - Aufgrund universeller Naturgesetze verhalten sich Gegenstände und Materialien zu allen Zeiten gleich

(b) Nachgebildete Knochenspitze als Pfeilbewehrung -> typische Mikroschäden beim Aufprall => vergleichbar mit jenen an altem Fundstück

Ur- und Frühgeschichte Afrikas

4. Wie funktioniert die Paläomagnetische Datierungsmethode? Welchen Gesamtzeitraum deckt sie ab?

  • Erdmagnetfeld hat in Vergangenheit für unterschiedlich lange Zeit Polarität gewechselt
  • Stark erhitze Gesteine oder feine äolische Sedimente speichern Erdmagnetfeld bei ihrer Entstehung
  • Wenn ungefähres Alter einer Schicht bekannt, kann evtl. präzisiert werden
  • Abfolge der Ausrichtung des Magnetfeldes gilt weltweit
  • Wechsel der letzten 200 Ma bekannt


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

UFG Afrika

Einführung in die Naturwissenschaften

UFG Afrika

UFG Afrika

UFG

Epochen

Ägyptologie

klassische Archäo

UFG

Archäologie

Klassische Archäologie

Römische Archäologie

ADRP

Architektur und Kunstgeschichte an der

Technische Universität Wien

Frühneuzeitliche Geschichte an der

Universität Bonn

Geschichte und Politik an der

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Geschichte und Kultur an der

Universität Siegen

Erd- und Lebensgeschichte an der

Westfälische Hochschule

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Ur- und Frühgeschichte Afrikas an anderen Unis an

Zurück zur Universität zu Köln Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Ur- und Frühgeschichte Afrikas an der Universität zu Köln oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards